Impfpflicht - Widerstand - Infos

  • Worauf willst Du hinaus. Etwas mit der notwendigen Differenzierung zu betrachten ist immer gut.

    an dieser Wikipediadefinition sieht man, dass Manipulation ein teil der Propaganda ist.

    Nicht so ganz.

    Um es mal mit einem etwas schrägen Beispiel zu erklären: Ein Nagel ist die Manipulation, der Hammer ist die Propaganda. Der Hammer (die Propaganda) treibt den Nagel (die Manipulation) ins Holz (in die Köpfe).

    Anders ausgedrückt: Propaganda ist das Werkzeug der Herrschenden, um durch die hochentwickelten Techniken der psychischen Manipulation die Zustimmung der Massen zu erzeugen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Netzfund


    Grippe, Covid, Pneumokokken
    und dann noch die Affenpocken.
    Krempelt Eure Ärmel auf
    zu einem Spritzendauerlauf.


    6 x im Jahr wird scharf gestochen,
    bis der Wille ist gebrochen.
    Das I-system ist dann zwar tot,
    Big-Pharma hilft euch in der Not.


    Hier ein Pillchen, da ein Saft
    eignes Denken abgeschafft.
    Und nach der zehnten Injektion, ist vor der elften - was ein Hohn!


    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Am Rande bemerkt: naturalelements hat jetzt Bayer als neuen Partner - dies macht mich etwas misstrauisch - Bayer hatte ja schon viele Verfahren wegen schädigender Medizin.

    Bayer hat auch eine dunkle Geschichte. Selbst zu lesen ist besser, kurz gefasst.

    *IG-Farben* war zu Zeiten der Weimarer Republik, ein Zusammenschluss

    der sechs größten Chemiekonzerne (darunter Bayer, BASF,..)

    Beim Umsetzen der Interessen der Konzerne, wurde deren Favorit während den Wahlen unterstützt (Finanziert). Wer das war, zeigte sich 1933 durch Wahlsieg. Im gleichen Jahr wurde durch Gleichschaltung der bis dato noch existierenden Bundesstaaten des Kaiserreiches, die Staatsangehörige ausgebürgert, die fortan *Deutsch* in ihre Pässe eingetragen wurden und auch heute noch ist nicht ohne Grund. Die Etymologie von Deutsch ist soweit geklärt. Der Zusammenschluss der Chemiekonzerne nan te sich IG-Farben !! Um ihre Chemie (auch für den Krieg) zu produzieren wurden (eins) zwei vom Regime finanzierte Produktionsfabriken gebaut, ... ganz bekannt unter der neueren Bezeichnung, ..soviel nur die

    Standorte beinhalten Begriffe "...schwitz" und "Buchen..." !! Die Verantwortlichen Betreiber wie oben schon benannt...

  • Ich hatte das irgendwo im Forum schon mal erwähnt - zu dem Thema kann ich dringendst den alten Spielfim "Der Rat der Götter" (von Kurt Maetzig, 1950) empfehlen. Er beleuchtet den Weg des I.G-Farben-Konzerns von 1933 bis 1948.

    ("... Das Zeug ätzt ja elendig die Lungen, damit werden wir nicht weiterarbeiten!" ...

    "Herr Doktor Schulz! Ich muss sie daran erinnern, dass sie den Auftrag haben, SÄMTLICHE Derivate zu erforschen. Auch solche, deren praktische Anwendungsmöglichkeiten sie noch nicht zu überblicken vermögen!")


    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Irgendwo gab es eine Seite, auf der eine Menge der Konzentrationslager und viele andere Lager verschiedenen Firmen zugeordnet waren. Da dachte ich nur, ach die gehörten auch dazu. Finde die Seite gerade nicht. Aber es war wahrscheinlich eine Seite aus Frankfurt, denn Philipp Holzmann und Bilfinger gehörten auch dazu. Außenlagerliste (kz-gedenkstaette-neuengamme.de)

    Bei wikipedia wurde diese Zuordnung wohl vergessen.<X

    Aber auf dieser Seite ist insgesamt von um die 44.000 verschiedenen Lagern die Rede. NS-Lager | Holocaust-Enzyklopädie (ushmm.org)


    Auf dieser Seite sind oben Buchstaben von A-Z, wenn man die anklickt werden viele Lager teilweise mit den Zuständigen aufgeführt. 1933 - 1945 Startseite (tenhumbergreinhard.de) auch wenn es nicht die gesuchte Seite ist.

    Auch interessant ist diese Seite Rallye „Spurensuche Verbrechen der Wirtschaft 1933-1945“ - Wirtschaftskapitäne aus der Zeit 1933-1945 (verbrechen-der-wirtschaft.de) oder diese Deutsche Unternehmen: Firmen und ihre Nazi-Vergangenheit | STERN.de - MetaGer Proxy geben einen Einblick.


    IG-Farben war der Dachverband und Zusammenschluss von Chemiefirmen wie Bayer, Höchst und BASF, die Ausschwitz bauen ließen und sich anschließend wieder trennten. So einfach ist das.

    Auschwitz im Auftrag von IG-Farben - YouTube


    Sie haben sich damals bis auf Ausnahmen alle beteiligt, sie haben es in anderer Form weiter getan und sie tun es bis heute. Nur heute halt wieder gezielter. Neue Gefängnisse haben die Länder übrigens alle schon gebaut.8)


    Ganz zufällig habe ich da einen älterer Beitrag von Rene entdeckt.

    Auf der Liste der „Wohltäter“ der WHO stehen Namen wie Bayer AG, Merck, Novartis, GlaxoSmithKline und so weiter. Letztere hatten 2010 während der Schweinegrippe mit Hilfe der WHO ein glänzendes Geschäft gemacht (nähere Ausführungen dazu siehe oben gelistete Links). Aber nicht nur für Glaxo war die erfundene Pandemie ein Segen.

    Die WHO, die Pandemie und Ebola (naturheilt.com)


    Impfen, die verdeckte Methode Menschen krank zu machen, Geburtenkontrolle auszuüben und jetzt in aller Perfektion mit Testpandemie auch um Menschen zu ermorden, die Umwelt mit dem Zubehörmaterial wie Testkits, Masken, unbekannten gentechnischen Substanzen unkontrolliert intensiv zu verschmutzen und die Wirtschaft zu zerstören. Da war die Schweinegrippe wohl nur ein Testlauf zur Verbesserung der eigenen Maßnahmen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Neues Infektionsgesetz: - Nicht das Virus macht den Deutschen zu schaffen, sondern die Politik

    Inzwischen dürfte es auch dem letzten klargeworden sein: Der letzte Woche von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) vorgestellte Entwurf für ein neues „Infektionsschutzgesetz” ist de facto nichts anderes als Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht – und wird auf geradezu kriminelle Weise für eine erneute Spaltung der Bevölkerung sorgen.


    Denn praktisch haben die implizit fortan verlangten Booster- und Auffrischungsimpfungen mit jeweils nur drei Monate Gültigkeit den Effekt eines Impf-Abos, das fortan für jedermann gilt.


    Und, schlimmer noch: Mit einem Federstrich verlieren fast 90 Prozent der brav durchgeimpften Deutschen ihren bisherigen Impfstatus und „ausreichenden“ Immunitätsschutz – bis sie sich der massiven Erhöhung des Drucks beugen und sich die jeweils vorgeschriebenen (also von Biontech & Co. „uneigennützig“-hochprofitabel auf den Markt geworfenen) Vakzine in den Arm jagen lassen. Denn: Wer beispielsweise im Juli die vierte Impfung erhielt, würde mit Inkrafttreten des Gesetztes im Oktober schon als „ungeimpft” gelten.


    Im Klartext: Wer also am gesellschaftlichen Leben teilnehmen will, müsste sich alle drei Monate einer Impfung unterziehen; alle anderen müssen den Gesichtslappen tragen, der damit von einem Haltungssymbol der ganz strammen Corona-Regelbefolgerer und Eiferer zu einem Stigma, zu einer echten Strafmaske wird. Wer sich dem verweigert, muss an bestimmten Orten eine Maske tragen und zeigt damit in aller Öffentlichkeit seine angebliche Ablehnung der Impfung, selbst wenn er vierfach geimpft ist.


    https://www.wochenblick.at/wel…ffen-sondern-die-politik/

  • IG-Farben war der Dachverband und Zusammenschluss von Chemiefirmen wie Bayer, Höchst und BASF, die Ausschwitz bauen ließen und sich anschließend wieder trennten. So einfach ist das.

    Die I.G. Farben hatte gut 93 direkte und indirekte internationale Beteiligungen, diese gingen von Europa über Japan, Ceylon, Indien, Kuba, Haiti bis zu den Philippinen.

    Es gibt zu diesem Thema ein gutes Buch:


    O.M.G.U.S.

    Militärregierung der Vereinigten Staaten für Deutschland

    Ermittlungen

    gegen die I.G. Farbeinindustrie AG

    - September 1945 -



    Das Buch enthält neben einer Fülle an Informationen auch etliche historische Fotos, auf denen die braunen Agitatoren mit ihren Helfershelfern aus dem Komplex der I.G. Farben zu sehen sind.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Uniklinik Regensburg wendet sich mit Bettel-Brief an ungeimpfte Mitarbeiter Bayern rudert bei sektoraler Impfpflicht zurück

    ai Rebmannter im Gesundheitswesen durchlaufen seit nunmehr zweieinhalb Jahren ein Wechselbad der Gefühle. Zu Beginn der sogenannten Pandemie wurden Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern noch beklatscht und bejubelt, dann drohte man ihnen mit Betretungs- und Beschäftigungsverboten für den Fall, dass sie sich nicht „vollständig impfen“ lassen, nur um jetzt festzustellen, dass man auf diese Fachkräfte ja gar nicht verzichten kann. Diese eigentlich schon länger bekannte Erkenntnis brach sich inzwischen auch in Bayern Bahn, so dass das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) bei der sektoralen Impfpflicht in der vergangenen Woche zum Zurückrudern ansetzen musste.

    Während die Kehrtwende von Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) in den großen Medien kaum Beachtung fand, ging ein Schreiben des Vorstandes des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) an die ungeimpften Mitarbeiter des Hauses in den sozialen Netzwerken durch die Decke. Den Ärzten und Pflegern wird darin mitgeteilt, dass „von Seiten der Gesundheitsämter derzeit weder Bußgeldmaßnahmen noch Betretungs- und Beschäftigungsverbote verhängt werden“. Hintergrund seien offene „rechtliche Fragen“ sowie „bestehende Personalengpässe in den betroffenen Gesundheitseinrichtungen“. Die Klinikleitung bittet daher „alle betroffenen Mitarbeiter, die weiteren Entwicklungen und Entscheidungen abzuwarten und ihrerseits keine Maßnahmen zur eventuellen Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses am UKR zu erwägen.“ Man tue alles, „um unserem Versorgungsauftrag vollumfänglich nachzukommen“ und bringe dies auch „gegenüber den Gesundheitsbehörden deutlich zum Ausdruck“, wie UKR-Vorstand Prof. Dr. Oliver Kölbl seinen ungeimpften Mitarbeitern versicherte.


    https://reitschuster.de/post/u…n-ungeimpfte-mitarbeiter/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Aber war es nicht von Anfang an so, dass sie diese Regeln mit Masken und Beschränkungen dazu eingeführt haben, dass sich die Leute gegen ihren Willen impfen lassen und hat nicht auch Fauci selbst schon auch mehrfach gesagt, dass die Masken nur dafür da sind Druck auszuüben, damit sich die Leute impfen lassen.

    Daran hat sich erstaunlicherweise trotz der katastrophalen Folgen rein gar nichts verändert. Denn die werden einfach weiterhin ignoriert.


    Bei vielen Menschen funktionierte das Vorgehen bis Anfang des Jahres jedenfalls noch sehr gut.

    Auch eine gute Bekannte, die ich früher fast täglich im Zug zum quatschen getroffen habe, hat sich noch am gleichen Tag in einem Impfzentrum den Booster verpassen lassen, nachdem sie sich wegen fehlender 3. Impfung nicht in ein Cafe setzen durfte.

    Und das, obwohl sogar unser beider Hausarzt sich wegen dem kurzen Abstand zur 2. Genspritze geweigert und Bedenken hatte, sie zu boostern.

    So sind manche Leute einfach drauf.<X Gesundheit und Folgen egal. Hauptsache im Moment machen können, was sie gerade wollen.:rolleyes:


    Markierung? Wie wäre es mit einem Stern? Kommt uns doch bekannt vor.

    Nur wegen der Farbe bin ich nicht sicher. Vielleicht grau. Politische Farbe - MetaGer Proxy

    Die glauben doch nicht ernsthaft, dass sich diejenigen, die bis heute ungeimpft sind, die Genspritzen, die für nichts gut sind, verpassen lassen, um lecker essen zu gehen.:D

    Vielleicht ist das ja auch vielmehr dazu gedacht, die Unternehmen weiter zu ruinieren und das Volk einfach nur weiter zu psychoterrorisieren.


    Apropos 4./5. bis 6./7. Booster. Das sind dann wohl die bisher nicht Notfallmäßig zugelassenen angepassten Genspritzen, die nur an Eseln oder waren es andere Tiere erprobt wurden.

    Aber wollen wir nicht vergessen- Schon Spahn hatte für die Krankenhäuser Formblätter vorbereitet, auf denen man bis zur 6. Genspritze ankreuzen kann. Man kann also nicht sagen, dass die Anzahl jetzt völlig überraschend kommt und nicht geplant war.


    Wie hatte 4162 irgendwo geschrieben. Als die Bevölkerung bei der spanischen Grippe sah, dass sich die Politiker selbst nicht an die von ihnen vorgeschriebene Maskenpflicht hielten, da warfen sie ihre Masken weg und weigerten sich, sie weiterhin zu tragen.:D Das war das Ende der Maskenpflicht.

    Da frage ich mich, kann es sein, dass die Menschen vor 100 Jahren weniger doof waren, als heutzutage?:/

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Da frage ich mich, kann es sein, dass die Menschen vor 100 Jahren weniger doof waren, als heutzutage? :/

    Da muss man fragen, ob die Pockenimpfung keine Spuren betreffend die Intelligenz der Menschen hinterlassen hat.

    Denn in einigen der deutschen Duodez-Fürstentümer gab es bereits zu Beginn des 19.Jahrhunderts die Pockenimpfpflicht, zum Beispiel in Bayern, Württemberg, Hessen - die allgemeine Pockenimpfpflicht für das gesamte Deutsche Kaiserreich wurde von dem Impfexperten Wilhelm II. unter Fürst Bismarck durch kaiserlichen Erlass im Jahre 1874 eingeführt. Es waren zwei Impfungen pro Person vorgeschrieben.


    Das sind bis zu 9 Generationen Zwangsimpfungen, von denen nicht wenige zu bleibenden Impfschäden geführt haben.

    Hereditäre Impfschäden, gibts die? Wer weiß die Antwort?

    Dr. Heinrich Goullon, Arzt und Homöopath führte für den chronischen Pockenimpfschaden in Deutschland die Bezeichnung Vaccinose ein, in England benutzte Dr. James Compton Burnett dieselbe Bezeichnung. Beide haben entsprechende Arbeiten zu dem Thema veröffentlicht, die in beiden Ländern beharrlich ignoriert wurden.

    Nimmt man dem Bürger die Furcht vor den sogenannten Autoritäten, so erfährt er den Schrecken der geistigen Freiheit.

  • Was sollen die Amis da sagen, die mittlerweile schon als Kinder unzählige Impfungen bekommen.

    Bei whale.to haben sie sehr viel Material zu den Pockenimpfungen. THE VACCINATION RACKET (whale.to)

    Ich weiß es nicht mehr genau, wo auf dieser Seite ich die Geschichten vor Monaten gelesen hatte, aber es handelte sich um einen örtlichen Skandal, der einen Namen hatte.

    Der lief ganz einfach so ab, dass die Zeitungen Fälle von Erkrankungen meldeten, obwohl es gar keine Fälle gab und die Leute zum Impfen aufriefen.

    Die Leute kamen dann zu den Ärzten und ließen sich brav impfen. Wenn die Menschen anschließend krank wurden, wurden alle mögliche Krankheiten festgestellt. Aber grundsätzlich nie die Krankheit, gegen die geimpft wurde. Die Menschen starben dann an allem Möglichen.

    Wenn Geimpfte ins Krankenhaus kamen, und sie konnten auch mehrfach geimpft sein, wurden sie auf Anweisung als ungeimpft aufgenommen. Wenn sie dann starben, konnten man sagen, sie waren ungeimpft. Irgendwann ist es aufgefallen und alles aufgeflogen.

    Der Arzt, der ein Buch dazu geschrieben hatte, wurde an der Veröffentlichung gehindert.


    So wie man jetzt sagen kann, sie sind ungeimpft, wenn sie die ersten 2 Wochen nach Erhalt der Genspritzen erkranken oder sterben, da sie erst nach dieser Zeit als geimpft gelten.

    Mittlerweile wurden fast 330.000 Fälle von Covid als Verdacht eines Impfschadens/einer Nebenwirkung durch die Genspritzen festgestellt. Wie auch in den Pfizer-Unterlagen steht, können die Genspritzen die Krankheit auslösen.

    Man geht davon aus, dass nur ca. 1% der Impfschäden gemeldet werden. Zudem werden regelmäßig Fälle einfach gelöscht. Bei der EMA und bei VAERS noch mehr.


    Überhaupt ist doch wohl klar, das hier etwas oberfaul ist, wenn eine Krankenkasse auf 2,5 Millionen Impfschäden hochrechnet, wobei sicher viele nicht erfasst wurden weil sie direkt unter einem Krankheits-ICD-Code entsprechend des Gesundheitsproblems abgerechnet wurden, und das RKI diese Fälle gar nicht alle erfasst hat, sondern nur vielleicht 10%.


    Diese ganze Verknüpfung der Politik mit der Gesundheit, entfremdet von jeder Wissenschaft und Erfahrungsmedizin, lässt mich jedenfalls fast zwanghaft an die Vergangenheit denken. Nationalsozialismus - Die dunkle Vergangenheit des RKI - Wissen - SZ.de - MetaGer Proxy

    2008 die unrühmliche Vergangenheit aufgearbeitet, um gleich für eine neue zu sorgen.8)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Was sollen die Amis da sagen, die mittlerweile schon als Kinder unzählige Impfungen bekommen.

    Zur Zeit sind in den Ländern der USA, wo die Yanqui-Gringos hausen, 75 Impfungen vorgeschrieben, Stand 2020, und das ohne die shots mit mRNA. Die Gen-Jauche wird nicht gezählt. Dabei sind diese mit Notfallzulassung injizierten Stoffe 1000 mal so tödlich wie die konventionellen Impfungen ohne Wirkungsverstärker wie die Pockenimpfungen.


    Seitdem mit Adjuvantien wie Aluminium, Quecksilber, Antibiotika und anderem Industriemüll angereicherte Impfungen verabreicht werden, sind die Impfschäden der "modernen" Impfungen, vor allem durch Aluminium stark angestiegen. Autoimmunerkrankungen waren vor der Einführung der "Wirkungsverstärker" fast unbekannt.


    Und als die Sprecherin des RKI den Tod nach Impfung einer jungen und sportlichen Frau in der Nacht nach der HPV-Impfung mit den Worten kommentierte "Es kommt immer wieder vor, dass junge und scheinbar gesunde Menschen tot umfallen" war ein neuer Gipfel des staatlichen Zynismus erreicht.


    Und der Erfinder der HPV-Impfung Harald zur Hausen wurde mit dem Nobelpreis geehrt.


    Tote nach HPV-Impfung, leider nur anekdotisch, also aus dem Gedächtnis weltweit mehr als 200.

    Nimmt man dem Bürger die Furcht vor den sogenannten Autoritäten, so erfährt er den Schrecken der geistigen Freiheit.

  • Gehört zu Beiträgen #1.207, #1.211

    Der frühere Chef des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach die geistige Gesundheit abgesprochen, er fordert überfällige MPU für Lauterbach

    " ... Maaßen wörtlich: „Wenn man sich Äußerungen von Herrn Lauterbach anhört oder anschaut, teilweise ist er kaum in der Lage, einen Satz fehlerfrei zu Ende zu sprechen, muss man sich wirklich fragen, ob der Mann noch die notwendigen geistigen Kräfte hat, um seinen Dienst als Minister auszuüben, oder ob der Bundeskanzler ihn nicht einer amtsärztlichen Untersuchung zuführen müsste. Wenn er mein Mitarbeiter wäre, ich hätte größte Zweifel an seiner Dienstfähigkeit, ob es nun eine psychische Erkrankung ist oder durch Substanzen, die zugeführt werden, kann ich nicht beurteilen, aber ich glaube, der Mann ist nicht mehr Herr seiner Sinne.“


    https://ansage.org/maassen-for…lige-mpu-fuer-lauterbach/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • WHO plant weltweite C19-Impfkampagnen für 2023 und die Jahre danach

    Vielfach hat sich die Hoffnung geregt, dass es jetzt zu einer Normalisierung des Lebens kommt und die Corona Maßnahmen und der Impfzwang aufgehoben oder mindestens reduziert werden. Manche verbreiteten sogar Gerüchte, dass die WHO die Pandemie für beendet erklären könnte. Dem ist nicht so, die WHO plant im Gegenteil eine Weiterführung oder sogar Ausweitung der Impfkampagne in den nächsten Jahren ohne ein Ende in Sicht. Die Argumente und Behauptungen sind teils haarsträubend falsch.

    Das Vorhaben wird in dem Paper der „Global COVID-19 Vaccination Strategy“ so umrissen:

    Gegen Ende des Jahres 2022, wenn weitere wissenschaftliche Unsicherheiten ausgeräumt sind und mehr Daten vorliegen, wird die WHO einen Konsultationsprozess einleiten, um eine globale Covid-19-Impfstrategie für 2023 und darüber hinaus zu entwickeln.

    Und als Ziel fett gedruckt „making vaccination for the life course a reality“ – „Impfungen für den gesamten Lebensverlauf Wirklichkeit werden lassen“. Also das lebenslange Impfabo ist das klar definierte Ziel der WHO.


    https://uncutnews.ch/who-plant…023-und-die-jahre-danach/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • „making vaccination for the life course a reality“ – „Impfungen für den gesamten Lebensverlauf Wirklichkeit werden lassen“

    Einst kannte ich den englischen Begriff "gamechanger", heute spricht man über den Gen-changer.


    Was können wir tun, um den Impfwahn zu beenden, der in Wiklichkeit eine Gen-Manipulation ist?


    Carlito

    Nimmt man dem Bürger die Furcht vor den sogenannten Autoritäten, so erfährt er den Schrecken der geistigen Freiheit.

  • also wer jetzt noch zur IMpfung geht, der hat sie nicht mehr alle.=O

    Bei uns im Haus prahlen sie ja schon um die Booster die manche schon zum 4x haben.

    Und diese Leutchen sind über 85 und gehen kaum raus.

    Da ist Hopfen und Malz verloren und das Leben nach den vielen Boostern bald auch.

    Das ist der Plan


    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier