Organspende...??

  • Hm, es ist nicht so ganz richtig, dass es keinen "Herz-Krebs" gibt, er tritt nur eben sehr selten auf. Daher spricht man bei Krebs am Herzen lediglich von einem Rhabdomyosarkom, was eigentlich einen bösartigen Tumor der Weichteile beschreibt. Man hat für den Herz-Krebs keinen eigenen Namen.


    Herz-Krebs kommt in der Regel von außerhalb, also durch metastasierenden Krebs anderer Organe und tritt meist in der rechten Hälfte des Herzens auf, nämlich genau dort, wo das Blut aus dem Körper in die Herzkammern kommt. Ganz, ganz selten entsteht Krebs direkt im Herzen selbst.


    Fettgewebe fördert das Krebswachstum, da sich in ihm Toxine ablagern, das Herz enthält aber fast kein Fettgewebe, daher können dort kaum Krebszellen entstehen. Das Herz ist ein Muskel und auf Grund der Gewebestruktur von Muskeln, sind diese weniger anfällig für Krebs.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Und diese Entscheidung MUSS auch UNANTASTBAR SEIN !!!

    Und so soll es auch bleiben!:)


    Und ich glaube, dass es mir heute nur so gut geht bzw. ich noch lebe, weil Gott mir immer eine passende Lösung geschickt hat. Und ich akzeptiere auch eine HTX als Lösung - als ein Geschenk Gottes!


    ich bin auch ein christlicher Mensch, halte aber leider sehr wenig von der Kirche ,wenn ich mir die Medien anschaue was dort alles ketzerisch passiert,dreht sich mir leider der Magen um.

    Aber das wäre ein anderes Thema.

    Jeder soll seine Meinung haben und keiner sollte ob seiner Meinung eine Bewertung erfahren - weder negativ, noch positiv.

    Ich denke jeder hat das recht auf freie Meinungsäußerung sonst brauchten wir diese Diskussion hier ja nicht führen.

    Und weder negativ noch positiv das geht leider auch nicht, denn sonst entscheidet die Politik über meinen Körper.

    Und das geht überhaupt nicht!

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • https://www.youtube.com/watch?v=w4TAF6sHKyI Über 70 Jahre haben wir uns mit der Cholesterinlüge rumgeschlagen, hat uns Wirtschaft und Medizin zum Verzehr von Transfetten und Cholesterinsenkern gezwungen.

    Da bin ich ganz bei dir, nein danke, der Anstieg an Demenzkranken erhöht sich jedes Jahr rasant.


    deutsche-alzheimer.de/ueber-uns/presse/artikelansicht/artikel/neues-informationsblatt-der-deutschen-alzheimer-gesellschaft-alle-100-sekunden-erkrankt-in-deutsch.html


    Statine sind der Anfang vom Ende.


    Gesundheit TV Thema: Die Cholesterin Lüge. Wir suchen die wahren Ursachen des erhöhten Cholesterin. Von der Mainstream-Medizin wird allgemein behauptet, wenn man Fett isst, steigt das Cholesterin, das Cholesterin ist schädlich, verursacht eine Gefässverkalkung sowie Herz- und Gehirninfarkte. Deswegen soll man wenig Fett essen und bei Erhöhung mit chemischen Mitteln den Cholesterinspiegel senken. In den letzten Jahrzehnten wurden die Normbereiche des Blutdrucks, Blutzuckers und Cholesterins immer weiter gesenkt , so dass ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung zu "Kranken" gemacht wird, die einer Behandlung bedürfen. Es werden Blutdrucksenker, Blutzuckersenker, Cholesterinsenker, Blutverdünner und dazu noch ein Säureblocker für den Magen verabreicht. Eine Fünffachtherapie, die jeder Patient (ab 55 spätestens mit 60 Jahren) bekommt und damit ausgesorgt hat, was seine Fähigkeit der Pillenaufnahme angeht. Für die eigentlich notwendigen Therapien bleibt kein Platz! Ein tragischer und trauriger Stand von Primitivität in der heutigen Medizin. Die Verabreichung der fünf Standardmittel führt in die absolute Chronizität und damit in die Verschlimmerung der Erkrankung.


    https://www.youtube.com/watch?v=w4TAF6sHKyI


    Wünsche allen eine gute Woche

    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • hm, aber manche Organe werden ja viele Stunden später erst benutzt, weil manchmal von weit her kommen, also verwesen die nicht sofort.?

    Wann und in welcher Intensität die Verwesung einsätzt weiß ich nicht. Aber gegenüber einem Herzen (4 Std.) beträgt das Zeitfenster für eine Lunge 8 Stunden.


    Weil die in Deutschland transplantierten Organe laut Aussage meiner Ärzte überwiegend aus dem Ausland kommen, werden regelmäßig Flugzeuge und Hubschrauber genutzt und der Transport findet überwiegend nachts statt. Also müssen auch die Transplantationsspezialisten bereit sein nachts zu arbeiten und Höchstleistungen zu erbringen.


    LG, EMAH

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier





  • ...Es werden Blutdrucksenker, Blutzuckersenker, Cholesterinsenker, Blutverdünner und dazu noch ein Säureblocker für den Magen verabreicht. Eine Fünffachtherapie, die jeder Patient (ab 55 spätestens mit 60 Jahren) bekommt und damit ausgesorgt hat, was seine Fähigkeit der Pillenaufnahme angeht. Für die eigentlich notwendigen Therapien bleibt kein Platz! Ein tragischer und trauriger Stand von Primitivität in der heutigen Medizin. Die Verabreichung der fünf Standardmittel führt in die absolute Chronizität und damit in die Verschlimmerung der Erkrankung

    Genau gegen diese Medi-Mix habe ich mich gewehrt!

    Wenn ich mich für eine Betreuung durch das neue 'Ebstein-Zentrum' entscheide, dann therapieren die mich nur, wenn ich diesen Cocktail schlucke!! Und das dürfen die, weil die Medis in den Leitlinien stehen.

    Die Ärzte schmeißen mich quasi aus der Schulmedizin.


    Diabetes ist nicht mein Problem, aber bei Untergewicht habe ich einen Bauchumfang von 88 cm! Mein 20 cm großes Herz hat Organe in den Bauchaum verdrängt.

    Als ich zur Optimierung meiner Ernährung eine renomierte schulmedizinische Praxis aufsuchte, bekam ich erstmal die Pauschaldiagnose Pre-Diabetes präsentiert, wg. Bauchumfang. Es interssiert nur die Statistik und der EU-/USA-Vergleich. Bevor mittels Arztbrief diese Pauschaldiagnose sich manifestiert, habe ich das Weite gesucht.


    Es ist kaum zu glauben!!! Ich bin durch meine Grunderkrankung sicher abhängig von der Schulmedizin, aber genau diese läuft derzeit Therapiemodellen hinterher, die mich in den Tod führen. Und ich darf es nicht in der Öffentlichkeit sagen. Und glauben möchte mir das auch keiner, weil es unendlich Angst machen würde.


    Vielleicht schreibe ich deshalb hier auch soviel. Mein Thema und meine verschiedenen Dillemas will keiner hören. Letztlich sind die und ich leider auch hilflos. Und dann hilft nur noch der Glaube an Gott, um keinen Suizid oder einen Amoklauf zu begehen. (Beides mache ich natürlich nicht!!!) Und so schließt sich der Kreis...


    Eine Freundin von mir hat zwei Suizidversuche hinter sich - jetzt schluckt sie neben dem Cocktail noch Entwässerungstsbletten, Spritz Insulin, nimmt Antidepressiva und darf zum Psychologen.


    Das Schlimmste ist wahrscheinlich, dass Ärzte, die dieses Vorgehen nicht gut Heißen, mit Reprässalien rechnen müssen.


    ...Und im nächsten Jahrhundert führt diese Art von Medzin zu Lachanfällen auf der Comedy-Bühne... ;)


    LG, EMAH

  • Genau wie von dir beschrieben ist es, es werden keine Menschen behandelt sondern entsprechende Leitlinien zur Diagnose umgesetzt. Vogel, friss oder stirb.


    Bin in einer ähnlichen Situation.


    https://www.lernen.net/artikel…berraschende-fakten-3557/

    Cholesterin ist kein Gift für unseren Körper

    Der Mythos, Cholesterin sei schlecht für unseren Körper und gefährlich, hält sich hartnäckig. Grundsätzlich solltest du dir bewusst machen, dass Cholesterin ein lebenswichtiger Baustein für deinen Organismus ist. Wir brauchen Cholesterin für:

    • unsere Zellmembran
    • zur Herstellung verschiedener Hormone wie Östrogen und Kortison
    • zur Bildung von Gallensäure, damit unser Körper Fett und Cholesterin (von außen) aufnehmen kann
    • als Baustein für Vitamin D

    Es wird deutlich, dass Cholesterin unverzichtbar für uns ist und wir es nicht von vornherein verteufeln sollten. Hohe Cholesterinwerte können ein Gesundheitsrisiko sein, müssen es aber nicht zwingend.


    Lass dich nicht unterkriegem.


    Gruß Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • youtube.com/watch?v=XmgctjlATy4 (von youtube zensiert)


    Hier ein Interview, welches auch recht aufschlußreich die Schrecken der Transplantationsindustrie aufzeigt.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • gefunden im Netz und bin sowas von geschocktX(

    https://www.serioese-alternati…erdienen-mit-organhandel/


    Das Finanzamt informieren:/

    Wichtig ist auch, das Finanzamt von seinen Einkünften zu unterrichten, wenn der Handel gewerbsmäßig stattfindet oder die Organe nicht länger als ein Jahr im Eigentum des Besitzers standen.

    Wer beispielsweise die Niere seines 9 Monate alten Kindes verkaufen möchte, erzielt einen steuerpflichtigen Veräußerungsgewinn im Sinne des § 23 Absatz 1 Einkommensteuergesetz.

    Warten Sie also lieber, bis Ihr Kind den ersten Geburtstag feiert.


    Für Geld tun manche echt alles oder?
    LG


    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Das Finanzamt informieren:/

    Wichtig ist auch, das Finanzamt von seinen Einkünften zu unterrichten, wenn der Handel gewerbsmäßig stattfindet oder die Organe nicht länger als ein Jahr im Eigentum des Besitzers standen.

    Wer beispielsweise die Niere seines 9 Monate alten Kindes verkaufen möchte, erzielt einen steuerpflichtigen Veräußerungsgewinn im Sinne des § 23 Absatz 1 Einkommensteuergesetz.

    Warten Sie also lieber, bis Ihr Kind den ersten Geburtstag feiert.


    Alternative zum Postillon:?:

    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ÜÜÜiiih!

    Gehe morgen zu meinem Anwalt, um diese Dinge zu regeln.

    MAAANN! Da kommst ja alleine gar nimmer klar. Sch....!!

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Ich habe seit zwei Jahren schon den Ausweis mit sämtlichen Neins in der Tasche.

    Ich erkenne einfach wegen der Notwendigkeit,brutalst suppressiv gegen die Abstoßung vorzugehen eine für mich unzulässige Vergewaltigung der Natur,eine menschliche Übergriffigkeit - für mich selber.

    Ich kann das mit mir und dem was ich "glaube" nicht zusammenbringen.NoGo.

    Mein Partner sieht das genauso und wir haben ein Abkommen,OS ggf nicht voneinander zuverlangen.

    Dazu kommt auch mein fortgeschrittenes Alter und dass ich den Tod kaum fürchte.Ich klammere nicht mehr.....

    Ich bin aber topfit und irgendwie lebe ich viel leichter,seit ich diese nach meinem Gefühl tw auch medial eingeredete Todespanik nicht mehr mit mir herumschleppe.Vieles kriegen die doch locker durch mit dem allgegenwärtigen "Sterberisiko".Was wollen die uns da eigentlich vertüten?

    Angst ist ein sehr lukratives Macht-und Investitionsmittel.

    Lieschen

    Einmal editiert, zuletzt von Lieschen ()

  • Wie wahr :!:

    Angst vor ALLEM. Besonders vor Dingen, die eigentlich völlig natürlich geschehen.

    Und der Tod ist eben Teil des Lebens ;).


    Liebe Grüße

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • @ Lieschen Ja , in solchen Fällen hilft nur "brutales" und kompromißloses Handeln: Gut gemacht, Lieschen!

    Wie kommt man an einen solchen Ausweis heran?

    Kann man bestimmte Personen als Ausnahmen trotzdem benennen( Eheparter, Kinder)?


    Wäre sicher interessant persönlich für mich, Ehemann und einige Klienten!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Schön wärs:


    Für Gewebe wie Augenhornhäute und Knochen gibt es keine Altersgrenze, Sehnen und Bänder können bis zum Alter von 65 Jahren gespendet werden. Für eine Hautspende gilt eine Obergrenze von 75 Jahren. Nach unten gibt es keine Altersgrenze für eine Organ- und Gewebespende.


    Wann ist man zu alt, um Organe spenden zu können? Für eine Organspende gibt es keine obere Altersgrenze. Insbe- sondere Leber, aber auch Lunge und Niere sind oft auch im hohen Alter noch bei guter Funktion. Der älteste Schweizer Spender der letz- ten Jahre war 88 Jahre alt.


    Hannah


    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • @ Lieschen Ja , in solchen Fällen hilft nur "brutales" und kompromißloses Handeln: Gut gemacht, Lieschen!

    Wie kommt man an einen solchen Ausweis heran?

    Kann man bestimmte Personen als Ausnahmen trotzdem benennen( Eheparter, Kinder)?


    Wäre sicher interessant persönlich für mich, Ehemann und einige Klienten!

    Den OSA gibts bei Deiner K-Kasse oder im Netz zum Ausdrucken.

    Vielleicht auch in einer großen Apotheke.Ausnahmen enthält der OSA mE keine.Gut so,finde ich,weil soviele Leute Ausländer,Industrielle etc aus persönlichen Resentiments ausschliessen würden.Mit Angehörigen kann man Verabredungen festhalten

    LG

  • ich glaube ab 60 nehmen sie keine Organe mehr, oder?

    meine Mutter wird 96 und mich hat das Altenheim gefragt ob sie einen Organspendeausweis hätte.

    Ich als Betreuungskraft musste unterschreiben das sie das nicht möchte.

    Wir haben das nur mündlich abgemacht, aber ob sich im Ernstfall daran gehalten wird bezweifele ich mittlerweileX(

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier