5G-Strahlung Gefahr für die Gefühle

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Oha, Gabriele, jetzt haut´s mir aber die Kinnlade runter. Das ist doch nicht wirklich Dein Ernst, oder?

    Genau diese Argumente, die Du gebracht hast, sind die Argumente der Regierung und anderer Lobbygruppen, mit denen sie uns seit längerem die Bargeldabschaffung schmackhaft machen wollen!


    Abschaffung des Bargelds aus Gründen der Sicherheit? Dass ich nicht lache!

    Genau das Gegenteil ist der Fall - für Cyber-Kriminelle und deren Machenschaften wäre die Bargeldabschaffung ein wahrer Segen.

    Der Staat hat aber immer noch genügend Mittel und Wege, um der organisierten Kriminalität auf andere Weise zu Leibe zu rücken, als durch ein Bargeldabverbot. Statt Bargeldverbote einzufordern, sollten die Ökonomen lieber die Legitimität von Steuern und Abgaben hinterfragen und daraus neue Lösungsansätze ableiten.


    Und vor allem - nicht jeder Bürger hat Zugriff auf ein elektronisches Zahlungsmittel, wie Kreditkarte, EC-Karte oder auch Smartphone. Was machen bei einer Bargeldabschaffung dann Minderjährige, Ältere oder auch schlichtweg nicht technikaffine Menschen?


    Bei einem Bargeldverbot droht der konfiskatorische Überwachungsstaat, vorbei ist es mit der Anonymität. Der Bürger wird nun sehr, sehr gläsern, es wird ein Leichtes sein, selbst viele Jahre später noch zu ermitteln, wer, wo, wann, was und mit welchen Mitteln gekauft hat. Bewegungs- und Konsumprofile sind die logische Folge. Mit jedem Kauf, mit jedem Einsatz der elektronischen Bezahlmethode, werden automatisch Zeit, Ort und gekaufte Ware/Dienstleistung mit dem eigenen Namen und der tätigenden Identität verbunden. Bargeld aber bewahrt die Bürger eines jeden Landes davor, unter die totale Kontrolle des Staates und der Banken zu fallen.


    Zudem ermöglichen es Kapitalkontrollen, die Geldflüsse und Mittelherkunft genauestens zu kontrollieren, einzudämmen und unerwünschtes Verhalten aus Sicht der Interesseninhaber und Ermächtigten zu steuern und zu sanktionieren. Politische Gegner, Journalisten und alle anderen Bürger können durch Ausgrenzung aus dem Zahlungssystem erpressbar gemacht werden. Verhält der Bürger sich nicht erwartungskonform, so kann ihm gezielt der Zugang zu Waren und Dienstleistungen verweigert werden.

    Auch könnte so eine Zwangsenteignung zu einem gängigen Instrument in der Haushalts- oder Krisenpolitik von Regierungen werden.


    Und Schwarzarbeit? Ich habe vor Jahren einmal einen sehr guten Vortrag eines Ökonomen gehört, der auf das Genaueste erklärte, warum eine komplette Abschaffung der Schwarzarbeit negativ für die Märkte sein kann.

    Übrigens wird es meiner Meinung nach immer Schwarzarbeit geben - in Form des Tauschhandels: Kommst du mir beim Bau meines neuen Badezimmers im Preis entgegen, erhälst Du von mir deinen Wintergarten um einiges günstiger.

    Weiter droht bei Bargeldverbot Konsumzwang: Können die Menschen ihr Geld nicht mehr bar abheben, wäre es für die Banken ein Leichtes, auf die Guthaben ihrer Kunden Negativzinsen, also Strafgebühren, zu erheben. Um dem zu entgehen, muss der Kunde konsumieren.


    Auch stellt die Forderung nach einer Bargeldabschaffung einen massiven Eingriff in die Freiheit und einen unerträglichen Angriff auf das Privateigentum der Bürger dar. Bargeld ermöglicht es dem Einzelnen, sich dem Zugriff des Staates zu entziehen, wenn dieser Zugriff nicht legitim ist.


    Und wem das alles noch nicht genug ist, den möchte ich nur mal an das Jahr 2013 erinnern. In dem Jahr kam es mitten in Europa in Zypern zur Zwangsenteignung von Spareinlagen jenseits von 100.000 EUR. Ein schönes Beispiel dafür, dass Regierungen von notleidenden Staaten bereit sind einen Systemkollaps mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern, dazu zählt selbstverständlich auch die Zwangsenteignung der eigenen Bürger.


    Möchtest Du jetzt immer noch die Bargeldabschaffung?


    Hier noch drei schöne Zitate zum Thema (ich hätte auch noch einige mehr):

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ Jean-Claude Junker,


    „Bargeld ist gelebter Datenschutz.“ Klaus Müller, Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen


    „Damit wäre eine große Lücke in der Möglichkeit der totalen Überwachung des Bürgers geschlossen.“ Otmar Issing, Chefökonom der EZB und der Bundesbank

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    3 Mal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Ja, warten wir es einfach ab. Allerdings vermeldete die Bundesbank bereits vor einem Jahr, dass erstmals weniger als die Hälfte aller Einzelhandelsumsätze mit Scheinen oder Münzen getätigt wurden.

    Ich bin mir bei solchen Meldungen nicht sicher, ob es nicht eher zur Meinungsmache gilt, als, daß sich Tatsachen widerspiegeln.


    Mich erinnert das an die Kartenzahlgeräte, wo den Händlern eingeredet wurde, die Kunden wollen das, und den Konsumenten wurde eingeredet, die Händler wollen das so.

    Mittlerweile erlebe ich immer mehr Einzelhändler, die regelrecht angepieselt sind, weil jeder Honk wegen 2 Euro mit Karte zahlen will, weil nämlich kaum jemand bedenkt, daß die Händler Gebühren dafür zahlen müssen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Gründen der Sicherheit, Verminderung der Korruption und des Schwarzgeldmarktes.

    Haha, die größte Korruption und Schwarzgeldwäsche findet auf ganz anderen Ebenen statt, als, da, wo der Dorfnachbar dir gegen Bargeld auf die Hand das Fenster repariert.

    Aber wenn du meinst, daß mal eben ein Köfferchen Bargeld unter dem Rollstuhl des zukünftigen Finanzministers auftaucht, gebe ich dir recht, für die Steuergelderpresser gehört das Bargeld abgeschafft und die Diäten sowieso gestrichen.


    Und was meinst du wie schnell sich kriminelle Banden bilden, die im Vorbeilaufen deine EC- Karte, oder dein Bezahlhandy auslesen, und abbuchen.

    Der Chaos-Computerclub warnt seit Jahren schon davor.


    Und was ist dann mit Obdachlosen, denen ich 5 Euro geben will, oder mit dem Trinkgeld für die Kellnerin?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Bargeld an Obdachlose mach ich schon lange nicht mehr!

    Entweder bekommen diese Menschen von mit etwas Gutes zu essen nach Wahl oder ich gebe eine Essensmarke für den "Gedeckten Tisch" in unserer Probstei. Hier haben sie dann auch Gesellschaft , können sich waschen und erhalten evtl. sogar ein Nachtlager oder/und bei Bedarf auch frische Kleidung.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich kenne unsere Obdachlosen hier aber recht persönlich, und weiß, daß sie nie betteln würden, und trotzdem habe ich schon ein Strahlen in ihren Augen sehen dürfen, weil ich ihnen etwas gab.

    Wir haben hier auch eine Art Mission die stillstehende Züge gemietet hat, in denen die Obdachlosen übernachten und sich waschen und essen können. Dafür habe ich Decken und Kleidung gespendet.

    Und dennoch freut es mich diesen Menschen auch mit Geld auszuhelfen. Nur Leuten die Betteln und mich verfolgen mag ich nichts geben, denn was ich nicht von Herzen geben kann, denke ich, macht auch den Anderen nicht glücklich.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Hier in derGrossstadt sind es immer wieder andere.

    Darum bemühe ich mich , stets das Gleuche auszugeben.

    Wir hatten von der Probste richtige Münzen, die aber von den O. als Bargeld angesehen wurden. Sie waren richtig sauer!

  • Heut Abend im Fernseher, 20:05 Uhr, Diskussion über G5 auf SRF 1.....falls es jemanden interessiert.


    die Diskussion war nicht hilfreich, ausser vielleicht, dass gesagt wurde, mit Bild, dass die Strahlen stärker zu jenen gehen die ein Smartphone in der Hand haben, naja, da ich keines habe, ziehe ich dann diese Strahlen auch nicht an, sie meinten, dass sei bei G5 eben anders als bei G4 UND G3, abgesehen davon, dass ich von diesen Gs nicht mal ne Ahnung hatte.

    ❣..... .....❣

  • Tja, da wären wir wieder einmal bei der so genannten Volksverdummung. Diese Aussage, die da gemacht wurde ist vollkommener Schwachsinn!!

    Denn - was habe ich davon, wenn ich kein Smartphone besitze, die Menschen um mich herum aber sehr wohl? Machen die Strahlen dann einen Bogen um mich herum, da ich keines von diesen Dingern besitze? Weiter möchet ich jetzt gar nicht ausholen.

    Es ist einfach unglaublich, welcher Blödsinn immer wieder in den Medien verbreitet wird, um die Menschen zu "beruhigen"!

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Denn - was habe ich davon, wenn ich kein Smartphone besitze, die Menschen um mich herum aber sehr wohl?

    naja, in der Animation sah das schon logisch aus, die Strahlen gehen dahin wo das Smartphone ist, ich wohne auf dem Lande, habe ich Smartphone kommen ja die Strahlen nicht direkt zu mir in die Hand oder an den Kopf, je nachdem wo jemand sein Ding hat.

    ❣..... .....❣

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Sorry, erikson, so naiv kannst Du doch nun wirklich nicht sein, oder? Ich habe mir den Beitrag bei SRF 1 gerade angesehen und die Animation ist ja wohl mehr als ein schlechter Scherz. Was soll das sein? Zumal das nach den vorhergehenden Aussagen im Filmbeitrag nichts anderes ist, als eine Darstellung von swisscom. Und dass die ihre Technik nicht schlechtreden, sondern eher Beruhigungspillen verteilen, ist einleuchtend.


    Vor allem frage ich mich dabei, warum über 230 Wissenschaftler aus 40 Ländern im International EMF Scientist Appeal ihre ernsthafte Besorgnis geäußert haben und zum Schutz vor nicht-ionisierenden elektromagentischen Feldern aufrufen. Sind die alle blöd? Oder wissen die vielleicht etwas, was im Filmbeitrag nicht erzählt wurde?


    Ganz besonders toll ist die Aussage im Film: "Die Bundesbehörden gehen davon aus, dass 5G die Schweizweite Strahlenbelastung insgesamt nicht wesentlich erhöhen wird. Wenn die geltenden Grenzwerte unverändert bleiben."


    Aha, die Bundesbehörden gehen also davon aus .... die Strahlenbelastung wird sich nicht wesentlich erhöhen ... Ja geht´s vielleicht noch etwas undifferenzierter? Ach nee ... die Langzeitfolgen sind bis heute ja noch gar nicht erforscht. Was soll man dann auch erzählen, da bleibt ja nur Wischiwaschi als Argument ...


    ... wenn die geltenden Grenzwerte unverändert bleiben. Ja welche Grenzwerte denn, zum Kuckuck? Die heute geltenden Grenzwerte beziehen sich lediglich auf thermische Auswirkungen und auf nichts anderes. Und diese Grenzwerte sind historischer Blödsinn. Wie wir mittlerweile ja wissen.


    Auch bemerkenswert die Aussage von Simon Michel, Geschäftsführer bei dem Medizinaltechnikhersteller Ypsomed, auf dessen Firmendach eine der ersten 5G-Antennen der Gegend steht: Er sei davon überzeugt, dass die Schweizerische Industrie künftig nicht mehr ohne 5G auskomme, Gesundheitsbedenken der Kritiker hin oder her. Und wenn Menschen elektrosensibel seien, dann müssten sie sich halt eine andere Wohnung suchen. Zudem sei dies ja sowieso nur eine Minderheit der Bevölkerung. "Wir können ja deswegen nicht auf dem ganzen Planeten auf den Fortschritt verzichten."

    Schon beeindruckend, solch eine dreiste Offenherzigkeit, mit voller Inbrunst vorgetragen.


    Nur blöd, Du Geschäftsführer-Clown, wenn Deine Mitarbeiter in absehbarer Zeit wegen allen möglichen Erkrankungen, verursacht durch 5G, zu Hause bleiben .... dann kannst Du Dir Deine 5G-Technik aber so was von an die Wand nageln!

    Und hoffentlich hagelt es dann Anzeigen wegen vorsätzlicher Körperverletzung!


    https://emfscientist.org/index.php/emf-scientist-appeal (Appell im Original)

    https://emfscientist.org/image…ientist_Appell%202017.pdf (Appell auf deutsch)

    https://www.srf.ch/play/tv/run…0c-4e77-863e-329e5af1852e (Filmbeitrag vom SRF1, der 5G-Beitrag läuft ab Minute 23:29)

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    7 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich würde es die größte Vertuschungsaktion des neuen Jahrhunderts nennen, nachdem im letzten Jahrhundert die Grenzwerte für Radioaktivität und Quecksilber immer weiter heraufgesetzt wurden, und eigentlich nur den vorhanden geschaffenen Tatsachen entsprachen.


    Hier Wikiblödia dazu: wieviele menschen sind mobilfunksensibel


    Da möchte ich gerne in die Schreibtischkante beißen.


    Also sind Mobilfunksensible die neunen Spinner, weil ja jetzt bewiesen wurde, daß Allergiker keine Spinner sein können, die sich die Allergie nur einbilden, weil sie depressiv sind.


    "Studien können die behauptete Elektrosensibilität beim Menschen mehrheitlich nicht belegen. Bei älteren Studien bis zum Jahre 2003, die sich mit der Frage nach der Erkennung hochfrequenter Felder durch Elektrosensible beschäftigten, fand sich keine Bestätigung für die Hypothese, dass Elektrosensible angeben konnten, ob ein entsprechendes Feld anwesend war"


    Als Betroffene macht mich das enorm wütend.

    Als ob es nicht schlimm genug wäre, daß man mich Jahrzehntelang von einem Arzt zum Anderen geschickt hat, weil ich mich durch meine Duftstoffallergie von der Gesellschaft ausgegrenzt fühle, und ich letztendlich mit Antidepressiva abgespeist werden sollte, weil man ja auch davon ausging, daß so eine Duftstoffallergie nur bei Hautkontakt ausbricht, as ob ich nicht atmen würde, oder das Zeug nicht einatembar wäre,

    nun wird es auch nicht einmal ernst genommen, daß ich in meinem eigenen Zu Hause mit Schwindel, Schlafstörungen, und dem Gefühl als würden mir eisige Stromströße durch den Oberkörper gejagt, wodurch ich innerlich zittere als hätte ich Muskelticken wie bei Magnesiummangel, und so ständige Umzüge, wer bezahlt das denn?

    Und nun tritt dies vermehrt in der Öffentlichkeit, besonders an großen Bahnhöfen, oder bei längeren U-Bahnfahrten auf.

    Danach bin ich für 3 Tage kaum zu gebrauchen, und permanent müde, bis endlich auch dieses blöde Gefühl im Oberkörper wieder nachläßt.

    Aber klar, das bilde ich mir alles nur ein, weil ich unbedingt Antidepressiva verabreicht bekommen möchte, oder will ich nur Aufmerksamkeit erregen?

    Ich könnte mir Besseres vorstellen um Aufmerksam zu erregen, wenn ich es denn nötig hätte.


    Kann man nicht alles, was auf die Menschheit losgelassen werden soll, nicht erstmal mindestens 10 Jahre an den Herstellern, Aktionären, und Befürwortern austesten, bitte?


    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Ach und noch etwas, was ich vergaß: Ich bekomme auch keine anerkannte Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Toll, oder. Wenn ich nicht verheiratet wäre, und mein Mann uns nicht beide versorgen könnte, wäre ich auf Harzt angewiesen, und müßte mich im Amt, ähm, der Agentur, schikanieren lassen, ich sei nur arbeitsfaul.


    Wo sollte ich denn arbeiten? Auf einer Waldlichtung?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Auch wenn man (noch) nicht Elektrosensibel ist, ist die Strahlung schädlich. Dass alle Schulen mit W-LAN ausgestattet sind darf man auch nicht kritisieren, obwohl die Kinder echt lange Schultage haben und dann mit Kopfschmerzen nach Hause kommen. Mit Kritik daran waren wir alleine auf weiter Flur...

  • Auch wenn man (noch) nicht Elektrosensibel ist, ist die Strahlung schädlich. Dass alle Schulen mit W-LAN ausgestattet sind darf man auch nicht kritisieren, obwohl die Kinder echt lange Schultage haben und dann mit Kopfschmerzen nach Hause kommen. Mit Kritik daran waren wir alleine auf weiter Flur...

    Seit meine neugierige, wissensdurstige, naturverliebte Tochter in der Grundschule schon fast ihr Seelchen zerbrochen bekam, bin ich für eine dringende Forderung: Abschaffung der Schulpflicht, und Wiedereinführung der Unterrichtspflich, wie wir sie vor 1918 hatten. Das Schulsystem wie wir es heute kennen wurden nämlich genau so von der SPD eingeführt, und gleichzeitig hat ein Herr Heinrich Schulz, SPD, sich als Reformpädagoge aufgeschwungen. Was der Generalstab im Kriege, ist die Pädagogik im Frieden!

    Deswegen rette sich wer kann, wenn er das Wort Reform hört.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ihr seht die 5G-Strahlung macht und zu Ekel Monstern, weil einige wahrscheinlich gute Bereiche des

    Gehirns sterben und der Schrott übrig bleibt!

    Ich bin laufend am Abschirmen.

    Wenn ich die 5G-Rauchmelder im Wohnzimmer habe, stelle ich mir mein Zeit in der Wohnstube auf, welches

    ich von außen mit Alufolie überziehe.

    Gut was???


    Gruß Asklepios, Peter

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Zur Zeit befinde ich mich ja im Urlaub, in einem Bundesand, dass von einem grünen Ministerpräsidenten, Winfried Kretschmann, regiert wird.

    Ökonomisch schwimmt man hier im Geld, trotz grüner Regieriungsverantwortung !
    !Aber auch diese Partei läßt Mercedes hier GUT leben! ZUVIELE Arbeitsplätze wären bedroht.

    Andererseitss sind selbst ältere Generationen (ab 65!) in Sachen Umweltschutz und G5-Strahlung gut sensilibisiert!!


    Hinsichtlich G5 passieren allerdings auch "seltsame" Dinge:

    Als wir ankamen, hatten wir trotz D1-Karte ein suuuuperschlechtes Telefon-Netz.

    Erklärung 2 Tage später: Militante G5-Gegner hatten NACH Versteigerung der Rechte 2 Funktürme auf Hochhäusern abgefackelt!!

    Mal ganz abgesehen von diesem DOOFEN Zeitpunkt, es wurden Menschen MUTWILLIG eIner Gefahr ausgesetzt!
    :!:Inhaltlich verständlich aber zu SPÄT Rechtlich unhaltbar!!:!::cursing:


    Und die Reaktion der Gesamtbevölkerung richtet sich natürlich gegen diese militanten Gegner, weil alles blockiert ist. Inzwischen sind wohl weitere Netze auch IRGENDWIE geschädigt worden. Mit dem Erfolg, dass unsere Vermieterin überlegt, in die FeWo ein altes, klassisches KABEL-Telefon zu legen...auf Kosten der Mieter!


    :!:Was passiert aber auf den Autobahnen, Bundesstrassen, wo kaum noch öffentliche Funksprechanlagen stehen, weil jeder ja ein SmartPhone hat:?:

  • Militante G5-Gegner hatten NACH Versteigerung der Rechte 2 Funktürme auf Hochhäusern abgefackelt!!

    es wurden Menschen MUTWILLIG eIner Gefahr ausgesetzt!
    Rechtlich unhaltbar!!

    Na, da antworte ich doch mal mit einem Zitat von Papst Gregor dem Großen aus dem 7. Jahrhundert:

    "Die Vernunft kann sich mit größerer Kraft dem Bösen entgegenstemmen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht!"


    Anders ausgedrückt - zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann. Tatsächlich sind das die einzigen, die das je getan haben!


    Es wurden also Menschen mutwillig einer Gefahr ausgesetzt?

    Da Du Dich ja im Moment im Süden aufhälst - Himmelherrgottsakramentanocheinmal!!, was macht denn die Mobilfunkindustrie seit Jahren weltweit mit den Menschen? Werden die etwa nicht mutwillig einer Gefahr ausgesetzt? Sogar noch mit staatlicher Unterstützung?

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    2 Mal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Himmelherrgottsakramentanocheinmal!!

    :D:D:D

    ein Schimpfwort von Opa Heinrich und der war ein alter Preuße.

    Und der ging dann wie ein HB-Männchen immer an die Decke, bei dem WortX/

    Konnte ich mir eben leider nicht verkneifen.:)

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier