Pu Erh Tee

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Pu-Erh-Tee war vor allem in den 2000er Jahren als angebliches Abnehm-Wundermittel sehr bekannt. Wie alle anderen solchen Wundermittel hielt es natürlich nicht, was es versprach, nämlich eine quasi mühelose Abnahme nur durch das Trinken des Tees. Auch hier gilt: Ohne gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung nehmen Sie nicht nennenswert ab, ob mit oder ohne Pu-Erh-Tee. Trotzdem ist dieser Tee bemerkenswert, denn er hat einige interessante Wirkungen auf Ihre Gesundheit.

Was ist Pu-Erh-Tee und was leistet er für Ihre Gesundheit?

Pu-Erh-Tee ist mit dem Schwarztee verwandt und wird aus einer Unterart des Teestrauchs gewonnen. Ähnlich wie der Schwarztee enthält er Koffein und andere anregende Stoffe. Der große Unterschied liegt aber in der Zubereitung: Pu-Erh-Tee muss sehr lange reifen, traditionell über fünf Jahre lang, mit neueren Methoden mindestens noch einige Monate lang. An diesem Reifungsprozess sind verschiedene Mikroorganismen wie Bakterien und Pilze beteiligt. Am Ende kommt dann ein rötlich aussehender und nussig-erdig schmeckender Tee heraus, der von vielen Teekennern als einer der edelsten Tees der Welt bezeichnet wird.

In der chinesischen Medizin wird der Pu-Erh-Tee zum Entschlacken und Entgiften und als Begleiter (!) bei Diäten verwendet. Außerdem haben Studien Hinweise darauf geliefert, dass er den Leberstoffwechsel anregen, das Immunsystem stärken und den Blutfettgehalt (Stichwort Cholesterin) normalisieren kann. Zudem wirkt er normalisierend bei Verstopfung, ohne dabei abführend zu sein. Pu-Erh-Tee kann außerdem Freie Radikale abfangen und dadurch Ihre Zellen schützen.

Allerdings sollten Sie den Tee nur in kleinen Mengen trinken, maximal vier Tassen am Tag. Zum einen ist die anregende Wirkung sonst zu stark. Und zum anderen kann der Tee auch belastet sein, zum Beispiel mit Schimmelpilzgiften, Pflanzenschutzmitteln und – bei minderwertigen Pflanzenteilen – mit größeren Mengen Fluorid. Aufgrund des Koffeingehalts ist der Tee für Kinder, Schwangere und Stillende nicht zu empfehlen.

Zubereitung von Pu Erh Tee

Vor der Zubereitung sollten Sie die Teeblätter mit einem Viertelliter heißem Wasser „waschen“. Gießen Sie dann pro Tasse einen gestrichenen Teelöffel Tee mit kochendem Wasser auf. Nach 2 bis 3 Minuten haben Sie einen „mild-rauchigen“ Geschmack, nach 3 bis 5 Minuten einen mehr „erdigen“ Geschmack. Solange die Blätter nicht austrocknen, können Sie sie mehrfach aufgießen.

Weitere Pflanzen, aus den Tee zubereitet werden kann: Roibosh TeeJiaoGuLan - schwarzer Tee - schwarzer Holunder - grüner Tee - Oolong Tee

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 17.06.2016 aktualisiert

 

Weitere Beiträge im Zusammenhang mit diesem Thema:

Heilpflanzen und Heilkräuter bei Angst und Schlaflosigkeit

Anwendung der Heilpflanzen und Heilkräuter

Lesen oder teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Anderen im Yamedo-Forum! Zum Beispiel:

Schafgarbe bei Menstruationsbeschwerden