• Hatte mit einem Tropfen angefangen, morgens gleich nach der Einnahme meiner Thyroxin Tabl. 75 mg, Apfelessig, LL (1 Tropfen) und Honig (Dr. Jarvis), was wahrscheinlich damals gefehlt hat war das Vit B.




    Gruß Hannah

  • Vergesst bei solchen Sublimierungen nicht den Test des Ist- Wertes. Ihr therapiert ins Blaue hinein wie die SM.

    Die ersten drei Monate wird bei einer Jod- Therapie meist kein Test gemacht weil die Jodrezeptoren zuerst sensibilisiert werden müssen, d.h. der Wert ist Anfangs niedrig, steigt dann kurzfristig an und sinkt wieder weil nun die effektive Aufnahme begonnen hat. Erst dann kann ein aussagekräftiger Test im 24- Stunden- Urin gemacht werden, in den meisten Fällen ist dann nach etwa einem Halben bis Einem Jahr eine Jodsättigung erreicht (kommt auf die zugeführte Dosis an-). Diese wird mittels Erhaltungsdosis beibehalten.

    Zuviel Jod wird mit dem Urin ausgeschieden.

  • Ich kenne dieses Ausscheiden von angeblich zuviel Jod im Zusammenhang mit Selenmangel bei 3 Klienten.

    Einige Firmen, zb. MensSana und Synomed , haben ein Kombi- Produkt erstellt aud Jod+ Selen.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ich teste IMMER kinesiologisch , gerade in solchen Fällen. Weß ich von aussen, wo innen die Blockade ist?

    Bisher waren das immer die treffendsten Einstellungen.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Wow, danke für eure Antworten - tut gut nicht allein zu sein.

    Schulter ist vom Sport lädiert, hab aber keine genaue Diagnose, ist nicht so beweglich.

    Calcium wurde bei 2,33 (Einheit ?) gemessen Normbereich sei hier 2,13 - 2,56; da nehme ich nichts ein

    Nierenwert - ?? Cortisol liegt bei 110 (Norm: 20-200)

    Vitamin K2 bin ich bei 200 mikrogramm

    OPC und Hagenbuttenpulver hab ich zu Hause und werde es dazu nehmen

    Schilddrüse: leichter Hashimoto, soll keine Jod nehmen; versuche nun eine "Fastenkur" um den EBV in den Griff zu bekommen (= Verzicht auf Eier/Gluten/Soja/Milchprodukte/Rapsöl/Mais/Schweinefleisch)


    Hab ich was vergessen?

    Ach ja, Alter 54 und weiblich

  • Such dir für den EBV einen Therapeuten ( Arzt oder HP) , der mit Nosoden arbeitet.

    Bei Ärzten häufig ein Orthomolekularmediziner.

    Gerade im weiteren Bekanntenkreis erlebt , Kind eines Arztes kommt aus Neuseeland frisch infiziert.

    Vater ,selber KA , lässt kontrolliert abfiebern ( bis 42°C!) mit Essigstrümpfen. Gibt nach scheinbar überstandenem Virus - Milz wieder abgeschwollen aber Gliederschmerzen -auf meinen Rat die Nosode: ...3 Tage erhöhte Temperatur.bis 38°C .danach waren die Gliederschmerzen endlich verschwunden .

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Der Vitamin D Mangel kann eine schlimme Sache sein, persönlich würde ich dir empfehlen mehr an die Sonne zu gehen und Tinktur Produkte für den Vitaminmangel zu nutzen. Solche Produkte kannst du auch ganz leicht durch die Hilfe von sagrusan.at/web/yamswurzel-wechseljahre finden und mit ihren Produkten bin ich echt zufrieden, weil sie eine große Auswahl an Tinktur Produkte haben, daher nicht nur Yamswurzel und vieles mehr.

    Es wäre auch nicht schlecht sich dort mal informieren zu lassen, weil dir dabei Tinktur Produkte sicherlich eine Hilfe sein können.

    LG

    Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

    2 Mal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Du bekommst nur mit Vit.D den Mangel behoben!! Die Yams-Wurzel l kann bei Hormonstörungen helfen..am Besten homöopathisiert; weil sonst zu stark für die Rezeptoren .

    Am.eigenen Leib erfahren!!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Yamswurzel würde ich keinem empfehlen, da es an die Progesteronrezeptoren bindet, dies geht mit einem erhöhtenTSH-Wert umher.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Yamswurzel würde ich keinem empfehlen, da es an die Progesteronrezeptoren bindet, dies geht mit einem erhöhten TSH-Wert umher.

    Das sind auch meine persönlichen Erfahrungen


    Gilt aber nur für materielle Gaben, .zb.als Phytotherapeutikum (ebenso bei Keuschlammfrüchten, Cimicifuga u.ä.)

    Homöopathisiert helfen diese Mittel wunderbar .

    Und es kommt auf Alter an der Frau: je älter desto niedriger die Potenz.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Das sind auch meine persönlichen Erfahrungen


    Gilt aber nur für materielle Gaben, .zb.als Phytotherapeutikum (ebenso bei Keuschlammfrüchten, Cimicifuga u.ä.)

    Homöopathisiert helfen diese Mittel wunderbar .

    Und es kommt auf Alter an der Frau: je älter desto niedriger die Potenz.

    Keuschlamm ist Agnus castus, natürliches Progesteron und genau das erhöht TSH.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • In Ursel Bührings HeilpflanzenBuch steht über Keusch-Lamm, dass es durch einen direkten Einfluss auf die Laktotropen Zellen der Hypphyse die Prolaktinfreisetzung vermindert.


    Wodurch der Prolaktinspiegel gesenkt und eine Gelbkörperschwäche , als Dysbalance zwischen Östrogen und Progesteron, ausgeglichen wird.


    Zusätzlich hat es noch gestagenähnliche Wirkung, was zur Verlängerung der Follikelphase führt. ( Vergütungsmittel?;))

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Ist es möglich eine Hyperkalzämie durch Erhaltungsdosen von D3 zu bekommen?

    Hallo Zusammen,


    Es wurden über mehrere Monate 8-10.000 IE zusammen mit 200mcg K2 und 152mg Magnesium täglich genommen, das alles in liposomaler Form in einem Kombiprodukt.


    ist es möglich eine Hypercalzämie durch eigentlich moderate Dosen von D3 zu bekommen? (Wobei ich jetzt hier im Forum von manchen auch schon gelesen habe, dass es doch nicht so eine niedrige Erhaltungsdosis sei. Aber, ich habe nicht vorher mit hohen Dosen "aufgefüllt", da der Ausgangswert gar nicht bekannt ist. Aber der war vermutlich nicht besonders hoch, da Sonnenlicht nur ab und an am Wochenende zu genießen gibt.


    Es gibt Beschwerden in der Leber und der Nierengegend und einmal konnte man Gries im Harn entdecken. Die rechte Niere ist um 3cm vergrößert. Nach Bakterien wurde geschaut, zunächst hatte man welche bemerkt, das hatte sich aber im Labor als falsch erwiesen. Auch gibt es keinen Nierenstau.