Trockener Mund, Nase, Augen

  • Aktuell habe ich - vorzugsweise abends - einen sehr trockenen Mund ( die Zunge klebt mir quasi am Gaumen), eine ebensolche Nase und tagsüber meist gereizte Augen (ich benutze die Augentropfen, die der Arzt empfohlen hat vielleicht zu wenig ?).

    Wenn ich mal ein Glas Wein trinken möchte, kann ich das inzwischen nicht mehr, da mir die Nase sofort zuschwillt.

    Ich bemühe mich, tagsüber 2 - 3l zu trinken.


    Ich vermute entweder die Ursache bei den Hormonen (ich bin 56), möchte aber nicht so gerne Östrogene nehmen, oder aber bei den Nahrungsmitteln. Bei Letzterem habe ich aber keine Ahnung, in welcher Richtung ich suchen sollte.

    Ein Test auf Zöliakie, der vor kurzem durchgeführt wurde (immer wieder Probleme mit Magen/Darm, weiß aber inzwischen, dass ich Gluten scheinbar doch vertrage, Milch, Quark, Jogurt & Co eher nicht.


    Jemand ne idee?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Schwitzt du denn auch sehr viel? Also mehr als bei der Hitze normal wäre.


    Ich bin zwar 10 Jahre jünger als du, aber bereits seit 8 Jahren in den Wechseljahren, auch mit Hormonschwankungen.

    Viel trinken ist schonmal gut, allerdings muß der Körper das auch behalten können. Mein Arzt sagte mir einmal, daß Silizium dafür notwendig ist.

    Um das auszugleichen könntest du Schachtelhalmtee trinken.

    Zucker würde ich vermeiden, und den Speichelfluß durch kräftiges Kauen gut anregen.

    Bei Trockenheit in Mund und Nase soll Ölziehen helfen, also Öl im Mund hin und herziehen und damit Gurgeln, und ein paar Tröpfchen Öl in die Nase geben und dort von Außen einmassieren. Ich nehme dafür meißt Kokosöl, weil das auch antibakteriell wirkt, aber auch Olivenöl ist gut, nur für mich zu scharf.


    Jetzt aber mal allgemein zu dem trockenen Mund, Nase und Augen. Ich würde hier zuerst einmal mit einem Arzt darüber reden, und eventuell die Nieren und die Schilddrüse untersuchen lassen, und auf Diabetes testen lassen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Ich vermute entweder die Ursache bei den Hormonen (ich bin 56), möchte aber nicht so gerne Östrogene nehmen,

    Was genau verstehst Du denn unter "Östrogenen"?


    Nimmst Du irgend etwas an Nems oder sonstigen Hormonen?


    Schon mal einen Hormonstatus gemacht und die Schilddrüse untersucht?

    Oder sonstige relevante Wert wie Leber, Fettwerte, Aminosäuren etc.


    VG Vanilla

    Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst tätig zu werden, ist, wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Vielleicht ein blöder Gedanke, aber musst du oft und lange MNS tragen?

    Danke, den Verdacht zu äußern hatte ich ganz vergessen. Das Einfachste sieht man häufig leider nicht, und dafür ist so ein Forum, wo man sich ergänzt super.


    Auch das Arbeiten in Räumen mit Klimaanlagenkühlung kann solche Symptome verursachen. Im Winter die Heizung, im Sommer die Kühlung. Das macht mir auch leider zu schaffen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Aktuell habe ich - vorzugsweise abends - einen sehr trockenen Mund ( die Zunge klebt mir quasi am Gaumen), eine ebensolche Nase und tagsüber meist gereizte Augen (ich benutze die Augentropfen, die der Arzt empfohlen hat vielleicht zu wenig ?).

    Ich hatte eine Unterfunktion der Schilddrüse und hab beobachtet, wenn man mit dem Hormon T3 substituiert und zuviel davon nimmt, man extrem viel Speichel im Mund hat, also denke ich, wenn man zuwenig davon hat, einen trockenen Mund haben könnte.

    Eventuell eine Umwandlungsstörung (von T4 zu T3) der Schilddrüse oder auch eine autoimmune Schilddrüse.

    Dann kann ich empfehlen, Milchprodukte zu meiden und rotes Fleisch stark einzuschränken, das hilft fast jedem, weil die meisten einfach zuvlel davon essen.

    Viel Pflanzliches, Kräuter, Wurzel, Rinden (Bitterstoffe), Nüsse, Samen, Kerne....

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Was sind Nems? Und was meint ihr mit MNS?


    Und Danke, Kaulli, ich habe zwar eine Hashimoto-Thyreoditis, die aber nicht behandelt wird bzw. ich esse täglich 2 Paranüsse wegen des Selens.
    Vielleicht ist das tatsächlich ein HInweis.


    Milchprodukte esse ich nur noch sporadisch - auch, wenn mir der Käse sehr fehlt ;-) und Fleisch sowieso nur 2 - 3 mal im Monat und dann auch nur Geflügel.


    LIeben Gruß

  • Was sind Nems? Und was meint ihr mit MNS?

    Nems = Nahrungsergänzungsmittel

    MNS = Mundnasenschutz/ Masketäglich 2 Paranüsse wegen des Selens.

    täglich 2 Paranüsse wegen des Selens..

    Die Schilddrüse braucht auch Jod, besser Algen als das, was im Billigsalz ist, das auch noch dazu Fluorid enthält.

    Der Körper braucht fast alle Mineralstoffe und Spurenelemente, die oft noch in Wildkräutern und Beeren sind, aber auch Algen und Heilerden, teilweise auch un unraffiniertem Salz. Wenn dem Körper eines davon fehlt, kann er aus dem Gleichgewicht kommen.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • ich habe zwar eine Hashimoto-Thyreoditis, die aber nicht behandelt wird bzw.

    hier mal einen schöner und verständlicher Bericht von Eremitin den ich mir irgendwann mal gespeichert habe.

    Ein Hashimoto sollte beaufsichtigt werden!!!

    https://www.lavita-magazin.de/schilddruesenwerte


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Talina,

    gibt es Schilddrüsenwerte aus letzter Zeit?

    Eine Unterfunktion und/oder T3 Mangel begünstigen das Sicca-Syndrom stark.


    Außerdem fördert niedriges E2 (Östradiol) auch minimiertes E3 (Östriol).

    E3 ist das Hormon für alle Schleimhäute, ist es zu niedrig, gibt es Trockenheit in allen Bereichen, wo Schleimhäute sind.

    Nase, Augen, Mund, Ohren, Vagina, Darm, Gelenke können davon betroffen sein.


    Deshalb mein Vorschlag eines guten Hormonstatus, um das genauer abzuklären.


    E3 braucht man dabei nicht zu messen, da es eine sehr kurze Halbwertzeit hat, keine bekannten negativen Eigenschaften besitzt und der Wert über 50€ kostet.

    Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst tätig zu werden, ist, wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

  • Es gibt mehrere Möglichkeiten warum Schleimhäute austrocknen. Heizung, Zugluft, Klimaanlage, bei mir sind es auch Änderungen der Luftfeuchtigkeit bei Wetterschankungen.

    Wenn ich das bei mir Feststelle nutzt es nur sie indirekt zu befeuchten, ich nenne es mal so. einerseits ist dies Inhalieren von befeuchteter Luft aber auch Kaugummi kauen oder das lutschen von Bonbons um die eigene Speichprofuktion anzuregen

    Worte können Medizin sein!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Bei mir ist es vor allem in der Winterzeit extrem, wie pflanzenhelfen schon geschrieben hat, trocknet die Heizungsluft die Nase, Augen und teilweise auch den Mund aus. Ich schlafe deswegen immer ohne Heizung.

    Auch in dem Punkt der Wetterumstellung kann ich pflanzenhelfen zu stimmen, bei mir ist es ebenfalls problematisch, wenn es einen starken Wetterumschwung gibt. Dabei habe ich oft eine krustige Nase von innen, dann hilft mir immer die Augen/Nasen Salbe von Bepanthen. :)

    Gesundheit geht übers Reichwein.


    Bauernweisheit

  • hilft mir immer die Augen/Nasen Salbe von Bepanthen

    Etwas das vor dem Austrocknen schützen soll, sollte kein Paraffin enthalten.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde