Total Off-Topic - Hilfe bei Wohnraumsuche

  • Du lieber Gott ... warum kann ein Hütehund nicht in den Wohnwagen? Mein Border Collie und Australien Sheperd wussten das nicht und lagen immer drin, der Spitz dagegen liegt bis heute nur draußen und weigert sich, wenn er kann, rein zukommen.


    Du hast offensichtlich nicht viel Erfahrung mit Hunden, oder wie kommst du darauf, dass man sie "trainieren" müsste auf dem Grundstück zu bleiben? Mal abgesehen davon, dass ich in Deutschland lebe und hier Hunde so verwahrt werden müssen, dass sie niemanden Schaden und das ist ohne Zaun gar nicht möglich!!

    Nette Grüße
    Kerstin

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ein Hütehund ist normal ein Herdenhund der Schafherde bewacht sowie unter Kontrolle hält.

    Diese besitzen in der Regel einen anderen Charakter wie normale Haushunde, wollen gefordert sein und brauchen viel Auslauf.

    Das wird dir jeder erfahrene Hundezüchter bestätigen können.

    Ich wohne seit 10 Jahren auf den Philippinen und habe hier zwei Schäferhundmix Rüden. Diese haben genügend Platz auf 700 qm und sowas ist für mich artgerechte Haltung.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Ein HÜTEHUND ist der Hund des Schäfers, der Schafe von A nach B treibt, das sind kleine bis mittelgroße aktive Hunde!

    Ein HERDENSCHUTZHUND läuft mit der Herde und bewacht sie, ist groß und nicht sonderlich aktiv!


    Und jetzt lass es einfach mal gut sein, mir zu erklären, an was ich alles denken muss, oder was meine Hunde können, oder nicht. Ich halte seit über 30 Jahren Hunde und weiß von ganz alleine, was ich brauche!

    Nette Grüße
    Kerstin

  • wusste ich nicht sorry und stelle mir mal die Frage was du im Alter machen möchtest:/

    Wie stellst du dir das vor?

    Die Frage stelle ich mir ja auch ab und zu. da ich auch mit Tieren besser zurecht komme als mit Menschen.

    Da gibt es nur eine Strategie: fit bleiben und dann tot umfallen.

  • Ich bin ja nicht fit, aber auch nicht todkrank :rolleyes: Wenn es mir zu blöd wird, lasse ich einfach meine "Mittelchen" weg, damit sich der Krebs wieder ausbreiten kann und schlafe dann friedlich und entkräftet ein. Solange ich aber Tiere habe, kann ich nicht sterben!!

    Nette Grüße
    Kerstin

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Da gibt es nur eine Strategie: fit bleiben und dann tot umfallen.

    Und was wird dann aus deinen Tieren, falls Du zu diesem Zeitpunkt noch welche haben solltest?


    Alles was mit "Heim" endet ist nicht die Lösung, weder für Mensch noch für Tier.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Und jetzt lass es einfach mal gut sein, mir zu erklären, an was ich alles denken muss, oder was meine Hunde können, oder nicht. Ich halte seit über 30 Jahren Hunde und weiß von ganz alleine, was ich brauche!

    daran erkennt man, dass du tatsächlich nicht gut mit Menschen kannst, auch nicht mit denen, die es gut mit dir meinen. Manchmal ist es von Vorteil, wenn man über Vorschäge von anderen zumindest nachdenkt.


    Auch mit dem Bauern, der dir Grund und Boden zu Verfügung stellt, musst du irgendwie auskommen versuchen und er auch mit dir.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Jetzt reicht es mir aber so langsam! Was soll ich denn bitte annehmen? Falsche Informationen? Oder wie ich Geld verdienen kann, was ich als EU-Rentner gar nicht darf! WAS ALSO?

    Nette Grüße
    Kerstin

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Oder wie ich Geld verdienen kann, was ich als EU-Rentner gar nicht darf! WAS ALSO?

    Hm, so ganz stimmt Deine Aussage ja nun nicht - bei voller Erwerbsminderung beträgt die Zuverdienstgrenze 450,-- EUR monatlich, zweimal jährlich können auch 900,-- EUR erreicht werden.


    Zum Zuverdienst bei einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung gehören auch Arbeitslosengeld und Sozialleistungen. Die Empfänger stehen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung und haben daher Anspruch auf ALG I oder II, wenn sie zuvor (nicht länger als fünf Jahre zurückliegend) sozialaversicherungspflichtig beschäftigt waren.

    Hinzuverdienstgrenzen berechnen:

    • bei voller Höhe: monatliche Bezugsgröße x 0,23 x Entgeltpunkte der drei Jahre vor Renteneintritt (mindestens 1,5 Punkte)
    • bei halber Höhe: monatliche Bezugsgröße x 0,28 x Entgeltpunkte der drei Jahre vor Renteneintritt (mindestens 1,5 Punkte)

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Kannst du dich jetzt ENDLICH aus meinem Thread entfernen?


    Ich frage noch mal, was das für eine Hilfe sein soll, von jemandem, der mir erklären möchte, was mein Hund kann, oder nicht und dabei noch nicht mal weiß, was ein Hütehund ist? Und über solche Hilfe soll ich auch noch nachdenken? Alles klar! :rolleyes:


    Wären wir auf fb, hätte ich dich schon lange blockiert:!:

    Nette Grüße
    Kerstin

  • Menschen, die keine Wohnung mehr haben oder von Obdachlosigkeit bedroht sind, erhalten Unterstützung von den ASB-Beratungsstellen. Die Wohnungslosenhilfe des ASB sucht gemeinsam mit den Klienten nach Wegen, wie drohende Wohnungslosigkeit abgewendet werden kann.

    https://www.asb.de

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo Kerstin,


    am 13. August hast Du hier um eine gedankliche Hilfe gebeten.


    Einige Mitglieder haben Dir geantwortet.


    Kerstin, wenn Du real so durch's Leben gehst, wie hier schriftlich,

    wirst Du nie Deinen "Lebenswünschen" nachkommen. Freunde,

    die Dir helfen möchten, verdienen einen anderen Umgangston,

    der auch hier im Forum wünschenswert ist.


    Warum immer "Nette Grüße" - wenn von Nettigkeit nichts zu lesen ist?


    Rowo

  • Hallo Rowo,

    es sollten aber auch gegenteilige Meinungen akzeptiert/respektiert werden und nicht im Sinne der eigenen Meinung ständig nachgehakt werden. Das ist der Diskussionskultur auch nicht zuträglich.

    Einmal seine Auffassung zum Thema kundtun und dann ist es gut.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Einmal seine Auffassung zum Thema kundtun und dann ist es gut.

    trotzdem will ich festhalten, dass ich in dem gelöschten Beitrag nur gesagt habe, dass sie mich verwechselt, ich hatte nichts über ihre Hunde gesagt. Sorry, falsche Anschuldigungen kann ich nicht stehen lassen. So, nun bin ich raus hier. Ich nehme mir auch die Freiheit, zu sagen, was ich denke und ich war nicht unhöflich dabei.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier