Lipödem - Fragen und Möglichkeiten

  • Wenn der Erkrankte weiß, welche Nahrungsmittel triggern, kann eine Heilung erfolgen. Ansonsten wird es ein Lauf gegen Windmühlen usw. Oder sich im Kreise bis zur Erschöpfung drehen ?

    Moin:)

    das ist einfacher geschrieben als in die Tat umzusetzen.

    Immer wenn ich denke man hat es endlich geschafft und hinter sich, dann hat man eigentlich alles noch vor sich.

    Manchmal komme ich mir vor wie Sysyphos.

    Aber auch Götter müssen von ihrem Piedestal herabsteigen, wenn ihre Forderungen von Nöten sind, die die Regenerierung ihrer Gesundheit betreffen.

    Schließlich ist das Kind in den Brunnen gefallen und viele sind nicht aus Spaß hier.

    Ich denke auch ein jeder Mensch weiß sehr gut was ihm bekommt oder nicht.

    Jedenfalls geht es mir so und halte mich mit Intervall-Fasten irgendwie über Wasser.

    Mir geht es jedenfalls immer besser, wenn ich nichts esse oder nur ganz wenig.


    Unter anderem macht man sich schon so manchmal den Kopf, das es ein Leben wie ein Asket ist und man überhaupt nicht mehr richtig am Leben teilhaben kann.

    Alles schädlich was man sich in den Einkaufskorb tun möchte und man geht dann mit Möhrchen und Haferflocken (überspitzt !) nach Hause.

    Mich frustet das an manchen Tagen doch sehr.


    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Zitat v. Lebenskraft:

    Ich denke auch ein jeder Mensch weiß sehr gut was ihm bekommt oder nicht.

    Jedenfalls geht es mir so und halte mich mit Intervall-Fasten irgendwie über Wasser.

    Mir geht es jedenfalls immer besser, wenn ich nichts esse oder nur ganz wenig.


    Da sind wir schon zu Zweit. Freut mich das es Dir besser geht. Bleib bei deinem eingeschlagenen Weg und gehe ihn konsequent weiter.


    Ich taste mich zur Zeit auch an Dinge (Essen) heran die ich sehr lange von meiner Zutatenliste verbannt hatte.


    Gruß Hannah:)

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von Eremitin () aus folgendem Grund: e durch a ersetzt.

  • Alles schädlich was man sich in den Einkaufskorb tun möchte und man geht dann mit Möhrchen und Haferflocken (überspitzt !) nach Hause.

    Mich frustet das an manchen Tagen doch sehr.

    Hallo Lebenskraft, das ging mir anfangs mit der Ernährungsumstellung auch so, es war ein großer Verzicht, als ich begonnen habe, alle Fertigprodukte, Milchprodukte, rotes Fleisch, Wurstwaren, Süßigleiten und anfangs auch Brot zu meiden, weil das alles den Hauptbestandteil meiner Ernährung ausgemacht hat.

    Inzwischen erkenne ich, dass meine Ernährung heute vielfältiger ist, ich kaufe viel mehr Beeren, Früchte, Nüsse, Samen, Kerne, Hülsenfrüchte, Pilze, Gewürze, Kräuter, inzwischen auch wieder Getreide in Maßen und Qualität und mehr ausgewählten Fisch statt Fleisch, ebenso Wildkräuter und Wildbeeren.


    Ich hab noch nie so gut gegessen wie heute, ich hab angefangen, mich mit anderen Kulturen zu beschäftigen, was Essen anbelangt und mache z.B. Kimchi selber, gehe ich exotische Lebensmittelgeschäfte und kaufe Gewürze, Früchte und Gemüse, die ich noch nicht kenne.

    Man muss nur eingefahre Pfade verlassen, alte Gewohnheiten ablegen und offen für Neues sein, das macht auch Riesenspaß, Neues zu entdecken.

    Ich persönlich kann (noch) nicht fasten, der letzte Versuch hat mir eine Gürtelrose eingebracht, weil ich dann zur Selbstvergiftung neige, obwohl ich viele Chlorella geschluckt habe, ich hab wohl auch noch Gifte (Phythansäure?) im Bindegewebe, die der Körper nicht loslassen will. Ich bin noch auf der Suche nach dem Mittel, das genau dieses Fett bindet.

    Ich glaube, das könnte dann eventuell auch helfen, Lipödeme abzubauen. Vielleicht auch etwas mit pflanzlichen Hormonen, wie z.B. Yamswurzel, die ich mir diese Woche als Gemüse kaufen und testen will.

  • Mir ging es vor 30 Jahren nicht anders.

    Ich habe mich damals mit dem Natureinfluss sehr gründlich beschäftigt. Also die Einflüsse auf das Leben durch die Natur. Sei es auf meinen Haarwuchs, Abnehmproblematik, Gesichtshaut usw.Weshalb reagiert der Körper auf bestimmte Nahrungsmittel an verschiedenen Tagen so sehr unterschiedlich. Hatte ich das endlich kapiert über ein großes Zeitfenster, unzählige Tests, ging es an die gengerechte Ernährung, da ich auch das verstehen wollte, hier "Monoversuche".

    Glück habe ich, dass ich mir aus Kaffee, Zigaretten, Alkohol, Fleisch noch nie viel gemacht habe.

    Verstehen, dass den einen eine Frucht, Gemüse, Getreide, Nüsse, Samen usw. sein Heilmittel, für den anderen das eigentliche Gift ist, war nochmal ein Prozess. Dann ist da noch der Einfluss auf den Menschen über die Geburt usw. Nur so fügen sich die Puzzles zusammen.

    Alles aufzuführen überlasse ich unseren vollseits ausgebildeten Fachpersonal mit unzähligen Patienten, Schulungen und Zeit. Sie wissen sich besser zu artikulieren, sie haben schließlich das Know-how und die Connection. ;)

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • Da das Thema Darmbakterien aufkam und ich gestern dazu recherchiert hatte, möchte ich diesen Link gern mit Euch teilen.

    Fand ihn recht gut , da viel enthalten ist und die Tablle mit den vielen Präperaten und ihren unterschiedlichen Darmbakterien für mich sehr hilfreich schien (bevor man alle selbst durch glotzen muß).


    https://www.chronische-heilung…_Darmreinigung_Konzentrat


    Wenn der Sitz der Gesundheit der Darm ist, also das Immunsystem zu 80% dort "wohnt", ist es doch auf jeden Fall wichtig und sinnvoll seine vorhandenen Darmbakterien checken zu lassen und ggf dort in der Basis erst mal "aufzuräumen", also zu optimieren, oder!?


    Ich weiß daß da bei mir einiges im Ungleichgewicht ist durch mehrere Winter Antibiotikagaben. Test ergab ordentliches chaos und Negativbesiedlung :-(...

    Hab zwar mit unterschiedlichen Produkten daran gearbeitet, aber das ist immer noch nicht ok.

    Da ich ständig zunehme seit ca einem dreiviertel Jahr, denke ich daß (neben den Hormonen, die morgen von Endokrenologen gecheckt werden!) auch dort noch etwas passieren muß.


    Falls jemand mir da Tipps und Denkanstöße geben kann, wäre ich sehr dankbar! Interessant finde ich immer wie man persönlich auf welches Probiotika reagiert hat wenn der Darm nachweislich stark fehlbesiedelt ist.

    Mir hat das hier bei der ersten (blauäugigen) Einnahme von gleich 30 ml die Kolik meines Lebens beschehrt nach ca 20 Std!


    https://sinoplasan.de/epages/S…oPlaSan/Products/PRO-EM24


    Dann hab ich ein paar Tage Pause gemacht und mich in kleinen 5ml-Schritten ran getastet. Das ging super und dann hat mir das Zeug richtig gut getan!


    Bin gespannt auf Eure Erfahrungen!

    Alles Liebe Serafina

  • Hy Ragusa!


    Jo, das hört sich absolut sinnig an für mich!

    ABER: Ich habe fast durchgehend die Pille genommen von 16 bis 39, dann hatte ich die Schnauze voll und hab mich sterelisieren laßen. "Pillenmüde" nennet man das wohl ;-)

    Seit der Steri (Eileiter unterbrochen) bekam ich konstant mehr Probleme mit der Regel bsi hin zu diesen unerträgliche Krämpfen und Sturzblutungen.

    Meinem Gynäkologen fiel dazu nur ein daß er mir die Pille verschreiben könne, dann würden die Schmerzen weg gehen!!!!!

    (Ich mußte mich echt arg zusammen reißen....)

    Mir wurde im Vorfeld NICHT gesagt daß es zu solchen Problemen kommen kann, also daß das bekannt ist und oft auftritt nach einer Steri.

    Per Irisdiagnose sagte mir ein HP mein rechter Eierstock sei verdreht und ich solle das abklären laßen. Natürlich hat der Gyn das nicht ernst genommen, war ja nur ein HP und dann diese umstrittene Diagnoseart.... (der wird dumm sterben...)


    Hab dann im August letzten Jahres ein komplettes Hormonprofil erstellen laßen. Der Artz meinte dann ich hätte alle Werte im optimalen Normbereich, das Hormonprofil einer 16jährigen, und ich könne sofort schwanger werden! :-o

    Ich bin aber nach wie vor der Meinung daß da was nicht stimmt, da ein Jahr davor per Speicheltest bei einer HP die Werte ganz schön krass entgleist waren und auf SD-Unterfunktion deuteten. Natürlich meinte der Endokrenologe ein Speicheltest sei nicht aussagekräftig....


    Die Gewichtszunhame ist seit ca einem dreiviertel Jahr, so jeden Monat 1 Kg was dazu kommt!

    Die Pille nehme ich aber erst wieder seit dem 1.2.19 !!!!

    Also Gewichtszunhame bereits davor OHNE Pille!


    Mir stinkt das gewaltig die Pille zu nehmen, aber ich habe diese Schmerzen und den Blutverlußt einfach nicht mehr weg gesteckt.

    Die Überlegung mir das ganze Gedöns da unten komplett raus nehmen zu lassen hat mich bisher abgeschreckt durch die Erfahrung der Steri. - Wer weiß was man mir da wieder an Infos vorenthält und was danach dann auf mich zu kommt!!!???


    Da Du das ja hinter Dir hast, wäre ich Dir sehr dankbar wenn Du mir zu den evtl Folgen NACH der OP und auch zu dem Eingriff an sich etwas erzählen könntest bitte.

    Der Gedanke ist schon lange da! aber ist es wirklich die richtige Entscheidung für meinen Körper, damit es mir besser gehen kann????




    Morgen Mittag habe ich Termin beim Endokrenologen!

    Kannst du mir bitte sagen WAS genau ich den testen lassen soll, und wie ich den Verdacht medizinisch (für ihn nachvollziehbar) untermauern kann damit der Test dann auch die richtigen Werte auswertet und sinnig aufschluß geben kann???


    Danke für Dein wertvolles Wissen!!!

    Alles Liebe Serafina

  • In meiner Hp- Praxis ist Darmgesundheit eine Grundvoraussetzung von Heilung. Darum hacke ich bei fast jedem Thema auf diesen Bezug herum.


    Huer einige Denkanstöße:


    1)Die Qualität ALLER ( Schleim-)Häute hängt von der Darmschleimhaut ab.

    2) Vit.D modulert unser Immunsystem , auch im Darm.

    4) Säuglinge haben im Mutterleib einen sterilen Darm. Bakterienbesiedelung findet statt durch:

    a) eine natürliche Geburt ( Eigenerfahrung mit Kaiserschnitt!),

    b) ausreichendem Vit.D in der Muttermilch,

    c) Stillen, stillen, stillen..regeneriert selbst Schäden durch Kaiserschnitt oder Stillhütchen!!

    3) Zucker, minderwertige LM ( Mikrowelle)

    verändern das Mikrobiom;

    4) sämtliche synthetischen, chem. Medikamente, allen voran die Pille und AB's verändern nachhaltig das eigene Mikrobiom.


    3 Präparategruppen:

    Es gibt -Darmreiniger , wie der von dir genannte, -Prä- Biotika= Futter für das Mikrobiom, -Pro- Biotika= mit tw. lebenden Kulturen(Merkmal: im Kühlschrank aufbewahren!), womit man fehlende Populationen wieder ansiedeln kann. Die Probiotika zielen entweder auf bestimmte Bakterienstämme ab oder sind ein gelungener Mix von allen benötigten.

    Die mit Lebenkulturen sind recht hochpreisig, wenn sie gut sind.


    Wen du deinen Darm testen lassen willst, solltest du unbedingt auch die Qualität deiner Schleimhaut, sowie spezielle Entzündungsparameter mitbestimmen lassen, sonst ist die Florabestimmung für die Katz.

    Ein gutes Labor mit qualifizierten MA kostet dann ca 120€.

    Solltest du dann Probiotika zur Aufforstung nehmen, folgt nach 3-6 Monaten ein Kontrolllabor von nur den prägnanten Parametern , evtl.nach einem Jahr noch mal. ..abh. von den Beschwerden.

    Die Labore geben auch Empfehlungen von Produkten unterschiedlicher Hersteller heraus.

    Ich habe zb. ein ganzes Heft zu den oben genannten Präparategruppen von Enterosan.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Wenn du mit Vorschlägen einer HP ankommst, machst du dich lächerlich wie beim Gyn. Ich arbeite hier zwar mit einem Endo zusammen, aber wir kennen uns über mein Problem ganz gut und haben guten Draht!

    Erzähl ihm deine ganze Story ...und du hättest Dr. John Lee " Natürliches Progesteron gelesen( danach kaufen und lesen) aks Futter für die SD..auch das mit der Eileiter- Drehung ( mache selber Irisd., hätte aber nicht gewagt, sowas zu diagnostizieren).

    Welcher FA hat dein Hormonprofil erstellt?

    Bester Stoff ist Speichel, machen aber Endos zur Zeit nur selten.


    Mehr per Mail.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)