Lachen ist gesund

  • Lachen trägt nicht nur zur Gesundheit bei, sondern regt auch Muskeln an, welche im Gehirn direkt Glückshormone freisetzen. So habe ich mal gelesen.


    Also hier ein kleiner Witz zum laut Lachen.


    Ein Managerseminar mit 30 Teilnehmern aus der mittleren Führungsebene. Das Treffen im Tagungshotel am letzten Tag, der Seminarleiter spricht: „Meine Damen und Herren, zum Schluß wollen wir noch ein bißchen Allgemeinbildung betreiben. Mal sehen, was Sie so drauf haben.

    Also, ich nenne ein klassisches Zitat, Sie sagen mir, wer es gesagt hat, wo und wann.

    “ Er beginnt: „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche …“ Keiner weiß es. Da meldet sich ganz hinten ein kleiner Japaner: „Johann Wolfgang von Goethe, Faust, Osterspaziergang, 1806!“ Die Teilnehmer murmeln anerkennend.

    Nächste Frage: „Der Mond ist aufgegangen, die goldnen Sternlein prangen …“ Und wieder, wie aus der Pistole geschossen, der Japaner: „Matthias Claudius, Abendlied, 1779!“ Die Manager schauen peinlich berührt zu Boden.

    Der Seminarleiter: „Fest gemauert in der Erden …“ „Schiller“, strahlt der Japaner, „Das Lied von der Glocke, 1799!“

    Jetzt finden es die Manager langsam ärgerlich. Da murmelt einer in der ersten Reihe: „Scheißjapaner!“

    Wieder ertönt die Stimme von hinten: „Max Grundig, Computermesse CeBIT, 1982!“

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Immer gerne.

    So, und damit der Tagnach dem gestrig übertsandenem Sturm mit Stromausfällen gut startet:


    Zwei Männer machen eine Reise in einem Ballon, und schweben orientierungslos über einer großen Wiese. Unten geht ein Mann spazieren, und einer ruft aus dem Ballon herunter "Hallo! Wo sind wir hier?"

    Es dauert sehr lange, und der Ballon ist schon fast aus Hörweite geschwebt, da kommt eine Antwort "In einem Ballon!"

    Da sagt der eine Mann im Ballon zum Anderen "Der ist ein Mathematiker. Er hat lange überlegt, seine Anwort war zu 100% richtig, und sie nützt niemandem etwas"


    Einen schönen Tag wünsche ich euch.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • schön dieser Thread:love: wenn man ab und zu mal lachen kann

    Ich mag ja Arztwitze


    Petrus sitzt an der (Himmels-)Pforte und liest in der Bibel. Plötzlich klopft es. Ein Mann steht vor der Tür und sagt: “Hallo. ich bin der H…” Und ist plötzlich wieder verschwunden. Petrus wundert sich kurz und liest weiter.

    Nach 2 Minuten wieder: “Hallo. ich bin der Hä…” und schon ist er wieder weg. Nachdem das noch zweimal so geht, reicht es Petrus, er geht zum Chef: “Du, da stimmt was nicht, da klopft andauernd einer und noch bevor der seinen Namen sagen kann, ist er wieder weg.

    Chef: “Ach so, das ist der Häberle, der wird gerade reanimiert…”


    dir auch einen schönen Tag:thumbup:

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Schade, ich dachte das wird zum Selbstläufer hier. Nun, dann habt noch einen schönen Sonntag Abend mit denen hier


    Eine Flutkatastrophe sucht die Stadt heim. Das Wasser steigt unaufhaltsam, und die Menschen fliehen. Ein sehr frommer Bürger sitzt an einem Fenster seines Hauses, und als ein Boot vorbei kommt, ruft er: „Fahrt ruhig weiter! Gott wird mich schon retten!“ Als das Wassser weiter steigt, wird ein Rettungsboot losgeschickt, um nach Überlebenden zu suchen. Der fromme Bürger sitzt jetzt am Fenster des zweiten Stocks und ruft dem Boot zu: „Gott wird mich schon retten, fahrt weiter!“ Das Wasser erreicht die Hausdächer, und man beschließt, einen Hubschrauber zu schicken, um den Mann zu holen. Als der Hubschrauber auf das Haus zufliegt, steht der Mann auf dem Dach, winkt und ruft: „Macht euch keine Sorgen, Gott wird mich schon retten!“ Das Wasser steigt weiter, der Mann ertrinkt, kommt in den Himmel und beklagt sich bei Gott: „Warum hast du mich nicht gerettet?“ Gott sieht ihn verwundert an und fragt: „Sind die beiden Boote und der Hubschrauber nicht angekommen?“



    Einst hütete ein Schäfer in einer einsamen Gegend seine Schafe, als ein junger Mann in einem Luxusjeep auftauchte und ihn fragte: „Wenn ich Ihnen exakt sagen kann, wieviele Schafe Sie haben, bekomme ich dann eines?“ Der Schäfer stimmte zu. Nun verband der junge Mann sein Notebook mit seinem Handy und geht ins Internet, scannt die Gegend mit Hilfe seines Satelliten-Navigationssystems, öffnet die Datenbank und einige Dateien, arbeitet, wie wild, während der Schäfer gemütlich einen Imbiss zu sich nimmt und sich ein Pfeifchen anzündet. Schließlich druckt der junge Mann auf dem in seinem Laptop integrierten High-tech-Minidrucker einen Bericht aus und verkündet dem Schäfer: „Sie haben exakt 1586 Schafe.“ Dieser nickt. „Richtig, suchen Sie sich ein Schaf aus.“ Der junge Mann nimmt ein Tier, lädt es in seinen Jeep als der Schäfer fragt: „Angenommen, ich errate Ihren Beruf, bekommen ich dann mein Tier zurück?“. Der junge Mann ist einverstanden. Der Schäfer: „Sind Sie Unternehmensberater?“ Der junge Mann muß zugeben, daß es stimmt. Er holt das Tier aus dem Wagen und läßt es wieder laufen. „Aber, wie wußten Sie das?“, will er jetzt wissen. Schäfer: „Sehr einfach. Erstens kommen Sie hier mit Ihrem High-tech-Quatsch an und denken ich verstünde von alledem so gut wie nichts. Zweitens suchen Sie eine Plattform, um Ihre großartigen Kenntnisse zu präsentieren. Drittens möchten Sie dafür auch noch ein Honorar haben. Viertens erzählen Sie mir nur, was ich sowieso schon weiß…, und fünftens haben Sie Null Ahnung von meiner Arbeit.“ Der junge Mann war es nicht gewöhnt, daß andere ihn einschätzten. Er kannte nur das Gegenteil. Er versuchte schwach zu protestieren: „Wie kommen Sie denn darauf, daß ich von Ihrer Arbeit nichts verstehen soll?“ Antwort: „Das Schaf, daß Sie sich ausgesucht haben, war mein Hund.“

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zwei Babys im Krankenhaus unterhalten sich: "Ich bin ein Junge!"

    "Das glaube ich dir nicht!"

    "Warte bis die Schwester raus ist, dann zeige ich es dir!"

    Kaum ist die Schwester raus zieht es die Bettdecke weg, hebt das Beinchen und sagt: "Guck! Blaue Söckchen!"

    ***

    Der Arzt nach der OP zum Patienten: Es tut mir furchtbar leid, wir haben Ihnen versehentlich das falsche Bein abgenommen. Aber keine Sorge: Dafür machen wir das Andere kostenlos!


    ***

    Ein Mann bekommt vom Arzt Zäpfchen verschrieben, weiß aber nicht, was er damit machen muss.

    Da sagt seine Frau: „Musst du halt den Arzt anrufen und nachfragen.“

    Der Mann ruft also den Arzt an: „Können Sie mir sagen, wie ich die Zäpfchen verwenden soll?“

    Der Arzt antwortet: „Die sind für das Rektum.“

    Die Frau fragt: „Was hat der Arzt gesagt?“ - „Er sagt, die Zäpfchen sind für das Rektum. Weißt du, was das heißt?“ - „Nein. Da musst du nochmal nachfragen.“

    Der Mann ruft also nochmal den Arzt an: „Ich hab das nicht ganz verstanden: was soll ich mit den Zäpfchen machen?“

    Der Arzt antwortet: „Naja, die sind für den Anus.“

    Die Frau fragt wieder: „Was hat der Arzt gesagt?“ - „Er sagt, die Zäpfchen sind für den Anus.

    Weißt du, was das heißt?“ - „Nein. Dann musst du eben nochmal nachfragen.“

    Der Mann ruft also zum dritten Mal beim Arzt an: „Entschuldigen Sie, ich hab das immer noch nicht verstanden. Was soll ich mit den Zäpfchen machen?“ Der Arzt antwortet ungeduldig: „Herrgott, stecken Sie sich die Dinger in den Arsch!“

    Die Frau fragt wieder: „Und, was hat der Arzt gesagt?“

    Der Mann antwortet: „Gar nichts hat er gesagt, aber er ist ganz schön sauer!“


    ***


    Arzt: „Tja, Herr Meier … Ich habe festgestellt, dass bei ihnen ein Hoden aus Holz und einer aus Metall ist.“

    Herr Meier erregt: „Das kann doch gar nicht angehen. Ich bin nie operiert worden. Außerdem habe ich zwei gesunde Kinder.“

    Arzt: „Wie alt sind die beiden denn?“

    Herr Meier: „Naja, Pinocchio ist sechs und Terminator sieben.“


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Da kenne ich auch noch zwei: Die Krankenschwester aufgeregt zum Chefarzt: "Dr. Müller, der Simulant von Zimmer 16 ist gestorben!" Der Chefarzt: "Jetzt übertreibt er aber!"

    Oder:

    Der Arzt zum Patient: "Sie haben Übergewicht!"

    Der Patient: "Ich möchte eine zweite Meinung."

    Der Arzt: "Und häßlich sind Sie auch noch!"

  • youtube.com/watch?v=EwHj2rwvOp4


    Diese Mann hat mich schon so oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht, vor Allem aber mit diesem Lied. ^^

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Petrus und der Chef einigen sich darauf, künftig nur noch Fälle aufzunehmen, die eines besonders spektakulären Todes gestorben sind!


    Es klopft an der Himmelstür. Petrus: "Nur noch außergewöhnliche Fälle!"

    Der Verstorbene: "Höre meine Geschichte! Ich dachte schon immer, meine Frau betrügt mich. Also komme ich überraschend 3 Stunden früher von der Arbeit - renne wie wild die sieben Stockwerke zu meiner Wohnung rauf, reiße die Tür auf, suche wie ein Wahnsinniger die ganze Wohnung ab. Und - auf dem Balkon finde ich einen Kerl und der hängt am Geländer. Also, ich einen Hammer geholt, dem Sack auf die Finger gehauen, der fällt runter und ... landet direkt auf einem Strauch und steht wieder auf ... die Sau. Ich zurück in die Küche, greife mir den kompletten Kühlschrank und schmeiß das Ding vom Balkon: TREFFER! Nachdem die Sau nun platt ist, bekomm ich von dem ganzen Stress einen Herzinfarkt." - "O. K.", sagt Petrus, "... ist genehmigt, komm rein."


    Kurz darauf klopft es wieder ... "Nur außergewöhnliche Fälle", sagt Petrus! "Kein Problem", sagt der Verstorbene: "Ich mach, wie jeden Morgen, meinen Frühsport auf dem Balkon, stolpere über den beschissenen Hocker, fall über das Geländer und kann mich in wirklich letzter Sekunde ein Stockwerk tiefer am Geländer festhalten. 'Meine Güte', dachte ich ... 'Geil, was für ein Glück, ich lebe noch.' Da kommt plötzlich ein völlig durchgeknallter Idiot und haut mir mit dem Hammer auf die Finger, ich stürze ab, lande aber auf einem Strauch und denke, 'Das gibt es nicht ... zum zweiten Mal überlebt!' Ich schau nach oben und da trifft mich dieser blöde Kühlschrank!" - "O. K.", sagt Petrus, "rein in meinen Himmel."


    Und schon wieder klopft es an der Himmelstür. "Nur außergewöhnliche Fälle", sagt Petrus! "Kein Thema", sagt der Verstorbene, "Ich sitze nach einer scharfen Nummer völlig nackt im Kühlschrank ..."


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Spitzenleute wurden auf ein teures Seminar geschickt. Sie sollen lernen, auch in ungewohnten Situationen Lösungen zu erarbeiten. Am zweiten Tag wird einer Gruppe von Managern die Aufgabe gestellt, die Höhe einer Fahnenstange zu messen. Sie beschaffen sich also eine Leiter und ein Massband. Die Leiter ist aber zu kurz, also holen sie einen Tisch, auf den sie die Leiter stellen. Es reicht immer noch nicht. Sie stellen einen Stuhl auf den Tisch, aber immer wieder fällt der Aufbau um. Alle reden durcheinander, jeder hat andere Vorschläge zur Lösung des Problems. Eine Frau kommt vorbei, sieht sich das Treiben an. Dann zieht sie die Fahnenstange aus dem Boden, legt sie auf die Erde, nimmt das Massband,misst die Stange, schreibt das Ergebnis auf einen Zettel und drückt ihn einem der Männer in die Hand. Kaum ist sie um die Ecke, sagt einer:“Typisch Frau! Wir benötigen die Höhe der Stange und sie mißt die Länge! Deshalb lassen wir Weiber auch nicht in den Vorstand.“

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Neulich im voll besetzten Wartezimmer.

    Die Arzthelferin ruft auf:

    “Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir Sie nicht mehr mit dem Namen aufrufen – der Mann mit den Potenzproblemen bitte in Behandlungszimmer 2 !”

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier