US Behörde und Google (und andere) der Konspiration überführt

Die CDC entspricht zu großen Teilen dem deutschen Robert-Koch-Institut. Sie ist damit eine Regierungsabteilung des Gesundheitsministeriums, dessen oberster Dienstherr eigentlich das Volk ist.

Ähnlich wie das Robert-Koch-Institut hat die amerikanische CDC Schlagzeilen gemacht, dass sie die Interessen der Pharmaindustrie weit über die Interessen der eigenen Bevölkerung stellt.

Dies begann nicht erst mit der rückhaltlosen Befürwortung der Gen-Injektionen durch die CDC als „Schutz vor Covid-19-Infektionen“.

Bereits im Jahr 2014 war sich die CDC nicht zu schade, die Studie eines wissenschaftlichen Mitarbeiters, DeStefano, von diesem so verfälschen zu lassen, dass der von Dr. Wakefield postulierte Zusammenhang zwischen MMR-Impfungen und Autismus über die Fälschung angeblich widerlegt wurde. Zum Glück gab es einen Whistleblower, der sogar Teil des „Studien“-Teams war, und half, den Betrug an die Öffentlichkeit zu bringen:

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

In Sachen Corona und „Corona-Impfungen“ drehte die CDC dann erst richtig auf. Denn wie es aussah, galt es, die Quadratur des Kreises zu bewerkstelligen, sprich: Die von den Gen-Injektionen ausgehenden Nebenwirkungen unter den Teppich zu kehren, ohne zu wissen, wie viel Teppich dazu notwendig sein wird. Einer der ersten Schritte hierzu war dieser:

Aber auch in anderen Bereichen der „Corona-Bekämpfung“ war die CDC aktiv, besonders bei der Überwachung der Bevölkerung durch deren Handys:

Inzwischen scheinen ein paar bei der CDC angestellte Wissenschaftler aufzuwachen:

Laut Angaben von „Natural News“[1] vom 31. Juli 2022 konnte jetzt von der AFL (America First Legal), einer amerikanischen Bürgerrechtsorganisation, nachgewiesen werden, dass es konspirative Absprachen zwischen der CDC, Google, Facebook und Twitter gegeben hatte. Die Grundlage dieser Beschuldigung bilden 256 Seiten an Dokumentation, die von der AFL über den Rechtsweg (FOIA) erstritten wurden.

Der Chef von AFL, Stephen Miller, gab eine Erklärung ab:

„Diese brisanten Dokumente, die als Ergebnis des Rechtsstreits von America First Legal gegen die Biden-Administration erlangt wurden, zeigen schlüssig, dass Big Tech unrechtmäßig mit der Bundesregierung zusammengearbeitet hat, um die freie Meinungsäußerung der Amerikaner zum Schweigen zu bringen, zu zensieren und zu unterdrücken und ihre Rechte aus dem ersten Verfassungszusatz zu verletzen.

Der Regierung ist es ausdrücklich untersagt, konkurrierende oder abweichende Standpunkte zu zensieren oder ihre politischen Gegner zum Schweigen zu bringen, unabhängig davon, ob sie dies direkt tut oder ob sie ein externes Unternehmen einsetzt, um ihre drakonischen, totalitären Ziele zu erreichen. Die AFL wird im Kampf gegen illegale Absprachen zwischen Big Tech und Big Government, die Ihre Stimmen und die Bill of Rights mit Füßen treten, nicht ruhen.“

Es begann im Juli 2021?

Ob dies der wirkliche Beginn dieser Aktion war, darüber lässt sich streiten. Jedenfalls wurde zu diesem Zeitpunkt von Seiten der Biden-Regierung erstmalig erklärt, dass es so etwas wie eine offizielle „öffentliche Desinformation“ gäbe, wenn bestimmte Dinge über die Gen-Injektionen und Coronamaßnahmen auf den sozialen Medien geäußert würden.

Dies war mit dem Hinweis für die Betreiber der sozialen Medien, meist Google, Facebook und Twitter, verbunden, derartige „Desinformation“ zu entfernen beziehungsweise erst gar nicht zuzulassen.

Biden benannte sogar seine primären Zensur-Ziele, die zwölf Quellen von „Desinformation“, auch das „dreckige Desinformation Dutzend“ genannt, beinhaltete. Hierbei handelte es sich um eine offizielle Kampagne[2] gegen die zwölf „gefährlichsten Verbreiter von Desinformation“ in den USA in Bezug auf die Gen-Injektionen.[3]

Biden rief die Big-Tech-Firmen dazu auf, diese zwölf Genannten von allen sozialen Medien zu verbannen.

Danach ging es weiter mit der Modellierung von Inhalten bei Google, Twitter und Facebook. Die veröffentlichten Dokumente belegen, dass die CDC zusammen mit der Biden-Verwaltung Absprachen mit den genannten Firmen gehalten hatte mit dem Ziel, nur bestimmte Inhalte und Aussagen zu den Gen-Injektionen zuzulassen.

Laut AFL ist das nicht nur ein Verstoß gegen die gesetzlich garantierte freie Meinungsäußerung, sondern auch eine Unterdrückung von relevanten medizinischen Informationen in Bezug auf die Möglichkeit beziehungsweise Unmöglichkeit, sich als potentieller Empfänger einer Gen-Injektion umfassend zu den neuen Spritzen zu informieren.

Das Verdikt von „Natural News“

Das Biden-Regime und die CDC benutzen Big-Tech um zerstörerische, tödliche Experimente auf die globale Bevölkerung auszubreiten. Die Dokumente zeigen regelmäßige Absprachen zwischen der Regierung und den drei größten sozialen Medien-Plattformen.

Hier wurden die Regeln abgesprochen, nach denen eingebrachte Informationen über beziehungsweise gegen die Gen-Injektionen zu behandeln wären, also wann derartige Informationen als „Desinformation“ angezeigt oder gleich komplett zensiert werden.

Und, als wenn das noch nicht genug wäre, schenkte Facebook der CDC Werbezeit im Wert von 15 Millionen USD, mit denen dann Werbung für “AHA-Regeln”[4], Reisebeschränkungen und „Corona-Impfungen“, selbst verständlich ohne deren relevanten Informationen, gemacht wurde.

Bei Twitter arrangierte man regulär stattfindende Chats mit der CDC. Außerdem warnte man Facebook-Funktionäre, dass der Facebook-Algorithmus noch nicht gut genug sei, um „Impf-Desinformationen“ gänzlich zu eliminieren. Twitter-Funktionäre kontaktierten die CDC sogar, um Hilfe bei der Identifizierung von „Desinformation“ zu bekommen, auf dass die so schnell wie möglich von der Plattform entfernt werden würde.

Daraufhin sendete die CDC eine Liste an tweets, die sie als „Desinformation“ eingestuft haben wollte. Spezielle Informationen zu Impfschäden, Shedding, Risiko für Fehlgeburten, Störung des Menstruationszyklus und Informationen zur genetischen Veränderung durch die Gen-Injektionen zählen zu dieser Liste.

Bei Google veranlasste die CDC eine Veränderung des Google Code für deren Knowledgebase. Die Veränderungen hatten zur Folge, dass relevante Suchergebnisse auf Isolation, Masken und Einsatz von „Corona-Impfungen“ getrimmt wurden. Die CDC-Funktionäre instruierten Google, dass deren Suchmaschine die Suchergebnisse für die Impf-Webseite der CDC priorisieren sollte.

In anderen Bereichen sollten die Google Suchergebnisse die Propaganda von WHO-Themen im Zusammenhang mit globaler Schulung für Tracking, Analyse und Behandlung von Desinformationen hervorheben.

Das haben wir nicht gewusst?

Der beste Teil kommt zum Schluss. Den CDC-Funktionären war es offensichtlich bewusst, dass sie sich mit ihrer konspirativen Zusammenarbeit mit den sozialen Medien der genannten Big-Tech-Firmen auf illegalem Terrain bewegten. Denn die E-Mails dazu zeigen, dass CDC zum Beispiel Twitter und seinen Angestellten nahegelegt hatte, die gemachten Auflagen nicht zu veröffentlichen.

Das scheint sich vor allem auf die unterdrückten Informationen zu den „Corona-Impfungen“ zu beziehen, ohne die eine informierte Entscheidung für oder gegen eine „Impfung“ unmöglich ist.

AFL hat angekündigt, diese Vorgänge zur Anzeige zu bringen und gerichtlich verfolgen zu lassen.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Quellen:

[1]     Smoking gun: U.S. government, CDC colluded with Google, Twitter, Facebook to censor important information about experimental covid vaccines – NaturalNews.com

[2]     The Disinformation Dozen — Center for Countering Digital Hate | CCDH

[3]     BREAKING: “Disinformation Dozen”: A ‘Faulty Narrative’ With No

[4]     Corona: Statt nur über “AHA-Regeln” sollte mal über die Risikofaktoren gesprochen werden

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert