Zentrum der Gesundheit

  • Eine von vielen gern genutzte Quelle bei allen möglichen Gesundheitsfragen ist das schweizerische Institut aus Luzern " Zentrum der Gesundheit" .: nette, gut verständliche Texte für den Laien.

    Wenn man dort surft, tauchen immer 2 Anzeigen auf:

    zur Erkrankung passende Produkte einer einzigen Pharma- Firma,"effektive nature"- sowie die Akademie für Ernährung.

    Erstaunlich , dass alle drei Institute in Luzern in unmittelbarer Nähe zueinander sitzen.

    .
    Einen schweizerischen Freund , der im Finanzmanagement arbeitet, darauf angesprochen ,brachte Erstaunliches zu Tage:

    Alle 3 Institute sind finanziell miteinander verquickt.

    Ich dachte an eine Holding, aber die Schweizer können es besser und unauffälliger.

    Es läuft wohl über stille Beteiligungen.( Genauer ging nicht wegen Datenschutz.)

    Dabei ist " effektive nature" als ein großer NEM- Player der Schweiz das Unternehnem mit den meisten Einnahmen ( dessen Produkte werden auch in der Akademie beworben!), das ZDG das Sprachrohr nach draußen u. die Akademie setzt den wissenschaftlichen Kick.

    Interessant zu wissen , nicht wahr!

    Quellenarbeit ist echt anstrengend!

    LG Gabriele

  • Eine von vielen gern genutzte Quelle bei allen möglichen Gesundheitsfragen ist das schweizerische Institut aus Luzern " Zentrum der Gesundheit" .: nette, gut verständliche Texte für den Laien...

    Nicht nur für Laien, man findet dort einfach viele kritische Artikel und auch mit Studien belegt, die man in Mainstreammedien kaum findet.

    Dass das von jemandem finanziert wird, sieht man ja, weil da auch Produkte verkauft werden. Es stehen aber auch viele pflanzliche Empfehlungen, die man in der Natur oder Kräuterhandel findet.

    Niemand ist gezwungen, da Produke zu kaufen.


    Andere Firmen haben andere Wege um auf ihre Produkte aufmerksam zu machen, manche unterstützen Blogger oder auch Diskussionsforen, mit Werbung oder User, die ihre Produkte empfehlen.


    Aber die Artikel sind meistens lesenswert. Außerdem liest man ja nicht eine Seite, wenn man sich für etwas interessiert, sondern viele.

    Ich persönlich finde wikipedia als Quelle viel weniger geeignet, weil ich da die negative Propaganda gegen Homöopathie und andere alternative Heilmethoden für offensichtlich halte.

  • Großer Unterschied: Hier geht es um finanzielle Abhängigkeiten , nicht um Werbeplattformen.

    Ein Riesenunterschied!!!

    Am abgefahrensten finde ich die Kombi mit der Akademie: dort werden vorrangig die Produkte beworben. Kein unabhängiges Lernen.

    Ach ja zu den Beiträgen:

    Die kritischen Artikel werden nicht selbst erstellt, sondern irgendwo "...unkritisch""( schweizerischer Vorwurf!!) °abgeschrieben.


    Alles in allem scheinen die Swyzer keine begeisterten Anhänger dieses Triumvirats zu sein .

    Unser Freund lebt sehr naturnah + gesund, was dort noch möglich ist.

    Ich gehe nur auf Wikipedia bei Sachinfos nicht zur Beurteilung. Da habe ich zum Glück andere , unabhängigere Quellen.

  • ZdG nimmt zur Zeit ausführlich öffentlich zu den dauernden öffentlichen Vorwürfen und Diffamierungen Stellung.

    Mag ja alles sein, aber da ist eine Menge Doppelmoral im Spiel.

    Die Apothekenumschau zb ist gerammelt voll mit redaktioneller Pharmawerbung für irgendwelche Pillchen.

    Das ist bekannt,darüber wurde auch schon berichtet-aber niemand hackt deswegen dermaßen und so pausenlos auf der Apothekenumschau herum.Obwohl das ja viel schlimmer ist als ein Shop.Redaktionelle Werbung versteckt Pharmawerbung in Artikeln,über denen oben lediglich winzig klein "Werbung" oder "Anzeige" stehen muss.Wer sieht das,wenn gezielt Krankheitsängste geschürt werden um ein Pillchen ins Volk zudrücken????? Scheint ja zu klappen....

    Das finde ich persönlich viel schlimmer!!!

    Ich lese ZdG regelmäßig,finde sie sehr fundiert und habe auch einmal im Shop bestellt.

    Ja,die haben manchmal etwas sektiererisches.Aber sie haben auch auf Yt zb tolle Rezepte für eine gesunde Ernährung,Anleitungen für ein Leben gegen Bluthochdruck,Allergien etc-ohne Pillen!


    Ich denk mir halt so:

    Wer ständig für seine Inhalte gekreuzigt wird, obwohl er nichts anderes tut als alle anderen auch-

    der muss ja irgendwas haben/tun/sagen,was andere bedroht....:):/

    In der A.-Umschau habe ich jedenfalls noch nie gelesen,dass sie sich öffentlich mit Kritik an ihrem Geschäftsgebahren auseinandersetzen.

    Lieschen8o

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

    Einmal editiert, zuletzt von Lieschen ()

  • Kein unabhängiges Lernen.

    Haben denn Medizinstudenten auf der Uni ein unabhängiges Lernen und du beim Heilpraktikerstudium?

    Ich hatte das nicht einmal bei der Kochausbildung, da lernt man auch nur mit viel Fleisch, Milch- , Mehl- und Zuckerprodukten zu kochen, aber nicht gesund kochen.

  • kaulli

    In den 4 HP -Schulen , die ich inzwischen in Bremen kenne , werden keine Produkte beworbemmn. Dafür bleibt überhaupt keine Zeit bei der Stofffülle.

    In Sonderseminaren werden Therapien besprochen , aber auch hier keine Firmennamen genannt.

    Dad ist bei Medizin krass anders.

    Da werden Sonderseminare von Einzelfirmen zu Spezialthemen aufgemacht.

  • Unabhängiges Lernen....

    Fast die gesamte medizinische Forschung wird mittlerweile von der Pharmaindustrie finanziert.

    Sämtliche Fachgesellschaften sind mit Sanofi,Pfizer uä liiert,werden von denen finanziert,zb die Hochdruckliga.

    Das 8er-Abitur und die verkürzten Master-und Bachlor-Studiengänge waren ein Wunsch der Wirtschaft um schneller an Arbeitskräfte zukommen.

    Nestle und Coca Cola machen heute in Grundschulen staatlich abgesegnet Sport (!)feste und gesundheitliche "Aufklärung".

    Unabhängiges Lernen.....<X

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Auch Ghostwriter sind heutzutage selbst in der Wissenschaft normal übrigens.


    Ich sage ja nicht,es ist deswegen okay, weil es alle machen,so nicht.

    Aber da ist mir doch jeder lieb und teuer,der mit Shop,Magazin+Schule seine eigene Holding hat und nicht auch noch

    das,natürlich völlig selbstlose :-)) Pharmageld beansprucht.

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Seltsam an unseren GS nicht . Da sehe ich immer nur Vilsa

    Da habt Ihr warscheinlich eine/n fitte/n Schulleiter/in,eine plietsche Landesregierung-oder einfach nur großes Glück.

    Ruf mal die Nestle-Homepage auf! Die haben eine eigene Unterkategorie "Bildungsmaterial".Coke auch.

    Jaaa.

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

    Einmal editiert, zuletzt von Lieschen ()

  • kaulli

    In den 4 HP -Schulen , die ich inzwischen in Bremen kenne , werden keine Produkte beworbemmn....

    es geht nicht nur um Produkte, es geht darum, dass auch die Heilpraktikerausbildung von der Schulmedizin beeinflusst wird. In asiatischen Ländern ist das anders:


    In Südkorea als Beispiel gibt es eine strikte Trennung: Schulmedizin (westliche Medizin) darf nur der Schulmediziner und Naturheilkunde nur der Kräuterarzt betreiben. Ein Schulmediziner darf keine Akupunktur oder Kräuterheilkunde machen, weil er davon nichts versteht und ein Kräuterarzt darf nicht schulmedizinisch agieren, Operationen machen oder schulmedizinische Medikamente verschreiben.Medizin und Ernährung in anderen Kulturen


    Nur so nebenbei.


    Ich finde, wenn man etwas kritisiert, sollte man nicht sosehr die Quelle, sondern mehr den Inhalt kritsieren. Das erstere erinnert mich ein wenig an Psiram, wo man versucht hat, unerwünschte Inhalte lächerlich zu machen, indem man die Person, die sie verbreitet, denunziert.


    Also was genau steht im "Zentrum der Gesundheit", was absolut falsch ist und nur für Ungebildete?

  • in meiner GS wurde auch noch gegen Pocken geimpft.per Schluckimpfun mit abgetöteten Erregern ohne Zusatzstoffe. Nicht so gefährlich wie heute die Impfungen per Nadel.- Milch/ kakao gab es in der großen Pause im Tetra Pak.


    Zum ZDG:

    Unser Freund schreibt zusätzlich für ein unabhängiges Gesundheitsblatt( vergleichbar mit unserer " bio") und hat sich zu Beginn auch auf die ZDG bezogen. Merkte dann aber, dass Artikel unreflekiert übernommen wurden; Pilotstudien nicht als solche gekennzeichnet sondern als "neueste Entdeckung " dargestellt wurden - also kein journalistischer Abstand gepflegt wird.

    Ergo: Wenn er sich auf die bezieht,zieht er mind 3 weitere Quellen zur Verifizierung heran. Sonst geht der Artikel nicht raus.

    Könnte man auch einsetzten.

  • Kann er ja gerne.Ich will das auch garnicht bestreiten.

    Aber er ist halt einer (und noch dazu einer von der "Konkurrenz"-als Journalist).

    Er als Einzelperson kann nicht für "die" Schweizer sprechen (ich kann ja auch nicht für alle Deutschen reden),er ist nicht unabhängig und seine Anschuldigungen sind für Außenstehende nicht überprüfbar.So what.....Also,mir bedeuten solche fremden Einzelmeinungen nichts.Sorry.

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Das könnte bei uns genauso sein,wir hatten ja auch mal eine Volksmedizin.

    Das beklagt man ja heute wieder,dass jüngere Leute kaum Körperkompetenz und so gut wie kein medizinisches Wissen mehr haben.

    Systematische Diffamierungs-und Desinformationskampagnen,der zerfallende Familienzusammenhalt,die Mikrowellen-Generationen und eine korrupte Wissenschaft und vorallem Politik mit ihren Gefälligkeitsverboten haben das zur Strecke gebracht.

    Nun haben sie es soweit gebracht:Oberwasser haben sie jetzt genug in der Hoffnung,die deutsche Naturheilkunde ganz zuzerstören.

    Die um sich greifende Verwirrung,Angst und Planlosigkeit ist für Industrie und Politik doch super:

    Angst macht schön lenk-und manipulierbar und die Leute futtern gehorsam alles,was denen Geld bringt.Optimal!

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Das könnte bei uns genauso sein,wir hatten ja auch mal eine Volksmedizin.

    Genau die Volksmedizin hat man auch diffamiert und den Menschen eingetrichtert, Kräuter helfen nur bei kleinen Wehwehchen oder sind giftig und gefährlich, ...Wenn man wirklich krank ist, braucht man schon was Ordentliches, sprich Chemisches.

    Nichts gegen die Notfallmedizin bei akuten Dingen, ich meine chronische schulmedizinisch unheilbare Leiden.

    ...Angst macht schön lenk-und manipulierbar und die Leute futtern gehorsam alles,was denen Geld bringt.Optimal!

    Ja, vielleicht sieht der Plan so aus: Zuerst einmal kommt um alle Kräuter eine Kapsel herum, nur so wirkt es, dann ist es keine Volksmedizin mehr, sondern ein NEM, was dann ab einer bestimmten Dosierung nur mehr in Apotheken verkauft werden darf und am Ende wird das Natürliche auch durch Chemisches ersetzt.

  • es gibt seit 7 jahren an den Hp - schulen die Ausbildungsreihe TEM ( trad. europäische Medizin). In Frankfurt/oder befindez sich an der Uni eine "-Akademie fürNaturheilkunde". Da studieren Ärzte u. Hp's zusammen. München u. Berlin erwägen auch so etwas. Und an der Charitè in Berlin hat eine Freundin schon vor Jahren ihren Arzt für Naturheilkunde gemacht.

    Gar nicht so schlecht, finde ich !

  • ... gegen Pocken geimpft.per Schluckimpfun mit abgetöteten Erregern ohne Zusatzstoffe.

    Kleine Korrektur - die Polio-Schluckimpfung besteht nicht aus abgetöteten Erregern, sondern lediglich aus abgeschwächten Erregern, soll heißen, der Impfstoff besteht teilweise aus funktionsfähigen, lebenden Keimen. Daher gilt der Impfstoff der Schluckimpfung als Lebendimpfstoff.


    Allerdings wird die Polio-Schluckimpfung in Deutschland seit 1998 durch eine STIKO-Empfehlung nicht mehr praktiziert, da die impfung selbst Polio auslösen kann.