Wann endet die Corona-Pandemie?

  • Können wir tatsächlich diese Entwicklung irgendwie aufhalten? Wir befassen uns hier tagtäglich mit den hirnrissigen Maßnahmen und im Hintergrund läuft was ganz anderes.

    Genau das ist es, was ich auch schon mehrfach erwähnt hatte. Und mit "Merkel muss weg" ist letztlich ja auch gemeint, das das System dahinter abgeschafft werden muss. Damit Korruption - auch in seiner "feinen" Ausführung - für alle sichtbar wird und "bekämpft" werden kann.


    Eine schöne Möglichkeit ist beispielsweise die vor längerer Zeit von Dr. Schöning (Mitgründer des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss, ACU) erklärt hatte, nämlich die Initiative "WIRKRAFT - Friedlicher Wohlstand für alle ist machbar".

    Hier ein Kurzvideo auf deren Homepage:


    Wirkraft.org


    Wir sagen friedlich NEIN danke, ihr Ausbeuter und Verführer.

    Wir arbeiten nicht mehr für euch. Wir kaufen nicht mehr bei euch.

    Wir gründen unsere eigenen Unternehmen. Mit besseren Produkten.

    Durch einen gemeinsamen täglichen Cent
    sind wir gemeinsam stark, gemeinsam reich.


    Und das knüpft an an meine Aussage zu den Plattform-Unternehmen und meinen Tipp, beispielsweise eine Bio-Abokiste besser direkt bei seinem Biobauern um die Ecke zu kaufen, als so etwas über das Internet bei solchen Unternehmen wie NOVUM zu bestellen.

    Oder auch daran, endlich einen großen Bogen um Amazon zu machen.

    Und wenn es doch mal eine Pizza sein soll, nicht über Lieferando, Lieferheld, Domino´s Pizza oder ähnliche Unternehmen zu bestellen.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • a und? Wer kann das kontrollieren?

    Mich hat noch nie interessiert, ob ich meine Enkel besuchen darf.

    Innerhalb der Famillie gilt die Regel nicht, da darfst du auch über die 15 km hinaus fahren.

    Meine Kollegin besucht öfter ihre Tochter oder umgekehrt, obwohl die Städte ca. 200 km auseinander liegen und ja, das kann letztendlich keiner kontrollieren, in der Bahn hat noch nie einer nachgefragt, obwohl der Fahrkartenkontrolleur das ja sieht wohin die Fahrt geht.


    tanteallround

    ich würde auch meine Enkel besuchen und unterstützen wo es geht, wenn ich Enkel hätte. :)

    Meine Töchter wohnen zum Glück in der selben Stadt wie ich, da ist es einfach sich oft zu treffen.


    Gruß

    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Innerhalb der Famillie gilt die Regel nicht, da darfst du auch über die 15 km hinaus fahren.

    Bei solch einer Schwachsinnsregelung frage ich mich, was denn wohl ein Handwerker machen soll, dessen Baustelle weiter entfernt ist als diese 15 km.

    Wenn ich Handwerker wäre und mir hätte irgendein Mitarbeiter des Ordnungsamtes einen entsprechenden Bescheid geschickt, würde ich natürlich Einspruch einlegen und gegen diesen Menschen anschließend einen Mahnbescheid losschicken.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Ich hatte gelesen, dass diese 15 km Regel nicht bei beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeiten gilt. Auch Schulbesuche, Kitas und Notbetreuung sind ausgenommen. Besuche bei und von engen Familienmitgliedern, Lebensgefährten sind ebenfalls weiterhin erlaubt.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich sag doch, völliger Schwachsinn. Der eine darf, der andere nicht. Purer Aktionismus ohne jegliche Grundlage. Aber wie sagte doch Frau Merkel während einer der letzten Pressekonferenzen auf die Frage des Journalisten Boris Reitschuster? Die jetzt getroffenen Maßnahmen seien politisch motiviert.

    Politisch motiviert? Ich glaub ich spinne! Hat die Frau eigentlich noch alle Latten am Zaun? Da wird das Land in den Ruin getrieben aus politisch motivierten Gründen? Jeder andere bekäme für solch eine Handlungsweise Knast und der Zellenschlüssel würde weggeworfen.


    Aber im jetzt aktuellen Fall des Weimarer Gerichtsurteils steht denn auch in der Urteilsbegründung ganz treffend, dass die Schäden allein in Deutschland gigantisch seien. So umfasse das größte Hilfspaket aller Zeiten, wie die Bundesregierung immer so schön verlauten lässt, allein durch den beschlossenen Corona-Schutzschild 353,3 Milliarden Euro an Zuschüssen und zusätzlich 819,7 Milliarden Euro Garantien, also insgesamt über 1 Billion Euro! Hinzu kommen noch Hilfen der Länder.

    Ohne groß darüber nachdenken zu müssen, sprengt diese unglaubliche Summe den Bundeshaushalt. Dieser wurde für das laufende Jahr im Vergleich dazu auf "nur" 498,6 Miliarden Euro beschlossen. Die derzeitige Verschuldung, die durch diese völig abgehobenen Regierungsdeppen verursacht wurde, liegt also bei mehr als dem Zweifachen des Bundeshaushaltes.


    So schreibt der Richter in seiner Urteilsbgründung unter anderem völlig zurecht, Zitat: "Noch nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sind wirtschaftliche Schäden in dieser Größenordnung durch eine staatliche Entscheidung verursacht worden. ...."


    Und mich hat gestern - da ich bewusst meinen dünnen Schal nicht mitgenommen hatte - ein netter Zeitgenosse darauf hingewiesen, dass ich zur Sicherheit immer eine Maske im Auto haben müsse.

    Tja, Sachen gibt´s, die glaubt man nicht ...

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Wurde nicht verkündet, daß wir ein Wirtschaftsmärchen haben, weil das BIP nur um 5% gesunken ist? Schänes Märchen, aber eher eine Mär

    Da geht noch mehr, sonst wird der Schwab noch ungemütlich, und seine geförderte Bärböck erst, die ja Kanzlerin kann.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Dann weiß ich auch nicht, ob ihm die Fahrerei hin und her langsam zuviel wird, aber an allen Wohnungen hat er auch immer was auszusetzen. :(

    Das hab ich jetzt nicht verstanden Heiterweiter,

    hast du einen Lebensgefährten weit entfernt, der bei der gemeinsamen Wohnungssuche immer was auszusetzen hat 8o

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Mittlerweile fragt man sich, ob wir eine Nation der typisch deutschen Schnarchnasen sind. Überall wird mittlerweile gegen die Willkürmaßnahmen der Regierungen protestiert - in Polen, in Österreich, in den Niederlanden, auf Mallorca, in Italien, in Israel und sonstwo.


    Und in Deutschland? Passiert trotz der Michel-Mentalität auch so einiges, nur berichten die Staatspropaganda-Medien nicht darüber: Obwohl Stadtverwaltungen alles taten, um Demos zu verhindern, kamen beispielsweise in Fürth und Nürnberg dennoch Demonstranten zusammen. Dort schnappte sich eine junge Frau mit Zivilcourage einfach ein Megaphon und stellte sich auf die Straße:


    Demo-Auflösungen, Festnahmen und "Sölder muss weg"-Rufe. Was sie bei ARD und ZDF nicht sehen werden


    Und genau so muss es laufen. Wir müssen endlich alle unsere Krallen ausfahren, in welcher Form auch immer. Und wenn es auch "nur" ein offener Brief an Funktionäre dieses Staates ist, wie der Brief der Schauspielerin Julischka Eichel zeigt. Man kann die Verzweiflung vieler Künstler nur erahnen, wenn die Schauspielerin geradezu fleht:


    „Ich bitte Sie uns nicht zu vergessen in dieser Pandemie. Damit es uns noch gibt, wenn es uns wieder geben „darf“."


    Auch das aktuelle Gerichtsurteil des Weimarer Amstgericht liest sich stellenweise wie eine Generalabrechnung mit dem rechtlichen Pandemieregime und zwar auf ganzen 24 Seiten.

    Das Urteil ist auch deshalb so wichtig, weil der Richter ausgiebig aus wissenschaftlichen Studien und Statistiken zitiert und die Maßnahmen mit diesen abgleicht. Dadurch legt er die Messlatte für die nachfolgenden Instanzen in Sachen Evidenzbasis hoch. Eine Überraschung des Urteils ist sicher, dass der Richter zu dem Schluss kommt, dass im April gar keine epidemische Lage von nationaler Tragweite vorgelegen hat. Und diese liegt bis heute nicht vor.


    Daher gilt gerade jetzt der passende Satz:

    "Frage nicht um Erlaubnis, wenn Du frei sein willst!"


    Oder, schöner formuliert, von Lou Andreas -Salomè:


    "Das Leben wird dich schlecht begaben, glaube mir´s.

    Sofern du willst ein Leben haben, raube dir´s."


    Ich habe gestern eine Abmahnung mit dem Vorbehalt einer Anzeige wegen Nötigung an den Filialleiter eines großen Getränkeladens geschickt. Dort hatte mich ein Angestellter massivst bedrängt, weil ich die ersten zwei Schritte im Laden meinen Schal noch nicht richtig in "Position" gebracht hatte.

    Und genau das werde ich jetzt öfter machen: Kommt mir einer quer, gibt´s entsprechende "Watschen".

    Die Gerichte müssen zugeballert werden mit Klagen gegen diesen Mikroben-Schwachsinn, nur so kann man dafür sorgen, dass sich immer mehr Gerichte mit der fehlenden Evidenz der Maßnahmen befassen müssen.


    Es gab von Anfang an keine Epidemie nationaler Tragweite und die gibt es auch heute noch nicht. Diese fremdgesteuerten Politkapser faseln ständig von einer Belastung unseres Gesundheitssystems, gleichzeitig wurden im letzten Jahr bundesweit 21 Kliniken geschlossen und über 5.000 Intensivbetten abgebaut, für dieses Jahr sind weitere Klinikschließungen geplant.


    Epidemie nationaler Tragweite? Veralbern kann ich mich alleine ...

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • so denke ich auch. Wenn jeder nur ein wenig dazutun würde ... Aber, gestern bei uns in der Tageszeitung ein Artikel unter der Rubrik " wir bleiben dran" , was soviel bedeutet wie; die Redaktion bleibt am Thema und beobachtet wie es sich entwickelt.


    Da zitieren sie einen erbosten Mitbürger unseres Dorfes;

    es sei unverständlich, dass die MaskenKontrolle auf den Parkplätzen nicht kontrolliert würde, das beim Spaziergang mehrere Leute nebeneinander laufen und entgegenkommende nicht mit Abstand vorbei kämen und dass doch tatsächlich vor einem Ortsansässigen Betrieb, vier Mitarbeiter lachend und scherzend und ohne Abstand und Maske beisammen standen und sich dann auch noch ein fünfter dazugesellte, der tatsächlich alle mit Handschlag begrüßte.

    <X


    Da fehlen dir nur noch die Worte. Und dann fragt man sich, warum das O Amt oder die Polizei härter durchgreift?

  • So geht es auch - Flyer auslegen. In den Geschäften klammheimlich in die Regale gestopft. Oder Passanten in die Hand gedrückt.



    Oder man marschiert zu mehreren, wie unten im Video zu sehen, durch einen großen Supermarkt:


    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Da zitieren sie einen erbosten Mitbürger unseres Dorfes;

    Leider weißt du nicht, ob das nicht eine Relotuisgeschichte ist.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Traurig und peinlich zugleich. Aber es ist nicht die Mehrheit der Menschen, und selbst wenn es das C- Dingens nicht gäbe, hätten solche genug zu tun, bevor sie armselig, verbittert und einsam dahinscheiden.

    Diese Presseschmierfinken sind aber auch nicht besser.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich glaube bald, diese " Pandemie" endet nie. ( das reimt sich :))

    Das Ende der Maßnahme wurde schon vorab am 10.2020 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht, darin datiert auf den 31.12.2021..


    Gute Nachrichten: AG Weimar, Urteil vom 11.01.2021

    Lockdowns gecrashed! Lockdowns sind mit unserem Grundgesetz schlechterdings nicht in Einklang zu bringen

    achgut.com/artikel/ein_vorbildlicher_akt_richterlicher_souveraenitaet_lockdown_gecrashed


    In einem weiteren Artikel wird vorgestellt, dass ein Netzwerk kritischer Richter und Staatsanwälte gegründet wurde. Der Gründer ist der Richter, der auch die 180 seiten lange Verfassungsbeschwerde eingereicht hat. Da bewegt sich endlich mal was in die richtige Richtung!

    Trotzdem war und ist das Grundgesetz keine Verfassung. Die Begrifflichkeiten haben verschiedene Definitionen. Wer sich zwei minuten zeit nehmen würde, der könnte unter der Eingabe von "Art.146GG" das Wissen erlangen, das entweder Grundgesetz oder Verfassung möglich ist. Und nicht das dass Grundgesetz eine Verfassung ist.

    Bei der genannten Verfassungsbeschwerde, handelt es sich um die mal namentlich zu nennende, Weimarer Verfassung.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Jetzt wurden sogar extra die Kriterien der FFP2 Masken passend gemacht.


    "FFP2 Maske NR partikelfiltrierende Halbmaske ohne Ausatmungsventil, mit Nasenbügel, nicht wiederverwendbar (NR = non reusable). Schutz gegen feste und flüssige, gesundheitsschädliche bzw. mindergiftige Partikel, biologische Arbeitsstoffe und Viren.Einsatzbereich:

    Persönliche Schutzausrüstung für den Eigenschutz. Zum Beispiel als Arbeitsschutz bei Sanierungs- und Isolierarbeiten, Reinigungsarbeiten in Industrie und Haushalt, Hygienearbeiten und Arbeiten im Kontakt mit Personen sowie als Schutz gegen die aktuelle COVID-19 Pandemie."


    Und noch schöner, das Schutzvlies ist aus Polypropylen.

    Und was machen die Latexallergiker nun?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Und noch schöner, das Schutzvlies ist aus Polypropylen.

    Und was machen die Latexallergiker nun?

    Die können diese blauen Lappen tragen, denn auch diese Dinger sind als medizinische Masken eingestuft und damit erlaubt. Hat mir gestern eine Verkäuferin erklärt als ich mit meinem Stofffetzen-Schal im Gesicht eingekauft habe und ich sie gefragt hatte, warum sie denn keine FFP2-Maske tragen würde.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Irgendwo las ich jetzt den Tipp, die ffp2 Masken an der Perforierung mit einer dicken Nadel zu durchlöchern. Sieht niemand und man kann offenbar wunderbar damit atmen. Ausserdem vorher unbedingt waschen damit die Schadstoffe raus sind.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier