Gegen Erkältungen richtig vorbeugen?

  • guten Morgen wurde es bei der kleinen von deiner Tochter nach einem Jahr auch besser mit dem krank sein???

    Ich inhaliere jetzt auch zusätzlich mit NaCl wie oft hast du das gemacht oder deine Tochter bei der kleinen und kommt dann gut die Schnitter raus???

  • guten Morgen wurde es bei der kleinen von deiner Tochter nach einem Jahr auch besser mit dem krank sein???

    Ich inhaliere jetzt auch zusätzlich mit NaCl wie oft hast du das gemacht oder deine Tochter bei der kleinen und kommt dann gut die Schnitter raus???

    Das war mein Enkelkind und nicht meine Tochter, die 1 Jahr dauer krank war.:)


    wir hatten übrigens so einen Ultraschallvernebler.

    Bei der Dampfinhalation, werden flüssige Bestandteile somit besser transportiert.

    Weil das enthaltene Wasser nicht verdampft sondern vernebelt, kommt es dort wo es hin soll besser an.

    Das haben wir 3x am Tag gemacht.

    Nicht direkt vor das Gesicht, sondern seitlich in der Nähe des Kleinkindes angewandt.

    Viel Tee trinken lassen, um den Schleim zu verflüssigen.

    Die Raumluft anfeuchten mit nassen Tüchern auf der Heizung, damit die Schleimhäute nicht austrocknen.


    Man könnte auch ein Dampfbad ( Sauna) im Badezimmer machen durch kochendes Wasser

    ( Badewanne) einlassen und mit guten Kräutern wie Kamille.

    Das Baby dann schön einpucken und in dieser Sauna spazieren gehen.

    Das Absaugen reizt übrigens zusätzlich die Nasenschleimhaut und gab es bei uns überhaupt nicht.

    Nach 1 Jahr dauer krank war dann bei meiner Enkeltochter alles besser und das Immunsystem hatte sich beruhigt.

    War eine sehr stressig Zeit.

    Ich würde das in eurem Fall mit dem Arzt absprechen.


    :!:Achtung:!:

    Keine ätherischen Öle (z.B. aus Kampfer, Menthol, Pfefferminz, Eukalyptus) verwenden, denn diese sind grundsätzlich nicht für Säuglinge und Kleinstkinder geeignet.

    Als Nebenwirkung können Atembeschwerden und Erstickungsanfälle auftreten.


    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Bekomm ich so ein Amazone?? Und dann mit Kochsalz??? Meine Tochter hat jetzt drei prozentige Kochsalz Lösung. Wenn sie ihre Tochter nicht absaugen würde bekommt sie kaum luft. Die Kleine wird es nicht los weil es so zähig ist trotz niesen usw kommt es nicht raus. Irgendwie muss sie der kleinen ja erleichterung schaffen oder ??? LG

  • Bekomm ich so ein Amazone??

    das kann der Arzt verschreiben!

    Mit der Kasse abklären.

    Gesetzliche Kassen müssen ein Inhaliergerät bezahlen oder zur Verfügung stellen, wenn der Arzt es verordnet hat. Manche Kassen übernehmen jedoch nur Geräte bestimmter Hersteller oder verleihen eigene Geräte an ihre Ver­­sicherten.

    https://www.baby-und-familie.d…ys-und-Kindern-57504.html

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Genetisch bedingt braucht Baby X die Milch von Mama X ...nicht von Mama Y.

    Wegen der gesamten Keimbesiedelung des Kinder- Darms ist es notwendig , an der Brust der natürlichen Mutter zu trinken.

    Wenn es vom Gefühl her passt, d.h. für die Mutter und für die stillende Freundin, würde ich das besser finden als Fertigmilch. Probieren könnte man es jedenfalls. Sollte es dem Kind nicht gut bekommen merkt man das. Ich kenne Frauen die sich da gegenseitig erfolgreich geholfen haben. Zuerst muss man eh schauen ob das Kind bei der fremden Mama trinken will. Wenn es trinkt, gut.


    Zur Unterstützung um die Giftstoffe auszuleiten die offensichtlich vorhanden sind kann man einen warmen Leibwickel mit Kamillen- oder Zistrosentee machen. Dazu taucht man eine Stoffwindel in den warmen Tee (Achtung! Nicht zu heiss!), wickelt das Kind so ein dass das Tuch unter den Armen anfängt und legt sogleich ein warmes Handtuch darum. Dann schön mit einer kuscheligen Decke zudecken (da darf es nirgends hineinziehen, schön dichtmachen).

    Mindestens eine Stunde drauflassen. Meine Kinder sind mit dem Wickel eingeschlafen, sie haben ihn gemütlich gefunden:).

    Danach das Kind schnell auspacken, trockene vorgewärmte Kleidung anziehen und viel an Mamas Körper tragen.

    Körperkontakt zur Mama, auch beim Spazierengehen (frische Luft) heilt das Kind schneller und tröstet auch die Mama wenn sie schon ganz fertig ist.

    Das Baby könnte z.B. Fencheltee, mit etwas Honig gekocht zu trinken bekommen. Zum Aufbauen empfehle ich frisch gemahlenen Hafer oder HaferTAU zu einem dünnen Brei gekocht, evtl. mit einem Stück reifer Banane gesüsst.


    Mama kann Honigsüssen Lavendeltee trinken, Auch für sie wäre sicher ein Haferpräparat sinnvoll, und viel VitaminC und Magnesium. Alles Gute für die Beiden!;)

  • Mot Hilfe des Gyno wird der Milchfluss schon wieder ins Laufen kommen...wenn man will.

    Tatsächlich? Das Kind dürfte geschwächt sein, die Mutter ebenfalls, sowie möglicherweise mit den Nerven am Ende. Natürlicherweise würde unter diesen Umständen bei den Meisten die Milch versiegen. Wenn es auch noch das erste Kind ist dann würde ich auf keinen Fall den Druck erzeugen dass sie Stillen muss.

    Vor Allem wenn gar nicht gestillt wurde, was unter den Umständen nicht verwundert- würde ich nicht annehmen dass es nochmal funktioniert. Ich will ja nicht Entmutigen oder so.

    Aber sollte das wirklich funktionieren- wenn Beide, Mutter und Baby das fertig bringen bitte sagt mir unbedingt Bescheid!

    Und den Gynäkologen der da tatsächlich konstruktiv ist möchte ich gerne auch kennenlernen!;(:/

  • Und den Gynäkologen der da tatsächlich konstruktiv ist möchte ich gerne auch kennenlernen! ;(:/

    Das dürfte das Problem sein.
    Weleda Stilltee, dunkles Bier ohne Alk.= VITAMALZ, hat man früher den Frauen gegeben, die nicht stillen konnten/wollten.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • und viel an Mamas Körper tragen.

    das ist immer noch die beste Methode zur Heilung.<3

    Gaaaanz viel Liebe.

    Wir hatten so ein Kängeruh-Kind und war das 2. meiner Tochter (jetzt 11 Monate)

    Die Kleine ließ sich bis zum 8.Monat an der Mutterbrust im Beutel tragen und kannte kein erbarmen.

    Sie hat ihr recht gefordert.

    Ist aber trotz Kaiserschnitt und Frühchen ohne Stillen, gesund und munter.

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)