Corona: Der Trick mit dem Virus

  • ich habe eine Info bekommen dass es einige neue Medikamente bis Okt. geben soll und die Verwendung des Impfstoffes deshalb eingestellt wird, weiteres soll Ivermectin vom Pasteur Institut wissenschaftlich anerkannt sein (Studie wurde am 12.7 in EMBO Molekular veröffentlicht)


    habt ihr davon schon gehört?

    hab mich länger nicht mehr mit dem Thema im Forum beschäftigt (hab nur einige Telegramkontakte)


    wenn das stimmt wäre es eine Hoffnung für Menschen welche einen hohen Druck zum Impfen haben (Beruf usw.) für mich spielt es keine Rolle, hätte mich als Pensionist sowieso nicht impfen lassen


    https://ec.europa.eu/commissio…rner/detail/de/ip_21_3299


    Lg Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo Manfred,

    die Info kam gestern im Beitrag #406 .

    So wie es aussieht, handelt es sich dabei um Immunsuppresiva. Das ist für mich ein medizinischer Witz.


    Ich habe bei dir die französische durch die deutsche Version ersetzt.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • So wie es aussieht, handelt es sich dabei um Immunsuppresiva. Das ist für mich ein medizinischer Witz.

    die ganze Medizin ist in meinen Augen noch sehr einfach gestrickt. Alle Medikamente die ich kenne sind immer gegen irgendwas gerichtet, wie Antibiotika und Immunsuppressiva. Bei einer Erkrankung (Infektion mit Fieber) werden Kausalitäten konstruiert (allein die Vermehrung von Bakterien wäre Schuld oder die "überschießende" Immunreaktion) und diese vermeintlichen Gründe mit Antibiotika bzw. Immunsuppressiva bekämpft. In diesem Zusammenhang habe ich gerade gelesen, dass bei den ersten AIDS-Kranken fast immer eine Pilzinfektion der Lunge stand. Nach den Erfahrungen mit Pilzinfektionen nach Antibiotikagabe (Canditose) halte ich es nicht für ausgeschlossen das auch bei AIDS ein derartiger Zusammenhang besteht. Denn in den 70-ern und 80-ern des letzten Jahrhunderts standen Antibiotika breit zur Verfügung. Vielleicht sollte die Forschung mal den Satz von Claude Bernard berücksichtigen: "Der Keim ist nichts - das Milieu ist alles?" Soweit würde ich nicht gehen aber die derzeitige Sicht: Der Keim ist alles und muss bekämpft werden scheint ja wohl nicht ganz zu stimmen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Kassenärztechef Gassen fordert „Freedom Day“ in sechs Wochen

    welt.de/vermischtes/live230889917/Coronavirus-Kassenaerztechef-Gassen-fordert-Freedom-Day-in-sechs-Wochen.html


    Nach der Forderung des Kassenärzte-Verbandes, alle Corona-Maßnahmen aufzuheben, will nun der Vorsetzende Andreas Gassen einen Stichtag setzen. Bis Ende Oktober soll Schluss sein mit den Maßnahmen. Er spricht von einer „German Angst“. Mehr im Live-Ticker.


    Kassenärztechef Andreas Gassen hat die Aufhebung aller Corona-Beschränkungen zum 30. Oktober gefordert. „Nach den Erfahrungen aus Großbritannien sollten wir auch den Mut haben zu machen, was auf der Insel geklappt hat“, sagte er der der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag). „Also braucht es jetzt eine klare Ansage der Politik: In sechs Wochen ist auch bei uns Freedom Day! Am 30. Oktober werden alle Beschränkungen aufgehoben!“ Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) betonte, das Datum gebe jedem, der wolle, genug Zeit, sich noch impfen zu lassen.


    Endlich ein Hoffnungsschimmer der Vernunft.




    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • „Also braucht es jetzt eine klare Ansage der Politik: In sechs Wochen ist auch bei uns Freedom Day! Am 30. Oktober werden alle Beschränkungen aufgehoben!“ Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) betonte, das Datum gebe jedem, der wolle, genug Zeit, sich noch impfen zu lassen.

    Ähm - wieso soll ich mich noch schnell impfen lassen, bevor am 30. Oktober alle Beschränkungen aufgehoben werden? Wenn ich will, kann ich mir auch noch am 12.11. oder am 2.12. die Genspritze abholen. Oder gibt´s die dann nicht mehr?

    Irgendwie ist heute nicht mein Tag, diese Art von unterirdischer Logik packt mein Verstand nicht ...

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Im Krankenhaus Bethanien in Solingen wurden in einer geschlossenen Abteilung bisher 41 Quarantäne-Verweigerer eingesperrt. Die Verweigerer wurden von Mitarbeitern des Ordnungsamtes abgeholt und z.T. mussten sie während der Fahrt Handfesseln tragen! So z.B. ein Mann aus Verl im Kreis Gütersloh, der dann in Solingen von Polizisten in Empfang genommen wurde. Neben Krankenhäusern werden auch Gefängnisse zur Unterbringung genutzt. So z.B. in Schleswig-Holstein, Kreis Segeberg in der Jugendarrestanstalt Moltsfelde und in Brandenburg die ehemalige Abschiebehaftanstalt Eisenhüttenstadt.

    Geht's noch? Es ist unglaublich, was da passiert!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wer weiß, wenn das "MHD" abgelaufen ist.

    ... wen interessieren denn Halbarkeitsdaten?



    840 Menschen in den Städten Sindelfingen, Reutlingen und Esslingen haben abgelaufene Corona-Impfstoffdosen bekommen – wegen falscher Etiketten. Man erwarte aber keine Folgen für die Betroffenen, so die offizielle Beteuerung.

    Na dann ...

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Man erwarte aber keine Folgen für die Betroffenen, so die offizielle Beteuerung.

    Na dann ...

    vermutlich wirklich dem MHD vergleichbar. MHD überschritten bedeutet nicht zwangsläufig schlecht. Für das MHD werden nur bestimmte Eigenschaften garantiert. Vielleicht ist man bei Impfstoffen nach MHD auch unsterblich oder andere schlimme Dinge. Egal ob ich in den Himmel oder Hölle kommen sollte. Ich will dahin wo ich Spahn, Lauterbach, Söder, Merkel und Co. nicht ertragen muss.

  • vermutlich wirklich dem MHD vergleichbar. MHD überschritten bedeutet nicht zwangsläufig schlecht. Für das MHD werden nur bestimmte Eigenschaften garantiert.

    Nee, das Mindesthalbatkeitsdatum bei Lebensmitteln gibt es nicht bei Medikamenten, dort ist es das Verfallsdatum.


    Der Gesetzgeber schreibt in § 10 Abs. 7 AMG vor, dass der Hersteller das Verfallsdatum in Monat und Jahr auf die Primär- und Sekundärverpackung anbringt. Bis zum letzten Tag des angegebenen Monats darf das Arzneimittel bei sachgerechter Lagerung ohne Bedenken angewendet werden. Das Verfallsdatum ergibt sich aus den Stabilitätsstudien des Herstellers. Bis zum angegebenen Datum gewährleistet dieser die Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit.

    Und - in § 11 Abs. 1 Nr. 6a AMG ist geregelt, dass eine Warnung in der Packungsbeilage vorzufinden sein muss, dass das Arzneimittel nach Ablauf dieses Datums nichts mehr angewendet wird. Wenn Patienten das Medikament in diesem Fall trotzdem einnehmen beziehungsweise anwenden, geschieht dies auf eigene Gefahr. Für eine Anwendung, die über das Verfallsdatum hinaus geht, haftet der Hersteller in der Regel nicht.

    Das scheinen aber nicht gerade wenige Apothekenkunden zu wissen, denn nicht selten verlangen die Kunden eine Medikamentenpackung mit späterem Verfallsdatum.

    Bei den Covid-Genspritzen stelle ich mir gerade die Frage, wie bei der kurzen Entwicklungszeit dieser Stoffe überhaupt vernünftige Stabilitätsstudien gemacht werden konnten. Ist den Herstellern aber schnuppe, immerhin haben sie sich ja aus dem Haftungsrisiko vertraglich herauslaviert.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Diesem Mann höre ich so gerne zu, er hat eine beruhigende Art und erklärt alles so gut verständlich. Ein ziemlich neues Video mit ihm, wo er in der zweiten Hälfte auch Zuschauerfragen beantwortet. Also: Durchhalten, auch wenn nach der Bundestagswahl die Impfpflicht kommt, wir müssen uns nicht impfen lassen, wir finden einen Weg, der auch uns weiterführt. Er sagt, auch wenn man den Job verliert, weil man sich nicht impfen lässt, dann folgt ein anderer Job, der vielleicht noch besser ist. Wenn ich da und dort nicht mehr einkaufen darf, weil da keine Ungeimpften erwünscht sind, dann suche ich mir einen anderen Laden, der mich einkaufen lässt. Ins Kino oder Theater brauche ich nicht zu gehen, ich suche mir andere Beschäftigungen und Gleichgesinnte, die wird es immer geben.


    https://odysee.com/@GFTV:6/-Wodarg-Interview-odysee:8

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Der Gesetzgeber schreibt in § 10 Abs. 7 AMG vor, dass der Hersteller das Verfallsdatum in Monat und Jahr auf die Primär- und Sekundärverpackung anbringt.

    wusste ich noch nicht, hab aber gehofft, dass es sich vom MHD bei Lebensmitteln etwas unterscheidet. Der Impfstoff wurde in kürzester Zeit entwickelt mit "Teleskopieren" und anderen Finessen. Warum nutzt man nicht diese geballte Wissenschaft, um die, nach eigenen Aussagen seltenen Nebenwirkungen zu erkunden und zu beseitigen. Warum ist das nicht möglich? Wirkliche Prävention und Heilung hat keinerlei Nebenwirkungen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Warum nutzt man nicht diese geballte Wissenschaft, um die, nach eigenen Aussagen seltenen Nebenwirkungen zu erkunden und zu beseitigen. Warum ist das nicht möglich?

    Weil es nicht um Nebenwirkungen geht, sondern um das Durchdrücken einer Agenda der Kabale.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • so einfach ist es nicht. Es geht auch oder sogar vorrangig um Neuaufteilungen / Allianzen in der Welt, wie die Streitigkeiten zwischen Frankreich und den USA und GB zeigen. Bei dem Impfnarrativ sind sich doch alle einig, auch die die sich sonst nicht riechen können, wie z.B. USA und Kuba.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • frankenpost.de/inhalt.kriminalitaet-tankstellen-kassierer-wegen-corona-maske-erschossen.b46bfcbc-808e-4949-98d4-498d8819f992.html

    Tankstellen-Kassierer wegen Corona-Maske erschossen


    Der Mann habe sich in Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz) nach einer Zurückweisung beim Bierkauf derart über die Situation geärgert, dass er zuhause einen Revolver eingesteckt habe und erneut zur Tankstelle gefahren sei, um den 20-jährigen Verkäufer zu provozieren, berichtete Oberstaatsanwalt Kai Fuhrmann aus der Einlassung des Tatverdächtigen.


    Als der junge Student, der als Aushilfe an der Tankstelle jobbte, ihn bei seinem zweiten Besuch erneut auf die Maskenpflicht hinwies, habe der 49-Jährige dem Kassierer "gezielt von vorne in den Kopf" geschossen, sagte Fuhrmann. Das Opfer sei sofort tot gewesen. Gegen den deutschen Tatverdächtigen aus dem Kreis Birkenfeld erging Haftbefehl wegen Mordes vor dem Amtsgericht Bad Kreuznach.


    Unfassbares Motiv

    Der mutmaßliche Täter habe die Tat gestanden. Zum Motiv habe er angegeben, dass ihn die Situation der Corona-Pandemie stark belaste. Er habe sich in die Ecke gedrängt gefühlt und "keinen anderen Ausweg gesehen", als ein Zeichen zu setzen. Das Opfer schien ihm dabei "verantwortlich für die Gesamtsituation, da es die Regeln durchgesetzt habe", sagte Fuhrmann. Der mutmaßliche Täter sagte aus, dass er die Corona-Maßnahmen ablehne.


    Dazu sage ich mal lieber nix!

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier