Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Man kann sich diese Gedankenkette weiter ausmalen, bis dass man den Patienten durch die Impfungen veranlasst hat, sich selbst zu eliminieren, ohne dass der das will.

    Vielleicht ist das die Bevölkerungskontrolle, von der ein Gatorates träumt... ???

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Nochmal: Tabletten wandern durch den Magen-Darm-Trakt, Impfstoffe wandern direkt ins Blut. Mehr muss man eingentlich nicht wissen.

    Beides muss am Zielorgan ankommen. Wenn Tabletten das nicht schaffen, dann gibt es vom Wirkstoff eine Infusion oder Injektion. Von daher ist die Verabreichungsform gleichgültig.

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

  • aber wer lebt denn heute noch ohne Pillen?

    Ich logischerweise mit meiner MCS, und bereits mehreren anaphylaktischen Schocks auf verschiedene Pillen.


    dass dieser ganze Bausatz an Genen nur scheinbar gut erforscht ist.

    Es ist doch leider genauso, wie das extrahieren einzelner Pflanzenwirkstoffe, die dann synthetisch als Heilmittel nachgebaut werden, ohne Ahnung zu haben, wie die anderen Pflanzenwirkstoffe damit zusammen harmonisierend wirken.

    Die Wissenschaft versteckt sich gerne hinter hinter ihrer Abstraktivität, ohne eigentlich wirklich Ahnung zu haben, was sie da tun.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • sind wir vll jetzt in einem Zeitalter, in dem auch die Medizin revolutioniert wird. Und in 100 Jahren sagen die Leute vll: stell dir vor, vor 100 Jahren haben die Menschen 10 und mehrTabletten am Tag einnehmen müssen.

    Ist diese Art der Behandlung nur schlecht oder birgt sie auch Potenzial, dass tatsächlich hilfreich sein kann?

    Ja genau, die Medizin wird schon seit Jahrhunderten revolutioniert - mit Trepanationen am Kopf, um böse Geister aus dem Körper zu holen, mit Quecksilber gegen Syphillis, mit andauerndem "zur Ader lassen", mit Antimasturbationsmanschetten für beide Geschlechter, mit der sogenannten Cox-Schaukel, um psychisch Kranke um die eigene Achse rotieren zu lassen oder auch der Lobotomie für ebenfalls psychisch Kranke. Denen wurde mittels eines Eispickels unterhalb des Augenlids am Augapfel vorbei ein Loch in die Schädelfront gebohrt, um dann "nach Gefühl und eigenem Ermessen des Arztes" mit der Klinge im Gehirn herumzufuhrwerken, bis der wache Patient erste Ausfallerscheinungen bekam. Ziel war die Behandlung von Schizophrenie bis hin zur antisozialen Aufsässigkeit.



    Diese Behandlungsmethode stammt noch von Mitte des 20. Jahrhunderts.

    Und heute sieht´s eigentlich nicht viel besser aus, nur dass es heute chromblitzende Geräte sind.


    Gerade in Deutschland haben wir ja angeblich mit das beste Gesundheitssystem, komischerweise sind aber gerade hier die meisten Menschen krank. Obwohl nirgendwo dermaßen oft zum Arzt gerannt wird, wie in Deutschland.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



  • Beides muss am Zielorgan ankommen. Wenn Tabletten das nicht schaffen, dann gibt es vom Wirkstoff eine Infusion oder Injektion. Von daher ist die Verabreichungsform gleichgültig.

    Wir reden hier aber nicht von einer Injektion an sich, sondern vom Thema der Impfung. Und da der Impfstoff in einen gut durchbluteten Muskel gespritzt wird, gelangen sämtliche Inhaltsstoffe direkt ins Blut.

    Mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass gerade Impfstoffe nicht so umfangreich getestet werden, wie normale Medikamente. Angeblich aus ethischen Gründen, was völliger Blödsinn ist.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hier ist ein Artikel von Rubikon, der vielleicht einen Einblick verschafft, was hier im Hintergrund geplant wird und wer finanziell involviert ist.

    Ich finde den Artikel sehr beängstigend!

    https://www.rubikon.news/artikel/die-techno-dystopie


    Und auch auf Rubikon ein Artikel der Hinweise darauf gibt, daß die Gefäßentzündungen bei Kindern nicht Covid zuzuschreiben sind, sondern wohl eher der Masernimpfung und auch diversen Influenza-Impfungen. Zumindest sind in den Fachinformationen diese Probleme aufgeführt.

    https://www.rubikon.news/artikel/der-sundenbock-4


    Beide Artikel sind relativ lang, aber sehr lesenswert.


    LG

    Gudrun

  • Sehr wichtig. Am besten ausdrucken und verteilen.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Zu COV2 / COVID19 allgemeine und insbesondere zu den Impfstoffen verweise ich auf meinen Beitrag hier:

    RNA- Impfungen, ich verstehe da was nicht

    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ (Brechts Galilei)

    "Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit." (Brecht)

    „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."

    (Orwell)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wir reden hier aber nicht von einer Injektion an sich, sondern vom Thema der Impfung. Und da der Impfstoff in einen gut durchbluteten Muskel gespritzt wird, gelangen sämtliche Inhaltsstoffe direkt ins Blut.

    Mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass gerade Impfstoffe nicht so umfangreich getestet werden, wie normale Medikamente. Angeblich aus ethischen Gründen, was völliger Blödsinn ist.

    Naja, Impfung ist schon eine Injektion. Und eine Reihe von Substanzen werden sogar unter Umgehung des Muskels direkt in die Vene gespritzt. Da kommt dann sicher alles an und das auch noch als Bolus und ohne Verzögerung.
    Aber ich muss jetzt ehrlich gestehen, dass ich deine Bemerkung vielleicht nicht richtig verstanden habe. Denn orale Impfungen gibt es nicht (mehr). Ich kann mich noch erinnern, damals in der Volksschule gab es ein Stück Zuckerwürfel, wo man so eine leckere dunkelrote Flüssigkeit drauf tropfte. Schmeckte wirklich gut. Aber das war dann die alte Polioimpfung. Ich glaube, ich hab die gut überstanden, bislang wenigstens.
    Der Unterschied zwischen Injektionen von Substanzen/Medis und Vakzinen ist das Zielorgan. Bei einer Impfung soll das Immunsystem angesprochen werden. Bei der Injektion oder der oralen Gabe von Medis sind es andere Organe. Ich sehe da nur im Wirkmechanismus der verabreichten Stoffe einen Unterschied.
    Was hab ich da nicht ganz kapiert?

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • So ,jetzt mach ich mich mal unbeliebt....vielleicht wurden durch die lock-downs , das tragen von Masken ,hier und in anderen Ländern und auch in anderen Bereichen in Italien doch viele Menschenleben gerettet.

    Es wurden vielleicht viele Menschen vor dem mutmaßlichen Virus gerettet, aber wieviele Menschen wurden dadurch ruiniert, nicht nur wirtschaftlich ruiniert, sondern auch sozial und psychisch?

    Wieviele Kinder sind bereits, oder werden geistesgestört, weil sie diese Maßnahmen überhaupt nicht verstehen können, wieviele Kinder fühlen sich ihr Leben lang schuldig, weil die Großmutter gestorben ist, und sie die vorher umarmt haben?

    Wieviele Menschen haben nun eine regelrechte Virenpsychose?


    Ich könnte noch mehr fragen stellen, aber letztendlich fühle ich mich entmündigt, und politisch mißbraucht, und veräppelt, für einen selbsternannten Impfpapst, der die Politik und Medien an der Strippe tanzen läßt.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Nelli- natürlich hast du mit deinen Anmerkungen recht, aber was wäre wenn bei uns genauso nachlässig gehandelt worden wäre , wie in der Lombardei- bitte lies doch mal die Zahlen nach in dem Artikel- wie würden dann die Menschen reagieren, wenn sie sich schuldig fühlen für den Tod ihrer Verwandten, wenn sie dadurch ihren Kinder und Eltern schwer Erkrankt erleben müßten?

    Ich lebe mit ganz viel Gastronomie um mich herum und es war schwer auszuhalten für die Menschen , die davon leben,aber bei uns hat es den Zusammenhalt gestärkt-

    Und ja die Zahl der Grippetoten ist höher gewesen, aber die Schnelligkeit der C Welle , ist ja anscheinend eine andere. In der Stadt Jena hat es

    eine Woche nach MAskenpflicht, keine neuen Infektionen mehr gegeben.

    Trotz Maskenpflicht, auf der Arbeit musste ich von Anfang an, bei Kundenkontakt immer eine tragen, kommunizieren wir hier so wie immer- naja fast - Herr B- sieht mir jetzt zum Glück nicht an, wie ätzend ich ihn gerade finde....Aber ausserhalb der Arbeit habe ich fast nie eine Maske auf und rede halt auf Abstand. War schon fast komisch hier. An unserem togo Bierstand ,alle die sonst irgendwo drinnen sassen, selbst bei schlechten Wetter,ohne Maske, 1.5m Abstand und wir haben noch nie mit so vielen Leuten geredet.


    Was wirklich richtig war/ ist wird sich wahrscheinlich erst in den nächsten Jahren herausstellen und ich vertraue unserer Demokratie noch.

    Und ich bin lieber vorsichtig , als dass ich mir später Vorwürfe mache.


    Hier noch ein Beitrag zu B.Gates, diese Schweinebacke- vom ZDF- und kritisch- kaum zu glauben:

    https://www.zdf.de/nachrichten…r-gates-stiftung-100.html

  • die Schnelligkeit der C Welle

    Das ist ganz einfach. Das C-Virus bzw. die C-Viren waren schon längst auf der ganzen Welt vor Ort, bevor sie überhaupt festgestellt wurden. Und der PCR-Test ist so ungenau, dass er alles mögliche als den C-Virus definiert. C-Viren gibt es schon seit Ewigkeiten und es ist ein Kinderspiel, einen davon durch korrupte Virologen als "neu" zu definieren. Siehe Herrn Drosten mit seinen Horror-Vorhersagen zu Corona wie zur "Schweinegrippe".

    Alles andere ist Manipulation, Propaganda und übelste Zahlenschieberei. Wären alle "COVID-Toten" wie es sich gehört obduziert worden, wäre die Panikmache durch die Regierungen sofort aufgeflogen. Höchstens ein Bruchteil (ich schätze im einstelligen Prozentbereich) ist an und der übergroße Rest höchstens mit Corona gestorben.

    Da Corona so "modern" ist, werden keinerlei andere Tests wie Influenza (Grippe), Pneumokokken (Lungenentzündung) und viele andere durchgeführt. Die Welt ist so schön einfach mit nur einem Virus X(

    Hier ist die aktuelle und einzig objektive Gesamt-Todesstatistik des Statistischen Bundesamtes (26.04.2020):

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Nelli- natürlich hast du mit deinen Anmerkungen recht, aber was wäre wenn bei uns genauso nachlässig gehandelt worden wäre , wie in der Lombardei- bitte lies doch mal die Zahlen nach in dem Artikel-

    Sorry, Siegrid, aber das Beispiel mit der Lombardei zieht doch schon lange nicht mehr. Wir wissen heute, dass gerade in der Lombardei jedes Jahr zur Grippesaison massenhafte Erkrankungswellen rollen, die Menschen dort sind per se schon mehr als lungengeschwächt. Zudem werden gerade in der Lombardei massenhaft Antibiotika verschrieben, nicht gerade förderlich für ein gesundes Immunsystem.

    Auch ist das Gesundheitssystem in Italien nicht gerade berühmt für seinen hohen Standard.


    Und dann - wir wissen doch längst, dass dieses C-Ding nicht gefährlicher ist als eine Grippe, warum also immer wieder auf Zahlen aus Italien herumreiten?

    Ich glaube mittlerweile, dass es jetzt weitaus wichtiger ist, sich mit der politischen Thematik in diesem Zusammenhang zu beschäftigen, viele fordern ja jetzt einen Untersuchungsausschuss. Ich persönlich glaube allerdings nicht so recht, dass dabei etwas herauskommen wird, siehe beispielsweise das Thema von der Leyen oder auch der Mautskandal eines gewissen Andreas Scheuer.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • C-Viren gibt es schon seit Ewigkeiten und es ist ein Kinderspiel, einen davon durch korrupte Virologen als "neu" zu definieren.

    Zumal hier ja noch der Umstand hinzu kommt, dass neu entdeckt nicht gleichbedeutend ist mit neu entstanden.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



  • Was wirklich richtig war/ ist wird sich wahrscheinlich erst in den nächsten Jahren herausstellen und ich vertraue unserer Demokratie noch.

    Ich traue dieser Demokratiesimulation schon lange nicht mehr, vor Allem aber, weil ich bisher noch nicht erlebt habe, daß diese Politiker Fehler eingestanden hätten, und sich entschuldigt haben. Stattdessen verhöhnen sie das Volk offensichtlich, und das ist nicht neu, denn Helmut Kohls Aussage "Der Pöpel der Straße" ist geschichtsträchtig.


    Dann frage ich mich auch imemr wieder, um wieviel teurer uns die Demokratie zu stehen kommt, als beispielsweise vor 1918, und ob wir damit nicht über unsere Verhältnisse leben, zumal wir diese Politmuschkote ja von Steuergeldern mästen, dafür geschätzte 7 Monate lang nur für Abgaben arbeiten, und die sich nebenbei noch von der industrie schmieren lassen, und die uns dann noch herablassend betrachten, siehe Merkels Spruch zu den TTIP- Demonstranten "Die Menschen verstehen einfach nicht, warum TTIP so gut und wichtig ist, wir müssen es ihnen eben einfacher erklären", heißt für mich auf deutsch "Die Menschen sind zu doof zu verstehen, wir erklären es ihnen solange, bis wir es hintenherum geschmückt mit neuem Namen eingeführt haben, und stellen sie dann vor vollendete Tatsachen. Friß oder stirb"

    Oder der Öttinger, der alle Großkonzernkritiker mit Taliban verglichen hat.

    Eine Demokratie in der Chemie-Pharma-Gentechnikkonzerne ihre Schweinereien auf die Menschen loslassen können, während die Politiker Schmiere stehen, daß es nicht auffliegt, und wenn es auffliegt beschwichtigend das Volk einlullen, ist für mich keine Demokratie.

    Das gesamte Politsystem ist ein schlechtes Theaterstück, und braucht ab und zu eben eine Hysterie um sich wichtig und spannend darzustellen, oder hast du seit der "Griechenlandpleite" irgendwas anderes außer "Kise hier, Krise da" gehört?


    Merkel hat übrigens 2016 ihre Rolle in der Weltpolitik gesucht, hat sie gesagt. Ihre ROLLE. Eine Rolle haben Schauspieler.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • und ich vertraue unserer Demokratie noch.

    Wie bitte? Welcher Demokratie?

    Einer Demokratie, in der massenhaft kritische Fragen geächtet werden, kritische YT-Beiträge - auch von renommierten Fachleuten - einfach gelöscht werden?

    In der Menschen, die lediglich das Grundgesetz in der Hand halten, festgenommen werden?

    In der die Versammlungsfreiheit massivst eingeschränkt wird?

    In der Christen nicht einmal ihrem Glauben in den Kirchen nachgehen können?

    In der es so weit gekommen ist, dass eine Antifa als Schlägertrupp angeheuert wird, um friedliche Demonstrationen aufzumischen? Ist das jetzt die neue SA?

    Einer Demokratie, in der Kritiker als Antisemiten, Neonazis und Pegida-Anhänger denunziert werden?

    Einer Demokratie, in der Heilpraktiker und Hebammen verboten werden sollen?

    In der ein Pharmakartell bestimmen soll, auf welche Art wir bei Krankheit wieder gesund werden sollen?

    Und in der der Zugang zu Vitaminen und NEM erschwert, wenn möglich sogar auch verboten werden soll?

    In der mit Zahlentricksereien offizieller Stellen immer wieder versucht wird, Panik zu schüren?

    Na - ich danke recht schön!

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich verfolge schon lange eure Beiträge und bin froh, dass ich durch euch in meinen Auffassungen bestätigt werde, was die ganze C-Situation betrifft.

    An dieser Stelle auch einen ganz großen Dank für eure vielen Links, die zur Aufklärung beitragen. Das hätte ich allein nicht aufspüren können, zumal mir auch die Zeit dazu fehlt.

    Ich bin einfach nur noch wütend und traurig, was mit uns gemacht wird. Sämtliche Aufklärungsarbeit, die ich versuche, prallen ab, sogar in der eigenen Familie. Keiner hinterfragt etwas, keiner informiert sich, außer in den bekannten Medien, allen voran die ZDF-Berichterstattung. Trotzdem bin ich froh, ein paar wenige Leute in meinem Umfeld erreicht zu haben, die sich jetzt auch wehren und umfassend informieren.

    Ich kann zwar verstehen, dass viele Angst vor diesem angeblich gefährlichen Virus haben aufgrund der Panikmache, aber ich kann nicht verstehen, dass Widersprüche in der Berichterstattung und Fakten einfach so ignoriert werden.

    Ich werde nicht aufhören, Aufklärung zu leisten und ich werde auch nicht zum Wendehals, wie es leider auch vorkommt. Ich habe nur Angst, dass wir es nicht schaffen könnten, dem ganzen Wahnsinn ein Ende zu bereiten. Ich hoffe und wünsche, dass die Demo's nicht nachlassen, dass renomierte Ärzte, Heilpraktiker, Wissenschaftler, Anwälte, freie Journalisten usw. weiter kämpfen und sich keinen Maulkorb verpassen lassen!

    Ich gehe übrigens seit 3 Wochen ohne Maske zum Einkaufen. Nur beim 1. Mal hat mich ein älterer Herr aufmerksam gemacht, dass ich eine Maske tragen soll und die Kassiererin hat mich nur höflich darauf hingewiesen, dass es Pflicht sei. Danach hat sich kein Mensch daran gestört, dass ich ohne Maske im Geschäft bin, obwohl ich die Einzige war. (Habe natürlich immer die Maske in der Tasche, setze sie aber nur auf, wenn es gefordert würde und dann auch nicht über die Nase)

    Bitte macht weiter so mit euren Beiträgen und gebt nicht auf!

  • Ich gehe übrigens seit 3 Wochen ohne Maske zum Einkaufen. Nur beim 1. Mal hat mich ein älterer Herr aufmerksam gemacht, dass ich eine Maske tragen soll und die Kassiererin hat mich nur höflich darauf hingewiesen, dass es Pflicht sei.

    Na ja, dazu vielleicht mal eine kleine Anmerkung: Es wird immer von einer "Maskenpflicht" gesprochen, diese gibt es aber eigentlich nicht. Die Verordnung spricht von einer "Mund-Nasen-Bedeckung" und diese wäre schon gegeben, wenn man sich eine Zeitung vor Mund und Nase hält. Hört sich blöd an, so kann man aber die gesetzlichen Vorgaben auch interpretieren. Den Hinweis habe ich von einem Rechtsanwalt.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier