Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • : https://behoerdenstress.de/pfi…es-schlangenoel-verkauft/

    Pfizers KRIMINELLES REKORD entlarvt den Pharmariesen als BETRÜGER, der tödliches Schlangenöl verkauft

    Bevor er als weltweit führender Anbieter von mRNA-„Impfstoffen“ für das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) ausgewählt wurde, sammelte der Pharmariese Pfizer ein langes Rap-Blatt mit kriminellen Aktivitäten, von denen ein Großteil der Welt nicht einmal weiß, dass es existiert.


    Im Jahr 2009 bekannte sich Pfizer für „eine Straftatverletzung des Lebensmittel-, Arzneimittel- und Kosmetikgesetzes“, obwohl keiner seiner Führungskräfte, einschließlich des CEO des Unternehmens, strafrechtlich haftbar gemacht wurde. Stattdessen zahlte das Unternehmen die Gebühr und fuhr fort und wurde schließlich zum führenden Kandidaten im Operation Warp Speed-Programm der Regierung des ehemaligen Präsidenten Donald Trump. (Bezogen: Hast du es gehört? Neue Forschungen haben ergeben, dass mRNA-Injektionen „tödliche Folgen haben könnten“ – also Vorsicht!) :D

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wie von üblicherweise gut informierten Karlsruher Greisen

    Laß mich raten, der Artikel erschien am 1. April?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Die gerichtlich erzwungene Herausgabe der RKI-Protokolle sorgte in der letzten Woche für eine interessante Entwicklung. Zahlreiche für Coronamaßnahmen verantwortliche Politiker forderten plötzlich eine Aufarbeitung dieser Zeit. Doch diese Forderungen sind verlogen und gefährlich, denn sie sollen von des Pudels Kern ablenken.

    Sowohl in Österreich wie auch in Deutschland wollen die Politiker mittels Corona- Ausschüsse den Feuerbrand der Aufdeckung der Coronamaßnahmen unter Kontrolle bringen. Nach dem Motto: der Täter wird zum Richter :


    https://www.nius.de/Kommentar/jede-massnahme-war-ueberfluessig-es-braucht-keine-corona-aufarbeitung-es-braucht-konsequenzen/6064b6dd-c53a-41c4-9eb5-49e91da9fb3c


    Die Taktik: Vertuschen, verschleiern und alles ableugnen.


    Der Versuch mittels Notgesetze die Grundrechte der Bürger auszuhebeln und zu beschneiden ging knapp daneben.

    Ihre Kriegsstrategie war Angst und Schrecken zu verbreiten, mit aller Mittel jeden Widerstand zu brechen und jeden unter Kontrolle zu bringen. Jetzt ist Rückzug , Flucht und volle Deckung angesagt.

    Die Bilanz ist hunderttausende Erkrankungen durch die Nachwirkungen der Gen-Spritzen und ebenso viele Tote. ES war ein weltweites Volksverbrechen.

    mit freundlichen GRüßen- Guenter

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Und viele Bürger hätten es auch früher merken können, was da läuft:

    Hierzu will ich jetzt mal eine persönliche Geschichte erzählen:


    Es gibt diesen Patientenservice mit dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer (ohne Strich dazwischen selbstverständlich - vorsichtshalber setze ich diesen ;( ) 1-1-6-1-1-7.


    Man kann dort an Feiertagen oder außerhalb der normalen Sprechzeiten anrufen, wenn man ein Symptom hat, das nicht lebensgefährlich, aber doch bedenklich ist und man nicht weiß, was zu tun ist.

    Es ist dann wohl meist so, dass einem ein Bereitschaftsarzt aus der Nähe zugewiesen wird; bzw. dass solch ein regionaler Arzt einen anruft, um den Patienten zu beraten.


    Nun am Gründonnerstag, der Donnerstag vor Karfreitag, am 9. April 2020, noch vor den Lockdown-Maßnahmen war ich auf dem nächsten kleinen Biomarkt, um meine Ostereinkäufe zu tätigen; auf dem Rückweg bin ich heftig gestolpert, und es spritzte viel Blut von der Fingerspitze meines linken Ringfingers mehre Meter in der Gegend umher. Ich hatte mal wieder ein schnelles Tempo drauf, weil ich der langen Leine eines Hundes ausweichen wollte. Das rechte Knie hatte eine Schürfwunde mit zerrissenem Hosenstoff.


    Die umstehenden Passanten waren sehr hilfsbereit, gaben mir ein Taschentuch und fragten, ob sie die 112, den Notdienst anrufen sollten; da hatte ich allerdings angesichts meiner Informationen über die derzeitige Panikmache bezüglich dieses Virus, absolut keine Lust zu, bedankte mich und winkte ab.


    Mit meinem Hausarzt hatte ich mich allerdings sowieso überworfen - und wollte da nicht hingehen. Jedenfalls rief ich die oben genannte Nummer an, hatte einen sehr freundlichen Servicemitarbeiter am anderen Ende der Leitung; er fragte mich als erstes nach Covid-19 Symptomen; weil sie dürften nur noch Bereitschaftsärzte im Falle von diesen Sars-Cov-2 Virus Symptomen vermitteln. Ich schilderte ihm meinen Fall wegen dieser tiefen Wunde am Finger und er meinte; selbst wenn er einen Bereitschaftsarzt vermitteln würde; dieser würde mich auf keinen Fall zurückrufen und beraten.


    Das allein deutet doch daraufhin, dass dies alles konzeptionell geplant war - ich habe es auch im Gespräch angesprochen; der Mensch am Telefon blieb weiterhin freundlich, doch er blieb bei seinem Nein.


    Am Ende ging es so aus, dass die Angestellte in einer Arztpraxis um die Ecke, bereit war, sich den Finger anzusehen, obwohl ich dort keine Patientin bin, und meinte, das muss sowieso genäht werden, gehen sie zum Notdienst des Krankenhauses ... ; was ich dann auch tat. Dort stand ein Wagen draußen, um mit einem Ohrthermometer zu überprüfen, ob ich Fieber habe, hatte ich nicht, und erhält einen grünen Punkt aufgeklebt, dass ich nicht infiziert bin.

    Die Behandlung in diesem Notdienst war soweit ok; der Finger wurde genäht und das Knie geröntgt; beides selbstverständlich verbunden.

  • Der Versuch mittels Notgesetze die Grundrechte der Bürger auszuhebeln und zu beschneiden ging knapp daneben.

    Das waren doch gar keine Notstandsgesetze. ^^

    Alles abgewickelt über das Infektionsschutzgesetz, das viele neue Paragraphen bekommen hat, die auch weiterhin drin stehen.


    Ansonsten würde ich sagen, ganz im Gegenteil.

    In Summe ist zu konstatieren, dass der Aufstand der Massen ausgeblieben ist, bzw. da, wo er aufflackern wollte, mit relativ einfachen Mitteln unter Zustimmung der Mehrheit niedergehalten und zerstreut werden konnte.

    Dass das Volk in der Mehrheit brav gefolgt ist und mit allen möglichen sich im weiter verschärfenden Maßnahmen ein Großteil dazu zu bewegen war, sich mehrfach die Genspritze geben zu lassen. Teils auch nur für das Abendessen im Restaurant, den Urlaub oder den gemeinsamen Besuch mit Freunden im Cafe.


    Während die große Mehrheit offenkundig Einsicht gezeigt und ihr Einverständnis mit allen Maßnahmen nicht nur bekundet hat, sondern sich auch ohne Weiteres für den Kampf gegen die Abweichler in äußerst krasser Form instrumentieren ließ. Siehe die ganzen schlimmen Bezeichnungen für alle, sie sich weigerten.

    Es wurde staatlicherseits sogar erfolgreich zum Denunziantentum aufgerufen.


    Wobei der überwiegende Teil der Bevölkerung gar nicht in der Lage war, die massiven Eingriffe in die Grundrechte überhaupt zu erkennen.

    Im Gegenteil: Es wurden in erheblichem Maße sogar strengere und weitreichendere Maßnahmen gefordert.


    Die ganze Sache hätte mit Aufruf zu weiteren Impfungen einfach fortgesetzt werden können.

    Auf das Impfen wurde jedoch – bis auf gelegentliche, halbherzige Aufrufe plötzlich fast von heute auf morgen verzichtet.


    In der Zwischenzeit wurden zahlreiche weitere Gesetze eingeführt, wie z.B. auch alle, die in Verbindung mit ID2020 und SOMA stehen.

    Ein größerer Teil des Mittelstands wurde vernichtet, die Krankenhausreform wurde im Hintergrund durchgedrückt und teuer bezahlt, die seit vielen Jahren mit zahlreichen Maßnahmen vorbereitete Digitalisierung des Krankensystems wurde umgesetzt, usw.


    In meinen Augen hat alles perfekt geklappt. Also so, wie es geplant wurde. Jetzt ist alles perfekt für die nächsten Schritte vorbereitet.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Moin!


    Neues und eigentlich Bekanntes aus den Niederlanden:


    Naomi Wolf tourt durch die Niederlande, um für ihr Buch "Auge in Auge mit der Bestie" zu werben


    von Gastautor | 3 Apr 2024 | COVID-19 Krankheit


    Fred Meijroos, Verleger von Erfolgsbüchern, hat die amerikanische Schriftstellerin Naomi Wolf anlässlich der Veröffentlichung ihres Buches "Auge in Auge mit der Bestie" in die Niederlande eingeladen.


    "Die bekannte "linke" amerikanische Schriftstellerin und Feministin Naomi Wolf, ehemalige Beraterin von Präsident Clinton, wurde in den "progressiven" Kreisen abgelehnt, nachdem sie davor gewarnt hatte, dass die Covid-Maßnahmen Amerika in einen totalitären Staat verwandeln würden. Sie ließ sich nicht beirren und mobilisierte mehrere tausend Wissenschaftler, um Hunderttausende von Seiten mit Forschungsergebnissen des Impfstoffherstellers Pfizer zu untersuchen. Sie kam zu dem schockierenden Ergebnis, dass der mRNA-Impfstoff von Pfizer offenbar auf die menschliche Fortpflanzung abzielt. "Pfizer hat diese Injektionen entwickelt, um die menschliche Fortpflanzung zu zerstören", schrieb The Other Newspaper im Jahr 2023. Inzwischen ist das Buch "Facing the beast" ins Niederländische übersetzt worden, und die nächste Übersetzung des Buches "The Pfizer Papers" ist in Arbeit.


    Am 27. Mai hielt Wolf in Zeist einen Vortrag vor vollem Haus. Außerdem gab sie in Interviews an verschiedenen Orten in den Niederlanden ihre eigenen Erfahrungen und Ansichten über die "Corona-Ära" preis. Schon zu Beginn des Ausbruchs war ihr klar, dass die "Pandemie" politische Untertöne hatte, und sie sah voraus, dass sie zu einem der größten Verbrechen aller Zeiten werden würde. Es ist schwierig, zwischen den verschiedenen Interviews zu wählen. Auf jeden Fall möchte ich sie alle erwähnen:


    - Die andere Welt: 'Facing the Beast', Marlies Dekkers im Gespräch mit Naomi Wolf


    - Gesunder Menschenverstand: Naomi Wolf und Karel van Wolferen | Interview


    - BLCKBX: "Wenn Europa nicht aufwacht, sind wir alle tot" sagt Naomi Wolf


    - Cafe Weltschmerz: Schauen wir in die Augen der Bestie | Table of Festali


    - Jensen: Sendung Nr. 626 Dr. Naomi Wolf


    - Earthmatters: Neue Dimensionen für "Facing the beast": Ein brutal ehrliches Gespräch mit Naomi Wolf


    Auch hier ist es schwer, eine Auswahl zu treffen, vor allem, weil ich noch nicht die Gelegenheit hatte, sie alle zu sehen, aber hier ist das Interview von Elze van Hamelen mit Naomi Wolf.


    Dieses Gespräch beginnt mit einer Besprechung von Wolfs früherem Buch "Das Ende Amerikas", in dem die 10 Schritte beschrieben werden, durch die jede Demokratie in eine Diktatur verwandelt werden kann. Das ist sehr wiedererkennbar.


    Ich möchte auch auf die Website von Naomi Wolf hinweisen. Wenn es immer noch jemanden gibt, der nicht glaubt, dass Pfizer von Anfang an wusste, wie gefährlich - und tödlich - die Corona-Injektionen waren, dann sollte man sich diese Seite ansehen. Durch WOB-Anfragen wurde Pfizer gezwungen, Hunderttausende von Seiten an Dokumenten freizugeben. Wolf hat daraufhin ein Expertenteam zusammengestellt, das diese riesige Menge an Dokumenten analysierte und in Berichte umwandelte. Es gibt jetzt 97 Berichte auf dailyclout.io"


    Pfizer, das ist die Firma, bei der die von Dr. Merkel eingesetzte Vorsitzende der EU-Kommission Dr. Ursula v.d.L in großem Maßstab für die Mitgliedstaaten der EU einkauft, obwohl sie nicht geschäftsfähig ist.


    Die Frage, die sich mir stellt ist, ob sie überhaupt fähig ist zu begreifen, welches Leid sie mit den Abtreibungsspritzen über die Betroffenen bringt?


    Dr. Wodarg hat übigens im Ausschuss von Reiner Fuellmich sofort reagiert, als klar wurde, dass die angebliche Anti-Covid Spritzerei und das Synzitin etwas mit Fortpflanzung zu tun haben, was von den Professoren der Universitätsklinik Jena allerdings entschlossen bestritten wird.

    Siehe https://www.uniklinikum-jena.d…pfung_unfruchtbarkeit.pdf


    Sitzt Dr. Fuellmich eigentlich noch im Knast?


    Grüße von der Waterkant


    Carlito

    Wer sich vom mainstream treiben lässt, wird schließlich ins Meer gespült und endet im Ozean des Vergessens.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • : https://uncutnews.ch/geert-van…t-einen-riesigen-tsunami/

    Geert Vanden Bossche hat schlechte Nachrichten für Geimpfte und prophezeit einen „riesigen Tsunami“.

    Der belgische Virologe Geert Vanden Bossche spricht eine ernste Warnung aus. Er prognostiziert einen „massiven Tsunami“ von Erkrankungen und Todesfällen unter den Geimpften, der zu einer Überlastung der Krankenhäuser und zu einem finanziellen und sozialen „Chaos“ führen werde.

    „Was ich vorhersage, ist ein riesiger Tsunami von Krankheiten und Todesfällen unter geimpften Bevölkerungsgruppen mit geschwächtem Immunsystem“, sagte Vanden Bossche am Freitag im Podcast KunstlerCast.

    Er erwartet in den kommenden Wochen immer mehr schwere Fälle von „Long-Covid“: „Wir befinden uns jetzt in einer eher chronischen Phase. Es endet mit einer hyperakuten Phase, einer riesigen, riesigen Welle. Ich forsche seit vier Jahren zu diesem Thema und weiß, wovon ich spreche. Ich bin wahrscheinlich der Einzige, der die Immunologie dahinter versteht“, sagt der Virologe.

    „Wir stehen vor einer hyperakuten Corona-Krise. Wir müssen eine ganz neue Welt aufbauen. Wenn es losgeht, werden die Krankenhäuser überfüllt sein. Und das bedeutete Chaos auf allen Ebenen der Gesellschaft – finanziell, wirtschaftlich, sozial, was auch immer“.

    Vanden Bossche fügte hinzu, dass er zu 200 Prozent davon überzeugt sei, dass dies passieren werde.

    Er erklärte, dass es unmöglich sei, den rapiden Anstieg von Fällen und Todesfällen zu verbergen.


    Den Geimpften rät er, vorsorglich antivirale Medikamente einzunehmen.


    Antivirale Medikamente? Also Entzündungshemmende, oder? :/

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Carlito, danke für den Hinweis.

    Dazu fällt mir ein, dass Dr. Wodarg zusammen mit Dr. Michael Yeadon das schon Anfang 12/2020 kritisierten und ihre Einwände als Petition zur EMA geschickt hatten.

    Ich hatte seine Punkte damals alle anhand von diversen Studien geprüft und für absolut berechtigt gehalten.

    In den USA wurde auf einer Seite Männer sogar aufgefordert ihr Sperma sicherheitshalber vor den Spritzen zur Lagerung abzugeben, falls sie nach den Spritzen noch Kinder wollen.

    Hatte dann alles übersetzt, weil ich sie posten wollte. Habe ich dann aber nicht getan, da ich es in dem Forum posten wollte, das dann geschlossen wurde.

    Der Entwurf und ältere Emails sind dann der Reinigung meines E-Mailprogramms zum Opfer gefallen.


    Was ich gerade gefunden habe, ist eine höchst unwissenschaftliche Stellungnahme unserer Regierung dazu mit der unter 3 verlinkten Petition.

    : https://www.bundestag.de/resou…/WD-9-119-20-pdf-data.pdf


    Lesen kann man die Petition hier besser: https://web.archive.org/web/20…nsigned_with_Exhibits.pdf

    Obwohl ich der Ansicht bin, dass sie damals zuerst eine andere Petition nur gegen die Genspritzen mit Unmengen an Infos im Anhang schickten, die noch nicht auf den PCR-Test einging. :/


    Jedenfalls daraus:

    XI. Von mehreren Impfstoffkandidaten wird erwartet, dass sie die Bildung humoraler

    Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV-2 induzieren. Syncytin-1 (siehe Gallaher, B. ,

    "Response to nCoV2019 Against Background of Endogenous Retroviruses" -

    Reaktion auf nCoV2019 vor dem Hintergrund endogener Retroviren - SARS-CoV-2-Coronavirus / nCoV-2019 Evolutionsgeschichte - Virologisch (virological.org)),

    welches von humanen endogenen Retroviren (HERV) abstammt und für die

    Entwicklung einer Plazenta bei Säugetieren und Menschen verantwortlich ist und damit eine

    wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Schwangerschaft darstellt, findet sich in

    homologer Form auch in den Spike-Proteinen von SARS-Viren. Es gibt keine Hinweise darauf,

    ob Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-Viren auch wie Anti-Syncytin-1-Antikörper

    wirken würden. Sollte dies jedoch der Fall sein, würde dies auch die Bildung einer Plazenta

    verhindern, was dazu führen würde, dass geimpfte Frauen im Grunde genommen unfruchtbar

    werden. Meines Wissens hat Pfizer/BioNTech noch keine Muster des schriftlichen Materials,

    welches den Patienten/Probanden zur Verfügung gestellt wurde, freigegeben, so dass unklar ist,

    ob und welche Informationen über (potenzielle) fertilitäts- oder schwangerschaftsspezifischer

    Risiken infolge der Antikörperbildung enthalten sind.

    Gemäß Abschnitt 10.4.2 des Studienprotokolls von Pfizer/BioNTech ist eine Frau mit

    gebärfähigem Potenzial (WOCBP) teilnahmeberechtigt, wenn sie nicht schwanger ist oder stillt

    und während des Interventionszeitraums (mindestens 28 Tage nach der letzten Dosis der

    Studienintervention) eine akzeptable Verhütungsmethode, wie im Studienprotokoll beschrieben,

    anwendet.

    Das bedeutet, dass es relativ lange dauern könnte, bis eine nennenswerte Anzahl von Fällen von

    Unfruchtbarkeit nach der Impfung beobachtet werden könnte.


    Und hier kommt ein besonderer Mechanismus zum tragen.

    Pathogenes Priming. Der Grund warum der Schweinegruppeimpfstoff wahrscheinlich lebenslang die Schlafkrankheit auslösen kann.


    Im Verlauf meiner Recherchen war mir dann die Studie von James Lyons-Weiler zum pathogenen Priming über den Weg gelaufen.


    3. Ergebnisse

    Siebenunddreißig SARS-CoV-2-Proteine wurden aus der NCBI SARS-CoV-2 NCBI-Ressource heruntergeladen. Davon wiesen 8 Proteine keine erkennbar immunogenen Peptide auf. Die übrigen Proteine wiesen zwischen einem und sechs immunogenen Peptiden (Tabelle 1). Die Proteine mit der größten Anzahl immunogener Peptide waren das Spike- oder S-Protein (N = 6 insgesamt) und das Nichtstrukturprotein NS3 (ebenfalls N = 6; Tabelle 1). Alle Proteine wiesen mindestens eine Übereinstimmung mit menschlichen Proteinen auf, mit Ausnahme von einem, insbesondere dem Nukleokapsid-Phosphoprotein (Epitop 'QQQQGQTVTKKSAAEASKKP'), aber selbst das Nukleokapsid-Phosphoprotein hat ein weiteres Epitop ("RRGPEQTQTQGNFGDQELIRQG"), das eine lokalisierte Übereinstimmung mit der Immunglobulin-Schwerketten-Verbindungsregion (MOO20493; GNFGDQ).


    Bemerkenswert ist, dass mehr als 1/3 (11/27) der immunogenen Proteine in SARS-CoV-2 eine potenziell problematische Homologie zu Proteinen aufweisen, die für das menschliche adaptive Immunsystem von entscheidender Bedeutung sind Tabelle 1). Die Zuordnung der gesamten Genliste zu den Signalwegen über Reactome.org zeigte, dass viele Funktionen des menschlichen adaptiven Immunsystems durch Autoimmunität gegen diese Proteine und ihre Interaktoren beeinträchtigt werden könnten, einschließlich der MCH-Antigenpräsentation der Klassen I und II, der PD-1-Signalgebung, der Kreuzpräsentation löslicher exogener Antigene und des ER-Phagosomen-Signalwegs.


    Auszug 4. Diskussion


    Unbeabsichtigte Folgen der Pathogenese von Impfstoffen sind weder neu noch unerwartet. Sie sind nur dann unerwartet, wenn diejenigen, die sie entwickeln, das vorhandene Wissen nicht in ihren Formulierungsplan einbeziehen. So führte beispielsweise der in Europa verwendete H1N1-Grippeimpfstoff bei einigen Patienten zu Narkolepsie, die auf die Homologie zwischen dem menschlichen Hypocretin-Rezeptor-2-Molekül (auch bekannt als Orexin) und den im Impfstoff vorhandenen Proteinen zurückzuführen ist. Dies wurde durch den Nachweis von kreuzreaktiven Antikörpern im Serum von Patienten festgestellt, die nach einer H1N1-Impfung in Europa eine Narkolepsie entwickeln [5].


    Die Tatsache, dass es nach einer CoV-Impfung zu einem pathogenen Priming mit Autoimmunität gegen mehrere Proteine kommen kann, stimmt mit anderen Beobachtungen überein, die während der Autoimmunität beobachtet wurden, einschließlich der Freisetzung von proinflammatorischen Zytokinen und des Zytokinsturms. Ähnlich wie in den SARS-CoV-Tierstudien [6] wurde festgestellt, dass Mäuse, die gegen die Entwicklung von MERS-CoV (Middle East Respiratory Syndrome) geimpft wurden, eine übertriebene pulmonale Immunpathologie aufwiesen, wenn sie nach der Impfung mit dem MERS-Virus konfrontiert wurden. Sie berichteten, dass mononukleäre Infiltrate der Lunge in allen Gruppen nach der Virusprovokation beobachtet wurden und dass erhöhte Infiltrate, die Eosinophile und die eosinophilen fördernden IL-5- und IL-13-Zytokine enthielten, nur bei den geimpften Tieren beobachtet wurden.


    Pathogenes Priming kann bei impfstoff- oder infektionsinduzierten Immunantworten auf einige Proteine aufgrund der ursprünglichen antigenen Sünde mehr oder weniger schwerwiegend sein als bei anderen; Die immunologische Reaktion gegen Selbstantigene kann gemildert werden, wenn sich die sich schnell entwickelnden Viren vom ursprünglichen Impfstofftyp wegentwickeln. Daher kann das Screening immunogener Epitope auf pathogenes Priming-Potenzial über Homologie durch Studien an Autoantikörpern ergänzt werden, die mit Epitopen in Impfstoffen kreuzreagieren.


    SARS-CoV-2 weist einige ungeklärte pathogene Merkmale auf, die mit der Tabelle der mutmaßlich pathogenen Priming-Peptide zusammenhängen könnten. Die Exposition gegenüber diesen spezifischen Peptiden - entweder über eine Infektion oder eine Impfung - könnte die Patienten auf ein erhöhtes Risiko einer erhöhten Pathogenität während einer zukünftigen Exposition aufgrund zukünftiger Pandemien oder Ausbrüche oder über universelle Impfprogramme vorbereiten.

    Pathogenes Priming trägt wahrscheinlich über Autoimmunität zu schweren und kritischen Erkrankungen und Mortalität bei COVID-19 bei (europepmc.org)ˍ


    Er sagte danach selbst, dass er die Studie vor der Zulassung der Impfung erstellt hat, damit die Impfstoffhersteller darauf achten, dass es nicht zu pathogenem priming kommt, weil er das für besonders wichtig hält.
    Insbesondere da zu dem Zeitpunkt schon diverse Studien zu Impfungen gegen Coronaviren gescheitert waren, da die Geimpften schwer krank wurden, wenn sie in Kontakt mit dem Virus kamen. Die beruhten meines Wissens alle auf der Verwendung des Spikeproteins.

    Haben sie aber nicht.


    Von James Lyons-Weiler hatte ich auch eine flammende Rede gehört.

    Ich habe es so in Erinnerung, dass er gesagt hat, er hätte früher in dieser amerikanischen Impfbehörde für Schadensanerkennung gearbeitet und da aufgehört, weil er das nicht mehr ertragen konnte. Vertuschungen und Bestechungsversuche. Impfschadensanträge, die seiner Ansicht nach zu Unrecht abgewiesen und Anträge die insgesamt generell verzögert wurden.

    Jetzt darf man natürlich auch nicht vergessen, dass das CDC selbst viele Impfstoffpatente angemeldet hat und dadurch engstens mit Pharma verbunden ist.

    Der Mann kennt sich sicher mit der Materie aus, wenn er auf irgendeiner Stufe in der Position war, Impfschäden zu bewerten und sich mit Genetik auskennt.

    Das macht er nun aber von der anderen Seite aus. Er ist jetzt zweifellos ein sehr streitbarer Impfkritiker, aber eigentlich kein Anti-Vaxxer (was für ein Wort). Denn man kann Impfungen tatsächlich wie er grundsätzlich richtig finden und schlechte Impfungen kritisieren. :/


    Aber wie auch immer. Es standen jede Menge unübersehbare riesengroße Warnsignal im Raum, die jeder sehen konnte, der sie sehen wollte.

    Wer sich dann gesagt hat, nein ich will das gar nicht wissen, und das nicht einmal nach Zusendung per Email gelesen hat und sich trotzdem brav die Spritzen abgeholt hat, wie 2 meiner Kinder, der ist für das, was mit ihm in der Folge passiert, eben auch mitverantwortlich.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Umstrittener Impfstoff-Deal: Nun ermitteln Europas Korruptionsjäger gegen Ursula Leyen.

    2021 vereinbarten die Kommissionschefin und der Pfizer-CEO Albert Bourla einen Impfstoff-Deal in Milliardenhöhe. Womöglich wurden dabei relevante Nachrichten gelöscht. Europäische Staatsanwälte gehen dem Fall nach – dies zu einem kritischen Zeitpunkt für von der Leyen.


    : https://www.nzz.ch/internation…-von-der-leyen-ld.1824589


    Geht es jetzt der Dame mit dem umstrittenen Doktortitel an den Kragen?


    Es wird jedenfalls spannend, und wir können eine Menge darüber lernen, wieviel Demokratie das deutsche und europäische Rechtssystem enthält.


    Grüße


    Carlito

    Wer sich vom mainstream treiben lässt, wird schließlich ins Meer gespült und endet im Ozean des Vergessens.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Es wird jedenfalls spannend, und wir können eine Menge darüber lernen, wieviel Demokratie das deutsche und europäische Rechtssystem enthält.

    Mir wäre lieber, würde einmal bekannt, wieviel Faschismus diese Staats- und Rechtssysteme beinhalten.

    Deutschland ist Rechtsnachfolger des 3. Reichs, und Adenauer hat über 20.Tausend (Ex)nazis in der Justiz eingesetzt.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • : https://unser-mitteleuropa.com/135362

    GB – Statistikamt bestätigt 318-prozentige Steigerung der jugendlichen Todesfälle nach 4fach-Impfung

    Vor kurzem veröffentlichte Daten des Office for National Statistics (ONS) der britischen Regierung zeigen ein ebenso überraschendes, wie schockierendes Muster bei den Mortalitätsraten pro 100.000 Jugendliche und jungen Erwachsenen.


    Signifikante Daten lieferte der Februar 2023, in dem die vierfach geimpften Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine um erschreckende 318 % höhere Sterblichkeitsrate aufwiesen als die Ungeimpften.

    In allen anderen Monaten lag die Sterblichkeitsrate der geimpften Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 221 % und 290 % höher als die der ungeimpften Jugendlichen und jungen Erwachsenen, gemessen in Todesfällen pro 100.000 Personen.

    Diese Zahlen sind also mehr als beunruhigend und deuten somit eindrucksvoll darauf hin, dass die Covid-19-Impfung die Sterblichkeit einer Person erhöht, was wiederum darauf hindeutet, dass die Covid-19-Impfung Jugendliche und junge Erwachsene (noch immer) zu Zehntausenden töten könnte.


    4fach-Impfung für Jugendliche? Wenn mRNA eine neue bessere Technik für Impfungen sein soll, wieso brauch man dann 4 Impfungen? 4938-vogel-gif

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Im Übrigen- Was auch immer Geert Vanden Bossche jetzt sagt, es kann die längst erfolgten Prognosen nicht toppen. <X

    Ich habe mir ein ausführlicheres Video von Prof. Cahill angesehen, an das ich mich nicht erinnern kann bisher gesehen zu haben, das alles dazu gesagt hat und habe es extra für Euch mit deutschem Untertitel gesucht:

    Prof. Dolores Cahill: "Jeder, der eine mRNA-Injektion bekommen hat, stirbt innerhalb von 3 bis 5 Jahren! – Gloria.tvˍ


    Zu den Folgen bei Schwangeren: https://tapnewswire.com/2022…-to-lead-to-depopulation/


    Es gibt zudem etliche Seite wie diese, die einfach nur sprachlos machen.

    60.000 verletzte und tote Kinder sowie 4.571 Todesfälle bei Föten nach COVID-Impfstoffen (healthimpactnews.com)ˍ


    Und Seiten wie diese, die Daten aus Medicare aufbereitet hatten:

    Neue Medicare-Daten machen deutlich, dass die COVID-Impfstoffe weltweit Millionen von Menschen getötet haben – The Burning Platformˍ


    Es ist egal was passiert, es wurde alles schon längst gesagt. Wir können posten was wir wollen, mit den schlimmsten Inhalten.

    Es kann nichts mehr schlimmer kommen, als es bereits prognostiziert wurde. Denn mehr als tot geht meiner Ansicht nach nicht.


    Obwohl auch diese Prognosen ein negatives Priming für Geist und Seele sind.

    Mir gefallen diejenigen wie Dr. Tenpenny besser, die sagen, ok, das ist jetzt euer Risiko.

    Aber ihr könnt immer noch über Entgiftung, bessere Ernährung und die Einnahme verschiedener Substanzen eine Menge für euch tun, denn euer Körper hat eine sehr große Selbstheilungskraft. Glaubt an Euch. :thumbup:


    Im Übrigen war ich gestern noch in meinem früheren Frauenforum und habe festgestellt, dass es dort immer noch einige Frauen gibt, die sich in 12/23 haben boostern lassen und gleichzeitig sehr darüber aufgeregt haben, dass es für sie sehr schwierig war überhaupt noch eine Spritze zu bekommen, da eigentlich nur noch die alten Menschen die Spritze bekommen. Die Damen waren übrigens auch etwas empört darüber, dass es den Ausweg über die Apotheken nicht für sie gibt, da bei ihnen keine Apotheke impft.

    Also es gibt durchaus Menschen, die noch mitten in der Pandemie leben, für die es noch nicht vorbei ist, die sich auch weiterhin regelmäßig testen und die Lauterbach als ihren Guru auserkoren haben. Sachen gibt es. :/

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Servus Die Mama,

    Glauben macht Dumm. Und gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen. Laufen doch jetzt noch ca. 2 % mit dem Maulkorb herum und haben den Verfolgungswahn des Corona-Virus nicht abgelegt.

    "Es ist gut das niemand weis das Klabauterman ich heiß". Ein PSychopath dem keine Schranken gesetzt sind und tun läßt was ihm gerade einfällt. Solange ein Volk solchen Heilversprechern zuhört und Glauben schenkt ist Hopfen und Malz vergebens.

    Es zeigt sich das die MInderheit einer Sekte ein ganzes Volk in den Abgrund führen kann. Hier zeigen sich grundlegende Fehlentwicklungen der Demokratie. Solange Demente . Psychopathen oder Größenwahnsinnige in Staats-leitenden Positionen tätig sein können ist es mit uns schlecht bestellt.


    mit freundlichen Grüßen- Guenter

  • Sitzt Dr. Fuellmich eigentlich noch im Knast?

    Verteidigerin: Reiner Fuellmich wurde vom Verfassungsschutz beobachtetˍ


    Reiner Fuellmich hat nun Strafanzeige gegen einen Staatsanwalt erstattet. Nach Aussagen seiner Strafverteidigerin, liege ein Dossier des Verfassungsschutzes über Fuellmich vor. Der Inlandsgeheimdienst habe geplant, Fuellmich "fingierte" und "konstruierte" Straftaten anzulasten.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber