Die Schüssler Salze: Anwendung, Einnahme, Wirkung und Dosierung

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Schüsslersalze können Sie prinzipiell in Tablettenform oder auch als Salbe anwenden. Am bekanntesten und häufigsten sind natürlich die Einahme der Tabletten auf Milchzuckerbasis.

Dr. Schüssler schreibt zur Anwendung und Dosierung selbst:

Die Dosis eines zu biochemischem Zwecke verordneten Salzes darf eher zu klein, als zu groß sein. Ist sie zu klein, so führt die Wiederholung derselben zum Ziele; ist sie zu groß, so wird der beabsichtigte Zweck ganz verfehlt. Der Satz „Viel hilft viel“ beruht auf einem traditionellen Irrthum, welcher mittels seiner Consequenzen verderblich werden kann; große Dosen Eisen z.B. gehen, nachdem sie den Magen verdorben haben, mit den Fäces unbenutzt ab, ohne die Krankheit, die mittels Eisen geheilt werden soll, berührt zu haben. Diejenigen Aerzte, welche glauben, dass große Gaben notwendig sind, zugleich aber eine schlechte Meinung von ihren Medicamenten haben, nehmen im Fall einer Selbsterkrankung keine Medicin ein. Indem sie ihre Pillen und Mixturen nicht sich, sondern anderen Leuten gönnen, erinnern sie an jenen Krautjunker, welcher sagte: „Bei mir zu Hause wächst eine famose Rübe; genießbar ist sie zwar nicht, sie ist aber eine gute Kost für das Gesinde“. (Schüssler: Eine abgekürzte Homöopathische Therapie, 1873)

Schüssler Salz Tabletten - Dosierung, Einnahme und Anwendung

Bei akuten Beschwerden:

Bei akuten Erkrankungen und Beschwerden nimmt man in der Regel alle ein bis zwei Stunden eine oder zwei Tabletten, bis man eine Besserung verspürt.

Wenn die Beschwerden besser werden, reduzieren Sie die Einnahme und vergrößern den Abstand zwischen der Einnahme. Am besten nehmen Sie das Schüsslersalz direkt auf die Zunge und lassen es dort zergehen. Bereits Dr. Schüßler erkannte, dass dies den Vorteil hat, dass der Körper das Schüsslersalz direkt über die Mundschleimhaut aufnimmt.

Beim Schüssler Salz Nr 7, dem Magnesiumphosphat hat sich bei akuten Beschwerden wie z.B. Migräne eine besondere Form der Einnahme bewährt: lösen Sie 7 Tabletten in heißem Wasser auf und trinken Sie dies in kleinen Schlücken noch so warm wie möglich. Gerade das Magnesiumphosphat kann hier so am schnellsten seine Wirkung entfalten. Diese besondere Form der Einnahme wird auch als "Die heiße sieben" bezeichnet.

Bei chronischen Beschwerden:

Bei Beschwerden die schon längere Zeit bestehen (mehr als drei Tage), können folgende Richtlinien für die Einnahme gelten:

  • Für Kinder zwischen 2 und 10 Jahren reicht meistens eine Tablette drei mal täglich.
  • Für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren: drei mal täglich ein bis zwei Tabletten
  • Erwachsene: drei mal täglich zwei bis drei Tabletten.

Die Anwendung mehrerer Schüssler Salze gleichzeitig

Die Gabe verschiedener Mittel kann gerade bei chronischen Problemen durchaus angezeigt sein, aber auch bei akuten Erkrankungen, können mehrere Schüsslersalze zum Einsatz kommen.

So ist die Gabe, zum Beispiel bei akuten Problemen im stündlichen Wechsel, bei chronischen Beschwerden auch im täglichen Wechsel möglich. Bei chronischen Beschwerden ist auch die Einnahme von Mittel 1 morgens, Mittel 2 mittags und Mittel 3 abends sinnvoll.

Schüssler Salz Salben

Schüssler selbst verordnete immer nur die Tabletten und bei Bedarf Kompressen die in heißes Wasser getränkt wurden, in den die Tabletten aufgelöst wurden.

Die Salben wurden erst nach Schüsslers Tod eingeführt. Die Salben können alleine oder zusätzlich eingesetzt werden. Bewährt haben sich die Schüßler Salben vor allem bei Gelenk- und Hauterkrankungen. Zur Anwendung cremen Sie die betroffenen Bereich zweimal täglich ein. Selbstverständlich dürfen offene Wunden und Hautbereiche nicht eingecremt werden.

Was Sie sonst noch bei der Einnahme der Schüssler Salze beachten sollten:

Nehmen Sie Schüsslersalz nicht zusammen mit Kaffee, Menthol, Kampfer oder Pfefferminze ein. Vor allem Kampfer hebt die Wirkung fast aller homöopathischer und biochemischer Mittel wieder auf. Gleiches gilt auch für Salben, denn in vielen Salben ist Kampfer und Menthol enthalten.

Schüsslersalz-Mittel erhalten Sie in der Apotheke. Große Apotheken haben die Mittel meist vorrätig, wohingegen kleinere Apotheken die Mittel bestellen müssen. Da die Therapie und die Anwendung sehr einfach ist, empfehle ich sich alle zwölf Mittel zu bestellen, dan haben Sie die Mittel zu Hause.

Achten Sie darau, dass Sie die Mittel mit dem Zusatz "Biochemie nach Dr. Schüssler" bestellen, denn diese Präparate sind nämlich wesentlich günstiger, als das gleiche klassisch-homöopathische Präparat.

Ein Hinweis für Patienten mit Milchzuckerunverträglichkeit:

Wenn Sie mehrere Tabletten Schüsslersalz täglich einnehmen wollen oder sollen, ist es empfehlenswert auf milchzuckerfreie Tabletten auszuweichen. Diese erhalten Sie unter anderem von der Firma Schuck in der Apotheke.

Mit den besten Wünschen,

Ihr

Heilpraktiker und Gesundheitspädagoge der Sebastian Kneipp Akademie