Aurum Metallicum - Das homöopathische Arzneimittelbild

Mittelherkunft und arzneiliche Wirkung von Aurum

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Aurum metallicum oder Aurum foliatum (Gold bzw. Blattgold) findet sich in der sechsten Reihe des Periodensystems, neben Platin und Quecksilber. Das scharfschmeckende, reine Aurum soll bei Chorea, Erkrankungen der Gelenke, Herz- und Lungenkrankheiten, bei Quecksilbervergiftungen und zur allgemeinen psychischen Stabilisierung wirksam sein sowie Leber und Herz vorbeugend schützen.

Das auf Mineralsalzbasis hergestellte Mittel Aurum chloratum natronatum wird zur Behandlung von PMS (Prämenstruelles Syndrom), Menstruationsbeschwerden und bei Zysten der Eierstöcke gegeben.

Die Laien-Homöopathie gebraucht Aurum chloratum natronatum (auch Goldchlorid-Chlornatrium) zumeist in den Potenzen D4 bis D12. Dieses Mittel ist bis D3 verschreibungspflichtig.

Der Kern des Mittels Aurum in der Homöopathie

Hahnemann entwickelte Aurum für die Homöopathie, da er es für besonders wirksam gegen Melancholie und Suizidgedanken hielt.

Aurum ist angezeigt bei Menschen, die an sich selbst und andere hohe Ansprüche stellen, - zu cholerischen, aggressiven Ausbrüchen (aufgedunsenes Gesicht, stark gerötete Haut) und zur Melancholie neigend. Finanzielle und berufliche Sorgen machen hier krank. Hypersensibel wie ehrgeizig, kratzen mangelnde Erfolge bei gleichzeitigem Rundum-Einsatz am Selbstvertrauen.

Das intime Gefühlserleben ist von Pessimismus geprägt; gleichzeitig fühlt man sich magnetisch von Aufregungen und Gefahren angezogen. Bleiben materielle Erfolge aus, leiden Betroffene am Fehlen dieser sprichwörtlich goldwerten Bestätigung.

Verschlechterungen finden statt durch:

  • kalte Luft,
  • Ruhe und Liegen,
  • Stress,
  • Kälte.

Verbesserungen gelingen durch:

  • Bewegung,
  • Wärme und Warmwerden,
  • gemäßigte körperliche Aktivität,
  • frische Luft,
  • das Hören klassischer Musik.

Aurum und seine Funktionskreise

Zu Aurum kann bei durch Bluthochdruck bedingten Herzproblemen und Angina Pectoris, Arteriosklerose, im Anschluss an Masernerkrankungen, Knochenschmerzen, chronischer Entzündung der Hoden bzw. der Gebärmutter, Schwangerschaftsgelbsucht sowie empfindlichen Augen und Erkrankungen des Auges geraten werden.

Zur allgemeinen Symptomatik lesen wir in der Materia Medica: Schmerzzustände, die tagsüber erträglich scheinen und dazu neigen, sich bei Stress zu verschlimmern. Der Aurum-Typ neigt zu Alkoholproblemen und erlebt beunruhigendes Herzklopfen sowie quälende Kopfschmerzen und Rückenschmerzen. Fortwährender Stress manifestiert sich schließlich in Form von Leberleiden manifestieren und Blutwallungen in Kopf- und Herzgegend.

Entsprechend lässt sich Aurum im Einzelnen erfolgreich zur Behandlung von Bluthochdruck, Herzschwäche, Kurzatmigkeit und nervösen Herzbeschwerden einsetzen. Ebenfalls anwendbar ist das Mittel bei Nebenhöhlenentzündungen und Knochenentzündungen, Kopfschmerzen und Gliederschmerzen sowie depressiven Verstimmungen und Reizbarkeit. Allgemiene Altersbeschwerden und Osteoporose können positiv beeinflusst werden.

Die Aurum-Psyche

Das Dilemma: Verschlossene Menschen, die zu lieben verlernt haben und über kein funktionierendes Netz an Kontakten mehr verfügen, sehen sich häufig gezwungen, dies durch Aktionismus zu kompensieren. Man entscheidet sich für die Macht, weil man die potentielle Ohnmacht fürchtet. Allein der materielle Erfolg bildet die Existenzberechtigung vieler Workaholics, so dass Ängste um den Verlust der Existenz den Alltag bestimmen. Entsprechend sind soziale Kontakte durch Aggressivität geprägt: Der Aurum-Typ duldet wenig Widerspruch.

Hilfreich: Seiner inneren Stimme vertrauen und sich in die Hand des Schicksals geben, ohne diese Stimme durch den Verstand stören zu lassen. Nicht nur nach äußerem Reichtum streben, sondern seine inneren Persönlichkeitsprobleme anschauen und lösen.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 24.07.2012 aktualisiert

Homöopathie einfach und verständlich für den Hausgebrauch!

Homöopathie Handbuch
KLICKEN SIE HIER




Die erstaunliche Arzneimittellehre: fast 300 Arzneibilder auf über 1500 Seiten...

Arzneimittelbilder 2.0
KLICKEN SIE HIER

René Gräber