Kurt Tepperwein - Bewusst leben im Hier und Jetzt

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Der Mental- und Intuitionstrainer, Autor und Unternehmer Kurt Tepperwein, geb. 1932 in Bad Lobenstein, machte eine Tischlerlehre, bevor er als Unternehmensberater tätig wurde und schließlich in den frühen 1970ern seine Zulassung als Heilpraktiker erhielt.

Inzwischen arbeitet er seit über drei Jahrzehnten als freier Lebensberater und ist Autor von mehr als 60 Ratgebern und Publikationen aus dem Bereich Lebenshilfe. Themen wie Mentaltraining für Anfänger und Fortgeschrittene, Schulung der persönlichen Intuition, Bewusstseinserweiterung, gelebter Buddhismus, sowie das Erreichen von Wohlstand, beschäftigen Tepperwein seit langem.

Tepperwein ist Dozent an der Clayton Universität von St. Louis, USA, sowie der Berliner Friedensuniversität, einer Institution, die sich spirituellen Problematiken widmet.

Einmal jährlich findet ein Kongress mit seinem Namen im Brandnertal, Österreich, statt - mit ergänzenden Workshops zu Thematiken wie Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien, Förderung der Gesundheit durch Entsäuerung, Immunsystem oder Basischer Kosmetik und energetischem Tanz.

Außerdem bildet Tepperwein, beauftragt durch die Akademie für Humanwissenschaften, hier höchstpersönlich zum Lebenslehrer aus: Die Teilnehmer lernen, ihre Berufung oder den idealen Partner zu finden, ihre Probleme zu lösen und ihre Ziele zu erreichen. Und dann andere dazu anzuleiten. Seminarthemen sind das Halten begeisternder Vorträge, ebenso wie energetisches Management oder ein Verstehen der „Sprache des Lebens“.

Sein Unternehmen, die Tepperwein Collection AG, Liechtenstein, steht im Dienste der breiten Streuung seiner Philosophie und widmet sich dem Vertrieb von Büchern und Hörbüchern, Seminar-CDs und MLM-CDs, sowie Nahrungsergänzungsmitteln und so genannten Biotransmittern - Kunststoffchips, die mittels unterschiedlichster Rezepturen biochemisch aufgeladen werden.

Was will Kurt Tepperwein?

Sein Kausaltraining möchte vermitteln, wie Bewusstsein Realitäten erschafft und will Menschen darin unterstützen, ihr Leben ganz bewusst zu gestalten.

Tepperwein geht davon aus, dass viele Menschen, die ein freudloses Leben führen, in den Erwartungen anderer gefangen sind: Das Gefühl, nicht lebendig zu sein bzw. das Leben eines anderen zu führen oder quasi „gelebt zu werden“, lässt diese nicht los. Resigniert haben sie begonnen, sich mit wenig zufrieden zu geben. Diesen möchte Tepperwein auf dem Weg zu ihrem wahren, erfüllten Leben zur Seite stehen.

Jeder, der sein wirkliches Sein verwirklicht, schafft eine befriedigende Selbstrealität, die der Therapeut als Spiegelbild des Bewusstseins versteht. Ohne Veränderung ist dieses Ziel nicht zu erreichen: Menschen sollen sich von dem wegbewegen, was sie gegenwärtig sind und sich verwandelnd auf die Person zubewegen, die ihre Träume und Visionen gleich einer sich in den Schmetterling verwandelnden Raupe realisiert.

Tepperweins Kausaltraining, ein zusammenfassendes Konzept seiner Seminarmodelle, will Menschen auf dem Weg zu ihrem wahren Selbst unterstützen, indem es sie anleitet, Erfahrungen und Wege bewusst und selbst zu wählen bzw. zu erkennen, dass es so etwas wie eine Wahl überhaupt gibt.

Im Rahmen des Trainings wird ein so genanntes schöpferisches „Meisterbewusstsein“ im Probelauf erlebt. Die neue Dimension heißt nicht mehr „Ich“ sondern „Ich bin“. Alle, die ihr individuelles Potential bereits erschlossen haben, sind durch Tepperwein gehalten, anderen (und möglichst jedem) den gleichen Weg zu ermöglichen, damit auch diese ihre „Göttlichkeit“ erkennen.

Hypnose bei Kurt Tepperwein

In seiner Abhandlung „Die hohe Schule der Hypnose“ beschreibt Tepperwein die unterbewusste Beeinflussung der eigenen Person oder fremder Personen in Richtung gezielter, sehr bildhafter Vorstellungen als Ziel der Suggestion. Gefühle, Meinungen und schließlich Entschlüsse lassen sich auf diese Weise verändern.

Je prägnanter die Bilder (als Sprache des Unterbewusstseins), desto intensiver die Wirkung. Suggestionen, die auf innere Reaktionsbereitschaft treffen, haben gute Chancen, auch befolgt zu werden. Entsprechend kann nur der Hypnotiseur, der sich vertrauter Bilder des Imaginationsvermögens seines Hypnotisanden bedient, bildhaft perfekte Suggestionen vollziehen, deren Wirkung durch Wiederholung noch verstärkt wird.

Heute distanziert sich Tepperwein von der Hypnose. Auf einem seiner Seminare bezeichnete er diese einmal als "Jugendsünde"... Als Weiterentwicklung bezeichnete er die "Rückführung", die auch als "Reinkarnationstherapie" bekannt ist.

Tepperwein – ein Visionär?

Tepperwein gilt als Bewusstseinsforscher mit viel Praxiserfahrung. Überdies hat er zeitaktuelle Gedanken wie das "Gesetz der Anziehung" oder das "Gesetz der Resonanz" bereits vor mehr als einem Jahrzehnt im Rahmen seiner Geistigen Gesetze ausformuliert. Tepperweins Geistige Wissenschaften sind Teil der Bewusstseinslehre der Internationalen Akademie der Wissenschaften (IAW).

Der alles durchziehende, zentrale Gedanke: Das Leben im Hier und Jetzt achtsam genießen. Denn das Leben ist ein Spiel, das zur Freude gespielt wird. Da verwundert es kaum, dass Kurt Tepperwein, der mit seiner dritten Ehefrau auf Teneriffa lebt, inzwischen sogar über einen mehrere Hundert Anhänger starken Facebook-Fanclub verfügt, der sich regelmäßig und angeregt über die Philosophien seines Lebenslehrers austauscht.

Im folgenden können Sie Herrn Tepperwein bei einer Podiumsdiskussion. Diese Diskussion vermittelt Ihnen sehr rasch worum es Herrn Tepperwein geht:

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 24.07.2012 aktualisiert