the great Reset

  • ich las eben das hier zum great Reset;


    https://www.wochenblick.at/the…ungstheorien-real-werden/


    Ich hab mich nie so intensiv dafür interessiert. Es gingen mir auch zu viele Theorien zu

    'Corona warum und wieso jetzt'

    durch das Netz.


    Nun würde mich mal interessieren, warum ihr diesen Great Reset nicht gut findet.

    Es geht ja offenbar um mehr Gerechtigkeit auf der Welt. Auch eine Umverteilung von Reichtum, mehr Schutz für die Natur, ein Zugang zu Gesundheits- und Schulsystemen auch in dritte Welt Länder ...

    Ist das so falsch?


    Was mich persönlich irritiert sind so Dinge wie "Gleichheit". Das kann auf einem Globus mit unterschiedlichen (Rassen soll man ja nicht mehr sagen) Populationen, Gruppen und deren unterschiedliche Kultur und Religion m.E. nicht geben.

    Wie genau sie diese Gleichheit definieren in ihrem Great Reset Plan, weiß ich aber auch nicht.


    Also was genau sollte mir an diesem Plan Sorgen bereiten?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Nun würde mich mal interessieren, warum ihr diesen Great Reset nicht gut findet.


    ... was genau sollte mir an diesem Plan Sorgen bereiten?

    Das Thema ist so dermaßen komplex ... wo soll man da anfangen? Vor allem, wenn Du schreibst, dass Du Dich noch nie so richtig damit beschäftigt hast.

    Man könnte Dir jetzt empfehlen, Dich einmal intensiv mit einem Klaus Schwab zu beschäftigen. Oder mit dem Buch von Aldous Huxley "Schöne neue Welt", oder mit dem Roman von George Orwell "1984", in dem er die dystopische Welt der totalen Überwachung beschreibt, Oder auch sein dystopisches Buch "Farm der Tiere".

    Wenn Du es "unterhaltsamer" magst, schau Dir mal die Trilogie "Die Tribute von Panem" an, ein Kinofilm, ich weiß, aber voller versteckter Wahrheiten, Warnungen und Hinweise.


    "Now is the time for a great reset", so der Beitrag von Klaus Schwab, den er am 3. Juni 2020 veröffentlicht hat. Und Schwab ist derjenige, der vor 50 Jahren das Weltwirtschaftsforum (WEF) gegründet hat, ein privates Forum, zu dem sich regelmäßig elitäre Zeitgenossen treffen, die vor lauter Geld und Langeweile nicht wissen, wohin damit. Die dann einmal jährlich mit ihrem Privatflieger nach Davos düsen, um sich dort lautstark für den Klimschutz einzusetzen oder die Umweltverschmutzung anzuprangern. Dabei vergessen sie natürlich, dass sie selbst mit ihrer unbändigen Gier nach Reichtum und Macht genau dies selbst zu verantworten haben.

    Nochmals - das WEF ist eine private Organisation, keine staatliche Einrichtung.


    Der Great Reset basiert auf einer Vielzahl anti-demokratischer Prämissen, die zum Teil ganz offen im oben zitierten Schwab-Beitrag zu finden sind. Faschistische Prämissen, die brandgefährlich für eine demokratische Gesellschaft sind. (Man erinnere sich an eine Frau Merkel, die es nicht so hat mit dem "demokratischen Gedanken". Welch ein Zufall, oder?)

    Das jährliche Treffen beim WEF ist gefährlich, weil sich seit einigen Jahren nicht nur die Finanzeliten beim WEF treffen, sondern auch die Speichellecker aus der Politik dort teilnehmen dürfen (Frau von der Leyen: "Mr. Gates, thank you for your leadership" passt da ganz gut rein)


    Der Great Reset hat zum Ziel, jetzt die Gunst der COVID-19-Pandemie zu nutzen, um alle Gesellschaften dieser Erde in Gleichschritt zu bringen, um mit identischen Mitteln die identischen Ziele von Nachhaltigkeit und Gleichheit durchzusetzen. Die die selbst ernannten Menschenfreunde natürlich vorgeben, weil sie angeblich wissen, wie Du und ich zukünftig leben wollen und sollen.

    Dabei sollte man schon von Grund auf mehr als misstrauisch sein, wenn solche Menschen davon reden, die Menscheit retten zu wollen. Gemeint ist immer genau das Gegenteil, wie uns die Geschichte lehrt.


    Tatsächlich erlebt die Welt zurzeit nicht nur eine, sondern sogar zwei historische Veränderungen, die unser Leben von Grund auf umkrempeln werden. Zum einen stehen wir vor dem Zusammenbruch des seit etwa 600 Jahren bestehenden Bankensystems, zum anderen befinden wir uns mitten in der Vierten Industriellen Revolution, die die globale Produktion neu gestalten und den weltweiten Arbeitsmarkt in seiner bisherigen Form zusammenbrechen lassen wird. Daher ist es auch nur mehr als zu begrüßen, dass sich jetzt allein in Deutschland über 120.000 Unternehmer zur Aktion "Wir machen auf" zusammengeschlossen haben. Gleiches gilt für Österreich, die Schweiz und die Niederlande.

    Der Zusammenbruch der Wirtschaft ist geplant, nicht anders ist es nämlich zu verstehen, dass Merkel und Co. völlig ignorant sind gegenüber Petitionen, Aufrufen aus Wissenschaft und Wirtschaft oder Apellen von Ärzten.

    Die Suizidrate steigt, Kinder haben immer häufiger Psychosen und sind verhaltensauffällig, die Alten sterben an Einsamkeit? Scheißegal, der Great Reset wird durchgedrückt!


    Sehen wir uns beide Prozesse - also das Bankensystem und die 4. Industrielle Revolution - einmal näher an:


    Das Bankensystem wird seit 2008 von den Zentralbanken künstlich am Leben erhalten, und zwar durch Geldschöpfung und Zinssenkungen. Da die Zinsen aber nach mehr als 700 Senkungen inzwischen bei Null oder nahe Null angekommen sind und Negativzinsen das Bankenwesen langfristig zerstören würden, steht den Zentralbanken nur noch die Geldschöpfung als Mittel zur Systemrettung zur Verfügung. Geldschöpfung bedeutet dabei aber nichts anderes, als dass das Geld einfach aus dem Nichts auf ein Konto gebucht wird, es gibt keinen Gegenwert.

    Ein absoluter Irrsin: Ich habe zwar kein Geld mehr, aber egal - ich drucke mir einfach neues. Gedruckt wird heute allerdings nicht mehr, dazu reicht ein Knopfdruck und eine entsprechende Buchung.


    Da die ungebremste Geldschöpfung aber bereits die höchste Verschuldung aller Zeiten erzeugt hat, kann sie nicht ewig weitergeführt werden, ohne den Wert des Geldes vollständig zu zerstören. Also hat man beschlossen, das gesamte Geldsystem zu ändern und digitales Zentralbankgeld einzuführen, mit dem die Geldmenge staatlich gesteuert werden kann. Die für dieses Jahr von der EZB angekündigte Testphase zur Einführung des e-Euro, also dem digitalen Euro, ist ein alarmierendes Zeichen dafür. Und jeder, der mit EC- oder Kreditkarte zahlt oder online-Zahlungen vornimmt, hat nichts begriffen und forciert diesen Vorgang massivst.

    ("Wegen der Corona-Situation bevorzugen wir das Bezahlen mit Karte" ist ebenfalls solch ein gefährlicher Blödsinn, der kaum zu überbieten ist)


    Das aber bedeutet nicht nur das Ende des derzeitigen Bankensystems, sondern auch die vollständige Kontrolle des Staates über sämtliche finanzielle Transaktionen aller Bürger und würde daher unter normalen Bedingungen auf erheblichen sozialen Widerstand stoßen. Eine Ausnahmesituation wie ein zweiter, dritter oder vierter Lockdown ist daher also sehr hilfreich.


