Covid 19-Impfung

  • Seltsame Todesfallzahlen in England


    1.262 Verstorbene in der Gruppe der geimpften 272.812 Delta-Infizierten resultieren in einer Todesfallrate von 4,6 Promille

    • 536 Verstorbene in der Gruppe der ungeimpften 219.716 Delta-Infizierten resultieren in einer Todesfallrate von 2,4 Promille

    Man bemerkt sofort, dass bei den Delta-Infizierten sowohl Impfwirksamkeit als auch Impfsicherheit nicht (direkt) erkennbar sind.


    https://vera-lengsfeld.de/2021…desfallzahlen-in-england/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • ... trotz der Bratwurstbeigabe zum Impfen will der Konzern REWE jetzt wohl statt Fleisch hauptsächlich vegane Nahrungsmittel anbieten:


    So ist das im Totalitarismus: Willkür, Widersprüche und wenn auch indirekt, Zwangsmaßnahmen.


    Dabei geschehen im Rheinland mehr und mehr Unfälle in Chemiebetrieben.

  • will der Konzern REWE jetzt wohl statt Fleisch hauptsächlich vegane Nahrungsmittel anbieten:

    Auch Lidl und Aldi sind dabei.

    Man sollte sich mal vor diese Konsumtempel stellen, und ein Video vorführen wie und womit diese verganen Lebensmittel hergestellt werden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ... trotz der Bratwurstbeigabe zum Impfen will der Konzern REWE jetzt wohl statt Fleisch hauptsächlich vegane Nahrungsmittel anbieten:

    beim Thema Veganismus wie überhaupt beim Thema Ernährung ist für mich noch vieles unklar. Da liest man dann solche Sätze: "Ob und wie Veganer von ihrer Ernährung gesundheitlich profitieren, ist noch vergleichsweise wenig erforscht. Gesichert ist immerhin, dass sich der Verzicht auf tierische Lebensmittel bei einer sonst ausgewogenen Ernährung nicht schädlich auswirkt..." In einem anderen Artikel steht, dass die Verfügbarkeit der Stoffe wie Eisen, Zink usw. bei pflanzlichen Nahrungsmitteln nicht gut ist und Supplementiert werden muss, die vegane Ernährung aber toll ist. Ich kann also auch ein altes Auto kaufen und sagen das es toll ist, muss halt nur einen neunen Motor, neues Getriebe, neues Fahrwerk, neue Elektrik und eine neue Karosse einbauen. Was ist das für eine Logik? Meine nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rewe vegan?

    Neulich nahm Rewe die Kartoffel-Döner Bratwurst ins Sortiment auf.

    Das Produkt gewann neulich eine Show.

    Der Deutsche ist ein Fleischfresser.

    Und ich esse auch lieber eine Geflügelfrikadelle als son Tofu Gedöns.

    Aber das ist schon alles an Fleisch was ich esse.

    Zum Impfen kannst du mir Pizzen, Wurst und Fritten hinterher werfen....die Antwort lautet nein.

    Ich hätte heute schon wieder kotzen können als mir so ein gebügelter Schnösel geraten hat mich impfen zu lassen.

    Er hätte ja so viele Freiheiten.

    Die Impfe bringt voll was


    ...wer sagt, dass es was bringt?

    Und wieder bekam ich keine Antwort....

  • Der Deutsche ist ein Fleischfresser.

    dann bin ich kein Deutscher. OK Ossi, aber nur 40km von der ehemaligen Innerdeutschen Grenze wech. Wir hatten seit meiner Kindheit die jeweiligen Ernährungsregeln der "Wissenschaft" umgesetzt. Waren also relativ fleischarm unterwegs. Nach meiner Meinung war das nicht gesund. Ich hatte bis vor einigen Jahren Allergien und Unverträglichkeiten. Die Unverträglichkeiten sind zwar noch nicht komplett weg, aber weiß du wie schön das ist wieder Gras, Laub oder Wald zu riechen? Früher schien der Schnupfen durch Allergie in einen Infekt überzugehen und umgekehrt. Eigentlich war die Nase nie frei. Und das habe ich geschafft in dem ich mich eine Zeit lang so ähnlich wie Paläo ernährt habe. Zucker jeglicher Art ging nicht, also auch Obst nicht, Milch ging nicht, auch Milchprodukte ohne Laktose nicht. Also habe ich mal ausprobiert die ganzen anderen Kohlehydrate wegzulassen. Und wenn Obst nicht ging blieb eigentlich nur noch Fleisch übrig. Ich wollte das nicht ewig machen. Deshalb passt das ideologische gequatsche und die undifferenzierte Verteufelung der Fleischesser überhaupt nicht. Wenn ich es vertragen würde würde ich mich nur von Früchten ernähren. Das wäre vegan. Noch dazu ökologisch denn Obst kann ohne Zubereitung d.h. ohne Energieverbrauch gegessen werden. Viel weniger Abfälle als beim Gemüsekonsum, bei dem der Verträglichkeit wegen einiges weggeschnitten werden muss. Deshalb ist in meinen Augen sowohl die medizinische Forschung als auch die Ernährungsforschung mehr als mangelhaft. Und genau auf dieser baut die ganze P(l)andemie z.Zt. auf. Veganismus falsch gemacht ist auch verdammt schädlich fürs Klima.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Eigentlich ist das doch klar, dass unsere Politiker bzw. Prominenten einen anderen Impfstoff bekommen als die "normale " Bevölkerung. Die wissen ganz genau, welche Risiken die Impfung hat und niemals würden die sich diesem Risiko aussetzen! Dieses Dreckspack schreckt vor überhaupt gar nichts zurück, um ihre Ziele zu erreichen!

  • Einen anderen Impfstoff? Ist denn schon ein unbedenklicherer Impfstoff verfügbar?


    Man liest ja immer wieder, dass bei einem nicht unerheblichen Anteil der Geimpften die D-Dimer-Werte erhöht sind. Gibt es hierzu eigentlich konkrete Zahlen?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nicht dass ich wüsste. D-Dimere-Werte sind ja nicht meldepflichtig. Ich weiß nur, dass Prof. Bhakdi wohl ein Programm gestartet hat, um dazu evidenzbasierte Daten zu bekommen. Allerdings prüfen Ärzte ohne hinreichenden Verdacht nicht auf D-Dimere, es sei denn, man macht dies als Patient im Rahmen der IGeL-Leistung. Kostet dann so zwischen 25 bis 35 Euronen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • alle (Pharma und deren Außendienstler die Politiker) wollen nun Booster verkaufen. Unsere Gesundheit wird mit den menschlichen Methoden (ausschließlich auf Impfung zu bauen) ein relativ teures Vergnügen. Alles was zu aufwändig war ist in der Geschichte der Menschheit irgendwann verschwunden.

  • Zitat

    Der leise Zweifel impfender Ärzte

    Immer wieder äußern einzelne Ärzte Skepsis an der Sicherheit der Impfungen gegen Covid-19. Doch dann schweigen sie plötzlich oder rudern wieder zurück – aus Angst, wie sie sagen. Doch wovor? Einblicke in eine hochnervöse Gesellschaft.


    Hat von euch jemand ein Abo bei der Welt und kann den Artikel rein kopieren?

    Mich würde der sehr interessieren.


    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier


  • "Die Magen-Darm-Ärzte debattieren bei einem Kongress, ob man nicht auch bei Vorsorge-Untersuchungen oder Endoskopien eine 2G-Regel anwenden könnte - also nur noch Geimpfte oder Genesene Patienten akzeptieren sollte." Am Ende werden Ungeimpfte gar nicht mehr behandelt? Auch gut. Aber trotzdem KV-Beiträge zahlen?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • schlimmer ist sogar wenn das nicht so weit getrieben wird. Es wird wie geschrieben nur die Vorsorge bei Ungeimpften hinten angestellt. Dabei wird aber nicht mehr nach Zusatzkosten gefragt und wer diese verursacht. Nur die Zusatzkosten, die dem Ungeimpften angehängt werden finden Erwähnung. Ein kleiner Lichtblick war heute, dass Bedford-Strohm zitiert wurde Impfskeptiker nicht gleich Egoismus vorzuwerfen. Eigentlich sehr traurig, dass man sich über kleinste Anzeichen normalen Umgangs miteinander freuen muss.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier