Covid 19-Impfung

  • Professor John Ioannidis: COVID-Überlebensrate für unter 20-Jährige beträgt 99,9987 %

    97,1 % der über 70-Jährigen, die nicht in Pflegeheimen leben, überleben.

    Der renommierte Epidemiologe Professor John Ioannidis hat eine neue Studie veröffentlicht, die zu dem Schluss kommt, dass die Überlebensrate von Menschen unter 20 Jahren, die an COVID erkranken, 99,9987 % beträgt.

    Die in der Studie verwendeten Daten stammen aus der Zeit vor der Einführung von Massenimpfungsprogrammen, so dass die Zahlen für ungeimpfte Personen gelten.

    Ioannidis hatte zuvor eine Analyse von Seroprävalenzstudien (Antikörper) aus dem Jahr 2020 veröffentlicht, aus der hervorging, dass die Sterblichkeitsrate bei COVID weltweit bei 0,15 % lag. In Europa lag die Zahl bei 0,3 %-0,4 %, während sie in Afrika und Asien auf 0,05 % zurückging.

    Jetzt hat der Professor neue Informationen veröffentlicht, die die Todesrate nach Alter aufschlüsseln.

    https://cdn.summit.news/2022/01/IFR-2201.jpg


    https://uncutnews.ch/professor…jaehrige-betraegt-999987/

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Copr.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Manfred,

    Professor Ioannidis ist wie alle, die nicht dem Narrativ von WHO, FDA. usw. zustimmen, wissenschaftlich ausgegrenzt. Also sehen die Regisseure der Pandemie keinen Grund, seine Berechnungen zu beachten. Sonst müssten sie zugeben, dass eine Impfpflicht für junge Menschen juristisch unhaltbar sind. Schlimme Nebenwirkungen, soweit sie nicht vertuscht werden können, betreffen vor allem jüngere Menschen. Da aber bei ihnen das Risiko, durch die Impfung schwere Folgeschäden bis zum Tod zu erleiden, höher ist als die Gefahr, durch Covid geschädigt zu werden, darf diese Gruppe nicht zur Impfung gezwungen oder erpresst werden, zumal eine Ansteckungsgefahr auch durch Geimpfte gar nicht vermieden wird. Eigentlich gilt das für alle Altersgruppen, aber nicht so selbstverständlich. Wenn aber Menschen im Erwerbsalter ohne Impfung ihren Beruf nicht mehr ausüben können, kann man die Nötigung nur noch als Impfzwang bezeichnet werden.


    - Impfung verhindert keine Wiedergabe des Virus an andere.

    - Covid gefährdet junge Menschen minimal.

    - Die Impfung gefährdet junge Menschen stärker als Covid.


    Weder der Schutz anderer noch die Gefährdung durch Covid kann eine Impfpflicht rechtfertigen. Sie ist ein unerhörter Eingriff in das Selbstbestimmungsrecht. Dass es nicht zum Aufstand der Mehrheit kam, ist nur dadurch zu erklären, dass die Ungeheuerlichkeiten in homöopathischer Dosis begannen und nach und nach gesteigert wurden. Nachdem die Drahtzieher sehen, was das Volk sich zumuten lässt, können sie nun immer mehr Einschränkungen verlangen. Die Pandemie ist erst zu Ende, wenn die Mehrheit nicht mehr mitspielt.

  • Nach Angaben der britischen Gesundheitsbehörde sind fast 75 % der mutmaßlichen Covid-Todesfälle auf die geimpfte Bevölkerung zurückzuführen.

    Von den über 3700 Todesfällen, die zwischen dem 6. Dezember und dem 2. Januar gemeldet wurden, waren über 2600 vollständig geimpft – über 70 %, wie aus den Daten hervorgeht, und weitere 130 Todesfälle, die den „teilweise Geimpften“ zugeschrieben werden, bringen die Gesamtzahl auf fast 75 %.

    Außerdem entfällt die überwiegende Mehrheit der Covid-19-Fälle in diesem Zeitraum auf die vollständig Geimpften.

    Die HSA behauptete, es sei zu erwarten, dass ein großer Teil der Fälle, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle bei geimpften Personen auftrete, einfach, weil ein größerer Anteil der Bevölkerung geimpft ist als ungeimpft und kein Impfstoff zu 100 % wirksam ist. Die Zahlen scheinen jedoch etwas einseitig zu sein, wenn man bedenkt, dass dem Bericht zufolge 63,1 % der Bevölkerung zwei Dosen des Impfstoffs erhalten haben und 45,6 % der Bevölkerung mindestens drei Dosen erhalten haben.

    https://uncutnews.ch/nach-anga…lkerung-zurueckzufuehren/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Copr.

  • Die Pandemie ist erst zu Ende, wenn die Mehrheit nicht mehr mitspielt.

    die Mehrheit kann in einer Gesellschaft aus mehrheitlich schlechten Individuen nicht richtig liegen bzw. handeln. Und hätten wir einen Gesellschaft aus mehrheitlich guten Individuen, hätten wir keine Krisen und aus dem Ruder laufende sich spaltenden Gesellschaften. Kurz gesagt: Von einer Gesellschaft, die eine schlechte Entwicklung nahm zu erwarten plötzlich mehrheitlich richtig zu entscheiden ist absurd.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ich habe mir gerade einen teil von Illners Propagandashow von gestern Abend reingezogen, weil ich die genaue Aussage von Brinkmann "Omikron ist keine Grippe" im Kontext hören wollte. Wie üblich wird man von beginn an mit Propaganda bombardiert. Ranga Yogeshwar: "Der Wissenschaftsjournalist weiß: >>Wären alle geboostert, würden wir nicht über Omikron reden.<<" Na wenn das ein Wissenschaftsjournalist sagt. Und worüber würden wir dann reden? Dann die Aussagen der Brinkmann oder von Holetschek. Infizieren wird mit Durchseuchung ein übler verbaler Stempel aufgedrückt. Infizieren mit Impfung sind sozusagen gegebenenfalls schöne Symptome. Vielleicht sollte man Impfnebenwirkungen als Impfgeschenke bezeichnen? Vielleicht bekommen wir so die restlichen 20 % an die Nadel? Und wir brauchen doch 100% bzw. 90% Impfquote (100% der über 12-jährigen dürften 90% der Bevölkerung sein). Oder? Warum fragt das niemand? Die Schwesig verheddert sich bei den Panikaussagen zur Intensivbelegung. Ich habe bei Minute 20 abgebrochen. Zu sinnlos, zu viel erkennbare Propaganda, einfach nur eine weitere Scheißsendung der ÖRR. Einfach nur höchst ärgerlich.

  • Ich habe gestern eine Schimpftirade zwischen zwei älteren Damen mit angehört. Die eine regte sich auf, daß ihr Sohn jetzt Corona hat, obwohl er geboostert ist, und die Schuld tragen die Impfverweigerer, weil die ihn bestimmt angesteckt haben. Die sollte man alle wegsperren.

    Ich habe mir jeglichen Kommentar verkniffen, denn gegen derlei mediale Hetzhirnwäsche kommt niemand mehr an.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Ich habe mir jeglichen Kommentar verkniffen, denn gegen derlei mediale Hetzhirnwäsche kommt niemand mehr an.

    so ist es. Immer haben Mächtige den Aberglauben der Mehrheit der Menschen genutzt. Wobei die Ansteckung durch Ungeimpfte kein alter Aberglaube ist sondern durch massive Propaganda der Medien herbeigeführt wird, aber trotzdem vermutlich ein Aberglaube. "Vermutlich" weil ich mich immer wenn ich es nicht 100%-ig weiß auch dementsprechend äußere. Bekanntes Beispiel für Aberglauben. Viele nehmen an, dass Erkältungen durch Unterkühlung insbesondere der Füsse ausgelöst werden. Das ist in der Wissenschaft wenigstens umstritten teilweise widerlegt wird aber gefühlt von der Mehrheit so angenommen. Wenn wir das wegsperren durch ausreisen ersetzen bin ich dabei. Sofort. Mich hält hier nichts, absolut nichts. Die aktuelle Frage für mich ist nur: Wohin gehen?

  • wie ich gerade bei Lanz vom 12.01. gesehen habe wird wiederholt, dass Ungeimpfte gefährlich sind. "Das Ungeimpfte nur sich selbst gefährden hat noch nie gestimmt." Aussage Robin Alexander und alle in der "ausgewogenen" Runde pflichten ihm bei. Die FDP-Tante hat im Satz noch Ungeimpfte mit unangenehm kombiniert. Wieder mal massives Framing. Da die auch anwesende Frau Dr. Christina Berndt den Promotionspreis der deutschen Gesellschaft für Immunologie erhielt habe ich den mal gesucht. Ohne Erfolg. Die Bücher und Vorträge von ihr handeln meist von Resilienz verbunden mit Psychothemen. Der Stellungnahme vom RKI und DIVI ist zu entnehmen, dass 62% also fast zwei drittel der Covid19-Aufnahmen mit bekanntem Impfstatus in die Intensivstationen ungeimpft sind. Das ist doch mal 'ne Hausnummer. Oder? Von 90% der Aufnahmen war der Impfstatus bekannt. Hat jemand mal Infos zu den restlichen 10%. Kann man das nicht ermitteln? Leute ohne Impfausweis? Gibts sowas in Deutschland noch?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • bin ich ein Unglück? Wie sollte man als Kind bzw. Kleinkind die Impfungen ablehnen? Bewußt aber mit wenig bzw. vermutlich falschem Wissen habe ich mir vor der Einberufung eine Grippeimpfung geben lassen und für einen Auslandsaufenthalt die empfohlenen Impfungen. Durch diverse Unzulänglichkeiten der Schulmedizin bin deutlich vorsichtiger geworden. Nun wird man dafür auch wieder bestraft. Typisch Deutschland. Alles, wirklich alles wird negativ ausgelegt.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Du sollst es nicht dort nochmal reinsetzen,. sondern die Kritik an change org lesen. ;)


    Gegen die Impfpflicht für Ärzte und Pfleger kannst du gerne hier mit abstimmen: individuelle-impfentscheidung.de/aktuelles/nicht-mit-uns.html

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • https://uncutnews.ch/italienis…d-impfung-entdeckt-hatte/

    Italienischer Forscher tot aufgefunden, nachdem er „Nanogeräte“ in der Covid-Impfung entdeckt hatte

    Der italienische Forscher Domenico Biscardi, der für seine Kritik an der Corona-Politik bekannt war, ist plötzlich gestorben. Er starb am Morgen des 12. Januar zu Hause an einem Herzinfarkt, schreibt die Zeitung Il Giornale d’Italia


    Na, ich sage dazu mal lieber nix!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Mein Mann hat schon letztens gesagt, es könnte nur eine Frage der Zeit sein, bis die entscheidenden Kritiker alle um die Ecke gebracht worden sind und dass sie alle gefährlich leben würden.

    Vielleicht sollte man sich mal anschauen, was Biscardi im Detail veröffentlicht hat.

    Er ist aber nicht der Einzige, der das gesagt hat, da ich letztens ein Video von La Quinta Columna eingestellt habe, das genau das mit den Nanogeräten bereits etwas detaillierter erklärt hat. Inhaltsstoffe in den experimentellen Substanzen


    Es gibt zudem schon Listen von Ärzten und Wissenschaftlern, die wegen anderen medizinischen Vertuschungen getötet worden sein sollen.

    https://www.naturalnews.com/055347_vaccines_dead_doctors_cancer_enzymes.html


    Wie letztens an anderer Stelle geschrieben, gibt es längst Methoden Menschen auf größere Entfernung und durch Wände hindurch zu töten, ohne dass man nachher den geringsten Beweis für einen unnatürlichen Tod finden könnte. Wir werden es nie erfahren, wenn Menschen von einer bestimmten Gruppe getötet werden, da es sich nicht beweisen lässt.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • 7 Argumente gegen eine Impfpflicht

    Das finde ich top !

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Pfizer/BioNTech-«Impfung» schadet mehr als sie nützt

    Das Gen-Präparat erhöht die Krankheitsrate, statt sie zu verringern. Zu diesem Schluss kommt die «Canadian Covid Care Alliance» aufgrund der Studiendaten von Pfizer. (Mit Video)

    Veröffentlicht am 13. Januar 2022 von KD.
    Pfizer/BioNTech-«Impfung» schadet mehr als sie nützt - Corona Transition (corona-transition.org)

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://kraut.zone/w/7sPjxvAX1CPsDjK3T6S83c

    Mutter der toten Cheyenne (15) berichtet: „Ich war da voll im Vertrauen mit der Regierung. Sie wollte frei sein.“

    Die sechzehnjährige Cheyenne aus Hollfeld in Bayern möchte sich impfen lassen: Nicht wegen der Furcht vor dem Coronavirus. Cheyenne möchte wieder ausgehen, Sport treiben, verreisen. Wenige Tage nach der Impfung verstirbt das Mädchen im Krankenhaus. Ihre Mutter ist Krankenpflegerin. Geimpft. Sie macht sich schreckliche Vorwürfe.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier