Kalkschulter Erfahrungen - Was kann ich tun?

  • Ein herzliches Hallo an alle hier,

    schön das ich wieder ein Forum gefunden habe, in dem ich meine Erfahrungen, Wissen und Anwendungen weiter geben darf.

    Ich bin auch schon sehr gespannt, was ich alles Neues lernen werde und bin voller Dank an Euch.

    Bezugnehmend der Kalkschulter empfehle ich 10Tage lang je 20 Tropfen Vitamin D3 (je Tropfen 1000IE) und Vitamin K2 tgl. 5 Tropfen (je Tropfen 20µ (Einnahme in Verbindung mit fetthaltiger Nahrung). Nach den 10 Tagen tgl. 10Tropfen D3 und 5 K2

    Desweiterein OPC (für die gute Durchblutung und besseren Sauerstofftransport) 1.Woche tgl. eine und dann tgl. 2 Kapseln.

    Vermiculite D6 2x4 Tabletten im Mund zergehen lassen z. Bsp. der Firma Holomed aus Holland.

    gute Besserung wünscht, Conny

  • Hallo allerseits. Hier sind ja viele nette Tips dabei.

    Ich habe vor 5 Jahren meine Kalkschulter (diese hatte ich mir durch Schonhaltung wegen einer Oberarmmuskelentzündung zugezogen) ganz einfach mit Apfelessig, dreimal am Tag ungefähr 1cm hoch und der Rest im Glas mit Wasser verdünnt getrunken wegbekommen. Den Tip bekam ich von der Oma meiner Physiotherapeutin. Sie sagte auch noch, daß ich Umschläge mit zerstoßenem Leinsamen mit Apfelessig gemischt machen kann, aber das Getränk hat mir schon sehr gut geholfen.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."