• So gesehen hast Du recht, das Unglück von Tschernobyl liegt nun gute 30 Jahre zurück. Das damals freigesetzte Strontium-90 hat allerdings eine Halbwertszeit von ca. 28 Jahren, Cäsium-137 ca. 30 Jahren. Und das ist das Problem, sind doch seit damals lediglich 50% der beiden Stoffe zerfallen.

    Daher sind auch heute noch bestimmte Pilz- und Wildtiere belastet. Je nach Region und Ernährungsweise unterschiedlich stark.

    Und genau da sehe ich das Problem, daß nämlich Tschernobyl gezählt wird, die ganzen kleineren Atomkraftwerkunfälle die wir direkt in Deutschland oder auch an der belgischen oder tschechischen Grenze schon hatten, werden nicht dazu gezählt. Also dürfte man rein theoretisch überall gar nichts mehr aus der Natur sammeln, denn alle Pflanzen nehmen Radioaktivität auf?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Doch, die werden auch gezählt. Allerdings muss man hierbei schon unterscheiden zwischen Störfällen, Unfällen und meldepflichtigen Ereignissen der INES-Stufen 1-3, wie beispielsweise bei Grundremmingen 1977, Brunsbüttel 1978, Biblis 1987, 1994 und 2004, sowie auch Grafenrheinfeld, Philippsburg, Neckarwestheim und Krümmel 2007.

    Die INES-Stufen beginnen bei 1 "Störung" und enden bei Stufe 7 "katastrophaler Unfall" (Tschernobyl und Fukushima).


    Bei aller Kritik an der Atomenergie sollte man aber nicht vergessen, dass es seit 2000 in Deutschland zwar 1166 meldepflichtige Ereignisse gab, davon 33 INES 1 Fälle (Störungen) und 3 Fälle bei INES 2 (Störfälle), Fälle der INES-Stufe 3 (Ernste Störfälle), bei denen Radioaktivität frei wurde, oder der Stufen 4 und höher (Unfälle) sind allerdings nicht aufgetreten.

    Verheimlichen kann man hierbei eigentlich relativ wenig, da es genügend Einrichtungen (auch private und unabhängige) gibt, die regelmäßig Messungen durchführen.


    Meldepflichtige Ereignisse seit 2000 in den Kernreaktoren in Deutschland: (wikipedia)


    Kernkraftwerk ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------gesamt -------------------------- INES 1---------------- INES 2

    Philippsburg 2

    58

    2

    2

    Unterweser

    77

    1

    1

    Philippsburg 1

    84

    7

    0

    Brunsbüttel

    109

    6

    0

    Neckarwestheim 1

    58

    5

    0

    Biblis B

    118

    3

    0

    Krümmel

    93

    3

    0

    Neckarwestheim 2

    35

    3

    0

    Biblis A

    103

    2

    0

    Grafenrheinfeld

    57

    1

    0

    Grohnde

    72

    0

    0

    Brokdorf

    70

    0

    0

    Emsland

    62

    0

    0

    Isar 1

    51

    0

    0

    Gundremmingen B

    50

    0

    0

    Gundremmingen C

    43

    0

    0

    Isar 2

    26

    0

    0

  • Dankesehr für deine Mühe mit der Zusammenstellung.

    Kann man dem aber wirklich trauen?

    Immerhin sind bei Leipzig auch 10 Jahrelang angeblich unbemerkt, Viren von einem Chemiekonzern in den Fluß abgelaufen. (Verdammt, ich muß mir endlich mal solche Meldungen direkt abspeichern)

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Meinst Du vielleicht statt Leipzig Dresden? Dort waren 13 Jahre lang Viren-Abwässer des Pharmakonzerns GlaxoSmithKline in die städtische Kanalisation geflossen, da 2003 zwei betroffene Bodenabflüsse bei Bauarbeiten durch Baupfusch fehlerhaft angeschlossen wurden. Dadurch gelangten täglich 300 Liter Abwässer mit abgeschwächten Viren in die städtische Kanalisation. Die beiden Bodenabläufe gehörten zur so genannten Inaktivierungsanlage, also der firmeneigenen Abwasser-Aufbereitung.

    Aufgefallen war diese Katastrophe die vielen Jahre nicht, da virulogische Inhaltsstoffe nicht zu den prüfenden Parametern der Stadtentwässerung gehören.


    https://www.bild.de/regional/d…ernetz-52746538.bild.html

  • Alternative zum Dekristol 20.000

    Moin:)

    habe mal ne Frage zum Dekristol 20.000 I.E welches ich 2x im Monat nehmen soll.

    MIr ist jetzt schon das 3.Mal aufgefallen, dass ich davon Migräne mit Aura bekomme nach Einnahme.

    Gestern ein genommen und heute tanzen wieder bunte Zacken vor dem Gesicht.

    Eigentlich möchte ich das Mittel nicht mehr nehmen und suche eine Alternative.

    Vielleicht liegt es am Erdnussöl welches da drin ist ?

    Und wenn ich lese, das es davon schon tödliche Ausgänge gab, werde ich das von meiner Liste streichen.

    Irgendwie passt jedenfalls da nicht bei mir.

    https://beipackzetteln.de/dekristol

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo Lebenskraft,

    Dekristol 20.000 ist in zweierlei Hinsicht problematisch. Als Erhaltungsdosis ist sie zu hoch, so dass die Kapseln mit mehreren Tagen Abstand eingenommen werden. So wie schon gesagt, ist die tägliche Einnahme der entsprechenden Dosis (D-Rechner) wesentlich besser. Hohe Dosen (bis 50.000 IE) sind für die Starttherapie geeignet.


    Was bei dir zum Tragen kommen könnte, ist der zweite Fakt. Als Trägermaterial wird hier leider Erdnussöl verwendet. Viele Menschen reagieren darauf allergisch. Günstiger wäre zum Beispiel Olivenöl. Mein Präparat von Doctor's Best verwendet Olivenöl. Ich beziehe es direkt aus den USA über Luxemburg, da die direkte Einfuhr nicht möglich ist (Medikament?!?!).


    Dein Wert von 52,6 ng/ml ist gut. Der optimale Bereich geht von (40)60 - 100 ng/ml, so dass du ruhig ca. 80 ng/ml anpeilen kannst.

    Möglich wären auch Tropfen, solange kein Erdnussöl drin ist.


    Ich werde deine Frage mit dem bereits bestehenden Thema Vitamin D3 zusammenführen.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Dein Wert von 52,6 ng/ml ist gut. Der optimale Bereich geht von (40)60 - 100 ng/ml, so dass du ruhig ca. 80 ng/ml anpeilen kannst.

    Möglich wären auch Tropfen, solange kein Erdnussöl drin ist.

    vielen Dank Bernd und Hannah.:)

    scheint ne gute Seite zu sein und ist wohl wesentlich günstiger, als Sunday Natural.

    Wenn ich manche Preise so sehe, ist es schon ein ganz extremer Wettbewerb.

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Um die 80ng/ml..

    aber auch im So mit mind 5000i.E/d. bei entsprechendem Gewicht wegen Grunderkrankung (AGS!)


    Halte auch alle meine Klienten an, diesen Spiegel zu erreichen und zu kontrollieren. ..mit zunehmendem Erfolg!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)