Haarprobleme

  • Hallo an alle:


    Ich habe Probleme mit den Haaren:

    mit Außenanwendung -mit Zwiebelsaft, Zimtpulver, Lavendelöl, Bockshornklee ,Naturseife u.s.w klappt es-habe das Gefühl mehr Härchen- aber das Haar ist sehr sehr dünn überall :( und wächst nicht.


    Im Internet finde ich nur spärlich was...

    Bambusextrakt ,Siliziumextrackt, Biotin ,oder Mischungen Biotin,Zink, Eisen..... will nix überdosieren :((


    Welche Bluttests kann man machen? Bei wem?


    Bin 43j, Vegetarierin und mein Eisenwert ist wirklich zu niedrich, immer schon, komme aber klar....


    DAnke für die Hlfe!

    LG Britt

  • Hallo Eva,

    entgegen dem Namen ist fairvital kein günstiger Anbieter. Da habe ich noch nie bestellt.

    In der Vergangenheit habe ich hier einmal eingekauft - halb so teuer.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Ich habe mein Vitamin B 10 auch nicht bei Fairvital bestellt, aber sie haben eine gute Erklärung zu diesem nicht sehr bekannten Vitamin. Meines beziehe ich von SuperSmart, da wurde ich das erste mal drauf aufmerksam und ich war über die Wirkung ebenso erstaunt wie erfreut. Allerdings ist mittlerweile (seit ich PABA nicht mehr nehme) das Grau wieder stärker, der bessere Haarwuchs sowie die stärkere Konsistenz der einzelnen Haare hat zu meiner Freude an nichts verloren.


    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

    Einmal editiert, zuletzt von Eva Mst ()

  • Hallo, Danke für den Rat mit B10....


    würde genau auf mich passen!!aber

    bin unschlüssig, bin bei der Recherschen darauf gestoßen, daß PABA auch Nährboden für Pilze u.A. Candida ist :(((


    Genau vor 3 Monaten hatte ich lt.Test Candida Pilz--- seit dem Nystatin durchgenommen + Oregano Öl, Kokos Öl

    der nächter Test steht in 1 Monat an - mal sehen....


    1. Kennt Ihr den Zusammenhang?

    2. ggf.Vergleichbare Alternative beim dünnen Haar ?


    Danke für Hilfe!!!^^:)


    LG britt

  • Hallo zusammen,

    ich hatte auch einige Probleme mit dünnem Haar. Ich war vor 6 Monaten bei einer Heilpraktikerin, daraufhin haben wir meinen Vitamin D3 Spiegel deutlich erhöht, zudem Supplmentiere ich Zink, Bockshornklee und noch ein Vitaminpräparat, dass wichtige Vitamine wie Biotin etc. enthält.


    Meine Haare sind wirklich, ohne zu übertreiben, fester, dicker und auch dunkler geworden. Hätte ich nicht gedacht, dass das bei mir so anschlägt.


    LG

  • Hallo majju.

    Hatte ebenso massiven Haarausfall vor vielen Jahren und trinke jetzt täglich einen Liter Bambusblättertee. Dieser enthält reichlich Silizium ( Kieselsäure ) stärkt die Haarwurzeln und lässt sie neu spriessen. Nebenbei entgiftet er noch und entwässert das Bindegewebe.

    Bambustee enthält kein Coffein - Gerbsäure und kann daher auch ohne bedenken mehr getrunken werden. Warm oder kalt ein hervorragender Durstlöscher und ebenso für Kinder geeignet.

    Zusätzlich kann ich dir noch Moringa empfehlen. Dieses gibt es in Form von Kapseln oder als getrocknete Blätter sowie Pulver. Täglich etwas Moringa in die Ernährung mit einbauen und wirkt gegen den schleichenden Alterungsprozess. Moringa und Bambus war schon vor drei tausend Jahren im Indischen Ayurveda bekannt und hat sich bis heute bewährt.


    Bei Candida im Darm helfen hervorragend getrocknete Papayakerne. Täglich nach dem Mittagessen etwa 10 getrocknete Papayakerne langsam zerkauen und ein Glas stilles Wasser dazu trinken. Der Wirkstoff Papain spaltet fachgerecht das Eiweiß und die Fette im Darm auf ,verhindert somit Pilzbefall und schützt zugleich gegen Fettleber. Dieses tägliche Ritual mache ich bereits seit 8 Jahren und hat sich bei mir bestens bewährt.

    Aber Vorsicht! Schwangere sollten komplett auf Papain Produkte verzichten, denn es könnte das Fruchtwasser schädigen. Aber Bambusblättertee und Moringa ist empfehlenswert.

    Viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Hallo Eugen,

    danke für Dein Rat mit Bambusblättern. Wo beziehst Du Deine? Online?


    Mit Papayakernen habe ich gelesen.

    Hattest Du lt. Test Candidanachweis und nach dem Einnahme wieder Test und dann kein Candida? Das wäre am aussagekräftigsten;)

    wahrscheinlich.


    Danke für Info

    LG britt

  • Hallo Britt,


    die Idee mit Silizium, Zink und Biotin ist doch schon mal super! Wenn es dennoch nicht so richtig funktioniert, hilft vielleicht folgende Überlegung:


    Woraus bestehen Haare? Aus Keratin. Und was ist Keratin? Nichts anderes als Eiweiß, also Aminosäuren. Und die brauchen wir. Täglich. Insgesamt so an die zwanzig, wovon aber acht (bzw. neun) essentiell sind.

    Aminosäuren kann man futtern. Entweder in Form von Fisch oder als Fleisch. Kommen beide für Dich als Vegetarierin aber nicht in Frage. Also bleibt nur noch Eiweißpulver. Oder auch MAP Aminosäuren.


    Du solltest allerdings vorher einmal ein Aminogramm erstellen lassen. Also einfach Blutwerte messen. Kann gut sein, dass bei Dir in dem Bereich irgendwo ein Defizit vorliegt. Müsstest Du mal mit Deinem Arzt besprechen.

  • Hallo Britt,

    Hier ein paar günstige Online Anbieter zu den Teesorten. Da bestellt auch immer mein Freundeskreis und ist damit zufrieden.

    Bambusblättertee Green Leaf

    von: http://www.bremer-gewuerzhandel.de/


    Moringapulver

    https://dragonspice.de/


    Papayablättertee geschnitten

    https://www.elcompra.de/


    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Vielleicht noch ein kleiner Tipp, der ebenfalls bei Haarproblemen helfen kann:


    Sango Meeres Koralle (3 mal täglich einen Teelöffel voll)

    Bockshornklee (z.B. morgens einen Teelöffel)


    Gerade die Meeres Koralle ist bestens geeignet, da sie mehr als 70 Spurenelemente besitzt und zu einer basischen Versorgung (der Haarwurzeln) beiträgt.


    Kombinieren kann man das noch mit etwas Kurkuma und Chayennepfeffer, damit das alles schneller ins Blut gelangt.

    Und natürlich alles andere wie Vitamin D3, Zink, Biotin usw. Auch Schachtelhalmkrauttee und Brennesseltee sind als Ergänzung noch sehr gut geeignet.

  • Bin 43j, Vegetarierin und mein Eisenwert ist wirklich zu niedrich, immer schon, komme aber klar....

    Britt,

    ich persönlich glaube, dass dir Milchprodukte nicht gut tun, u.a. wegen der Sialinsäure Neu5gc, deshalb vielleicht Einzeller/Protozoen bzw. Giftstoffe deine Blutgefäße und Lymphgefäße verstopfen.

    Der Körper braucht nicht viel Eisen, es ist ein Spurenelement, wenn er zuwenig hat, ist das oft ein Hinweis auf Parasiten, denn sie verbrauchen Eisen.

    Ich würde mir überlegen, ob es nicht besser wäre, hin und wieder ausgewählten Fisch (keine Aquakultur) oder Geflügel zu essen oder eben pflanzliche Eiweiße, zusätzlich den Körper reinigen und Parasitenkräuter nehmen: Meine natürlichen Parasitenmittel

    Aminosäuren kann man futtern. Entweder in Form von Fisch oder als Fleisch.

    Ja, aber oft kommen diese Nahrungsergänzungsmittel aus zuvor genannten Gründen in den Haaren (oder Knochen, Haut,.... ) nicht an.

  • Guten Tag,


    Ich kann dir raten auf jeden Fall einen Vitamin D Test zu machen, denn ein Mangel an diesem Hormon kann sehr oft zu Haarausfall führen. Einfach einen Vitamin D Test beim Arzt machen. Eine gute Freundin von mir hat durch die Einnahme von Vitamin D wirklich wieder volles Haar bekommen. Ich kann es dir ans Herz legen es einfach auszuprobieren. Du musst es aber wirklich hochdosiert einnehmen mit Vitamin K2, was ganz wichtig ist.


    Ich wünsche dir eine gute Besserung und ich bin mir sicher Vitamin D kann dir helfen!!!

  • Dann würde ich an deiner Stelle Eisentapleten zu mir nehmen. Ist ja schön wenn du denkst damit klar zu kommen, aber wenn deine Haare quasi am verhungern sind, kommst du halt leider doch nicht so super damit klar. Ich empfehle dir einfach mal einen Test zu machen und alle Werte die was damit zu tun haben können kontrollieren zu lassen, aber wichtig zu wissen ist, dass manche Ärzte Geld für verschiedene Werte wollen. An deiner Stelle würde ich einfach mal etwas mehr Eisen zu mir nehmen und dann weiter schauen. Ich habe für mein Bluttest (auch für die Haare) ganze 80 Euro bezahlt... Also ich würde es wirklich erst mal mit Eisentapleten versuchen.. Und zusätzlich benutz keine Kuren oder Spülungen, da die die Haare weicher machen und es dann natürlich platter und dünner aussieht.


    Ich wünsche dir und deinen Haaren viel Glück.