    Noch dramatischer sind die Änderungen, die uns in der Arbeitswelt bevorstehen. Auf Grund des Einsatzes der Künstlichen Intelligenz (KI) wird die Roboterisierung (siehe meinen Beitrag irgendwo im Forum zum Unternehmen Boston Dynamics) sowohl in der Produktion als auch im Dienstleistungsbereich zu einem Wegfall von weltweit hunderten von Millionen Arbeitsplätzen führen. So wird allein der Einsatz von 3-D-Druckern nicht nur die Produktion von Waren, sondern auch die weltweite Logistik zu Land, zu Wasser und in der Luft zusammenbrechen lassen.

    Auch diese Veränderung hat Schwab schon des öfteren angesprochen - bereits vor zehn Jahren hatte er verkündet, dass die Vierte Industrielle Revolution mindestens fünf Millionen Arbeitsplätze kosten werde – eine Zahl, die seitdem exponentiell gestiegen ist.


    Beide Prozesse – die Abschaffung des bisherigen Bankensystems und der Übergang in die neue Arbeitswelt – sind bereits in vollem Gang. Deshalb sollte es wohl kaum jemanden verwundern, wenn sich im Buch von Klaus Schwab auch folgende Sätze finden: "Die Folgen der Pandemie sind vergleichbar mit denen eines Weltkriegs" und „Die Möglichkeiten der Veränderung und die daraus resultierende neue Ordnung sind jetzt unbegrenzt.“

    Merkel hat hat es einmal ganz unverblümt ausgesprochen: “Wir werden unsere gesamte Art zu leben in den nächsten 30 Jahren verlassen.“


    Wollen wir das?
    Wir erleben zurzeit, wie die Politik die Bevölkerung durch die völlig unverhältnismäßige Übertreibung einer gesundheitlichen Gefahr, die unter der von Krankenhauskeimen liegt, in Angst und Schrecken versetzt, um ihr einen zweiten Lockdown aufzuzwingen. Das Tempo, in dem sie dabei vorgeht, zeigt, wie weit der Plan der Eliten, die Welt zu ihren Gunsten neu zu ordnen, schon gediehen ist. Es zeigt aber auch, dass es für jeden Einzelnen von uns allerhöchste Zeit ist, Widerstand zu leisten sich denen in den Weg zu stellen, die uns wie Klaus Schwab in eine Welt totaler Kontrolle und Unterordnung unter die Diktatur des digital-finanziellen Komplexes führen wollen.

    Und dass das keine Utopie ist sehen wir an China.


    (So etwas in der Art drucke ich mir immer wieder aus und verteile das dann)

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nun würde mich mal interessieren, warum ihr diesen Great Reset nicht gut findet.

    Weil er von genau den Leuten und Konzernen vorangetrieben wird, die diese Probleme erst mitverursacht haben, und wir keine Chance bekommen sollen die Zukunft mit zu gestalten.

    Und wenn ein Herr Schwab sich hinstellt und sagt "Ihr werdet nichts mehr besitzen und es gut finden", geht mir die Hutschnur hoch, denn er meinte garantiert nicht sich und seine elitäre Klasse damit.

    Ich habe keine Lust drauf, daß irgendwelche Psychopathen darüber bestimmen, wer wieviel Geld und wofür ausgeben darf, was und wieviel er essen darf, ob er Kinder bekommen darf, ob er jemanden Lieben darf.

    Die sähen uns am liebsten alle als identitätslosen Einzelgänger, ohne jegliche Empathie, und die Fähigkeit zu lieben, weil sie selbst niemals so empfinden könnten. Mit den Lockdownmaßnahmen werden wir bereits darauf vorbereitet. So sehe ich das zumindest.

    In China gibt es zum Beispiel keine Freundschaften mehr, jeder mißtraut dem Anderen.


    Übrigens ist ein Herr Schwab auch der Meinung, daß 90% Steuerabgaben für jeden verkraftbar sind. Auch für sich selbst?


    https://www.great-reset-stoppen.info/


    Hier kann man übrigens kurz und knackig ein Flugblatt herunterladen, ausdrucken und verteilen. Ich habe es etwas abgeändert

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Unterschreibt ihr das alle guten Gewissens mit Adresse usw.?

    Nein, ich habe mir das Flugblatt herunter geladen, abgeändert und ausgedruckt.


    Hier übrigens ein toller Ausschnitt aus Schwabs Buch

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Nelli, Dirk, danke für die Erklärungen. Vorab; Dirk, ich kenne die Tribute von Panem und auch die Farm der Tiere.


    Ich frage mich jetzt nach euren Erläuterungen zum great Reset, ob wir da nicht schon seit Jahren drin sind. :/


    Du sprichst den Zusammenbruch des Bankensystems und die Digitale Währung an-

    Haben wir denn jetzt einen GegenWert des Geldes? ausser Papier? Unsere Währung unterliegt doch sowieso nicht mehr dem Goldstandard. ?

    Kontrolle über unsere Finanzangelegenheiten; gibt es die jetzt noch nicht?

    Besitz?

    Gehört das "Häuschen" uns wirklich? ( ich meine da mal was gehört zu haben, das man uns alle ohne weiteres enteignen kann weil uns gar nichts gehört sondern alles der BRD)


    Diktatur?

    ist es möglich, dass wir bereits seit Jahren unbemerkt in einer Diktatur leben? Haben wir wirklich eine Wahl, unser Leben so zu leben, wie wir das möchten? :/


    Sind wir es nicht selbst, die sich

    " versklaven"? Weil wir ( auch die Industrie) immer höher/ schneller/ weiter wollen. Machen wir uns selbst abhängig von materiellen Werten, die dann unsere Lebenskraft benötigen, um es bezahlen zu können?


    Überwachung;

    Wir lassen uns mit Handy und Navigationssystemen doch auch schon freiwillig überwachen ... von Facebook und Co ganz zu schweigen.


    Führen wir womöglich selbst diesen Great Reset aus?


    Müssen wir gar nicht auf Demos, um dagegen anzugehen, sondern müssten wir uns nur freimachen von unnötigen materiellen Werten, von einem Leben im Überfluss und vor allem dieser Sklavenhaltung von Google und Zuckerberg?


    Wenn ich so darüber nachdenke, ändert so ein Great Reset doch fast gar nichts.


    Mehr Fragezeichen als sonst was. ^^

  • Hallo Elke,


    vielleicht nur mal diese Infos, weil das wird auch alles über uns hinweg entschieden:


    aus der Süddeutschen Zeitung

    Zitat

    Bis zu 300 Millionen Dosen Impfstoff will Curevac in diesem Jahr noch produzieren - und hat noch nicht mal eine Zulassung. Um das alles zu schaffen, holt sich das Unternehmen Hilfe von Bayer.

    Curevac holt sich Bayer zur Impfstoffherstellung zu Hilfe (sueddeutsche.de/wirtschaft/impfstoff-curevac-vs-biontech-1.5167677)


    Bayer ist einer der Nachfolger der brutalen IG-farben Konzerne nach dem 2. Weltkieg:


    Ein Kommentar zu diesen im Handelsblatt:


    Die IG Farben hat in den Weltkriegen grausame Dinge getan. Die Geschichte über das zerstörerische Werk von Bayer, BASF und Co und wie die Verantwortlichen sich noch Jahre nach dem Krieg feierten. (handelsblatt.com/politik/international/100-jahre-weltkrieg/wirtschaft-und-finanzen/geschichte-der-ig-farben-der-konzern-der-hitler-den-weltkrieg-ermoeglichte/4428986.html)


    Morgen oder die nächsten Tage mehr zu deinen Fragen, Elke

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo Elke,


    vielleicht nur mal diese Infos, weil das wird auch alles über uns hinweg entschieden:

    ist das nicht eher eine interne Angelegenheit dieser Firmen? Es kaufen sich doch ständig riesige Konzerne irgendwo ein.


    Über die Vergangenheit von Bayer hatte ich schonmal was gelesen. Aber muss das was heissen?


    Das soll jetzt nicht bedeuten, dass ich solche Konzerne gut finde. Nein, von mir aus sollten die alle verschwinden, weil ihr Einfluss auf die Regierung viel zu riesig ist.

    So ein Great Reset würde die wahrscheinlich aber nicht betreffen?

  • ich las eben das hier zum great Reset;


    wochenblick.at/the-great-reset-wenn-verschwoerungstheorien-real-werden/


    Hallo, wenn wir mal auf das Ende des Berichts schauen, wird dann neben den schönen versprochenen "Wolkenkuckusheimen" die Realität sichtbar. In den Industriestaaten soll die Industrie an die Wand gefahren werden, angeblich um diese Konzepte in den Drittstaaten weiter zu führen. Na klar, wir glauben ja auch an den Weihnachtsmann! Geplant ist hier, an einer bestehenden Umverteilung von unten nach oben sie in der Art weiter zu führen, dass unten nix, aber auch gar nix mehr hängen bleibt. Wieso wird denn der Mittelstand quasi ausgerottet? Diese Wertschöpfungen sollen in Zukuft keine Individuen erwirtschaften, sondern Systeme des Großkapitals. Erst wenn sie jegliche Art an Wertschöpfung sich selbst einverleibt haben, wir nur noch in grauen Kitteln rumlaufen und auf Knien "Danke Massa" wispern und die ander Wange hinhalten sind sie am Ziel, DIESE WICHSER!!!


    Ganz unbescheiden weise ich dazu auf Manfreds Kolumne (heute) unter https://www.mediagnose.de/2021…ne-quo-vadis-deutschland/ hin. Viel Spaß beim Lesen!

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Mir fällt auch gerade noch ein, Dirk, das ist mittlerweile die dritte Partei in die du hier deine Hoffnung setzt. ;)

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Mir fällt auch gerade noch ein, Dirk, das ist mittlerweile die dritte Partei in die du hier deine Hoffnung setzt. ;)

    Nun ja, das stimmt so nicht ganz. Ich setze meine Hoffnung darauf, dass sich in der politischen Richtung etwas ändert, der seit ewigen Zeiten herrschende Parteienfilz, der Drehtüreffekt bei Politik und Wirtschaft gehören abgeschafft, wie etliche andere Dinge auch. Was bei "die Basis" beeindruckend ist sind die Mitglieder, die in der letzten Zeit hinzugekommen sind - Juristen, Ärzte, Wissenschaftler. Und diese neue Partei hat sich zum Ziel gesetzt, zunächst mal diesen gesamten Mikroben-Schwachsinn abzuschaffen und die Hintergründe aufzudecken.


    Zudem - ich bin nun mal auch kein Oberschlauer, der alles vorausahnen kann. Mir geht es nur seit längerer Zeit ganz massiv auf die Nerven, dass "da oben" eine Handvoll Galgenvögel sitzt, die meinen, ein komplettes Volk von 83 Millionen drangsalieren zu können, weil die "da unten" sich alles gefallen lassen.

    Da packen sich unsere Volksvertreter jeden Monat 20.000,-- Euronen und mehr auf´s Konto, bezahlt vom Souverän, gleichzeitig wird von diesen Leuten die komplette Wirtschaft platt gemacht, Existenzen werden zerstört, Familien ebenso.

    Da wird von Umweltschutz gefaselt, dem Bürger wird eine CO2-Abgabe aufgedrückt, die teuerste Arbeitslose der Republik, eine Frau von der Leyen, knattert derweil mit Privatflieger von einem Termin zum nächsten.

    Man macht sich große Sorgen um die Hungernden in dieser Welt, gleichzeitig steigt seit Wochen durch diese Mikrobenmaßnahmen die Kindersterblichkeit in der dritten Welt. Diese arrogante, rotzfreche und geschmierte Schizophrenie der Politkaste muss endlich aufhören.


