Naturheilmittel für die Leber

Schützen Sie Ihre Leber mit Hilfe von Naturheilmitteln

Die Leber ist ein wichtiges Organ im menschlichen Körper, welches sich im rechten Oberbauch befindet.

Die Leber wird leider immer etwas stiefmütterlich behandelt: klar… Leberschmerzen gibt es nicht, weil die Leber keine Schmerzrezeptoren besitzt. Wäre es anders, würde wir uns bei jeder schweren Mahlzeit, Medikamenten und Alkohol vor Schmerzen krümmen.

Die Leber ist an vielen Stoffwechselmechanismen beteiligt und wiegt zwischen 1500 und 2000 Gramm. Desweiteren besitzt die Leber eine Filterfunktion, die es ermöglicht, Giftstoffe, Medikamente oder Stoffwechselendprodukte abzubauen und auszuscheiden.

Alle Nahrungsbestandteile, die wir über den Darm aufnehmen, werden über die Pfortader (eine Arterie), zur Leber hin transportiert. Erst nachdem diese Stoffe einmal durch die Leber gelaufen sind, gelangen sie in den Blutkreislauf.

Es gibt viele Ursachen, welche die Leber schädigen können: Alkoholismus, langfristige Medikamenteneinnahme, fettiges Essen, Lebererkrankungen (zum Beispiel Hepatitis), sind einige von vielen Ursachen einer Leberschädigung bzw. von Lebererkrankungen.

Wie erkennen Sie, dass Ihre Leber erkrankt ist?

Das tückische an Lebererkrankungen ist, dass Sie kaum Symptome verspüren. Übelkeit, Appetitlosigkeit, Leistungsknick, Müdigkeit, Niedergeschlagenheit: dies sind alles Symptome, welche Sie an einigen Tagen auch verspüren. Aber wer denkt da gleich an eine Lebererkrankung?

Wenn Sie weitere Symptome, wie Veränderung der Gesichtsfarbe, hochrote Zunge, Gelbfärbung der Augen-Bindehaut, starken Juckreiz der Haut oder Heißhungerattacken verspüren, sollten sie hellhörig werden und Ihren Hausarzt aufsuchen.

Was soll man möglichst meiden?

Fettige Nahrungsmittel und erhöhten Alkoholkonsum sollten Sie in jedem Fall meiden. Achten Sie darauf, dass Sie keine verschimmelten Nahrungsmittel zu sich nehmen. Diese können auf lange Sicht Leberkrebs mit verursachen.

Naturheilmittel für die Leber

Mit Naturheilmitteln können Sie Lebererkrankungen vorbeugen. Sie werden aber auch zur Beschleunigung des Heilungsprozesses angewendet. Sie werden meistens in Tropfen, Tinkturen oder Dragees von den Apotheken angeboten.

Mariendistel, Artischockenblätter, Schafgarbe und Gelbwurzel sind Naturheilmittel, welche Leberschäden vorbeugen oder den Heilungsprozess beschleunigen können.

Mariendistelfrüchte dienen auch als Leberprohylaxe. Artischockenblätter weisen eine Leberschutzfunktion auf und die Schafgarbe, welche aus Bitterstoffen und ätherischen Ölen besteht, wird bei Verdauungsstörungen eingesetzt. Gleichzeitig regt sie den Appetit an und fördert somit den Gallenfluss.

Weitere Informationen zum Thema:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo Herr Gräber, mal wieder ein informativer Artikel. Weiter so. MfG

  2. Mehr Fälle von Leberkrebs - Yamedo BLOG
  3. Blutdruckregulation durch die Leber? - Yamedo BLOG
  4. Schützt Kaffee die Leber? - Yamedo BLOG

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die wahren Ursachen warum Sie wirklich krank werden...
... und was die Schulmedizin nicht wirklich erzählt und auch nicht versteht. Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Naturheilkunde-Newsletter an. Alle Informationen sind direkt von mir - aus der Naturheilpraxis von René Gräber:
Der Newsletter ist absolut kostenlos. Sie verpflichten sich zu nichts. Sie können sich jederzeit wieder Abmelden mit einem einfachen Klick am Ende jeder E-Mail. Informationen zum Versandverfahren, den Statistiken, sowie Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung auf dieser Webseite.