Neue Supervariante des Coronavirus im südlichen Afrika

  • Diese Woche ist ein Freund von mir aus meiner Heimatstadt Aschaffenburg im Alter von 70 Jahren an Corona verstorben.

    Er war nicht geimpft und lag 4 Wochen auf der Intensiv. Obwohl er vorgebeugt hatte und sich gesund ernährte hat es ihn trotzdem erwischt.

    Und hoffe nur es erkrankt mal keiner von uns daran, dann wird er vieleicht mal anders darüber nachdenken!

    Mein Beileid zum Verlust deines Freundes.


    Ich bin mir wohl bewusst, dass jährlich meist um die 70.000 Menschen in D an Atemwegserkrankungen sterben und insgesamt täglich zwischen 2.500 und gut 3.000 Menschen. Wenn es jetzt ein paar mehr sind, weil die Alten immer älter werden und viele chronisch erkrankt sind, dann ist das halt so. Sterben ist das unvermeidliche Ende jeden Lebens.

    Das kann für mich nicht im Geringsten rechtfertigen, was hier und weltweit passiert. Denn das was passiert hat schon viel mehr Todesopfer durch Polizeigewalt, Hunger, Verzweiflung, Impfschadenstote und Selbsttötungen zur Folge, als ein Virus. Und das ist noch lange nicht das Ende. Denn so wie es mit der Übersterblichkeit der Geimpften aussieht, wird es auch dann noch noch viel mehr Todesfälle Geimpfter geben, wenn das sofort gestoppt wird und auch die vergrößerte Hungersnot und die verzweifelten Menschen, deren Existenz zerstört ist, werden bleiben.


    Für mich persönlich ist nicht einmal sicher, ob es nicht an den Leitlinien der Behandlung liegt, dass dein Freund tot ist. Denn wenn man intubiert, und etliche Krankenhäuser folgen der Ansicht der frühen Intubation, wodurch schon der größte Teil der Patienten stirbt und ihnen dann auch noch hochgiftige Medikamente wie Remesdivir gibt, dann reduziert man die Überlebenschancen alter Menschen ganz gewaltig.

    Und das obwohl letztes Jahr noch eine Zeit war, in der sehr viel darüber diskutiert wurde, dass Atemhelme sehr viel besser wären und ein Krankenhaus gezeigt wurde, in dem kein einziger intubiert wurde und auch kein Patient zu der Zeit gestorben war.

    Noch 2016 gab es einen Artikel dazu, wie man den Tod beatmungspflichtiger Grippepatienten am Besten verhindert. aerzteblatt.de/nachrichten/67743/Nicht-invasive-Beatmung-Atemhelm-verhindert-Intubation-und-Tod

    Und aus Italien habe ich letztes Jahr etliche Bilder mit Patienten gesehen, die so erfolgreich behandelt wurden.


    Mir war und ist es im Prinzip mein Leben lang völlig egal, ob ich an wer weiß was erkranken oder sterben "könnte". Angst ist der schlechteste aller Ratgeber. Das ist für mich keine Philosophie. Aber ich habe auch keine Angst vorm Tod.

    Ich bin ja schon einmal um ein Haar gestorben und es ist nur reiner Zufall, dass ich noch lebe. Nur, weil ich nochmal aufgestanden bin nach meinem Magendurchbruch und dann laut auf die Fliesen geknallt ist mein Mann aufgewacht. Sonst hätte er mich an diesem Samstag schlafen lassen, bis ich aufwache und das wäre ich dann vielleicht gar nicht mehr.;)


    Den Staatsterror, der unter dem Vorwand des Schutzes vor einem Virus auf Basis von Tests erzeugt wird, die wirklich nichts beweisen können, und mit Maßnahmen vollzogen wird, die früher wirkungslos und schädlich waren und es immer noch sind, den brauche ich auf jeden Fall nicht und den braucht auch sonst keiner.

    Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen sich bei uns fragen, ob sie dieses Leben überhaupt noch weiterleben möchten. Wie viele Altenheimbewohner, zerstörte Unternehmen und Jugendliche darunter sind und wie viele Selbsttötungen es bereits gibt.


    Es verbietet sich für mich schon aus der reinen Logik heraus, dass bei uns seit Jahren das Gesundheitssystem massiv abgebaut wird und das auch noch mit guter Bezahlung der Krankenhäuser mitten in der angeblichen Pandemie, daran zu glauben, dass sie etwas zum Schutz der Bevölkerung machen.

    Alleine aus der Tatsache heraus, dass seit Jahren bestehende Missstände im Gesundheitssystem niemals beseitigt wurden, macht es mir nicht möglich daran zu glauben, dass die Motivation für den ganzen Terror die Gesundheit ist.


    Ich habe die iatrogenen Todesfälle für Deutschland durch Fehlbehandlung, Medikamentierungsfehler, Operationsfehler, etc. schon vor 20 Jahren auf ca. 300.000 im Jahr geschätzt, wobei ich Todesfälle durch Chemotherapie und Radiatio da genauso dazu zähle.

    Und ich sehe nicht, dass die von Prof. Frölich seinerzeit erstellte Studie, nach der es alleine in den inneren Abteilungen deutscher Krankenhäuser durch Falschbehandlung, falsche Medikamente, etc. zu 50.000 überflüssigen Todesfällen im Jahr kommen würde, auch nur eine einzige Konsequenz gehabt hatte.

    Oder dass es ein MRSA-Management wie in anderen Ländern geben würde.

    Oder dass es mittlerweile vermieden wird, dass ältere Patienten Unmengen verschiedener Medikamente verschrieben bekommen.


    Sie bauen gerade vor allem in den Industrienationen unser Leben um, weil sie uns, wenn sie damit fertig sind, in der Anzahl nicht mehr brauchen werden und uns Alte brauchen sie sowieso nicht mehr. Wir sind schon lange ein Problem.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Die globale Impf-Kampagne ist ins Stocken geraten. Kommt da nicht eine neue, “hochgerüstete” Corona-Variante gerade recht? Nichts Genaues ist tatsächlich bekannt, aber das Panik-Orchester läuft wieder auf Hochtouren. Mit dabei sind die deutsche Bundesregierung und die EU-Kommission. Und ein anderer Mahner fehlt auch nicht: Corona-Mutante B.1.1.529 – Karl Lauterbach warnt: „Nichts ist schlimmer“. Das trägt nicht dazu bei, endlich die Hysterie zu überwinden


    https://www.nachdenkseiten.de/?p=78387#h04

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich denke, das ist das gleiche Spiel, wie es von Anfang an gespielt wird.

    Erst hatten wir fast von Anfang an ganz schnell unsere eigene Mutation, die sich überall in den westlichen Ländern und den USA superschnell abweichend vom Chinavirus durchgesetzt hat. Die sollte laut asiatischen Seiten übrigens schon 100x gefährlicher sein, als das Chinavirus.


    Dann kam eine Mutation aus Spanien, die sich durch die Urlauber flugs verteilt hatte. Auch die sollte mindestens 10x gefährlicher sein, als die alte Mutation. Auch in Asien waren noch ganz, ganz viele noch gefährlichere Mutationen unterwegs.


    Dann war eine neue Mutation in Bayern aus dem Krankenhaus entwichen, viel Zirkus, von der man nie wieder was gehört hat.


    Letzten Winter kam dann die ganz gefährliche Mutation aus UK, die genauso gefährlich sein sollte, wie die Variante, wegen der sie die Nerze gekeult hatten, weshalb sie den Flugverkehr unterbunden hatten, obwohl die Mutation schon längst hier angekommen war. Auch die angeblich entstanden in einem Menschen mit Autoimmunerkrankung oder Immunschwäche, bei dem die diversen Behandlungen nicht halfen.

    Von der hat man dann auch nicht mehr so viel gehört, ausser dass es aus UK Berichte gab, dass sie doch nicht so gefährlich ist, wie man dachte. Schottland hatte sie mit der Einnahme der Bevölkerung von Vitamin D ganz schnell besiegt.


    Dann kam noch die gefährliche Mutationen aus Südafrika, die ebenfalls eine ganz gefährliche Fluchtmutation sein sollte. Eigentlich noch gefährlicher als die britische Variante. Das war zur Zeit als die UK-Variante bekannt wurde und in der Zeit der AstraZeneca-Studie in Afrika. Wo die infizierte Placebogruppe die Infektion/Erkrankung ohne Probleme überstanden hatte und AstraZeneca nur 10% der Geimpften vor einer Infektion/Erkrankung geschützt hatte. (Gab vielleicht auch andere Gründe, warum die 10% sich nicht infizierten.)

    Auch die Mutation sollte eigentlich schon hier sein und dann doch nichts weiter davon gehört.


    Dann hat man darüber berichtet, dass in Südamerika, glaube in Brasilien, eine ganz gefährliche neue Mutation aufgetaucht wäre, an der die Menschen massenhaft sterben würden. Und das die schon längst hier wäre. Man hat auch Intensivbetten dort hingeschickt, wo sie entstanden war, da dort gerade eine Welle wäre. Blöderweise war die Welle in dem Ort aber längst vorbei, bis man die Betten hier losgeschickt hat. Ich hatte nämlich recherchiert.

    Habe nur einen kleinen Artikel aus Südamerika zu dieser Mutation gefunden. War wohl doch nicht so wichtig.


    Dann kam die gefährliche indische Mutation, die gefährlicher als die vorherigen ist.

    Dann kam die Deltavariante an, die mindestens 10x gefährlicher ist, als die vorherigen.


    Auch UK hat seit Oktober eine neue Variante, die ansteckender als Delta sein soll, aber nicht gefährlicher.

    Und nun ist Zeit für eine neue Mutation, denn es wurde doch seit Monaten fast nur noch von Delta berichtet.

    Insgesamt wurden nur 10 genomische Sequenzierungen gemacht und in Südafrika sind irgendwo gut 800 positive Tests dazugekommen, die man jetzt nur vermutet damit verbunden zu sein. Es geht tatsächlich nicht einmal um Todesfälle oder Erkrankungen.

    https://www.timesnownews.com/health/article/new-variant-extremely-high-number-of-mutations-why-covid-s-b-1-1-529-strain-has-scientists-worried-despite-only-10-cases/835171


    Damit kann man auf jeden Fall super vom Versagen und den Folgen der experimentellen Substanzen, sowie allen anderen Nachrichten zum Abbau von Betten und Schließung von Krankenhäusern ablenken oder von den aktuellen 2G/3G Regeln und hat für die Mehrheit gleichzeitig einen ganz wichtigen Grund das Szenario weiter aufrecht erhalten zu müssen. Bis dann möglicherweise, wie auch sonst in solchen Fällen die erlösenden Nachrichten von Pfizer und Moderna kommen, dass das alles kein Problem ist und die Substanzen immer noch super gut schützen, wenn man alle paar Monate allen das Zeug verabreicht.

    Und wenn nicht. Ist ja auch egal. Wenn man seit letztem Jahr das maximale an Volksvermögen verschleudert, dann kann man, nachdem man bereits 204 Mio. Dosen für nächste Jahr bestellt hatte, die sicher zu bezahlen sind, halt auch noch mal warten, bis es experimentelle Substanzen mit den neuen Spikes gibt. Ändern tut das doch sowieso nichts.


    Prof. Francois Balloux, Direktor vom ULC Genetics Institut hat gemeint, dass sich die Mutation bei einer chronischen Infektion bei einem Immungeschwächten oder HIV-Kranken entwickelt haben könnte (ich wette ja in einem Menschen mit allen möglichen Behandlungen, wodurch das Virus mutiert ist und resistent wurde), und dass er derzeit keinen Grund zur Besorgnis sieht, weil diese Mutationen sowieso immer wieder auftreten werden und so lange es nicht massenhaft zirkuliert, würde sowieso nichts passieren.

    https://www.theguardian.com/world/2021/nov/24/scientists-warn-of-new-covid-variant-with-high-number-of-mutations

    Aber eigentlich gibt es ständig Mutationen, wahrscheinlich schon hunderttausende.


    Das ist in meinen Augen einfach nur Nerverei, wie sie seit letztem Jahr ständig passiert.

    Schon im März/April hatten wir in dem Sinn Fluchtmutationen, weil es nicht mehr das Chinavirus war, das bei uns zirkulierte, sondern eben eine neue Mutation. Und diese Mutationen waren alle, alle immer ansteckender und fast alle auch vieel gefährlicher als die vorherige Mutation.


    Bis jetzt ist es noch nicht so weit, dass Infizierte tot auf der Strasse umfallen. Obwohl das entsprechend der gemeldeten Gefährlichkeit und der viel höheren Gefahr der Ansteckung bei der jeweils neuen Mutation eigentlich doch schon längstens der Fall sein müsste.:/


    Also nein. Sehe ich nicht als neue Gefahr, sondern als Teil des Standardpanikprogramms.

    Dazu ein Brief von Biontech: 💥 BioNTech-Impfstoff nur wirksam gegen Alpha- und Beta-Variante?! - Mutigmacher e.V.

    Die EMA und alle Verantwortlichen interessierte das doch bisher auch alles nicht wirklich.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • äh... Moment mal... Neue Variante? Sollte das Alphabet angeblich nicht schon durch sein?


    Die neue Variante soll mal wieder aus Südafrika kommen - so genau weiß man das angeblich noch nicht.

    Die Grafik die ihr seht versucht die Inzidenzen abzubilden - Afrika scheint da irgendwie nicht mitmachen zu wollen. Niedrige / kaum Schlumpfquote, kaum Inzidenzen? Aber neue Variante? Ich verstehe das nicht. Selbstverständlich gibt es da eine völlig plausible "virologisch epidemidingsda Erklärung". Ganz klar.

    Im August berichtete ich letztmalig zur Delta:
    https://www.yamedo.de/blog/covid-delta-variante-gefaehrlich/
    Sehr merkwürdig.


    Im April berichtete ich, dass Afrika irgendwie nicht mitmachen will:
    https://www.yamedo.de/blog/corona-afrika-paradox/


    Auf facebook berichtet Michael Erftstadt aus Südafrika, dass die neue tödliche Variante dort angeblich gar nicht bekannt sei:

    https://www.facebook.com/story…184263&id=100070320023820

    Dabei wurde Afrika Millionen Tote vorhergesagt...

    Die Afrikaner haben ganz andere Probleme! Zum Beispiel das mit der neuen Droge, über die ich kürzlich berichtete:
    https://www.yamedo.de/blog/kongo-droge-bombe/


    Und über die Folgen (Hunger usw.) durch die so tollen "Maßnahmen" redet sowieso keiner mehr; es geht ja um Inzidenzen, Betten, Bratwurst, schlimme Inzidenzen, Taskforce gründen, Bratwurstpflicht, Inzidenzen....

    Herzlich willkommen bei "täglich grüßt das Murmeltier".

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Manche nennen es "Die geimpfte Variante"

    Die Regierung von Botswana berichtete, dass die vier Personen im Land, die berichteten, dass sie die neue COVID-19-Variante – von der von China und Bill Gates finanzierten Weltgesundheitsorganisation als „Omicron“ bezeichnet – zuvor gegen COVID-19 geimpft wurden.

    https://nationalfile.com/omicron-four-people-with-new-covid-variant-were-fully-vaccinated-botswana-government-reports/

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das waren nichts weiter als geimpfte Touristen/Reisende, wie die Taskforce schreibt. https://twitter.com/BWGovernment/status/1463874240130785280

    Nicht einmal klar mit was sie geimpft wurden.

    Wahrscheinlich schon Einheimische, denn das ist eine Nachricht aus Botswana, wo sich der Präsident darüber aufregt, dass man international behauptet, es hätte sich vielleicht in einem unerkannten HIV-Kranken entwickelt. Vier Fälle der neuen COVID-19-Variante in Botswana registriert :: Mmegi Online

    Aber schon Wieler hatte gesagt, wo viel geimpft wird gibt es viele Mutationen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Was hat es auf sich mit der Südafrika Variante? – in Afrika weiß man offensichtlich gar nichts davon

    Die neue „Omikron“ Mutante, wieder einmal aus Südafrika, wird nun durch die Medien getrieben. Karl Lauterbach und Markus Söder nutzen dies als Futter für ihre Social Media Kanäle. Doch Florian Arnoldson berichtet, dass die Menschen vor Ort offensichtlich davon gar nichts wissen. Dort herrscht die mildeste Lockdown Stufe und selbst Stufe 5 ist mit Deutschland nicht vergleichbar.

    https://corona-blog.net/2021/1…chtlich-gar-nichts-davon/

  • Lissy, man sollte denken, was sollen die in Südafrika auch davon wissen, wenn es in Botswana 4 Geimpfte gab, bei denen man beim Testen wegen Reisen eine neue Mutation gefunden haben will. Das sagt doch genau so wenig aus, wie all die anderen angeblich gefährlichen Mutationen.

    Was offiziell sowieso nicht erwähnt wird, ist dass die Leute mit der Mutation geimpft sind.;)


    Alleine das ganze Vorgehen ist deutlich eine Art Psych-OP. Wenn wir jetzt die Meldungen sehen, dann wurde gesagt, es hätte in Guateng und das ist in Südafrika eine Zunahme der Fälle gegeben.

