"Pandemie" der Ungeimpften - und nun der Geimpften - und weitere Pandemien

  • das stimmt wohl, wiki-artikel können lediglich hinweise zur orientierung beinhalten.


    solche können natürlich nicht als quellen für wissenschaftliche arbeiten

    verwendet werden.

    dazu muss man schon zu den primärquellen gehen, die in der regel allerdings auch in wikiartikel angegeben werden.


    in diesem sinne hier ergänzend zu dem obigen:

    Zitat

    Die ersten Coronaviren wurden bereits Mitte der 1960er-Jahre beschrieben.[4] Als Entdeckerin gilt die britische Virologin June Almeida, der 1966 eine Aufnahme mittels Elektronenmikroskop gelang.[5] Die im elektronenmikroskopischen Bild grob kugelförmigen Viren fallen durch einen Kranz blütenblattartiger Fortsätze auf, die an eine Sonnenkorona erinnern und die ihnen ihren Namen gaben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Coronaviridae

    und :


    Zitat

    June Dalziel Almeida (* 5. Oktober 1930 in Glasgow; † 1. Dezember 2007 in Bexhill) war eine schottische Virologin, spezialisiert auf Transmissionselektronenmikroskopie (TEM). Sie erfand immunologische Reaktionen, mit denen Viren unter dem TEM zu identifizieren sind. Almeida leistete Pionierarbeit für die schnelle Diagnose viraler Infektionen und deren Verlauf.[1] Als erste zeigte sie Bilder von Coronaviren.[2]

    https://de.wikipedia.org/wiki/June_Almeida

    https://de.wikipedia.org/wiki/…ssionselektronenmikroskop

    ..wer nicht stirbt bevor er stirbt, der stirbt wenn er stirbt..

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • hier

    https://www.extremnews.tv/beri…senschaft/fe7b182318a26c6


    beschreibt ein neurobiologe in einer militärakademie was mit CRISPR und DREADDS so alles gemacht werden kann:

    Zitat

    Dr. Morgan zeigt und erklärt den Eliteschülern des US-Militärs, wie die unter den Akronymen CRISPR (Clustered Regularly Spaced Short Palindromic Repeats) und DREADDS (Designer Receptor Exclusively Activated by Designer Drugs) bekannten Technologien alles „designen“ können.

    ..wer nicht stirbt bevor er stirbt, der stirbt wenn er stirbt..

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Solange es kein Isolat von diesem Virus gibt, sind das alles nur Computerspielereien (sprich Modelle). Alles nur, um weiter Angst verbreiten zu können.

    Doch, das Virus wurde mittlerweile schon häufiger isoliert und das Genom vollständig sequenziert. Auch die vielen Mutanten findet man in den Genomdatenbanken. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7045880/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nunja, stell dir einmal vor, du bist ein Kieselsteinologe, und bekommst Forschungsgelder, dann mußt du auch irgendetwas finden, und es als Kieselstein betiteln. Noch besser ist es dann, wenn du immer wieder neuartige Kieselsteine findest, denn dann gibt es auch noch mehr Forschungsgelder. Und wenn die Kieselsteine so klitzeklein sind, daß man sie nur mit einem bestimmten Gerät sehen kann, kannst du alles mögliche als Kieselstein definieren, und hübsche Kieselsteinmodelle am Computer basteln. ;)

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Nelli, ich bin Kieselsteinologe, die Kieselsteine, die ich finde, finden auch andere. Das nennt man Reproduzierbarkeit und damit Überprüfungsmöglichkeiten. Und glaub mir, der Ehrgeiz der anderen Kieselsteinologen würde verhindern, dass ich da ein Phantasie-Kieselstein präsentiere. :)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und ich war Chemiker für Umweltanalytik. Es wird nur das gefunden, was man auch suchen soll, und nur dafür gibts Geld.

    Leider gabs für Umweltschutz nicht soviel Geld, aber in anderen Bereichen der Analytik kann man notfalls auch Sachen erfinden, um Geld abzufassen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Genom vollständig sequenziert

    Dann frage ich mich, warum Stefan Lanka seinen Prozess gewonnen hat und die ausgeschriebene Million Euro immer noch bei Samuel Eckert liegen. Die haben kein Drosten oder auch kein Streeg abgeholt. Warum wohl?

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Schon klar, denke es liegt an meiner IP-Adresse (Ausland).

    Konnte bevor ich dich anschrieb unter Mediathek - WISO, nur uralt Lavendel Sendungen

    aufrufen.

    Danke nochmals.

    Das ist der direkte Link WISO vom 8. November 2021 - ZDFmediathek (zdf.de/verbraucher/wiso/wiso-vom-8-november-2021-100.html)

    Bei YT ist die Folge nicht zu finden.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • soviel ich weiss ist das was es bislang NICHT GIBT lediglich eine vollständige isolierung,

    wie sie von henle und koch seinerzeit für die identifizierung von bakterien durchgeführt wurde.

    Was es gibt ist eine neue Beschreibung der Isolierung von Krankheitserregern, nach der man die Existenz eines behaupteten Virus nicht mehr nachweisen muss, in dem man es vollständig entsprechend dem Kochschen Postulat isoliert. Eine Vergewaltigung der medizinischen Grundlagen.

    Im Gegenteil hat man in China nach meiner Erinnerung aus diversen Erkrankten diverse Einzelbestandteile/Bruchstücke/Fragmente geholt, die man meiner Erinnerung nach zu einem Virus zusammengesetzt hat.

    Und aus diesem zusammengestellten Potpourrie haben die Chinesen gemäß Gen-Datenbank die Daten zusammengestellt, die sie am 12.01.20 an alle Länder verschickt haben. Aus denen hat Drosten einen PCR-Test entwickelt, der am 17.01.20 von der WHO online gestellt wurde, an den sich dann alle anderen Länder gehalten haben. Was damit überhaupt gefunden wird, ist mehr als zweifelhaft.


    https://off-guardian.org/2020/06/09/scientists-have-utterly-failed-to-prove-that-the-coronavirus-fulfills-kochs-postulates/

    https://off-guardian.org/2020/11/17/covid19-evidence-of-global-fraud/

    Virus verursacht Covid-19: Imaginäres und theoretisches Virus ? (srilankaguardian.org)
    Der Covid-19-Schwindel entwirrt sich schnell - CDC-Dokumente geben zu, dass sie das Virus nie isoliert haben - The Expose

    Spanien: Gesundheitsministerium muss bestätigen, dass es das SARS-CoV-2-Virus nie isoliert hat (planet-today.com)


    Erst kürzlich wurden in Atlanta sämtliche Maßnahmen aufgehoben, da der Kläger wegen einer Strafe wegen Verstoßes gegen die Auflagen geklagt hatte und einen Nachweis des isolierten Virus gefordert hatte, der nicht erbracht werden konnte.

    Chief Medical Officer von Health Canada – kann keinen Nachweis für die "Isolierung" des SARS-COV-2-Virus erbringen. – Redefreiheit (fos-sa.org)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nur weil ich die Seite gerade noch gefunden hatte, auf der auch die klitzekleine Änderung vermerkt wurde, die im wikipedia letztes Jahr zum Kochschen Postulat vorgenommen wurde. https://qpress.de/2020/08/19/s…ostulate-ab-2020-obsolet/

    Pharma pfuscht fortlaufend bei wikipedia rum. Seit Arvey es veröffentlicht hat, muss davon ausgegangen werden, dass ein Team Tag und Nacht damit beschäftigt ist, bei wikipedia nach dem Rechten zu schauen. Und so wird man auch leicht feststellen können, dass es die im obigen wikipedia-Auszug veränderte Aussage in der Form gar nicht mehr gibt, sondern sie durch eine fast nebenbei getroffene gleichlautende Aussage an anderer Stelle des Beitrags ersetzt wurde.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Diverse Fachzeitschriften berichten von erfolgreichen Isolaten. Elektronenmikroskopische Bilder des isolierten Virus sind beim RKI einzusehen.


    Die Frage ist doch, woran erkranken die Menschen dann, wenn das Virus angeblich nicht existiert. Coronaviren sind ja schon seit langem bekannt und auch das Viren mutieren können. Auch die Zoonosen sind eine bekannte und um sich greifende Problematik.


    Und ich war Chemiker für Umweltanalytik. Es wird nur das gefunden, was man auch suchen soll, und nur dafür gibts Geld.

    Leider gabs für Umweltschutz nicht soviel Geld, aber in anderen Bereichen der Analytik kann man notfalls auch Sachen erfinden, um Geld abzufassen.

    Das ist doch ein anderes Gebiet. Natürlich wird nur das analysiert, was in Auftrag gegeben wurde. Das sind Standardverfahren. In der Forschung läuft das doch völlig anders, dort wird auch nach Unbekanntem gesucht. Wer Sachen erfindet, betrügt natürlich, wird aber häufig genug aufgedeckt, wenn eben die Reproduzierbarkeit fehlt.

  • Das hört sich toll an, ist aber in der Praxis definitiv nicht so. Forschung wird heute nicht mehr frei von Manipulation vorgenommen. Ohne Förderung gibt es kaum noch Forschung. Förderungen gibt es dann, wenn die ziele den Wünschen der Förderer entsprechen. Häufig sind das nicht nur Wünsche sondern Vorgaben die mit der Förderung verbunden werden.

  • Das hört sich toll an, ist aber in der Praxis definitiv nicht so. Forschung wird heute nicht mehr frei von Manipulation vorgenommen. Ohne Förderung gibt es kaum noch Forschung. Förderungen gibt es dann, wenn die ziele den Wünschen der Förderer entsprechen. Häufig sind das nicht nur Wünsche sondern Vorgaben die mit der Förderung verbunden werden.

    Woher hast du sowas? Sieh dir beispielsweise die Gepris-Datenbank der DFG an, welche Forschungsprojekte gefördert werden. Die einzigen Erwartungen liegen dort in einem bestimmten zeitlichen Rahmen. Bei privat finanzierter Forschung mag ein Erwartungsdruck vorkommen, wenn finanzielle, bzw. profitable Ziele damit verbunden sind, die Regel wird es nicht sein.

  • Bei privat finanzierter Forschung mag ein Erwartungsdruck vorkommen, wenn finanzielle, bzw. profitable Ziele damit verbunden sind,

    Und du meinst, daß wenn der Staat Geld reinschießt, sieht es besser aus, also bei diesem Staat der von Marionetten der privaten selbsternannten Eliten regiert wird, und mittels Steuergeldern alles zwangsfinanziert, was ihm seine Macht sichert?

    Ich würde mal sagen, da sind sogar privat finanzierte Forschungen, die allerdings nicht mit ergaunertem Geld finaziert werden, wahrhaftiger.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und du meinst, daß wenn der Staat Geld reinschießt, sieht es besser aus, also bei diesem Staat der von Marionetten der privaten selbsternannten Eliten regiert wird, und mittels Steuergeldern alles zwangsfinanziert, was ihm seine Macht sichert?

    das Gatesprinzip ist folgendes: Ich gebe mit großem Tamtam Geld in bestimmte Unternehmen bzw. Institutionen oder spende Geld. Ich (Gates und ähnliche XXX >>Platzhalter für Borstenvieh<<) halte ca. 20 Prozent der Aktien und versuche 100% Mitsprache zu bekommen oder 100% Mitsprache bei den Punkten die mir wichtig sind. Bei den Spenden (z.B. WHO) nicht anders. Genau das habe ich bei den Studien gesehen. Die Studien wurden von privat (Unternehmen) und öffentlichen Geldern finanziert. Ich habe nur die Zusammenfassung zu lesen bekommen. Selbst wenn der Staat nur 20% zuschießt, was entspricht den 20% und welche 20% bekomme ich dann zu lesen?

  • das Gatesprinzip ist folgendes: Ich gebe mit großem Tamtam Geld in bestimmte Unternehmen bzw. Institutionen oder spende Geld.

    Ja, aber es ist ergaunertes Geld. ;)

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • platt ausgedrückt. Mit, bezüglich Moral und Gesetz grenzwertigen, teilweise grenzüberschreitenden Geschäftspraktiken erworbenes Geld. Zudem war er gerade in der Branche (IT) zu jener Zeit aktiv, in der dort noch Goldgräberstimmung und -verhältnisse waren. Deshalb haben die meisten IT-ler keinen Plan wie es in anderen, alten Branchen ausschaut.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Der Schutzgedanke


    Alles Übel auf der Welt fing damit an, dass man das Verschließen erfand. Mit dem sogenannten Schloss hatte man die Möglichkeit, einen Raum zu schützen und Dritte auszusperren. Man war also nicht mehr bereit, seine "Schätze" mit den anderen in der Gemeinschaft befindlichen Mitmenschen zu teilen. Dies ist ein Aspekt des Schutzes, Dritte auszuschließen. Der erlegte Hirsch wurde nicht mehr gemeinsam vertilgt, sondern die erfolgreichen Jäger brachten ihre Beute in den abgeschlossenen Raum und teilten zu, nach Gutdünken oder nach Mehrwert.


    Wie wir ja wissen wurde dieses System perfektioniert. Die Lehre des Verteilens und des zu erwartenden Gewinns machen uns heute aus, das ist Konsens unserer westlichen Lebensart. Was heute alles dem Schutz unterliegt kennen wir zur Genüge. Risiken werden umverteilt. Unser hervorragendes Versicherungssystem deckt alles ab, was nur irgendwie, natürlich gegen "BARES", versicherbar erscheint. Ganz klar, dass so eine Versicherung Teilhabe haben muss, indem sie für ihren gewährten Schutz und Aufwände entlohnt wird. Das verstehen wir, dass ist selbstverständlich.


    Lebensrisiken, wie die Gesundheit, haben natürlich auch ihren Preis. Wir erhalten Gesundheitsschutz gegen BARES! Da nun alle gerne BARES hätten, prügeln sie sich darum, wer wie wann und wo an das Bare herankommt. Über den gekauften KV-Schutz versuchen nun alle das BARE einzuheimsen. Das funktioniert hervorragend, wenn man Schutz verkauft über Dienstleistungen der Medizin, Medikamente und selbstverständlich auch durch Impfungen. Vordergründig geht es um das BARE und wenn die Behandlung inklusive Medikation sogar erfolgreich ist, tritt das ein, was alle lieben, nämlich die win-win Situation.


    Das Gesundheitsmarketing ist schlicht genial. Mit ihren Methoden schaffen sie immer wieder neue Märkte, um unsere Gesundheit zu schützen. Wenn anfangs Impfungen den Sinn hatten, Seuchen einzudämmen und zu verhindern, ist das fruchtbar und unterliegt auch dem humanistischem Gedanken. Wenn Impfen zum Geschäftsmodell wird, sollten wir die Augen öffnen und prüfen, ob wir davon profitieren, oder wir schlicht Opfer der Profitgier werden. Nicht umsonst unterliegen Zulassungen für Vakzine einer besonderen Prüfung. Wenn diese Methodik vereinfacht und verkürzt wird, sollten wir sehr vorsichtig sein. Die ausgerufene Pandemie durch den Erreger Sars.Cov 2 entspricht vielen anderen jährlich wiederkehrenden Grippewellen, in Symptomen in Krankheiten, ihren Verläufen und auch in ihrer Mortalität.


    Die Systematik, dass nun weltweit diese Pandemie mit weltweiter Impfung besiegt werden kann, scheint sehr fraglich. Angeblich sind nun 7 Milliarden Erdenbewohner durchgeimpft und es ist kein Pandemieende in Sicht. Es steht zu vermuten, dass die klinische Wirksamkeit der neuartigen Impfungen, wenn überhaupt, nur mäßig ist. Besonders auffällig ist, dass schon nach 6 Monaten weitere Impfungen notwendig sind, um eine Immunität aufrechtzuerhalten. Wir kennen das durch die Grippeimpfungen, wo jährlich das Vakzin angepasst werden muss, damit ein gewisser Schutz gegeben ist. In der Abwägung macht es Sinn gefährdete Gruppen mit solchen Impfungen zu schützen. Für den gesunden Menschen dagegen ist das unsinnig, zumal das eigene Immunsystem mit dieser Art der Erreger vertraut ist und generell eine Kreuzimmunität vorliegt. Allein diese Kreuzimmunität sorgt in der Regel für einen schwachen Krankheitsverlauf.


    Die neuen mRNA und Vektorimpfstoffe mit ihrer bedingten Zulassung haben nicht alle Kriterien der Erprobung durchlaufen. So wurde beispielsweise die Toxität nicht geprüft. Das scheint sich nun bitter zu rächen: https://www.skirsch.com/covid/Killed.pdf


    Iinsofern ist der staatliche Druck auf die Ungeimpften völlig unangebracht und verwerflich. Diese Art der Bevormundung eines übergriffigen Staates entbehrt jeder rechtlichen Grundlage, ist unangemessen, menschenfeindlich und autoritärer Art. Unsere Kinder in diese Impfung zu treiben, ist der Auswuchs einer hypochondrischen Kaste von Politikern, denen die eigene Bevölkerung völlig gleichgültig ist. Unter der Prämisse, das Gesundheitssystem nicht zu gefährden, werden hier Verbrechen an der Bevölkerung vorgenommen im Namen des Profits einiger Weniger. Leider ist das Wissenschaftsgeschwätz mit der die Impfungen begründet werden eher der Nachweis, das rechtschaffene Wissenschaft nicht mehr vorkommt.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier