• Zitat von zausel

    Ist es möglich, die diese Fäden Auscheidungrückstände irgend welcher Parasiten sind, die in der Haut leben?

    Diese Theorie kann ich mir auch vorstellen, Parasiten fressen ja auch Gifte und haben dann Ausscheidungen.

    Diese Gifte sind aber trotzdem anscheinend chemische Fasern, die bei manchen im Körper bleiben und bei manchen über die Haut ausgeschieden werden, egal, ob sie vorher von Parasiten gefressen wurden oder nicht.

    Auf alle Fälle bin ich froh, dass ich keine Kapseln schlucke.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo,


    Ich habe mal gegoogelt. Viele Kinder mit Autismus werden (vor allem in den USA) von ihren Eltern mit Nahrungsergänzungsmitteln nahezu zugeschüttet. Diese Kinder erhalten täglich viele Nahrungsergänzungsmittel als Pulver oder Kapseln. Ich habe jetzt einige Berichte gefunden, wonach wohl gerade bei autistischen Kindern gehäuft Morgellons auftritt und auch sogenannte Rope Worms. So ein Ropeding hatte unsere Tochter auch schon mal. Das Labor gab dann an, es wäre kein Wurm. Das Teil hat sich aber bewegt, als es sich noch in ihren Stuhlgang befand.


    Ich bin so froh, daß wir unser Kind nicht weiter mit Nahrungsergänzungsmitteln zugeschüttet habe. Bei Autisten ist ja auch oft das Problem des Leaky Gut. Sie bekommt nur noch Probiotik Protect. Das hat als Füllstoff Maisstärke. Bestimmt auch nicht optimal, aber ihre Verdauung hat sich seitdem sehr gebessert.

    Ich werde also in Zukunft darauf achten, daß bei uns keine NEM‘s mehr mit mikrokristalliner Zellulose konsumiert werden.


    LG

    Gudrun

  • Ohne das Thema jetzt noch weiter anheizen zu wollen, hier dennoch mal einige Fakten, die ich so kenne. NEM, und hierum geht es ja eigentlich, werden zwar oftmals in Kapseln verpackt, Kapsel und Kapsel sind allerdings noch lange nicht das Gleiche. Es kommt auf den Hersteller an, welche Art der Cellulose er verarbeitet. NEM wegen irgendwelcher Kapseln nun aber grundsätzlich zu verteufeln, geht sicherlich am Thema vorbei.


    Die Cellulose ist einer der wohl am weitesten verbreiteten Stoffe der Welt, da sie für die Stabilität jeder Pflanzenzelle notwendig ist. Für den Menschen ist Cellulose unverdaulich, da ihm das entsprechende Enzym Cellulase fehlt, um die ß-1,4-glykosidische Bindung der Cellulosefasern zu spalten. Cellulose ist gilt daher als Ballaststoff.


    Die im Lebensmittelbereich eingesetzte Cellulose-Arten sind Methylcellulose (E461), Hydroxypropylcellulose (E463), Hydroxypropylmethylcellulose (E464), Ethylmethylcellulose (E465), Carboxymethylcellulose (E466), Natrium-Carboxymethylcellulose (E468), sowie die enzymatisch hydrolisierte Natrium-Carboxymethylcellulose (E469). Alle diese Formen sind laut entsprechender Verordnungen für den Lebensmittelbereich zugelassen und werden in diesem Bereich auch verwendet: Egal ob Schmelzkäse, Fischstäbchen, Dips und Soßen, Pasteten, Sahne, Joghurt oder Marmelade, Kekse, oder Kuchen, Speiseeis, Instantprodukte oder auch Tiefkühlkost - überall werden Celluloseverbindungen eingesetzt. Entweder als Schaumverhinderer oder um bei fettreduzierten Lebensmitteln dennoch eine cremige Konsistenz zu schaffen. Celluloseverbindungen sorgen dafür, dass bei den Lebensmitteln Form und Farbe erhalten bleiben. Auch als Verdickungs- und Bindemittel werden sie eingesetzt. In Zigarren ist Cellulose ebenfalls als Bindemittel zu finden.


    Grundsätzlich gelten alle Cellulose-Arten als unbedenklich, allerdings nur bis zu einer bestimmten Höchstmenge. Eine absolute Unbedenklichkeits-garantie gibt es daher, wie auch bei so vielen anderen Produkten nicht.


    Eindeutig muss aber gesagt werden, dass diese Celluloseformen nicht dem Kunden dienen, sondern eher der Industrie. Der Mensch benötigt Cellulose nicht für den Stoffwechsel. Dennoch kann in manchen Bereichen nicht auf Cellulose verzichtet werden. Sofern es sich dann um reine Cellulose handelt, ist eigentlich alles in Ordnung.

    Dies gilt natürlich auch für Kapseln. Wenn bei Diskussionen dann allerdings pauschal Hydroxypropylmethylcellulose, kristalline Methylcellulose und Cellulose in einen Topf geschmissen werden, macht das keinen Sinn und bringt eher Verwirrung.


    Methylcellulose wird nach oraler Gabe nicht durch den Darm aufgenommen, bindet große Mengen Wasser und wirkt daher abführend. Sie wird daher als Laxans eingesetzt, um Verstopfungen zu behandeln.


    Mikrokristalline Cellulose hingegen definiert sich als gereinigte, teilweise aufgespaltene Cellulose, die aus Stämmen von Pflanzenfasern gewonnen wird. Hierbei handelt es sich dann um Baumwolllinters (Linters sind die nach der Bearbeitung des Baumwollsamens noch anhaftenden, kurzen Samenhaare) oder Holzzellstoff, die mit Hilfe von Mineralsäuren in kleine Bestandteile zerlegt werden. Der Zellstoff wird dadurch also verfeinert und so zu mikrokristalliner Cellulose.

    Mikrokristalline Cellulose ist eine unlösliche Faser und wird nicht in den Blutstrom aufgenommen. Auch darf nach Vorgaben der Europäischen Kommission die Partikelgröße nicht kleiner sein als 5 Mikrometer, so dass sie nicht vom Darm aufgenommen werden kann. 1)

    Es handelt sich also nicht um Nanopartikel, sondern um Mikropartikel. Daher auch mkrikristalline Cellulose.


    Im Darm kann nun, wie oben schon beschrieben, Cellulose nicht durch Enzyme verdaut werden. Sie geht daher durch das menschliche Verdauungssystem bis hin zum Dickdarm, ohne dass sie sich auf molekularer Ebene verändert. Hier kann sie dann allerdings durch Bakterien der Darmschleimhaut zu Fettsäuren umgewandelt werden.
    In klinischen Studien wurden Mengen von 30 bis 150 Gramm (!!) verabreicht, ohne negative, gesundheitliche Auswirkungen. 2)

    In einer anderen Studie wurde die Wirkung von Cellulose als positiv angesehen, da sie die Darmperistaltik und die Absorption vieler Nährstoffe wie Fettsäuren verbessern kann.3)


    Mikrokristalline Cellulose darf trotzdem nicht in Baby- und Kleinkindnahrung verwendet werden, da es im wissenschaftlichen Komitee für Lebensmittel der Europäischen Kommission noch Bedenken darüber gibt, ob die Darmschleimhaut in diesem Alter bereits völlig ausgereift ist.


    Dennoch sollte man bei der Wahl der Anbieter von NEM genauer hinsehen. Ich selbst nutze die Produkte von VitaminExpress. Deren Kapseln bestehen aus Pflanzencellulose und enthalten unter anderem keine mikrokristalline Cellulose.


    Zu Morgellons verursacht durch Cellulose habe ich eine differenzierte Meinung.



    1)

    Regulation (EU) Nº 231/2012 of 9 March 2012. Laying down specifications fo.r food additives listed in Annexes II and III to Regulation (EC) Nº 1333/2008 of th.e European Parliament and of th.e Council.

    2)

    WHO food additives series 40.

    3)

    Wuestenberg T. 2014. Cellulose and Cellulose Derivatives in th.e Food Industry: Fundamentals and Applications.


    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Hallo Infekt,
    das liest sich wie aus einem Horrorfilm und ist für mich unfassbar. Hast du mal das Aussehen dieser "Würmer" in Fotos festgehalten? Hat mal ein Arzt diese Schmarotzer gesehen? Und was hat er dazu gesagt?


    Ich meine doch immer noch, dass man die Ursache finden muss, um diese Krankheit gezielt behandeln zu können. Deshalb denke ich, ist es sinnvoll, sich mit anderen Betroffenen über evtl Gemeinsamkeiten (Haustiere? Auslandaufenthalte? ungewöhnliche Insektenbisse/stiche? Ernährungsgewohnheiten? usw usf ... auszutauschen. Vielleicht findet ihr Gemeinsamkeiten an die man dann womöglich mal ansetzen könnte?


    Viele Grüße
    Elke

    Hallo Elke,

    es ist tatsächlich irre, was sie mit uns machen: https://www.youtube.com/watch?v=ZTbSVDfIPXM Ich würde es einmal mit einer Kur mit Petroleum G179 versuchen, das den Leuten empfehlen. Das sollte auch bei Morgellons funktionieren, half schon bei Krebs und anderen Dingen. Einfach mal googeln nach "Heilen mit Petroleum." - Generell gilt es immer die Ursache zu finden und aufzulösen; bei dem Dreck (Chemtrails), den sie uns von draußen rein geben, liegt die Ursache aber eben draußen und der ist derart perfide, dass physische Wege hier durchaus angesagt sind, auch die geistigen Wege zu unterstützen.

    Viele Grüße, Sabine

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • ich habe mich vor einigen Jahren mit Morgellons beschäftigt, aber irgendwie nie eine vernünftige Quelle dazu gefunden. Sind es nun Parasiten oder eine Akkumulation von Toxinen, die diese schrecklichen Hautverletzungen verursachen oder was? Ich weiß nur, dass sowas mal mit Chemtrails in Verbindung gebracht wurde. Also ich denke, dass solche neuen mysteriösen Krankheiten in Zukunft häufiger auftreten könnten, weil es halt Industriekrankheiten sind und die Industrie ihre Verfahren oft ändert und neue, vorher nie benutzte Chemikalien zum Einsatz kommen, die dann neue Krankheiten verursachen (bestes Beispiel Pestizide)


    Was mir in den Sinn kommt ist Aluminium sowie Queckssilber. Ich weiß, dass durch Queckssilber ähnliche Hautprobleme entstehen. Werden die Hautprobleme bei klarem Wetter und intensiven Sonnenstrahlen schlimmer? Irgendwie scheint es mir so, als ob das Imuunsystem bei dieser Krankheit sich am verabschieden ist und dadurch die Haut von allen Seiten zerfetzt wird (Erreger, Umwelteinflüsse etc.) Falls einer mehr drüber weiß unbedngt das Wissen teilen bitte, die Krankheit interessiert mich schon seit langem.

    Einmal editiert, zuletzt von underwater90 ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Elke,

    es ist tatsächlich irre, was sie mit uns machen. Ich würde es einmal mit einer Kur mit Petroleum G179 versuchen, das den Leuten empfehlen. Das sollte auch bei Morgellons funktionieren, half schon bei Krebs und anderen Dingen. Einfach mal googeln nach "Heilen mit Petroleum." - Generell gilt es immer die Ursache zu finden und aufzulösen; bei dem Dreck (Chemtrails), den sie uns von draußen rein geben, liegt die Ursache aber eben draußen und der ist derart perfide, dass physische Wege hier durchaus angesagt sind, auch die geistigen Wege zu unterstützen.

    Viele Grüße, Sabine

    man sollte in solchen Fällen die Beschreibung der homöopathischen Substanz lesen auf "Globili.de" oder " "homöopathica.de".

    Solche Bücher mit dem Titel "Heilen mit.." wären mir suspekt.

    6 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • ich habe mich vor einigen Jahren mit Morgellons beschäftigt, aber irgendwie nie eine vernünftige Quelle dazu gefunden.

    Alle Anzeichen sprechen dafür, dass es sich um eine seit mehreren Jahrhunderten bekannte psychiatrische Erkrankung handelt (Psychose ohne Bewusstseinsstörung mit haptischen Halluzinationen), die als Dermatozoenwahn oder Ekbom-Syndrom bezeichnet und auch bei Hypochondern beobachtet wird.:/

    Erinnert mich auch ein wenig an "Fibromyalgie" welche ja bis heute belächelt wird von den Ärzten und die Menschen als psychisch Gaga deshalb bezeichnet werden.


    https://blog.gwup.net/2015/04/…ose-morgellon-erkrankung/


    https://www.symptome.ch/thread…ankheit-aber-woher.92367/

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    6 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Alle Anzeichen sprechen dafür, dass es sich um eine seit mehreren Jahrhunderten bekannte psychiatrische Erkrankung handelt (Psychose ohne Bewusstseinsstörung mit haptischen Halluzinationen), die als Dermatozoenwahn oder Ekbom-Syndrom bezeichnet und auch bei Hypochondern beobachtet wird.:/

    Ich denke, dass diese "Fäden" die da rauskommen nichts weiter als Textilfasern sind und die Leute das wirklich als Grund für die Erkrankung nehmen. Aber die Wunden auf der Haut müssen wohl echt sein :D. Da kommen wieder andere Sachen ins Spiel. Ich denke immer noch, dass es was mit dem Immunsystem zu tun hat und durch die Ausleitung von Giften und einer gesunden Ernährung machbar ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Sirona81 ()

  • Ich liebe ja Grenzwissenschaften und ist ein Hobby von mir.

    Hatte ich alle die Jahre fast vergessen.

    Akte X :)

    youtube.com/watch?v=PlKRhBHaUMI

    LG

    :D oder Fringe - Grenzfälle des FBI. Aber es ist wirklich so. Anscheinend sind da Fäden in den Wunden und die Leute denken, dass diese Fäden aus der Haut wachsen. Manche meinen, dass es ein Parasit ist, der da rauswächst. Allerdings hab ich auch gelesen, dass diese Fäden deutlich über 100 °C aushalten, also wäre da mit jedem Protein schluss. Daher denke ich nicht, dass das sowas ist. Naja wie gesagt, keine Ahnung, mir scheint da auch viel science fiction zu sein, vielleicht kann ja jemand uns belehren.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • es ist tatsächlich irre, was sie mit uns machen: https://www.youtube.com/watch?v=ZTbSVDfIPXM

    bei dem Dreck (Chemtrails), den sie uns von draußen rein geben, liegt die Ursache aber eben draußen

    Finde ich schon ein wenig "amüsant" - es ist noch gar nicht so lange her, da gab es bei diesem Thema (Morgellons) hitzige Diskussionen, dass wohl Cellulose der NEM-Kapseln die Ursache sei. Jetzt sind es Chemtrails oder es ist eine psychische Erkrankung.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Finde ich schon ein wenig "amüsant" - es ist noch gar nicht so lange her, da gab es bei diesem Thema (Morgellons) hitzige Diskussionen, dass wohl Cellulose der NEM-Kapseln die Ursache sei. Jetzt sind es Chemtrails oder es ist eine psychische Erkrankung.

    Beim Rest bin ich bei dir Dirk, aber Chem-Trails sind schon ein übel oder meinste das ist ne Art Verschwörungstheorie? Wenn ich mich richtig erinnere, haben die Zuständigen es längst zugegeben.

  • Wenn ich mich richtig erinnere, haben die Zuständigen es längst zugegeben.

    Wenn Du den Artikel im Kölner Abendblatt meinst - das war ein Fake. Dort hatte ja ein angeblicher Staatssekretär im Bundesklimaministerium solche Chemtrails zugeben. Allerdings gibt es bei uns kein Bundesklimaministerium. Und diesen Staatssekretär gibt es auch nicht.

    Der Artikel wurde damals als Satire-Artikel in Zusammenarbeit mit dem Scherzportal Paul Newsman realisiert, deren Seite wirbt mit " Schreibe kostenlos eigene Satire oder Scherzartikel und teile diese erfundenen Artikel mit Freunden, Familie, Kollegen oder Sportkameraden."

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Wenn Du den Artikel im Kölner Abendblatt meinst - das war ein Fake. Dort hatte ja ein angeblicher Staatssekretär im Bundesklimaministerium solche Chemtrails zugeben. Allerdings gibt es bei uns kein Bundesklimaministerium. Und diesen Staatssekretär gibt es auch nicht.

    Der Artikel wurde damals als Satire-Artikel in Zusammenarbeit mit dem Scherzportal Paul Newsman realisiert, deren Seite wirbt mit " Schreibe kostenlos eigene Satire oder Scherzartikel und teile diese erfundenen Artikel mit Freunden, Familie, Kollegen oder Sportkameraden."

    Ok das wurde mir mal von nem Kollegen gesagt, der sich damit beschäftigt hatte. Aber wie siehst du die Chemtrails?

  • Mehr als kritisch. Viel Verschwörungstheorie. Denn eines ist ja mal klar - sollten wirklich aus Flugzeugen Unmengen an Chemikalien abgeworfen werden - es gäbe sicherlich den einen oder anderen Zeitgenossen mit fachlichem Hintergrund, der solche Stoffe in der Luft messen könnte. Und diese Fakten dann auch hieb- und stichfest veröffentlichen würde. Ich denke da mal an so manche Umweltschutzorganisation.


    Das Thema Chemtrails ist noch nicht so sehr lange in Deutschland ein Gesprächsthema, anders als beispielsweise in Kanada und den USA. Von dort kommen nämlich diese Chemtrail-(Verschwörungs-)Theorien. Dort gibt es aber auch schon viel länger Debunker, die besser in der Lage sind, Aufklärung zu betreiben als wir in Deutschland.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich denke, dass diese "Fäden" die da rauskommen nichts weiter als Textilfasern sind und die Leute das wirklich als Grund für die Erkrankung nehmen. Aber die Wunden auf der Haut müssen wohl echt sein :D. Da kommen wieder andere Sachen ins Spiel. Ich denke immer noch, dass es was mit dem Immunsystem zu tun hat und durch die Ausleitung von Giften und einer gesunden Ernährung machbar ist.

    Echt traurig, was da von euch so kommt!


    Ich habe sie auch seit 6 Jahren und kein Arzt half mir, bis ich sie vor 2 Wochen endlich fand, ihren Namen ! Morgellons systematisches Syndrom - Krankheit!! Und diesen Bull,... von den Dermatologinnen, den haben sie alle so drauf,.. wenn ihr nur wüsstet, was diese Krankheit, Parasiten Befall mit infektiösen Bakterien namens Agrobakterien so von sich gibt!


    Ich habe sie gefilmt unter einem Vergrößerungsglas, da sieht man sie, wie sie aussehen und sich benehmen! Sie sind eigenständig, experimentiere mit denen auch wenn sie mich schon assimilieren, habe ich meinen Spaß an ihnen eben auch! Ich tue sie in Teebaumöl, ertränke sie nur, noch nicht angezündet, wie sie so brennen, tat ich noch nicht! Wollt ihr mal sehen, eines meiner erst 42 Youtube Clips und mehrere Hunderte wahrscheinlich noch to come von denen!


    "#6 of Morgellons Clips! - Morgellons 2 Different ones, Connecting/Pulling them apart! Tough (youtube.com/watch?v=1Zj2NmPHdoc)!"

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo Zusammen,

    Mein Name ist Mahmoud. Ich bin neu hier. Schon seit sechs Monaten leiden meine Familie und ich unter Morgellons-Krankheit. Ich bin nur seit paar Jahren in Deutschland und kenne mich nicht gut aus. Besonders, wenn es um solche Krankheit geht.

    Ich habe schon viele Ärzte besucht, diese haben entweder mir nicht geglaubt oder meine Krankheit als Scabies diagnostiziert. Deshalb Ich habe mich von Scabies behandeln lassen. Es hat aber leider nicht geholfen.

    Ich habe lange im Internet recherchiert bis ich mir festgestellt habe, dass ich Morgellons-Krankheit habe.

    kribbelt es auf meiner Haut, als ob ich von Tierchen befallen wäre. Sehen kann man an diesen Stellen nichts. Ich habe nur diese blaue, schwarze, und weiße Fasern auf meine Spannbettlaken gefunden. Außerdem habe ich Hautausschläge, die seit sechs Monaten auftauchten und nicht heilen wollen. Von denen finde ich auch ab und zu auf mein haut. Manchmal finde ich sehr kleine schwarze Punkte, die mit der Benutzung des Miecroscopes nicht was besonderes zeigt. Ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll.

    Meine große Tochter (3 Jahre) konnte gestern nicht schlafen. Sie sagte, dass sie sich fühlt als ob Tierchen auf ihrer Haut kribbeln würden. Sie juckt den ganzen Tag genau wir ich. Ich kann vielleicht nicht gut ausdrücken aber das ist ein grausam Gefühl für mich. ;(


    Bitte wer sich mit dieser Krankheit auskennt und mir dabei helfen kann, sich einfach melden. Ich brauche Hilfe

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier