Wahlfach Homöopathie an der Uni Magdeburg

Endlich! Und mutig!

Eine Einführung in die klassische Homöopathie erfolgte an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg auch bis bereits während des 5. Studienjahres in den Vorlesungen zu Naturheilverfahren.

Ab dem Wintersemester 2009 wird zusätzlich ein Wahlfach Homöopathie angeboten, an dem maximal 15 Studenten teilnehmen können. Ziel des neuen klinischen Wahlfachs ist die Vertiefung der Kenntnisse rund um das homöopathische Fachgebiet und wurde im Rahmen des Projekts „Verbesserung der hmöopathischen Lehre im Medizinstudium“ unter der Leitung von Prof. Dr. med Markus Herrmann MPH M.A. und Dr. med. Brigitte Krémer ins Leben gerufen.

Das Wahlfach wird an zwei bis drei Wochenenden durchgeführt und umfasst einen Stundenumfang von 4 Semesterwochenstunden (56 Gesamtstunden). Im Rahmen der Vorlesungen soll den Studenten die Grundlagen, Geschichte und Arzneimittelfindung in der Homöopathie nähergebracht werden.

Besonders ist eine Exkursion nach Köthen, wo Samuel Hahnemann, der Begründer der Hompöopathie lange Jahre gewirkt hat. Im Rahmen des Projekts wird das neue Wahlfach auch finanziell gefördert.

Die Homöopathie-Stiftung des DZVhA unterstützt das Vorhaben mit insgesamt 5.000 Euro. Zum Abschluss des Seminars sollen die Studenten homöopathische Arzneimittel erarbeiten und deren Wirkung und Nutzen in einer Gruppendiskussion erörtern.

Weitere Informationen zum Thema:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

3 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Ich bin ein Befürworter der Homöopathie, aber es stört mich so, dass ich bei Einnahme der kleinen Pillen
    auf so viele,mir lieb gewohnte, Lebensmittel verzichten muß. Bin 80 Jahre , 165 groß, wiege 56 Kilo,
    Habe KHK ohne Belastung und kann viel Sport treiben.Schwimmen,laufen, Fahrradfahren.Trinke gerne
    2 Tassen Kaffee morgens. Mein Cholesterin 130 Blutdruck 130/75 aber oft hohen Puls.
    Habe wenig Vertrauen in die Schulmedizin.

  2. Avatar

    Hoffendlich wird sich was bessert. An die Schulmedizin habe ich kein Vertrauen mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gründe warum Sie wirklich krank werden...
... und was Sie mit Hilfe der Naturheilkunde tun können! Erfahrungen und bewährte Strategien aus meiner Naturheilpraxis! Wenn Sie dies interessiert, tragen Sie hier unten einfach Ihre E-Mail Adresse ein:
Der Newsletter ist absolut kostenlos. Sie verpflichten sich zu nichts. Sie können sich jederzeit wieder Abmelden mit einem einfachen Klick am Ende jeder E-Mail. Informationen zum Versandverfahren, den Statistiken, sowie Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung auf dieser Webseite.