    Zitat

    Dazu schreibt RT am 25.11.: Ursprünglich bei drei Patienten in Botswana gesichtet – und daher als Botswana-Variante bekannt – wurde sie seit den ersten Infektionen am 11. November bereits in drei Ländern nachgewiesen. In Südafrika wurden sechs Fälle nachgewiesen, in Hongkong wurde später ein weiterer registriert , laut britischen Medien.

    Zu Botswana findet man einen Artikel vom 19.11., nachdem die Fälle zurückgehen.

    Vorsichtige Hoffnungen, da die Covid-Fälle sinken :: Mmegi Online

    Natürlich mit Werbung für impfen.


    An vielen Stellen wird von einer Zunahme der Fälle in Gutang Südafrika geschrieben. und das sie mit der neuen Mutation in Verbindung stehen könnten.

    Tatsächlich meldete Südafrika am 25.11.:

    Zitat

    Die ersten B.1.1.529-Genome wurden aus Proben hergestellt, die zwischen dem 12. und 20. November in Gauteng (77), Botswana (4) und Hongkong (1) von einem südafrikanischen Reisenden gesammelt wurden.


    Der Professor sagte, dass sie einige Vorhersagen über die Auswirkungen der Mutationen in der Variante treffen können, aber die Impfung gegen COVID-19 bleibt das wichtigste Instrument, um die Bevölkerung vor schweren Krankheiten zu schützen.

    B.1.1.529 Variante: "Wir gehen davon aus, dass das Gesundheitssystem unter Druck geraten wird" (thesouthafrican.com)

    Kein Wort zum Impfstatus derjenigen mit den ersten Mutationen. Geht ja auch gar nicht.8)


    Und das geimpfte Volk rotiert wunschgemäß:

    Eine bei twitter gepostete Graphik. Tom.024 auf Twitter: "Wenn das zu uns kommt wird’s ungemütlich am Weihnachtsabend #B11529 https://t.co/PBhtY56HZ8" / Twitter

    Und noch besser ist dieser Post: baha 🇪🇺 auf Twitter: "Das passiert, wenn man 1. Schwellen -und Entwicklungsländer systematisch bei der Impfstoffverteilung benachteiligt 2. hochansteckende Viren weltweit frei zirkulieren lässt 3. Warnungen der Wissenschaft nicht ernst genommen werden #B11529 https://t.co/WLee8LazGt" / Twitter

    Mindestens einer hat sich schnell boostern lassen. (Achtung am WE müssen wir dafür 36 Euro dafür bezahlen. Geht gefälligst unter der Woche.)


    Aber Lauterbach schlägt alle mit Abstand und schreibt "Booster-Durchbruch unwahrscheinlich": Inspector Brunel auf Twitter: "#Lauterbach serviert seinen Jüngern das neueste Feindbild: Ungeimpfte sind out, HIV-Erkrankte sind die neuen Schuldigen...! Vom wissenschaftlichen Standpunkt aus ist dieser Schwachsinn ja schon justiziabel.... #B11529 https://t.co/uHvGd7tGHh" / Twitter


    Dann wissen wir jetzt ja, warum sie schon bis zur 6. Verimpfung geplant haben und ich bereits ein Smartphone aus dem Ausland gesehen habe, auf dem 8 Impfungen eingetragen sind. Weil die Durchbrüche so unwahrscheinlich sind.^^


    Und bei einem amerikanischen Nachrichtenblatt liest man dann das:

    abcnews.go.com/Health/wireStory/covid-variant-threat-worldwide-scramble-81417682

    Und dann weißt du, um was es geht, denn:

    Zitat

    "Junge Menschen, in ihren 20ern bis knapp über ihren späten 30ern, kommen mit mittelschweren bis schweren Erkrankungen, von denen einige intensivmedizinisch behandelt werden müssen. Etwa 65% sind nicht geimpft und die meisten anderen sind nur halb geimpft ", sagte Mathivha. "Ich mache mir Sorgen, dass mit steigenden Zahlen die öffentlichen Gesundheitseinrichtungen überfordert sein werden."


    "Das ist eine einmalige Gelegenheit. Es gibt noch Zeit für Menschen, die nicht geimpft wurden, um den Impfstoff zu bekommen, und das wird unserer Meinung nach einen gewissen Schutz gegen diese Infektion bieten, insbesondere Schutz vor schwerer Infektion, schwerer Krankheit und Tod ", sagte er. "Also würde ich die Menschen auffordern, sich zu impfen, wenn sie können."

    Was bedeutet diese neue Mutante: Impfen, impfen, impfen. Bis kein Arzt mehr kommen braucht.8)


    Aber das Beste an abcnews sind doch die AGB: disneytermsofuse.com ^^


    Und Attila hat derweil schon mal die Quersumme von 1.1.5.29 ausgerechnet und kommt auf 18 oder 3x6 oder 666.

    Er hat auch festgestellt, dass das wohl das in allen Plänen aus dem letzten Jahr angekündigte Covid-21 ist.

    Und er hat sich auch das Anagramm zu Omicron überlegt. Das heisst ganz zufällig (oder auch nicht) Moronic.

    Und das bedeutet schwachsinnig oder sehr, sehr dumm.


    Also Humor müssen sie wirklich haben. Wer sonst würden sie die europäische Überwachungsstelle für korrektes Denken zu dieser Plandemie nicht genau so nennen, wie Huxley in seinem Roman Brave New World die Volksdroge genannt hat.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Und Attila hat derweil schon mal die Quersumme von 1.1.5.29 ausgerechnet und kommt auf 18 oder 3x6 oder 666.

    Ja, Mama, da könnte man nun weiter diskutieren und diskutieren, doch es glaubt ja doch kaum jemand.


    Die Bibel warnt uns: Wenn die Zahl 666 weltweit in Erscheinung tritt, befinden wir uns in der „Endzeit“, d. h. am Ende der gegenwärtigen Geschichtsphase!


    Nun ja, es kann sich jeder seine Meinung bilden.


    Ich bin katholisch getauft, aus der Kirche ausgetreten, da ich mit dem Bodenpersonal nicht einverstanden war, doch glaube ich an eine höhere Macht, doch das nur am Rande.


    Es gibt noch einen heutigen Artikel von Reitschuster zum Eingangsthema:


    Nur für den Dienstgebrauch! – „Aktuelle Lagedarstellung“ des BMI zu Virusmutation


    Besorgniserregend – Oder wird mit „Omikron“ die nächste Sau durchs Dorf getrieben?

    https://reitschuster.de/post/n…des-bmi-zu-virusmutation/

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Welcher denn der Irre Spahn oder der neue Irre Esken?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Lissy, ich registriere einfach nur das alles.;)

    Und als Beobachter finde ich, dass das Spiel seit letztem Jahr eigentlich immer auf die absolut gleiche Art und Weise gespielt wird und dann quasi in der Luft verpufft. Das ist fester Bestandteil dieser Psych-Op zur Erzeugung von maximaler Panik unter den Ängstlichen. Wie man immer wieder sehen kann, funktioniert das bei vielen Menschen einfach supergut. twitterlink Beitrag #29 zeigt auch, es sind schon welche vor lauter Panik zum boostern gerannt.


    Befürchte nur, dass sie damit gleichzeitig wieder jede Menge überflüssige Diskussionen auslösen werden, obwohl eine Steigerung in der Berichterstattung kaum noch möglich scheint, und darüber versuchen werden, die Maßnahmen weiterhin zu rechtfertigen und gleichzeitig alle Kritiken zu überrennen und zu verdecken, die jetzt bereits auch von einigen MSM kommen.


    Dass die 4 geimpft waren geht übrigens aus dem Link aus Botswana in Beitrag #27 ganz klar hervor, den ich gesucht hatte, weil kaulli es geschrieben hatte.

    Eigentlich müsste Lauterbach so langsam drauf kommen, dass es die Geimpften sind, die besonderen Schutz benötigen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Lissy, ich registriere einfach nur das alles. ;)

    Und als Beobachter finde ich, dass das Spiel seit letztem Jahr eigentlich immer auf die absolut gleiche Art und Weise gespielt wird und dann quasi in der Luft verpufft. Das ist fester Bestandteil dieser Psych-Op zur Erzeugung von maximaler Panik unter den Ängstlichen.

    Ich stimme Dir voll zu!


    Wer möchte, kann hier weiterlesen:


    https://uncutnews.ch/die-omicr…sung-des-afrika-problems/


    https://uncutnews.ch/was-die-m…on-variante-verschweigen/

  • Und Attila hat derweil schon mal die Quersumme von 1.1.5.29 ausgerechnet und kommt auf 18 oder 3x6 oder 666.

    Welcher Attila? Und wieso kommt er bei der Quersumme von 1.1.5.29 auf 18? Verstehe ich irgendwie nicht. Die Quersumme wäre zunächst 36 und daraus dann 9.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Dirk S. Ist doch ganz einfach. Alle Zahlen zusammengezählt, einmal Quersumme gebildet, ergeben im ersten Schritt 18 und 18 sind 3x die 6 oder 666.

    Aber es gibt auch ein Patent von BG, dessen letzte Zahlen 666 sind.

    Das ist das Zeichen des Tieres. Aber das nur am Rande. Denn es gibt auch andere Zeichen und sie lieben Zeichen.

    Auch Disney steht z.B. damit in Verbindung, denn Disney hat unglaublich viele solcher Zeichen, die in keiner Weise in Zusammenhang mit den Filmen stehen, in seinen Zeichentrickfilmen versteckt.

    Aber das geht noch sehr viel weiter und tiefer.


    Ich bin Atheist und du wirst es seltsam finden, dass ich mich damit befasse. Aber mir ist der Unterschied zwischen gut und böse bekannt.

    Es ist mir auch schwer gefallen mich damit zu befassen, denn es ist schockierend. Aber im Frühjahr bin ich zu der Ansicht gekommen, es nutzt jetzt nichts mehr die Augen davor zu verschliessen. Obwohl ich es bis heute nicht geschafft habe das letzte Video aus The Fall of the Cabal anzusehen.

    Der Glaube an einen oder mehrere Götter wird genau so lebendig gelebt, wie der Glaube an das Tier. Womit ich nicht die Jugendlichen meine, die diesem Kult frönen. Sehr vieles der Grausamkeiten dieser Welt stand schon immer und steht damit, ausgehend von den Mächtigsten, in direkter Verbindung.

    Auch das, was jetzt passiert.

    Und die 666 sagt mir, auch wenn du das für komplett verrückt hältst, dass hier eine Aktion unter dem Zeichen des Tieres stattfindet. Meiner Ansicht nach macht es ihnen sogar allergrößten Spaß (So viel Spaß, das manche in jedem einzelnen ihrer Auftritte und Videos gar nicht anders können, als ihren Spaß daran offen zu zeigen.) uns dummen und naiven Menschen- die das einfach nicht wahrnehmen wollen, weil wir es für zu absurd und fantastisch halten- das fortwährend ganz offen zu zeigen. Symbolik.

    So wie auch der Begriff SOMA ein Symbol ist, das letztlich für Versklavung steht. Denn es steht für die Droge eines versklavten Volks, dessen Nachkommen unter Entzug von Sauerstoff (aktuell Masken) in der Intelligenz vermindert wird.


    So wie die neue Mutation von der WHO nicht als Epsilon bezeichnet wurde, was nach Delta kommen würde, sondern als Omikron anstatt Omega. Ist dies ein Zeichen, dass wir uns unweigerlich dem Ende ein gutes Stück genähert haben oder ein Zeichen für die Verantwortlichen der Länder, dass wir uns dem Ende jetzt schleunigst weiter nähern sollen.

    Letzteres scheint mir nach den Nachrichten doch eher der Fall zu sein.


    So wie Omikron statt Omega möglicherweise gewählt wurde, da Omikron im Ursprung für Auge steht. Erinnert mich an das allsehende Auge der Illuminatenpyramide, ein Lieblingssymbol von Disney. Erinnern wir uns, nun haben sie ihr Vorhaben einschl. ID2020 in den Industrieländern schon weitestgehend umgesetzt. Proxy - MetaGer


    Schon gestern dachte ich das Wort Omikron erinnert mich total an irgendwas ganz anderes. :/ Heute weiß ich es. Es erinnert mich irgendwie an Adenochrom.

    Aber sicherlich alles nur reiner Zufall.<X

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ja, sorry, ich hatte für die Quersumme die Punkte zwischen den Zahlen berücksichtigt, war natürlich ziemlich dämlich :wacko:


    ergeben im ersten Schritt 18 und 18 sind 3x die 6 oder 666.

    Ist für mich ziemlich weit hergeholt, man kann auch sagen 2 x 9 ist 18. Und da ist dann nix mit mystischen Zahlen eines Tieres.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier