Beiträge von kf-forum

    Da bin ich ganz bei dir, Nelli.

    Ich setze zu 100 % auf ein natürlich starkes Immunsystem, wie z.B. mein lieb gewonnener Ingwer ^^

    Der hat mich in diesem Winter erstmalig vor jeglichen Erkältungssymptomen bewahrt. Da verzichte ich auch gern auf alternative Impfungen, die wie alle auch unnatürlich sind.

    Ja da stimme ich ja voll zu, aber was macht man, wenn sich die Totalitären durchsetzen und es wirklich zu einer Impfpflicht kommt, sie selbst vor Kontrsindikationen nicht halt macht, dann - wäre so ein Impfstoff von Prof. Stöcker eben eine Alternative.

    Eben gemeldet:

    "EU-Parlament legt Position für digitalen Impfpass fest

    Das Europäische Parlament strebt die Einführung eines EU-weit gültigen, weitgehend einheitlichen digitalen Impfpasses an. Die Abgeordneten votierten in ihrer digitalen Sitzung mehrheitlich für eine entsprechende Vorlage, die damit die Position des Parlaments in den Verhandlungen mit den Mitgliedstaaten darstellt. Wie das Parlament mitteilte, wurde die Vorlage bereits am Mittwoch mit 540 Stimmen angenommen, 119 Abgeordnete stimmten dagegen, 31 enthielten sich. Demnach soll das Zertifikat für eine Impfung zwölf Monate gelten, eingeführt werden soll der Impfpass bis Mitte Juni. Das Dokument kann demnach auch in Papierform erstellt werden.

    Der Impfpass soll bescheinigen, dass eine Person geimpft ist, ein negatives Testergebnis hat oder von Covid-19 genesen ist. Eine Quarantäne- oder Testpflicht soll damit entfallen. Das Dokument soll für einen reibungslosen Sommerurlaub innerhalb Europas sorgen."


    War ja klar, wieder lockt man das dumme Volk mit schönem Urlaub in die Falle...

    Ich habe nämlich Angst, dass ich meinen Arbeitsplatz verlieren könnte, falls ich mich nicht bald impfen lasse. Bisher haben wir noch keine Impfpflicht dort, aber wer weiß das schon, wann die Arbeitgeber einen nötigen werden

    Dann lies doch mal genau drüber Beitrag #1.099 . vielleicht rettet Dir das dann den Arbeitsplatz :-)

    Wie wäre es mit dem konventionellen Impfstoff von Prof. Stöcker aus Lübeck !!!


    In Kürze soll das Antigen jeder Arzt beziehen können (auf der Blogseite wird veröffentlicht, wenn es soweit ist) und kann es dann in seiner Praxis mischen und impfen.

    Die Anerkennung durch die Zulassungsbehörde braucht er nicht, weil er keinen Impfstoff herstellt!
    Er hat inzwischen über 100 Menschen als Arzt in seiner Praxis geimpft und allen geht es gut und niemand hatte ernste Nebenwirkungen. Alle haben weiter arbeiten können. Man muss sich nur mal die Kommentare auf den Seiten durchlesen, da weiß man, wie groß das Interesse ist!!! Der Typ hat ja auch große Erfahrung mit solchen Stoffen.
    Da der Impfstoff genügend Antikörpertiter hervorruft, der messbar ist, wird man das genauso anerkennen müssen, wie bei den anderen Impfstoffen.

    Die Infos dazu sind alle hier:

    * https://www.winfried-stoecker.…en-corona-zusammenfassung
    (Auszug)
    Von außen zugeführte rekombinante Antigene, wie sie hier eingesetzt werden, haben sich zum Beispiel bei der Impfung gegen Hepatitis A und B längst bewährt, die Impfung ist nahezu risikolos. Geimpft wird mit einem bereits fertig synthetisierten Peptid, man geht kein Infektionsrisiko ein wie mit mikroverkapselter RNS, abgeschwächten oder abgetöteten Viren oder Vektorviren. Da die Produktion des Impfantigens außerhalb des Körpers erfolgt, braucht man auch keine Angst vor einer unkontrollierten Ausbreitung in den menschlichen Organismus eingeschleuster genetischer Information zu haben.

    Die Lübecker Anti-Covid-19-Impfung ruft kaum allergische Reaktionen hervor, gleich gar nicht gegen Polyethylenglycol, das bei der Firma Biontech zum Mikroverkapseln der mRNS verwendet wird, und im Gegensatz zu den bereits in Deutschland zugelassenen Impfungen hat sich von allen über hundert Impflingen keiner krank gemeldet, sondern ununterbrochen weitergearbeitet. Jeder Arzt kann den Impfstoff in seiner Praxis legal verabreichen.

    Geimpft werden je Person dreimal 15 Mikrogramm rekombinanter RBD (Rezeptor-bindende Domäne, Arg319-Phe541) der Spike-Protein-S1-Untereinheit. Als Adiuvans dient Alhydrogel von InvivoGen. Der Impfstoff kann leicht in großen Mengen produziert werden. Für Massenimpfungen hervorragend geeignet. Mit einem einzigen 2000-Liter-Reaktor kann man 35 g Antigen pro Tag produzieren, das würde für 1 Million Personen reichen. Mittels eines Hochdichte-Kultursystems schafft man die fünffache Menge. Innerhalb eines viertel Jahres könnte man Impfstoff für 80% der Bevölkerung Deutschlands in einem mittelgroßen Laborraum produzieren.


    * https://www.winfried-stoecker.…ona-aktualisierte-tabelle
    Die Werte sprechen für sich.


    * https://www.winfried-stoecker.…-impfung-durch-einen-arzt
    Klar dass man dem vorwirft, er würde Zulassungsstudien umgehen, aber der ist rechtlich auf der sicheren Seite, weil er nur das Antigen produziert, keinen Impfstoff. Den mischt der Arzt erst in der Praxis und das darf jeder Arzt :-)

    Hier der Link samt Protokoll von Dr. Kerry:

    https://ganzemedizin.at/us-spe…das-coronaproblem-geloest

    Dort heißt es:
    "Übrigens haben die Firmen in den USA prophylaktisch vor ein paar Monaten den Preis für Ivermectin in den USA von 100,- auf 23.000,- angehoben, wie mir mein Freund – der Parasiten-Experte – Dr. Simon Yu entsetzt mitgeteilt hat, der jetzt auf irgendwelche Pferdepräparate ausweichen muss!"


    Ich lese auf der Preisvergleichsseite immer Canada, es geht ja um den Preis in den USA !!! Aber wenns das dann doch (wieder?) billiger gibt, um so besser. Ich kannte diese Preisvergleichsseite nicht. Warum sollte jemand (in dem gelesenen Artikel so eine Fake-News verbreiten, also die 23.000 USD in den USA, wenn es dann ja doch so einfach zu kontrollieren ist?).

    OK, ist dann doch (noch) erschwinglich, wobei ja noch Shipping dazu kommt... Schauen wir mal, ob das so bleibt.


    Die Tagesdosis soll 12 mg sein , also 4 solche Tabletten.

    • Ivermectin kostet in Indien < 10 Cent / 12mg Tablette (netmeds.com/prescriptions/ivermectol-12mg-tablet-2-s)
    • bei uns in der EU nur als Scabioral erhältlich, hier kostet die Tagesdosis ca 40,-

    Anselm Lenz, Herausgeber der Zeitung "Demokratischer Widerstand" wurde gestern beim Joggen von der Berliner Polizei verhaftet.

    Wenn ich richtig gezählt habe, war das bereits seine dritte Verhaftung.

    Erinnert doch alles langsam aber sicher sehr an 33.


    Und warum wird er verhaftet ???

    Hat jemand Ahnung von Zulassungsverfahren für Impfstoffe?


    Wenn das Ergebnis des für jede Impfstoffentwicklung unabdingbaren sogenannten "Challenge-Experiment" nun bekannt ist und alle geimpften Tiere gestorben sind, müsste man dann die Impfungen nicht abbrechen???


    Da muss es doch Vorschriften für geben oder?

    Womöglich noch manipuliert von ausländischen Geheimdiensten, die uns dazu nutzen, um eine Art inneren Krieg auszulösen.


    Na ja so ganz abwegig ist das nicht, denn es gab ,mal in den 60-er Jahren ein Buch auf der Basis von Aussagen eines ehemaligen Mitgliedes der Geheimgesellschaft "Skulls & Bones" (der alle bisherigen US-Präsidenten angehören, außer ... Trump!) , der es dort so schlimm fand, dass er ausgepackt hat, in dem steht, dass man sich der Hegelschen Dialektik bedient, womit man immer 2 Lager schafft mit unterschiedlichen Standpunkten und diese dann aufeinander hetzt, wobei man sogar daren mitwirkt (unerkannt natürlich) , diese gegenseitige Hetze zu befeuern. Der Trick dabei ist wie bei einem Boot mit 2 Motoren hinten. Man kann genau steuern wohin das Boot fährt, je nachdem wie der jeweilige Motor läuft.

    Dieses Buch wurde nie übersetzt und ist heute nicht mal mehr antiquarisch zu bekommen...


    Das "Teile und Herrsche" heißt nämlich NICHT, dass die 1 % Superreichen und Einflussreichen mit dem Volk etwas teilen, nein, sie zerteilen das Volk in 2 Lager und hetzen es aufeinander, wodurch ihr eigenes Handeln schön im Hintergrund bleibt und sie können die 2 Lager sogar noch gezielt steuern!

    Sieht man bei allen großen Themen: Corona, "Klimakrise" (die für den natürlichen Treibhauseffekt optimale globale Durchschnittstemperatur ist 15 Grad, kann man überall lesen; derzeit haben wir 14,68 Grad und erleben die Gegenbewegung zur Kleinen Eiszeit, so wie sich die Erde immer in solchen Ausschlägen in die eine oder andere Richtung verhalten hat, um es letztlich zum Ausgleich zu bringen), usw.

    Wenn das mRNA Dings erstmal in Dir ist, sieht es schlecht aus! Daher nach einem Impfstoff mit Totviren suchen. Am besten einen Arzt, der Dir die Impfung bestätigt... Übrigens, in Afrika impt man oft, indem man nur ganz kanpp unter die Haut spritzt (nicht tief in den Muskel), weil dort die meisten dentritischen Zellen sitzen, die die Immunantwort erzeugen. Zusatzstoff gelangen so auch weit weniger tief in den Körper und oft bleibt die Reaktion auf die Einstichstelle beschränkt.

    Eine Ampulle reicht dann für 5 Menschen, so spart man dort Geld!


    Man könnte alle Menschen so impfen und bräuchte dann wohl auch keine Wirkverstärker.

    (Ich poste es mehrmals, weil es so wichtig ist!)


    Studie Friedrich Löffler Institut Mai 2020: Alle gegen Corona geimpften Versuchstiere nach Kontakt mit Wildtyp TOT, alle NICHT geimpften wieder gesund!


    * Prof. Hockertz zu Impfungen:

    "Das heißt, wir machen Menschenexperimente, ohne überhaupt über die Sicherheit des Produktes Bescheid zu wissen."

    "Und jetzt stellen sie sich das einmal vor, das ist realistisch, es [das Immunsystem] lernt, bindende Antikörper zu produzieren. Wenn dann die Menschen tatsächlich mit dem Virus in Berührung kommen, dann fallen sie tot um. (...) Das ist möglich. Und das hat keiner geprüft."

    Es gebe Informationen zu einer Studie vom Friedrich-Loeffler-Institut, dem Bundesinstitut für Infektionskunde an Tieren, die ihm zugespielt worden seien. Dort sei im Mai eine Untersuchung durchgeführt worden, allerdings ohne die Ergebnisse zu veröffentlichen. Dabei habe das für jede Impfstoffentwicklung unabdingbare sogenannte "Challenge-Experiment" stattgefunden, also der Kontakt mit dem Wildtyp des betreffenden Erregers, hier also mit dem für COVID-19.

    "Ich habe von einem Projektleiter die Auskunft bekommen, die zwanzig Tiere, die keine Impfung erhalten hatten, haben diese Infektion zwei Wochen lang durchgemacht, Husten, Schnupfen, Heiserkeit, das Übliche, Fieber, und sind wieder gesundet. So wie wir es beim Menschen kennen. Die zwanzig geimpften Tiere sind nach zwei Tagen verstorben. Da spricht vieles dafür, dass diese Impfung bindende Antikörper hervorgerufen hat, die sozusagen das Immunsystem eher schwächen und ein Antibody Dependent Enhancement dieser Erkrankung gebracht haben. Das müssen wir doch testen, im Vorfeld."

    "Unser Immunsystem in unserem Organismus ist ja eine tickende Zeitbombe. Es hält uns Viren, Bakterien, Pilze sauber vom Leib fern, aber es kann uns auch selbst ungeheuer schädigen. Und das ist die größte Gefahr, wenn wir damit 'herumspielen'. Und das ist das, was zur Zeit passiert."

    Mit Blick auf die für die Verabreichung der Impfungen geplanten Zentren verwies Hockertz darauf, dass der impfende Arzt grundsätzlich zu einer Anamnese der betreffenden Person verpflichtet ist, um möglicherweise vorliegende Erkrankungen festzustellen und zu entscheiden, ob er überhaupt impfen darf. Bei täglich Hunderten zu impfenden Probanden pro Arzt sei eine Anamnese kaum angemessen durchführbar.
    "Das ist ein Verbrechen."


    "Ich habe mir ganz oft darüber Gedanken gemacht: Warum ist das eigentlich so? Warum hört man uns nicht zu? Warum sind so viele Menschen in Panik und Angst? Und ich habe immer geglaubt, es sei die Angst vor dem Tod. Nein, ist es nicht nur. Es ist die Angst der Menschen, zu merken, dass dieser Staat sie seit neun Monaten an der Nase herumführt. Und das ist die Angst eines Kindes, festzustellen, dass die Eltern lügen. Das ist ganz tief in ihnen drin. ..."

    * Die aktuelle Lage - Zahlen
    https://archive.newsletter2go.com/?n2g=3ld6f61z-49c7pgjm-sbz
    share.vodafone.de/appsuite/ui#!!&app=io.ox/files&folder=10&id=10/34

    * https://de.rt.com/gesellschaft…irksamkeit-und-qualitaet/
    Sehr zu empfehlen, das zu lesen !!!

    "Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer." (Gustave Le Bon; Begründer Massenpsychologie)

    Studie Friedrich Löffler Institut Mai 2020: Alle gegen Corona geimpften Versuchstiere nach Kontakt mit Wildtyp TOT, alle NICHT geimpften wieder gesund!


    * Prof. Hockertz zu Impfungen:

    "Das heißt, wir machen Menschenexperimente, ohne überhaupt über die Sicherheit des Produktes Bescheid zu wissen."

    "Und jetzt stellen sie sich das einmal vor, das ist realistisch, es [das Immunsystem] lernt, bindende Antikörper zu produzieren. Wenn dann die Menschen tatsächlich mit dem Virus in Berührung kommen, dann fallen sie tot um. (...) Das ist möglich. Und das hat keiner geprüft."

    Es gebe Informationen zu einer Studie vom Friedrich-Loeffler-Institut, dem Bundesinstitut für Infektionskunde an Tieren, die ihm zugespielt worden seien. Dort sei im Mai eine Untersuchung durchgeführt worden, allerdings ohne die Ergebnisse zu veröffentlichen. Dabei habe das für jede Impfstoffentwicklung unabdingbare sogenannte "Challenge-Experiment" stattgefunden, also der Kontakt mit dem Wildtyp des betreffenden Erregers, hier also mit dem für COVID-19.

    "Ich habe von einem Projektleiter die Auskunft bekommen, die zwanzig Tiere, die keine Impfung erhalten hatten, haben diese Infektion zwei Wochen lang durchgemacht, Husten, Schnupfen, Heiserkeit, das Übliche, Fieber, und sind wieder gesundet. So wie wir es beim Menschen kennen. Die zwanzig geimpften Tiere sind nach zwei Tagen verstorben. Da spricht vieles dafür, dass diese Impfung bindende Antikörper hervorgerufen hat, die sozusagen das Immunsystem eher schwächen und ein Antibody Dependent Enhancement dieser Erkrankung gebracht haben. Das müssen wir doch testen, im Vorfeld."

    "Unser Immunsystem in unserem Organismus ist ja eine tickende Zeitbombe. Es hält uns Viren, Bakterien, Pilze sauber vom Leib fern, aber es kann uns auch selbst ungeheuer schädigen. Und das ist die größte Gefahr, wenn wir damit 'herumspielen'. Und das ist das, was zur Zeit passiert."

    Mit Blick auf die für die Verabreichung der Impfungen geplanten Zentren verwies Hockertz darauf, dass der impfende Arzt grundsätzlich zu einer Anamnese der betreffenden Person verpflichtet ist, um möglicherweise vorliegende Erkrankungen festzustellen und zu entscheiden, ob er überhaupt impfen darf. Bei täglich Hunderten zu impfenden Probanden pro Arzt sei eine Anamnese kaum angemessen durchführbar.
    "Das ist ein Verbrechen."


    "Ich habe mir ganz oft darüber Gedanken gemacht: Warum ist das eigentlich so? Warum hört man uns nicht zu? Warum sind so viele Menschen in Panik und Angst? Und ich habe immer geglaubt, es sei die Angst vor dem Tod. Nein, ist es nicht nur. Es ist die Angst der Menschen, zu merken, dass dieser Staat sie seit neun Monaten an der Nase herumführt. Und das ist die Angst eines Kindes, festzustellen, dass die Eltern lügen. Das ist ganz tief in ihnen drin. ..."

    * Die aktuelle Lage - Zahlen
    https://archive.newsletter2go.com/?n2g=3ld6f61z-49c7pgjm-sbz
    share.vodafone.de/ajax/share/035072f0008fb24a35dffb808fb24786b3e01a293eecf3cf/1/8/MzY/MzYvMzQ

    * https://de.rt.com/gesellschaft…irksamkeit-und-qualitaet/
    Sehr zu empfehlen, das zu lesen !!!

    "Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer." (Gustave Le Bon; Begründer Massenpsychologie)

    Vielleicht ist in Bayern schon das neue, mutierte Corona-Virus aus Südafrik aoder England angekommen... Erinnert sehr an den Chimäre-IV-Typ, der im Rockefeller Lockstep beschrieben ist, mit ca 30 % Todesrate (oder der kommt erst noch...).


    * Prof. Hockertz zu Impfungen:

    "Das heißt, wir machen Menschenexperimente, ohne überhaupt über die Sicherheit des Produktes Bescheid zu wissen."

    "Und jetzt stellen sie sich das einmal vor, das ist realistisch, es [das Immunsystem] lernt, bindende Antikörper zu produzieren. Wenn dann die Menschen tatsächlich mit dem Virus in Berührung kommen, dann fallen sie tot um. (...) Das ist möglich. Und das hat keiner geprüft."

    Es gebe Informationen zu einer Studie vom Friedrich-Loeffler-Institut, dem Bundesinstitut für Infektionskunde an Tieren, die ihm zugespielt worden seien. Dort sei im Mai eine Untersuchung durchgeführt worden, allerdings ohne die Ergebnisse zu veröffentlichen. Dabei habe das für jede Impfstoffentwicklung unabdingbare sogenannte "Challenge-Experiment" stattgefunden, also der Kontakt mit dem Wildtyp des betreffenden Erregers, hier also mit dem für COVID-19.

    "Ich habe von einem Projektleiter die Auskunft bekommen, die zwanzig Tiere, die keine Impfung erhalten hatten, haben diese Infektion zwei Wochen lang durchgemacht, Husten, Schnupfen, Heiserkeit, das Übliche, Fieber, und sind wieder gesundet. So wie wir es beim Menschen kennen. Die zwanzig geimpften Tiere sind nach zwei Tagen verstorben. Da spricht vieles dafür, dass diese Impfung bindende Antikörper hervorgerufen hat, die sozusagen das Immunsystem eher schwächen und ein Antibody Dependent Enhancement dieser Erkrankung gebracht haben. Das müssen wir doch testen, im Vorfeld."

    "Unser Immunsystem in unserem Organismus ist ja eine tickende Zeitbombe. Es hält uns Viren, Bakterien, Pilze sauber vom Leib fern, aber es kann uns auch selbst ungeheuer schädigen. Und das ist die größte Gefahr, wenn wir damit 'herumspielen'. Und das ist das, was zur Zeit passiert."

    Mit Blick auf die für die Verabreichung der Impfungen geplanten Zentren verwies Hockertz darauf, dass der impfende Arzt grundsätzlich zu einer Anamnese der betreffenden Person verpflichtet ist, um möglicherweise vorliegende Erkrankungen festzustellen und zu entscheiden, ob er überhaupt impfen darf. Bei täglich Hunderten zu impfenden Probanden pro Arzt sei eine Anamnese kaum angemessen durchführbar.
    "Das ist ein Verbrechen."


    "Ich habe mir ganz oft darüber Gedanken gemacht: Warum ist das eigentlich so? Warum hört man uns nicht zu? Warum sind so viele Menschen in Panik und Angst? Und ich habe immer geglaubt, es sei die Angst vor dem Tod. Nein, ist es nicht nur. Es ist die Angst der Menschen, zu merken, dass dieser Staat sie seit neun Monaten an der Nase herumführt. Und das ist die Angst eines Kindes, festzustellen, dass die Eltern lügen. Das ist ganz tief in ihnen drin. ..."


    * Die aktuelle Lage - Zahlen
    https://archive.newsletter2go.com/?n2g=3ld6f61z-49c7pgjm-sbz
    share.vodafone.de/appsuite/ui#!!&app=io.ox/files&folder=10&id=10/34


    * https://de.rt.com/gesellschaft…irksamkeit-und-qualitaet/

    Sehr zu empfehlen, das zu lesen !!!


    "Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer." (Gustave Le Bon; Begründer Massenpsychologie)

    Man jann auch jedes MIttel kaputt reden, wie es einige hier tun. Schaut Euch mal die Infos dazu an! Die Ärzte aus den USA, die das öffentlich gemacht haben, sind keine Spinner, sondern die wenden das jeden Tag an. Wenn die Leite da massenweise geschädigt würden, wäre das so sicher nicht veröffentlich wurden.


    Seitdem die mit Ivermectin arbeiten, wird dort niemand mehr schwer krank und es stirbt auch niemand mehr (da wo es eingesetzt wird), weil es in 48 Stunden die Anzahl der Viren um das 5.000-fache reduziert. Studie gefällig?
    * https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0166354220302011
    * https://ganzemedizin.at/us-spe…das-coronaproblem-geloest
    * https://ganzemedizin.at/files/…ISSION%20FINAL%2012-5.pdf

    Und wie reagieren Politik und Pharma darauf?
    Das NIH reagiert nicht, verbreitet die Meldung nicht und das Pharma-Establishment hat schnell ein par Artikel lanciert, die angeblich zeigen, dass diese Wirkung ein Fake sein soll.
    Zugleich wurde der Preis von Ivermectin in den USA von 120 Doller auf 23.000 Dollar angehoben, damit es sich niemand mehr leisten kann!!!
    In Indien kostet eine 1 Monats-Therapie Ivermectin 8 Dollar, in Deutschland unter anderem Namen 6.000 Euro, in Österreich gibt es ein Apotheke als Spezialbestellung an Ärzte für 40 Euro ab.

    Fazit:
    * Es müsste niemand mehr schwer erkranken oder sterben!
    * Lockdown unnötig!
    * Nun müsste man als Politiker nur noch die Hürde nehmen, sich von der Impfstoff-besessenen Gates-GAVI-SEPI-Kanzlerin zu "emanzipieren" und den Menschen dieses offensichtlich hoch wirksame Mittel zu geben, sobald sie Symptome zeigen!

    P.S. Wie sinnlos der PCR-Test ist, sieht man hier:
    https://www.legitim.ch/post/ex…r-erkennt-kein-sars-cov-2


    Laut Jefferson et al. haben PCR-Tests ab 30 Zyklen keinerlei Aussage mehr, ob der positiv getestete auch "infiziert" oder "infektiös" ist, denn in den Kontrollen (Anzüchtung in vitro) hatten von 100 positiv Getesteten nur 3 einen infektiösen Virus. Die PCR-Tests sind also schon bei 30 Zyklen zu 97 % falsch positiv. bei den standardmäßigen 45 Zyklen dürften noch viel mehr falsch positiv sein, deshalb auch die hohen "Infizierten"-Zahlen und die vergleichsweise geringen Zahlen von Erkrankten und Toten (noch immer keine erhöhte Übersterblichkeit).

    Laut Jefferson et al. ist der PCR-Test in der derzeitigen Form völlig nutzlos.


    P.S. (weil so wichtig !!!)

    "Challenge-Experiment" Friedr. -Löffler-Inst. alle geimpften Tiere TOT !!!

    Informationen zu einer Studie vom Friedrich-Loeffler-Institut, dem Bundesinstitut für Infektionskunde an Tieren, sind Prof. Hockertz zugespielt worden.
    Dort sei im Mai eine Untersuchung (zu den Imfpstoffen gegen Covid-19) durchgeführt worden, allerdings ohne die Ergebnisse zu veröffentlichen (!!!).

    Dabei habe das für jede Impfstoffentwicklung unabdingbare sogenannte "Challenge-Experiment" stattgefunden, also der Kontakt mit dem Wildtyp des betreffenden Erregers, hier also mit dem für COVID-19.

    "Ich habe von einem Projektleiter die Auskunft bekommen, die zwanzig Tiere, die keine Impfung erhalten hatten, haben diese Infektion zwei Wochen lang durchgemacht, Husten, Schnupfen, Heiserkeit, das Übliche, Fieber, und sind wieder gesundet. So wie wir es beim Menschen kennen. Die zwanzig geimpften Tiere sind nach zwei Tagen verstorben. Da spricht vieles dafür, dass diese Impfung bindende Antikörper hervorgerufen hat, die sozusagen das Immunsystem eher schwächen und ein Antibody Dependent Enhancement dieser Erkrankung gebracht haben. Das müssen wir doch testen, im Vorfeld."

    "Unser Immunsystem in unserem Organismus ist ja eine tickende Zeitbombe. Es hält uns Viren, Bakterien, Pilze sauber vom Leib fern, aber es kann uns auch selbst ungeheuer schädigen. Und das ist die größte Gefahr, wenn wir damit 'herumspielen'. Und das ist das, was zur Zeit passiert."

    KF

    Junge, Junge, ... eine ganze Forenseite zu diesem Polizei-Thema....


    Heute in einem Einkaufstempel. Ich gehe ohne Maske hinein, schließlich habe ich eine Befreiung. Hinter mir eine ältere Frau, die plötzlich laut ruft: "Sie haben Ihre Maske nicht auf!" Ich drehe mich zu ihr um und sage höflich aber ebenso laut: "Nein, ich habe sie nicht vergessen, ich habe eine Befreiung." Darauf die Frau: "Ja, trotzdem ... eine Maske. Das finde ich unverantwortlich." und sie schüttelt den Kopf...


    Ich frage mich leise, wie viele lose Schrauben da wohl schon klingeln, wenn sie den Kopf schüttelt... die hat ja gar nichts kapiert.