    Und dann - ich war bei meinem Posting weiter oben eben "gut drauf", darf ich mir sicherlich auch mal leisten, oder ;)

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Warum schreibe ich hier eigentlich so viel? Markus Haintz bringt es viel schneller auf den Punkt:



    (Das Video wurd auf YT gelöscht)

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Das soll jetzt nicht bedeuten, dass ich solche Konzerne gut finde.

    So ein Great Reset würde die wahrscheinlich aber nicht betreffen?

    Witzige Frage :S The Great Reset wird doch genau von denen unterstützt, oder was glaubst Du, warum sich beispielsweise derzeit schon etliche chinesische Scouts in Europa rumtreiben? Aus Urlaubsgründen? Sicher nicht - die sind auf Schnäppchenjagd, insolvente Firmen gibt´s jetzt zum Schleuderpreis.

    Und die Chinesen sind schon lange daran, eine digitale Währung einzuführen, am besten entlang der neuen Seidenstraße. In irgendeinem Kaff hat man sogar schon probeweise Geld mit Verfallsdatum eingeführt: Da bekamen die Einwohner umgerechnet 20 oder 30 Euro geschenkt, allerdings mit dem Haken, dass sie den Betrag innerhalb von 6 Tagen ausgeben mussten, da der Betrag ansonsten verfällt.


    Ja, ich weiß, die Chinaleute sind bekloppt, bei uns würde so etwas nicht funktionieren.

    Doch, wird es.

    Nennt sich dann bedingungsloses Grundeinkommen. Auch Helikoptergeld genannt. Jeder Bürger bekommt vom Staat monatlich einen festen Betrag (sagen wir einfach mal 1.500,-- EUR) aufs Konto überwiesen. Menschen die durch die Mikroben-Krise bald arbeitslos sein werden, oder auch Menschen in prekären Verhältnissen freut´s dann - juchhu, der Staat lässt uns nicht im Stich, er denkt an uns.

    Schön wär´s.


    Die Bürger werden vom Staat abhängig, zum Konsumenten degradiert und bei Fehlverhalten wird demjenigen dann mal schnell für drei Tage das Konto dicht gemacht. Oder auch für zwei Wochen. Oder die Zahlungen werden gekürzt. Da zu diesem Zeitpunkt dann auch das Bargeld verschwunden ist, man nur noch digital zahlen kann, ist der Bürger gläsern wie noch nie, jede Kontobewegung kann nachvollzogen werden.

    "Du hast den Alternativmedien eine Spende überwiesen? Du bist 100 Kilometer zum Einkaufen gefahren, hast dort getankt und bist dann sogar mit einem Umweg wieder zurückgefahren? Dein Verhalten ist nicht sozial und zudem noch umweltbelastend, wir haben Dir Dein Konto vorübergehend gesperrt!"

    Was glaubst Du, wie schnell jeder Bürger angepasst leben wird, leben wird, wie die Finanzelite sich das vorstellt. Und wie gut so etwas funktioniert, sehen wir ja derzeit ....


    Das ist keine Verschwörungstheorie, in China ist das längst Realität. Und in den armen Regionen Afrikas wird derzeit massivst daran gearbeitet.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Hallo Elke,

    mir fällt es schwer, alle Kommentare zu lesen und deshalb möchte ich dir hier jedoch noch einen Link reinstellen, falls du dich weiter mit diesen "Great Reset" Strategien beschäftigen willst.


    Der Ausverkauf der UN an die Konzerne


    Zitat

    12. 01. 2021 | Hören | UN-Organisationen sind wichtige Koordinierer für Anti-Corona-Maßnahmen. Nicht immer ist die Schwerpunktsetzung nachvollziehbar, aber fast immer im Sinne großer Pharmakonzerne, IT-Giganten und Finanzunternehmen. Das könnte an deren dominantem Einfluss auf die UN liegen. Deshalb biete ich hier eine gestraffte Zusammenfassung meiner früheren Blogbeiträge zum Ausverkauf ...


    Mich macht das fertig, was derzeit in Deutschland von den Regierenden als Schutzmaßnahmen verordnet wird.


    Folgendes hat mich heute sehr aufgebracht - tut mir nicht gut; doch hab ich da nicht die Kontrolle auf Distanz zu bleiben und erleuchtet bin ich noch nicht:


    Meine Bundesregierung - hat mir nämlich heute eine Brief zugesandt, dass ich mich 3 mal in oder vor einer Apotheke in die Schlange stellen darf, um mich vor den hoch ansteckenden herumgeisternden Viren als alte Risikobürgerin zu schützen, um mir FFP2-Masken abzuholen.


    Heute am 12.1.2021 lag der Brief in meinem Briefkasten. versandt als e-post vom Flughafen München.


    3 Masken darf ich bis zum 06.01.2021 abholen

    (hat mir meine Stammapotheke beim letzten Einkauf von Pflaster kostenlos unaufgefordert mitgegeben. Diese Apotheke hatte mir zu Beginn der Maskenpflicht 1 Packung KN95-Masken mit insgesamt 10 Stück zu gesamt 47,00 Euro verkauft.)


    6 Masken sind abholbereit zw. dem 01.01.21 Und 28.02.2021 mit Eigenzahlung von 2 EURO;

    6 Masken sind abholbereit zw. dem 16.02.21 bis zum 15.04.21 mit Eigenzahlung von 2 EURO.


    Vor kurzem erhielt ich von meiner gesetzlichen Krankenkasse die Nachricht über die Erhöhung der Zusatzbeiträge. Von meiner geringen Rente kann ich diese Zuzahlungen nicht leisten. Was soll ich tun.

    Solche Idiotie macht doch krank – sollte das Virus ansteckend sein, warum soll ich dann 3 mal diese Masken abholen gehen?


    Ich bin 75 Jahre alt und hatte 2011 bereits einen Aneurysma-Aufbruch im Kopf mit OP, 10tägigem künstlichen Koma und 3 Wochen Intensivstation gut überstanden. Ich habe sogar im Alter von 66 Jahren dann noch 1 Jahr lang eine anspruchsvolle Tätigkeit als Teilzeit (26 Wochenstunden + lange Fahrzeiten) ausgeführt. Doch was ich jetzt hier an willkürlichen, diktatorischen Maßnahmen erlebe, war vor mich unvorstellbar und ja es macht mich krank.


    All dieses dient der Nachhaltigkeit und dem Naturschutz und der bürokratischen Bevormundung - nur was können wir tun, um diesen Schwachsinn zu beenden.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • nur was können wir tun, um diesen Schwachsinn zu beenden.

    Nicht mehr mitmachen. ;)


    Und ich wünsche dir gute Besserung, und die Kraft dich auf dich und dein Glück zu besinnen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Der Ausverkauf der UN an die Konzerne zeigt deutlich auf, dass Bestechung und Protektion die Mittel der Wahl sind. Die Rockefeller und Bill-Gates Stiftung sind die Ausbeuter urbaner Interessen der Industrie. Der große Philantrop Bill Gates ist nichts anderes als der "widerliche Geschäfsmann" der nur eins im Kopf hat, wie werde ich Billionär? Die Zusammenlegung der Interessen dieser beiden Hauptakteure führen zu einer absoluten Dominanz, die die strategischen Wege vorschreiben. Die Konzentration auf den Pharmabereich und dessen Auswirkungen erleben wir heute im Impffieber ganz bewußt. Klar ist auch, dass das nur der Anfang sein kann. Die Infrastrukturen die jetzt auch bei uns aufgebaut werden sind auf die Zukunft ausgerichtet. Um da die "Knete" zu erwirtschaften die sich Gates & Co vorstellen braucht es eine Dauerlösung für permanente Impfkampagnen! Also stellen wir uns mal darauf ein, dass wir so 4 mal im Jahr durchgeimpft werden.


    Jetzt reden Söder und Konsorten von einer Impfpflicht! das ist nur eine schöne Umschreibung für Impfzwang, der schon jetzt bei der Ändeung des ISG vorgesehen ist. Diese Karte kann jederzeit bei einer "epidemischen Notlage" grzogen werden.


    Dass die Lockdowns das Ziel haben den Mittelstand zu zerstören ist selbstredend! Keine Regierung ist so verrückt und zerstört die wirtschaftliche Basis und damit den größten Arbeitgeber des Landes, wenn da nicht Konsolidierung und Umwälzung geplant sind. Die Geier kreisen längst und verteilen vermutlich schon die Felle, die von unserer Regierung durch die Lockdownpolitik erzeugt werden. Weitere 8-10 Wochen bedeuten das AUS für viele Betriebe was die Regierung mal so in Kauf nimmt, da eine Neustrukturierung geplant ist. Weg mit den kleinen unrentablen Einheiten; die ertragreichen werden in Konzernstrukturen eingebaut!!!

  • Die Konzentration auf den Pharmabereich und dessen Auswirkungen erleben wir heute im Impffieber ganz bewußt.

    Ich verfolge den Herrn schon länger, bereits seit er Aktionär, eigentlich ein blödes Wort, es sollte Aktiengeier heißen, bei Monsanto war, und mit seiner Stiftung gleichzeitig half den Saatguttresor des jüngsten Gerichts in Spitzbergen zu errichten, während nebenan Herr Soros, ebenfalls Aktiengeier bei Monsanto, die ganze Welt mit Hanflegalisierung, GVO -Hanf, was sonst, zu beglücken.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Mich macht das fertig, was derzeit in Deutschland von den Regierenden als Schutzmaßnahmen verordnet wird.

    Danke für den Link!


    Man sollte ja meinen, dass man sich in deinem Alter dann auch mal " zur Ruhe" setzen und das Leben geniessen kann.

    Aber das wird ja offenbar auch den Rentnern noch nicht gegönnt. Mit wenig RentenZahlung sind sie auf das Sammeln von Pfandflaschen oder die Essenausgabe der Tafeln angewiesen.

    Und dann kommen solche Verordnungen wie die Masken noch dazu, die man ja jetzt dann mal kostenlos bekommt, aber ob 6 Masken für 4 Wochen ausreichen? Nicht jeder Ü60 geht nur einmal die Woche einkaufen.


    Ich sehe vermehrt ältere Menschen mit diesen ffp2 Masken rumlaufen. Aber die sind nicht mehr weiß sondern gräulich. Ob sie die in der Waschmaschine hatten? Manche stehen auch nur so vor Schmutz.

    Wahrscheinlich weil man sie permanent vom Mund wegzieht um mal Luft zu holen?


    Es ist alles verrückt zur Zeit.

    Aber man sollte, wo es geht, einfach nicht mitmachen. Und das Wichtigste; nicht bekloppt machen lassen und keine Angst haben. Denn genau das ist es offenbar, was sie erreichen wollen.


    Ich habe denen jetzt den Kampf angesagt. Im Innern wie im Äusseren. Ich bleibe positiv und singe wenn ich rausgehe. Summe oder pfeife wenn ich in einem Laden bin. Vergesse ständig meine Maske aufzusetzen, grinse jeden an, der mir begegnet. Verzichte auf Facebook ( bei mir ist es nur Whatsapp weil ich keine anderen Dienste von Facebook hatte) , auf Amazon und auf Google ( so weit das geht suche ich über duckduck go) Gestern einen Fernseher für Mutter bestellt über einen kleinen Laden im Nachbarort. Der bringt den und schliesst alles an. Ist unterm Strich auch nicht teurer als AMAZON Ware. Ich kaufe Obst/Gemüse/ Eier und Milch jetzt weitgehend im Hof-Verkauf. Fleisch vom bekannten Bauern.( teurer aber lecker und nicht zu vergleichen mit Supermarkt - wegen dem Preis gibt es das bei uns nur noch 1 mal die Woche )


    Ich könnte sicher noch viel mehr tun, kommt auch so nach und nach, aber ich versuche alles, das die " da oben" mal merken, wer hier den Ton angibt. Das sind nämlich WIR!


    L.G. Elke

  • Ich könnte sicher noch viel mehr tun,

    .... auch der längste Weg beginnt immer mit dem ersten Schritt :)

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier