• Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Vitamin C Gehalt in Zitronenschale

    Hallo Zusammen,


    ich lese oft, dass der Vitamin C Gehalt in der Zitronenschale viel höher sein soll, als in der Frucht selbst.

    Leider kann ich nicht wirklich etwas im Netz finden, was den Gehalt des Vitamin C speziell in der Zitronenschale angibt. Das würde mich aber interessieren.

    Paprika soll ja mehr Vitamin C als Zitronen enthalten, aber gilt das auch, wenn man die Schale der Zitrone mitverwendet?

  • Hallo Zusammen,


    ich lese oft, dass der Vitamin C Gehalt in der Zitronenschale viel höher sein soll, als in der Frucht selbst.

    Ich weiß es nicht, aber Zitronen haben ohnhin nicht ganz so viel Vitamin C, wie man denkt, Acerolakirschen, Hagebutten, Brennesseln, Kohl, Sanddornbeeren, schwarze Johannisbeeren, Vogelbeeren (Ebereschen), Kornelkirschen und einige andere haben viel mehr Vitamin C.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich habe mehrfach im Netz gelesen, dass die Schale der Zitrone tatsächlich mehr Vitamin C hat, als die Frucht.

    Leider ohne nähere Angaben.

    Ich trinke morgens ein Glas Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone, weil mich das unglaublich fit macht;). Dann noch eine Zitrone in meinem Lubrikator.

    @ Kaulli: Sind Vogelbeeren nicht giftig? Hab ich mal irgendwo gehört???


    Liebe Grüße

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Ah, gut zu wissen. Bleibt Vitamin C erhalten, wenn ich sie koche?

    ja, ein großer Teil bestimmt, wieviel weiß ich leider nicht, vielleicht kann man das ergooglen?

    Ich gebe zu, ich kaufe bei Vitamin C auch ein "Nahrungsergänzungsmittel", einfach bei einem Kräuterhändler wie Dragonspice Hagenbutten und mahle die dann in der Mühle und mache dann Hagebuttentee und gemahlene Acerolakischen hab ich auch gekauft, als Pulver ohne Zusätze.


    Habe aber letztes Jahr zum Muttertag eine Acerolapflanze geschenkt bekommen, sie hat aber noch nicht getragen, aber sie lebt noch, sie ist sehr frostempfindlich.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich decke meinen Vitamin C Bedarf mit Petersilie und Giersch. Der Giersch spriest zur Zeit überall bei uns, und ich leiste mir den Luxus nur die frischen hellgrünen Blätter pur zu essen, die dunkelgrünen Blätter hacke ich klein und verwende sie wie Petersilie in Mengen.

    Weiterhin hatte ich mal irgendwo gelesen, das die Blätter von der schwarzen Johannisbeere als Tee zubereitet sehr viel Vitamin C haben sollen.


    Ich habe auch einen Vorrat an geriebener Zitronenschale im Gefrierschrank, und das nutze ich häufig zum Kochen. Ich koche es aber nicht mit, sondern streusele es nach dem Kochen ins Essen.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Der Giersch spriest zur Zeit überall bei uns, ....

    Weiterhin hatte ich mal irgendwo gelesen, das die Blätter von der schwarzen Johannisbeere als Tee zubereitet sehr viel Vitamin C haben sollen.

    Den Giersch essen bei mit die Hühner, habe keinen:(

    Aber Blätter von der schwarzen Johannisbeere esse ich so, wenn ich durch den Garten gehe.

    Ich hab schon überlegt, was ich jetzt im Garten fermentieren könnte, da müsste sich das Vitamin C dann vermehren oder?

  • Ich habe mehrfach im Netz gelesen, dass die Schale der Zitrone tatsächlich mehr Vitamin C hat, als die Frucht.

    Stimmt! In der Schale steckt gut 5 bis 10 soviel Vitamin C als in der Frucht selbst. Die Schale gehört deshalb auf den Teller oder ins Glas und nicht in die Tonne! Natürlich nur, sofern es Bio-Zitronen sind.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • und wie ist es mit den Blättern des Zitronenbaumes? Ich mahle die immer und verwende sie zum Backen, schmecken auch wie Zitronenschalen, manchmal esse ich sie auch und auch die Blüten, das mache ich eigentlich bei allen Obstbäumen.

  • Keine Ahnung. Ich weiß nur, dass man in Süditalien Grillkäse in die Blätter der Amalfi-Zitronen einwickelt und das dann auf den Grill legt, bis der Käse weich ist. Soll ganz gut schmecken.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • "Bio"- Zitronen:

    Das ist auch so eine Farce, erzählte unsere Oec.- Troph.:

    Wenn man die nicht bei Alecco & Co. mit dem entsprechendem Siegel kauft, ist da fast kein "Bio" dran.


    >>Ein Grund von Vielen:

    Sie würden gemeinsam mit Nicht- Bio- Zitronen transportiert und holten sich beim Lagern nebeneinander, die Pestizide der Nicht- Bio- Ware ab.

    Darüber gibt es ( noch) Nichts schriftliches!!


    Wie man Anderes sicherstellt ...? In Bioläden diese Ware zu astronomischen Preisen kaufen! Geht wieder nur bei entsprechend dicker Geldbörse!

    Da nehme ich dann doch lieber GKE oder Camu- Camu ein! Und zum Kochen/Backen abgepackte Schale.

  • Das ist auch so eine Farce, erzählte unsere Oec.- Troph.:

    Wenn man die nicht bei Alecco & Co. mit dem entsprechendem Siegel kauft, ist da fast kein "Bio" dran.

    Vieles bei Bio ist leider eine Farce, aber eben auch ein riesiges Geschäftsmodell.


    Ich habe mal auf der Karte von Google in Spanien am Strand zum Mittelmeer geschaut, und beschlossen nichts mehr, auch Bio nicht, zu kaufen, was aus Spanien kommt.

    Hier auch zum Lesen: https://netzfrauen.org/2017/04/20/plastikgarten-europas/

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Vieles bei Bio ist leider eine Farce, aber eben auch ein riesiges Geschäftsmodell.

    Mein Bioresonanzgerät zeigt Bio aber durchwegs besser an als konventionell, zumindest bei pflanzlichen Nahrungsmitteln, bei tierischen teste ich leider auch immer wieder Medikamente, weil es ja auch Massentierhaltung ist, nur etwas besser.

    Es sieht zwar schlimm aus in Spanien, aber was wäre die Alternative?

    Im Winter auf frisches Gemüse verzichten oder? Tomaten esse ich jetzt ohnehin nicht, weil die im Winter nicht schmecken.

  • Im Winter auf frisches Gemüse verzichten oder? Tomaten esse ich jetzt ohnehin nicht, weil die im Winter nicht schmecken.

    Regional und saisonal ist in meinen Augen optimal. Für mich persönlich endet "regional" aber nicht direkt vor den Toren Wiens - die Nachbarländer zähle ich da schon auch noch dazu.


    Es gibt halt nicht in allen Jahreszeiten alle Gemüsesorten, aber auch im Winter sind unsere Geschäfte durchaus brauchbar mit regionalem Gemüse gefüllt. Natürlich nicht perfekt abwechslungsreich, aber das passt ja. Die Natur hat das schon sehr gut eingereichtet: Im Grunde ist es zB absolut perfekt, in der kalten Jahreszeit keine (stark kühlenden) Tomaten zu essen - zumindest nicht roh.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier