Essig als Weichspüler-Ersatz

  • Hallo zusammen,


    ich möchte euch heute einmal den Tipp ans Herz zu legen, Essig als Weichspüler-Ersatz zu nutzen. Ich bin vor ca. einem Vierteljahr von Weichspüler auf Essig umgestiegen, nachdem ich diese Reportage gesehen habe: https://www.youtube.com/watch?v=qzZJTW3zhnE

    Durch Essig werden die Handtücher zwar nicht ganz so "weich" wie durch Weichspüler, aber das liegt auch daran, dass Weichspüler Handtücher mit einem Film überzieht, welcher die Wasseraufnahme hemmt; was bei Handtüchern natürlich blöd ist :D


    Ich nutze normalen Haushaltsessig mit Apfelduft (Nebeneffekt: die Wäsche riecht nach dem Waschen leicht nach Apfel:love:). Essig hat außerdem auch einen positiven Effekt auf die Waschmaschine, da es Kalk entgegenwirkt.


    Habt ihr auch schonmal mit Essig statt Weichspüler gewaschen? Was sind eure Erfahrungen?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich nehme zwar keinen Essig, aber ich mische meinen Weichspüler selber zusammen:


    100 ml Essigessenz

    1l Wasser

    70 g Milchpulver

    ätherische Öle nach Wunsch ( ich nehme gerne Lavendel, Zitrone, Orange....der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt).


    Das Ganze einfach vermischen und in das Weichspülfach geben.


    Wir haben damit total zufrieden, die Wäsche wird weich und duftet herrlich - wir haben Härtebereich 4, deshalb möchte ich nicht ohne Weichspüler.


    Liebe Grüße

    Elisa

  • Die Idee mit den ätherischen Ölen ist super! So kriege ich vielleicht wieder einen schönen Lavendelduft in die Bettwäsche. :)

    (Milchpulver kommt bei uns leider nicht in Frage, da wir auf tierische Produkte komplett verzichten.)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich benutze Zitronensäure, weil Essig zum Verhärten von Gummidichtungen führt. Hatte mir meine verstorbene Schwiegermama gesagt. Sie war Hauswirtschaftsmeisterin.

    Mir wurde Zitronensäure zum Entkalken anstelle von Essig empfohlen, weil sie (angeblich?) Kunststoff und Gummidichtungen nicht so sehr angreift wie Essig. Funktioniert super.

    Weichspüler verwende ich seit ewigen Zeiten nicht mehr. Die Idee, Zitronensäure zu verwenden, gefällt mir aber sehr. Werde ich mal ausprobieren, danke!

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ;):P^^kalter Kaffee:

    Den Trick mit Essig als Weichspüler habe ichschon seit 36 Jahren von meiner Oma übernommen. Prima Mücken- Abwehrer!

    Essigessenz ist für die Maschine gefährlich.

    Essig verhärtet nichts.

    Gilt auch im Geschirrspüler als Klarspüler!

  • Ich nutze seit Jahren normalen Haushaltsessig statt eines Weichspülers und füge ein paar Tropfen Lavendelöl hinzu. Da Spinnen keinen Lavendel mögen, hat das neben dem schönen Duft auch noch den Effekt, dass sich deutlich weniger dieser ungebetenen Mitbewohner in meinen Wäschekeller verirren ^^.

  • Ich nutze seit Jahren normalen Haushaltsessig statt eines Weichspülers und füge ein paar Tropfen Lavendelöl hinzu. Da Spinnen keinen Lavendel mögen, hat das neben dem schönen Duft auch noch den Effekt, dass sich deutlich weniger dieser ungebetenen Mitbewohner in meinen Wäschekeller verirren ^^.

    Oh vielen Dank für den Tipp! Bisher wusste ich nur dass Motten das nicht mögen. Aber wenn das auch für Spinnen gilt werde ich das mal testen:thumbup:

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich benutze seit Jahren keinen Weichspüler mehr,1. weil er die Waschmaschine zusetzt und 2.weil ich weichgespülte Wäsche nicht mag.

    Handtücher dürfen ruhig hart sein. Das ist ein guter Massageeffekt.:)

    Allerdings gebe ich bei T-Shirt und Jeans etwas Essig ins Weichspülerfach und finde, dass sich die Wäsche gut anfühlt.

    Den Tipp mit den ätherischen Ölen finde ich super.

    Zwei Fragen hätte ich: wieso kommt Milchpulver in den Weichspüler? Und was ist der Unterschied zwischen Essig und Essigessenz?:/

  • Und was ist der Unterschied zwischen Essig und Essigessenz?:/

    Ganz einfach:


    Essig enthält 5% Essigsäure und 95% Wasser, Haushaltsessig entsteht durch natürliche Gärung.

    Essigessenz enthält 25% Essigsäure und 75% Wasser und wird synthetisch hergestellt um den höheren Säuregrad zu erreichen. Essigessenz ist von beiden der aggressivere Reiniger und sollte immer mit Wasser verdünnt werden.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • ich benutze auch Apfelessig als Weichspüler und kann keine negativen Auswirkungen auf die Maschine feststellen. Ich denke dazu wird der Essig im Einspülvorgang zu sehr verdünnt.

    Allerdings würde ich niemals Essigessenz benutzen. Das ist definitiv zu aggressiv.

    LG Ramona

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier