Impfpflicht - Widerstand - Infos

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • unser Denken heute modifiziert die Zukunft.....

    ich manifestiere Menschlichkeit, Freude, Zuwendung, Natur


    wobei Natur gut für sich selbst sorgt, wir komischen homo sapiense oft eher nicht


    und das mit dem Denken und dem Manifestieren, das ging mir auf und daran halt ich mich


    nix Opferstatus mehr.......

  • Wer diese Video sieht, kann verstehen, wie verzweifelt der (hoffentlich nicht mehr lange) - Gesundheitsminister für das Narrativ kämpft. Wenn das, was hier glaubhaft zu Impfung und deren Schäden erläutert wird, zur Öffentlichkeit durchdringt, wird sich für alle, die jetzt noch ein Impfpflicht-Gesetz durchdrücken wollen, der Rücktritt empfehlen.

    https://odysee.com/@rtv:4/3157612305:f

    Florian Schilling im Gespräch mit Dr. Peter Mayer erläutern sehr kompetent, welche Faktoren den Organismus durch die Gentechnikspritze nachhaltig schädigen, und zeigen Wege, wie man die schlimmsten Folgen behandeln könnte. Das geschädigte Immunsystem wäre nur schwer zu reparieren, aber es gibt Möglichkeiten. In erster Linie wäre es wichtig, das Gerinnungssystem zu therapieren, um wenigstens die Mikrothromben zu reduzieren.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • welche Privatsphäre, Milliarden leben bereits ihr Leben im Metaverse aus, kennen es

    garnicht mehr anders. Ich habe ja nichts zu verbergen.

    Das ist der Krux, daß viele einfach in vorauseilendem Gehorsam mitmachen. Es muß halt sein.

    Und dabei nicht merken, daß die nächsten Daumenschrauben und Handschellen schon hervorgezaubert werden. so nach dem Motto: Jetzt habt ihr das schonmal mitgemacht, dann könnt ihr das doch auch noch mitmachen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Endspurt: Karl Lauterbach zieht verzweifelt alle Register für die Impfpflicht

    Er versucht auch um jeden Preis, die allgemeine Impfpflicht doch noch zu retten, über die am Donnerstag im Bundestag beraten wird.

    ich habe keine Hoffnung mehr, dass hier in Deutschland irgendwann mal die Vernunft gewinnt. Ich habe auch die Schnauze sowas von gestrichen voll seit 2 Jahren nichts mehr zu können außer kurz vor den 2G-Regeln noch kurz Hosen und Schuhe zu kaufen und mir dann die Frechheit der Politiker anzuhören, dass die Ungeimpften auch mal etwas beitragen. Ich befürchte, die (vor allem SPD-Leute aber auch Grüne) haben keine Ahnung wie kaputt die das Vertrauen z.Zt. machen. Für die SPD und die Grünen werde ich in meinem Leben nichts mehr tun. Warum die Merkel und FDP-Leute bei dem typisch linken Weltverbesserungszwangsmaßnahmen mitgemacht haben ist mir ein Rätsel.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Toller Arzt und ganz großes Kino.:cursing:


    da hat sich der Chef nach Österreich abgesetzt und dort ne Praxis eingerichtet.

    Seine Angestellten haben die Mitteilung bekommen das dieser die Praxis zum 1. Mai schließt und alle werden jetzt gekündigt.

    Das Problem:

    Alle Mitarbeiter dieser Praxis sind nicht geimpft und werden kaum eine Möglichkeit finden einen neuen Job zu kriegen.

    Jedenfalls meine Befürchtung.


    Wie hieß denn das Portal für Jobsuche wo Menschen ohne Impfausweis gesucht und eingestellt werden?:/

    Wir hatten das hier mal aber weiß nicht wo ich es finde.

    Wollte das meiner Freundin mal schicken.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Wolfgang Kubicki

    Jetzt habe auch ich mich mit Corona infiziert. Der heutige PCR-Test gab Gewissheit. Ich habe dankenswerterweise nur leichte Grippesymptome, dennoch kann ich isolationsbedingt nicht an der Sitzungswoche des Deutschen Bundestages teilnehmen. Das bedeutet, dass ich weder meine geplante Rede zur ersten Lesung der Gesetzentwürfe zur Impfpflicht halten kann, noch dass ich bei der Abstimmung über die Änderungen beim Infektionsschutzgesetz dabei sein kann. Ich hatte mich sehr auf die parlamentarische Auseinandersetzung gefreut, Corona hat leider einen Strich durch diese Pläne gemacht. Nichtsdestotrotz werde ich aber auch aus der Isolation alles mir Mögliche tun, dass die allgemeine Impfpflicht (sowohl ab 18 als auch ab 50 Jahren) nicht kommt und dass das IfSG die schnelle Rückkehr zur Normalität ebnet. Es wird endlich Zeit, dass wir uns an den anderen europäischen Staaten orientieren und aus dem Panikmodus wieder herauskommen. Ich bin geboostert und trotzdem infektios. Das zeigt, dass die staatlich verordnete Pflicht zur Impfung völlig sinnlos ist. WK

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • https://de.rt.com/inland/134015-abwesenheit-im-bundestag-immer-mehr/

    Abwesenheit im Bundestag: Immer mehr Abgeordnete trotz Impfung in Quarantäne

    Am 17. März wurde im Bundestag über die beabsichtigte Impfpflicht kontrovers debattiert. Kurz zuvor vermeldeten immer mehr Bundestagsabgeordnete ihre Abwesenheit aufgrund positiver Corona-Befunde und daraus resultierender Quarantänepflicht. :D*in die Hände klatsch*



    https://corona-blog.net/2022/0…gt-es-an-der-impfpflicht/

    Klinikum Fürth schlägt Alarm: „170 Pflegekräfte und 60 Ärzte haben sich krank gemeldet“ – liegt es an der Impfpflicht?

    Dr. Wagner ist bekannt dafür, wenn es mal wieder in seinem Krankenhaus brennt, dass er sich mit seinem Instagram Account – indirekt – an die Politik wendet. Ihm passt die heutige Abstimmung im Bundestag nicht – Lockerungen möchte er so nicht hinnehmen. Dass in seinem Klinikum die Lage aber deshalb eskaliert, weil sich 170 Pflegekräfte und 60 Ärzte – angeblich wegen einer Infektion – krank gemeldet haben, das thematisiert er nur kurz. Vermutlich liegt es aber an der Impfpflicht.


    Wir schaffen das!:D

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Bei t-online konnte man die Debatte im Bundestag live verfolgen - ich habe nur kurz reingeschaut; als erstes fiel mir auf, dass nur sehr wenige Abgeordnete wohl anwesend waren. Die meisten sind wohl für eine Impfpflicht eingetreten; doch jeweils meist moralisch argumentierend, ohne ihre Aussagen zu beweisen und fundierte Quellen zu nennen.


    Wenn ich jünger und wohlhabender wäre, würde ich wohl auswandern.

  • 🟥👉 Die Sache mit der „Impfpflicht“ scheint seit 16. März 2022 dabei zu sein, auf die Zielgerade einzubiegen. Warum?


    Laut inzwischen bestätigten Berichten gibt es für Pandemie-Fan Lauterbach etwas zu feiern, nämlich den Beschluss zur Zeichnung von Lieferverträgen mit fünf Unternehmen für „Covid-19-Impfstoffe“ bis ins Jahr 2029‼️

    https://freie-impfentscheidung…fstoffvertraege-bis-2029/


    Was zunächst wie „Fake News“ klang, wurde dann vom Bundesgesundheitsministerium per Twitter bestätigt.


    Unterdessen wird im Bundestag zur Impfpflicht debattiert. Zu einem Medikament, welches:

    👉 KEINERLEI Fremdschutz bietet, sondern höchstens einen Eigenschutz. Damit ist eine Impfpflicht schlicht verfassungswidrig!

    👉 Und wie reden noch nicht einmal über die Verhältnismäßigkeit, denn die Nebenwirkungen der Spritzen werden unter den Teppich gekehrt:

    https://freie-impfentscheidung…g-158-000-nebenwirkungen/

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Frankreich setzt den Impfpass aus – und Deutschland schweigt

    Deutschland habe jetzt die höchste Corona-Inzidenz in Europa, warnte der Gesundheitsminister erst gestern wieder.

    weißt Du warum? ich habe lange nicht beim RKI reingeschaut oder wo konnte man etwas zu den Testungen (Anzahl und Art der Tests und Details wie die Zyklenzahl beim PCR) sehen? Zu Lauterbach sage ich nur einfach widerlich der Kerl. Lauterbach und Biden scheinen Rumsfeld kopieren zu wollen. Ein Unterschied zwischen Rumsfeld und Biden Lauterbach ist, dass es damals keine Pflicht gab. Entweder liegt dies am maßvolleren agieren des Herrn Rumsfeld oder an "Fehler", die in der aktuellen Pandemie vermieden wurden. Auf jeden Fall sind Lauterbach, Biden und viele in diesen Parteien maßlose Gesellen. Man kann solche Leute mit Fug und Recht auch als extrem bezeichnen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Bei t-online konnte man die Debatte im Bundestag live verfolgen - ich habe nur kurz reingeschaut; als erstes fiel mir auf, dass nur sehr wenige Abgeordnete wohl anwesend waren. Die meisten sind wohl für eine Impfpflicht eingetreten; doch jeweils meist moralisch argumentierend, ohne ihre Aussagen zu beweisen und fundierte Quellen zu nennen.


    Wenn ich jünger und wohlhabender wäre, würde ich wohl auswandern.

    ich habe gestern Abend beim Zappen den Beitrag einer Grünen gesehen. Extrem ärgerlich. Fährt die Mehrheit auf sowas ab?

  • 👀 Bundestag stimmt für Infektionsschutzgesetz:

    tagesschau.de/inland/infektionsschutzgesetz-bundestag-corona-101.html


    Ungeachtet hoher Infektionszahlen hat der Bundestag ein geändertes Infektionsschutzgesetz mit dem Wegfall der meisten bundesweiten Corona-Schutzregeln beschlossen. Die Bundesländer wollen aber noch eine bis maximal 2. April eingeräumte Übergangsfrist nutzen und jeweils aktuell geltende Schutzregeln zumindest teilweise aufrechterhalten.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier