Kaffee Vakuum

  • HI

    heute bekommt man schon Kaffee für 2.69 € im Angebot und jede Woche immer günstiger

    Ich schlage dann auch zu weil ich sehr gerne Kaffee trinke.

    Mir stellt sich jedoch immer mehr die Frage, ob diese dann auch wirklich unbenkbar sind?:/

    Manche Kaffeesorten schmecken da so richtig fade und der Geruch des vollen Aromas fehlt ganz.

    Kann denn Kaffee der kurz vor dem Ablaufdatum steht eigentlich schimmeln, was man vielleicht nicht sieht?

    Manche gehen auf den Magen wie ich feststelle.

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Ich denke mir bei Kaffee kommts auf das Maß an, dann ist der nicht schädlich.


    Ich persönlich mag am liebsten Instantkaffee, der geht schnell, schmeckt mir und ich vertrage den besser, von Filterkaffee bekomme ich öfter Sodbrennen.


    Bei Biokaffee kannst du davon ausgehen, dass der unter besseren Bedingungen für Pflanzen und Boden angebaut wird, aber gesünder muss der deshalb nicht sein meine ich. Doch die Arbeitsbedingungen auf den Plantagen werden hier auch berücksichtigt, deshalb ist der teurer,


    bei Billigkaffee vermute ich, sind die Arbeitsbedingungen auf den Plantagen miserabel.


    Gruß

    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Bei Biokaffee sind die Arbeitsbedingungen auch nicht unbedingt besser, als bei Tschibo, und den ganzen Marken- oder Billigkaffees.


    Ich achte darauf das der Kaffee nicht nur Bio, sondern auch Fairtrade ausgezeichnet ist. Und so wenig Kaffee, also 2 Tassen am Tag, wie ich trinke, gebe ich da auch gerne mehr Geld dafür aus.


    Aber ehrlich gesagt, Instantkaffe geht bei mir gar nicht. Das schmeckt so gar nicht Kaffee, und es kommen gräßliche Kindheitserinnerungen an Muckefuck hoch.


    Ich trinke meinen Kaffee übrigens mit einem Teelöffel Kokosöl und etwas Milch darin.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Ich hebe mir immer etwas von meinem Kaffee auf, lasse den Kaffee kalt werden und trinke ihn ohne alles. Schmeckt widerlich, aber die guten Darmbakterien freuen sich über eine Mahlzeit.

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Ich hebe mir immer etwas von meinem Kaffee auf, lasse den Kaffee kalt werden und trinke ihn ohne alles. Schmeckt widerlich, aber die guten Darmbakterien freuen sich über eine Mahlzeit.

    Im Ernst Galgo oder ist das Spaß?

    Für welche Bakterien ist kalter Kaffee gut?


    Dann mache ich das unbewusst schon jahrelang richtig, da mir der Kaffee im Büro oftmals kalt wird und den Rest trinke ich dann eben kalt, so widerlich schmeckt das gar nicht, ich mag das, tut meinem Magen gut.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Das Fairtrade-Siegel eben was auf den GEpa Produkten drauf ist.

    Ich weiß natürlich das es irrigerweise auch bei Starbucks Fairtradekaffee gibt, aber ich traue in solchen Sachen generell nur Firmen, die es von Anfang an so gehandhabt haben, und nicht erst später und zusätzlich auf den Zuf aufgesprungen sind, weil man sich so ein grünes Mäntelchen umhängen kann, während es nur um noch mehr Profite geht.


    Habt ihr eigentlich schon mal die ganzen neuen Kaffeersatzsachen probiert, wie zum Beispiel Lupinenkaffee?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Mara1963 In einem der Bücher, die bei mir rumliegen, wurde erwähnt, das gerne probiotische Jogurts verzehrt werden, aber in der Regel die Bakterien absterben, weil sie nicht ernährt werden. Als einfachste Möglichkeit wurde schwarzer kalter Kaffee genannt. Mehr weiß ich leider auch nicht. Ich weiß auch nicht mehr, wo es stand. Nur die Info blieb in meinem Kopf hängen, weil es mir als so typisch für unser Zeit erschien.

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Nee. Lupinenkaffee habe ich noch nicht ausprobiert, lediglich Malzkaffee. Nennt sich auch Muckefuck oder auch Blümchenkaffee. Caro-Kaffee ist zum Beispiel Malzkaffee, den ich allerdings schon lange nicht mehr trinke, da er von Nestle kommt.


    Und zum Thema Fair Trade vielleicht ein kleiner Hinweis, wenn ich darf. Denn Fair Trade ist nicht gleich Fairtrade. Anhand der unterschiedlichen Schreibweise kann man schon erkennen, dass es dabei Unterschiede gibt.


    "Fair Trade"-Produkte sind einfach Produkte, die aus weitestgehend fairem Handel stammen. Dazu gehören Marken wie beispielsweise Gepa-fair oder auch Naturland fair.


    "Fairtrade" hingegen sind Produkte, die ein eingetragenes Warenzeichen tragen. Hierbei gelten besondere Kriterien, die für fairen Handel eingehalten werden müssen. Ähnlich wie der Unterscheid zwischen Bioware und Demeter-Ware, wobei der Vergleich zugegeben etwas hinkt.


    Bei Faritrade sind die Kriterien für den sozialen, ökonomischen und ökologischen Punkten etwas genauer.

    Alternativen zum Fairtrade-Siegel sind beispielsweise Rapunzel Hand in Hand, das fair gehandelte Ware auszeichnet, oder das UTZ / Rainforest Alliance, dies ist allerdings weniger um Fairness bemüht. Es ist eigentlich ein ökonomisches Siegel, da es die Erwerbssituation der Produzenten verbessert. Diese Organistaion zahlt dabei, anders als Fairtrade, keine Mindestpreise.

  • Also ist das Fairtradesiegel, das ein bißchen wie Yingyang in blau und grün auf schwarzen Grund aussieht, fairer als Gepa?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Nicht ganz (wobei Dein Vergleich mit Yin und Yang die Sache sehr gut trifft). Gepa fair+ darf etwas strenger im Vergleich zum Fairtrade-Siegel gelten, ist allerdings weniger häufig anzutreffen.

    Wenn Du bei Gepa kaufst, machst Du aber eigentlich alles richtig.


    Dennoch auch hier noch ein Hinweis - betrifft den so genannten "Mengenausgleich":

    Vereinfacht gesagt, wird hierbei faire mit unfairer Ware gemischt, so dass faire Produkte unfaire Rohstoffe enthalten können und umgekehrt. Es muss dabei aber dann auf der Verpackung auf jeden Fall der Hinweis "mit Mengenausgleich" aufgeführt sein. Dies betrifft überwiegend Kakao, Zucker, Fruchtsaft oder auch Tee.


    Dann gibt es auch noch die Mischprodukte, bei denen aber der Anteil aller Fairtrade-Zutaten (bezogen auf das Endgewicht) nicht weniger als 20% ausmachen dürfen.

  • Dies betrifft überwiegend Kakao, Zucker, Fruchtsaft oder auch Tee.

    Hm, das kaufe ich sowieso nicht. Und Tee, gibt es für mich nichts faireres als regionale Sachen, oder aber selbst gesammelt.

    Aber ich werde mal darauf achten, ob etwas aufgefüllt ist. Danke für die Erklärung-

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Habt ihr eigentlich schon mal die ganzen neuen Kaffeersatzsachen probiert, wie zum Beispiel Lupinenkaffee?

    Hab ihn probiert, aber er hat sehr bitter geschmeckt. ich musste ihn entsorgen. Trinke jetzt den Löslichen, aber so richtig schmeckt mir eigentlich keiner.

    Ich hatte schon so viele verschiedene Kaffeemaschinen ausprobiert, Vollautomaten, Filter, French- Press, Espresso, Kapselmaschine. Auch verschiedene Kaffeesorten von selber gemahlen bis Bio, alle gleich.


    Liebe Grüße

    Nora

  • Nennt sich auch Muckefuck oder auch Blümchenkaffee.

    Ich kenne Muckefuck auch von Zuhause und diese blaue Verpackung gibt es sogar heute noch zu kaufen.

    Oma sagte immer Blümchenkaffee und die Bohnen wären da durchgeschossen.

    Jedenfalls stand der morgens immer auf dem Tisch, weil Kaffee wohl zu teuer

    war zur damaligen Zeit.


    Aber der Kracher ist ja Zombie Kaffee:huh:

    Dieser Kaffee wird aus den stärksten Kaffeebohnen der Welt hergestellt und besteht zu 100 % aus reinen Robusta-Bohnen, die aus dem afrikanischen Urwald stammen. Die Bohnen werden auf spezielle Art geröstet, wodurch sich ihre Wirkung ganz schnell entfaltet: Das Koffein gelangt unaufhaltsam in die Blutlaufbahn und kann dort direkt zu lang anhaltenden Wachphasen in Verbindung mit Energie-Schüben führen.

    Den hat mir mal ein Freund mitgebracht wollte mir ne Freude machen und ich wäre fast kollabiert und hätte den Notarzt gerufen.:wacko:


    Ich kann davor nur warnen obgleich er so wundervoll schmeckt.

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • die aus dem afrikanischen Urwald stammen.

    Siehst du, auch da bin ich bereits skeptusch, und denke mir, muß denn das sein, daß der Urwald jetzt auch noch für unseren Konsum geplündert wird?

    Ich mag auch den Hype um Waschnüsse schon nicht. Selbst gesammelte Kastanien oder Efeu tun es genauso gut., und nehmen den dortig Einheimischen nicht die Waschnüsse weg, und treiben den Preis in die Höhe.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Habt ihr eigentlich schon mal die ganzen neuen Kaffeersatzsachen probiert, wie zum Beispiel Lupinenkaffee?

    Ja, aber nach ein paar Tassen mochte ich den Eigengeschmack nicht mehr. Gerne trinke ich den Bambu- Kaffee von A. Vogel oder- auch wenn Besuch da ist- Wildkaffee (Kaffa). Der kann unterschiedlich schmecken weil die Kaffeebohnen die Geschmäcker ihrer Nachbarpflanzen annehmen (so wie auch der Kakao). Einmal war einer dabei der eindeutig eine Vanille/Karamellnote hatte- köstlich!

    Übrigens auch ein interessantes Geschmackserlebnis: Wildkaffee mit gemahlenem Kardamom und Honig:*.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Für mich ist Kaffee wie eine Aromatherapie.:love:

    Das erste was ich machen wenn ich aus dem Bett steige, ist schlaftrunken in die Küche wandeln und die Kaffeemaschine starten.

    Es verteilt sich dann in der ganzen Wohnung das Aroma und der Tag kann kommen

    Und der erste Schluck ist das absolute Highlight.

    Wildkaffee mit gemahlenem Kardamom und Honig :* .

    ist bestimmt süß oder?

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • ist bestimmt süß oder?

    Allerdings;)- wird ja auch nicht täglich getrunken sondern nur zu besonderen Anlässen! Im Orient wird er meines Wissens ebenfalls mit Kardamom- und Zucker - serviert, sogar mit Kaffeesatz. Den kann man dann auch essen. Soll die aufputschende Wirkung abmildern.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Am besten schmeckt mir der Kaffee allerdings aus einem Kaffeevollautomaten, da werden direkt die Bohnen frisch gemahlen.

    Mein Schwager hat so einen für ca. 1.500 €, sehr lecker, vollmundig und aromatisch, Kaffee, Espresso, Milchaufschäumer dabei, Cappuccino, wie jedem beliebt.

    Mir ist jedoch so ein Gerät zu teuer, dennoch genieße ich den Kaffee sehr, wenn ich dort zu Besuch bin.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear