Wann endet die Corona-Pandemie?

  • Hallo Bernd und hallo Rene Gräber,


    in den Influenzaberichteten 2020 trat das Sars.Cov 2 Virus letzmals im April auf, dann waren diese Viren in den Sentinelproben bis Oktober nicht nachweisbar. Das entspricht genau den Erkenntnissen anderer Erkältungsviren die Im Herbst auftreten und im Frühjahr verschwinden. Erklärungen zu dieser Thematik sind eher dürftig. Die Vermutung, dass es an der höheren Temperatur in der 2. JH liegt haben sich nicht bestätigt. Gibt es dazu wissenschaftliche Erklärungen? Kann es sein, dass dies mit erhöhter UV-Strahlung in den Monaten von April bis September zu tun hat?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Das ist sehr traurig, und erinnert eher an ein Gefängnis, als an eine Pflegeeinrichtung.

    in erster Linie ist es doch wichtig das die Mutter gut versorgt ist, oder sehe ich das jetzt falsch?:/

    Ein Gespräch mit der Heimleitung wird manches klären und dann wird Heiterweiter auch mit der Mutter wieder in den Garten dürfen.

    Jedenfalls hat das bei mir gefruchtet und habe nur 1x am Fenster gestanden bei meiner Mutter.

    Dann vielleicht in ein anderes Heim verlegen würde ich ansprechen und die Zeitung informieren.

    Die freuen sich auf solche Geschichten, auch wenn sie traurig sind.

    Heiterweiter du wirst sehen dann klappt das auch und drücke dir die Daumen.;)

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Kann es sein, dass dies mit erhöhter UV-Strahlung in den Monaten von April bis September zu tun hat?


    Ja. Es gibt zwei Faktoren, die Deine These bestätigen: Einmal überleben Grippe-Viren in der kälteren Jahreszeit besser, da sie seltener oder weniger einer UV-Strahlung ausgesetzt sind. Auch ist es in der kälteren Jahreszeit meist feuchter als im Sommer. Grippe-Viren brauchen aber Feuchtigkeit, sonst können sie nicht überleben.

    Zum anderen haben die meisten Menschen in der kalten Jahreszeit einen niedrigeren Vitamin D-Spiegel im Blut; im Winter reicht die Sonnenstrahlung (UV-Strahlung) einfach nicht aus für einen genügend hohen Spiegel.


    Vitamin D stärkt aber die angeborene Immunabwehr, weil es als eine Art Botenstoff benötigt wird, um wichtige Abwehrstoffe wie Defensin und Cathelicidin zu produzieren. Bei Auftreten von Grippeviren im Körper beispielsweise wird die Speicherform von Vitamin D, also das 25-OH-Vitamin D3 in die aktive Form Calcitriol umgewandelt, welches dann an spezielle Rezeptoren der Immunzellen bindet. Hierdurch kommt es anschließend zur Ausschüttung körpereigener Abwehrstoffe. Haben wir im Winter zu wenig Sonne und damit auch zu wenig Vitamin D, fehlt unserem Immunsystem die Munition, um Grippeviren in Schach halten zu können.

    (Deswegen ist die Grippe-Impferei in meinen Augen auch völliger Schwachsinn, Vitamin D-Spiegel hoch jagen und es klappt mit der Immunantwort)




    Es gibt zu diesem Thema etliche Veröffentlichungen. Wie zum Beispiel:


    Mascitelli L, Grant WB & Goldstein M. Obesity, Influenza Virus Infection, and Hypovitaminosis D. Journal of Infectious Diseases 2012;206:1481-2


    Wang TT, Nestel FP, Bourdeau V, Nagai Y, Wang Q, Liao J, Tavera-Mendoza L, Lin R, Hanrahan JW, Mader S, White JH. Cutting edge: 1,25-dihydroxyvitamin D3 is a direct inducer of antimicrobial peptide gene expression. J Immunol. 2004 Sep 1;173(5):2909-12


    Lang PO & Samaras D. Aging Adults and Seasonal Influenza : Does the Vitamin D Status Arm the Body? Journal of Aging Research 2012;2012:1-9


    Sabetta J, Depetrillo P, Cipriani R, et al. Serum 25-Hydroxyvitamin D and the Incidence of Acute Viral Respiratory Tract Infections in Healthy Adults. PLoS One 2010;5(6):e11088


    Schwalfenberg G. Vitamin D for influenza. Canadian Family Physician. 2015;61(6):507

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Was sind denn eigentlich Viren wirklich? Nach allem, was ich bisher gelesen habe, scheint es mir zumindest, als handelte es sich hier um Nanoteilchen, die auf bestimmten Wegen in die Umwelt gelangen und im Körper bestimmte Reaktionen hervorrufen, die zu entzündlichen Vorgängen führen können. Also mir scheint das Ganze ziemlich schleierhaft. Das ist natürlich nur ein subjektiver Eindruck, aber ich kann mir das anders nicht erklären. Bin natürlich immer offen für neue Erkenntnisse.

  • Was sind denn eigentlich Viren wirklich?

    Ich fürchte, das wissen nicht einmal die Virologen.


    Du siehst etwas im Mikroskop, was du so noch nie gesehen hast, und gibst dem einen Name, am besten den lateinischen Name für Gift, dann spinnst du eine Geschichte drumherum, wie gefährlich das für die ganze Menschheit sein könnte, und bekommst Jahrzehntelang Forschungsgelder, und um diese Forschungsgelder zu rechtfertigen, kommst du ab und zu aus dem Labor gesprungen, und erzählst über das Neuste, noch gefährlichereres was du gefunden hats.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Dann vielleicht in ein anderes Heim verlegen würde ich ansprechen und die Zeitung informieren.

    Die freuen sich auf solche Geschichten,



    Versuche mal heutzutage eine örtliche Presse für solch eine Geschichte zu gewinnen. Die veröffentlichen zZ ja noch nichtmal kritische Leserbriefe.X/

  • Ich glaube OBI und Co befinden sich zZ auf dem Klageweg. Reichlich spät, aber es passiert. Es sei denn der Staat gibt genug Geld raus. Dann können die es sich leisten, weiterhin geschlossen zu bleiben.

    Weißt Du was das ist? Die Klagerei dieser Großen ist kompletter Blödsinn! Aus einem einzigen Grund - sie bringt nichts, außer einem enormen Zeitverlust, die meisten Unternehmer haben aber keine Zeit mehr.


    Diese Großen, um sie mal so zu nennen, müssen nur eines machen - nämlich aufmachen. Punkt! Wenn sich alle Obi´s, Bauhaus`, Hornbach´s, alle Peek&Cloppenburg´s, Sinn&Leffer´s, Breuninger´s und Co.´s. absprechen, an einem bestimmten Tag wieder zu öffnen, passiert eines ganz gewiss - die Mauer fällt. Wie 1989.


    Die Kunden strömen in die Geschäfte, holen sich ihr Leben zurück und die Unternehmen schaffen es eventuell, ihre Verluste zu kompensieren.

    Denn wer jetzt immer noch glaubt, dass der Staat, der ihn in die Krise gebracht hat, ihn wieder aus der Krise herausholen wird, hat den Schuss nicht gehört!


    Eines ist doch klar - der Lockdown wird weitergehen, er muss weitergehen. Würde jetzt alles wieder geöffnet, würde auch der letzte Schlafmichel sofort erkennen, welche immensen Schäden unsere Regierung angerichtet hat: Hier bleibt ein Geschäft geschlossen, dort bleibt ein Geschäft geschlossen. Der Friseur in der eigenen Straße hat´s nicht geschafft, der zwei Straßen weiter auch nicht. Das Lieblingscafe bleibt für immer dicht, der Buchhändler ebenfalls, die Innenstädte sind öd und leer. Die einzigen, die man dort vielleicht noch sieht, sind die Zeugen Jehovas mit ihren Schriften "Wachtturm" und "Erwachet". Zum Erwachen ist es dann aber leider zu spät, wie man erschüttert feststellen wird.

    Dann bleibt vielleicht nur noch die Ironie und eine "Weisheit" aus Japan - jetzt, da mein Haus zerstört wurde, habe ich einen viel besseren Blick auf den Mond.


    Damit´s soweit nicht kommt, müssen sich endlich mal nicht mehr nur die "Kleinen" auf die Straße begeben, jetzt wird es Zeit, dass auch die "Großen" ihr Maul erheben!

    Sonst packen wir das nicht mehr! Denn nach ID2020 wird jetzt bereits ID2030 angesteuert, die nächste "Pandemie" rückt doch schon an: "Wie in der Corona-Krise seien im Kampf gegen den Klimawandel harte Maßnahmen nötig", wie Merkel während der Zoomkonferenz der WEF-Sitzung formulierte. Und die Olivgrünen haben den entsprechenden Schulterschluss bereits bewiesen mit ihrer Forderung, dass zukünftig das eigene Häuschen verboten werden müsse. Aus umwelttechnischen Gründen. Denn jedes Eigenheim verbraucht Ressourcen. An Energie, an Baumaterial, an Grund und Boden.


    Und da Covid19 langsam seine Schrecken verliert, muss schnell Ersatz her, um die Bevölkerung weiter auf Kurs zu halten. Klaus Schwab selbst erläuterte in seinem Buch, "dass die Corona-Krise Chancen für langfristige Veränderungen biete, die Regierende sich nicht entgehen lassen sollten. Bleibt die Frage, ob wir uns das gefallen lassen wollen.

    Oder ob wir uns besser an folgende Zeilen erinnern sollten:


    Es rettet uns kein höh’res Wesen,

    kein Gott, kein Kaiser, noch Tribun.

    Uns aus dem Elend zu erlösen,

    können wir nur selber tun!


    Diese Zeilen aus "Die Internationale" sollte man sich gerade in der heutigen Zeit häufiger ins Gedächtnis rufen. Dann klappt´s auch wieder mit den Grundrechten, mit Freiheit und einem selbstbestimmten Leben ....

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Wenn die letzten Unternehmer inhaftiert wurden, weil die Insolvenzanmeldungsverschiebung für sie im Oktober aufgehoben wurde, und die nicht ausgezahlten C- Hilfen, ebenso ein Gerichtsverfahren anhängig macht, weil unrechtmäßig beantragt wurde, wird es leider zu spät sein.

    Die Großunternehmen meinen jetzt klagen zu können, aber was klagen die da eigentlich an Entschädigung ein, und die Almosen kommen natürlich wieder aus Steuertöpfen, oder der Druckmaschine, wodurch unsere Urururenkel noch hoch verschuldet sein werden, sollte es überhaupt noch Folgegenerationen geben.


    Auch gibt es derzeit viele Unternehmer die bereuen ein SEPA mit dem finanzamt abgeschlossen zu haben, denn die Vorsteuer wurde einfach gezogen, und dauert jetzt natürlich Ewigkeiten, bis die die zurück bekommen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Nur 4 mm Pandemie:


    Die Frankfurter Freigeister veranschaulichen die Zahlen der Pandemie

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ein neues Polizeigesetz trat in Kraft, habt ihr das mitbekommen?


    Der finale Rettungsschuß ist jetzt statthaft, wahrscheinlich auch bei Kindern unter 14 Jahren (die Artikel sind leider alle hinter einer Bezahlschranke, sodaß ich das nicht prüfen konnte), also wenn von jemandem eine akute Gefahr ausgeht, darf die Polizei tödlich erschießen.


    Mal sehen wie sie diese akute Gefahr auslegen: Keine Maske auf, könnte andere mit C anstecken?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich habe einige Tage gebraucht, um hier meine derzeitige Situation zu schildern, aber ihr seid inzwischen für mich zu einem großen Halt geworden. Meine dementkranke Mama sollte eigentlich nur für 1 - 2 Tage zu einer Untersuchung ins Krankenhaus. Inzwischen liegt sie seit über 1 Woche dort und ich habe Angst, dass ich sie nicht mehr sehen kann, denn ihr Zustand ist sehr ernst. Sie wurde ruhig gestellt, weil sie so aggressiv war, was ja ihrer Demenz geschuldet ist. Sie wurde auf die geschlossene Station gebracht und ihr Zustand wurde von Tag zu Tag schlechter. Die notwendigen Untersuchungen wurden erst nach 5 Tagen gemacht und aufgrund ihrer Demenz und den Medikamenten war sie nicht mehr in der Lage aufzustehen. Es dauerte nicht lange und sie landete auf der Intensivstation wegen einer Lungenentzündung. Und jetzt ist es fraglich, ob und wann ich sie überhaupt nochmal sehen und in den Arm nehmen kann, weil ich sie nicht besuchen darf aufgrund der C-Scheiße! Ich selbst bin gesundheitlich stark angeschlagen und normalerweise wäre ich noch krank geschrieben, aber meine Mama geht mir vor meiner Gesundheit. Ich weiß nicht, wie ich das alles noch verkraften soll und am liebsten würde ich meine Mama nach Hause holen und ihr bis zu ihrem Tod die Zeit so schön wie nur möglich zu machen, aber ich habe, ehrlich gesagt, keine Hoffnung. Mich macht es so unsagbar traurig und wütend, dass ich meine Mama nicht besuchen und sie in den Arm nehmen darf!!! Am liebsten würde ich alle Regeln brechen und einfach in ihr Zimmer gehen und sie mit nach Hause nehmen, dass sie in Ruhe und in ihrer gewohnten Umgebung sterben darf. Ich kann nicht mehr, ich weiß nicht mehr, was ich tun soll, es tut so sehr weh!!! Sorry, wenn ich mich hier ausheule, aber ihr seid die Einzigen, außer meiner Freundin, denen ich mich anvertrauen kann.

  • kannst du denn nicht irgendwie telefonisch IN Erfahrung bringen, wie es ihr geht und was nun bzgl ihrer Behandlung geplant ist?


    Mach dich nicht verrückt. In der Regel ist es ja so, dass sie dort gut behandelt wird.


    Natürlich hast du auch das Recht, sie da rauszuholen. Soweit das medizinisch machbar ist. Vll mal auf der Station nachfragen, was der Arzt dazu meint.

    Aber überstürzen würde ich das nicht. Das muss auch gut überlegt sein.


    War sie denn bisher bei dir zuhause?


    Gott wird euch den richtigen Weg zeigen, da bin ich mir sicher!


    Behalt die Nerven!


    L.G.

  • Wir sind ständig in telefonischen Kontakt. Sie wollen sie noch operieren und ihr einen künstlichen Darmausgang legen, jedoch bezweifle ich, dass sie das überhaupt noch schaffen würde. Und ja, ich mache mich verrückt, weil es sollte lediglich ein MRT gemacht werden um herauszufinden, woher oder warum Stuhlgang aus der Scheide kommt. Mehr nicht! Und wir hätten ihr noch ein würdiges Leben bis zu ihrem Tod ermöglichen können. Wir, meine Schwester und ich, hätten bzw würden sie bis zum Tod in ihrer gewohnten Umgebung pflegen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier