Wasserstoffperoxid

  • Ich persönlich bevorzuge Salzwasserpool, und da halten sich auch so gut wie keine Mücken auf.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Hallo Medjoul,

    Wenn man ein Pool auf Salzwasser umrüstet braucht man auch eine entsprechende Filteranlage da muss einiges umgerüstet werden. Das würde ich mit einen Pool Fachmann abklären.

    Da ich nur 5 Auto Minuten vom Meer entfernt wohne habe ich es relativ einfach und die Wassertemperatur beträgt konstant 28 Grad über das Jahr.

    Was mich bis jetzt abgeschreckt hat vom Pool Bau ist die Aufwendige Salzwasser Entsorgung die ja irgendwann mal anfällt#

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Wenn man ein Pool auf Salzwasser umrüstet braucht man auch eine entsprechende Filteranlage da muss einiges umgerüstet werden. Das würde ich mit einen Pool Fachmann abklären.

    Da ich nur 5 Auto Minuten vom Meer entfernt wohne habe ich es relativ einfach und die Wassertemperatur beträgt konstant 28 Grad über das Jahr.

    Was mich bis jetzt abgeschreckt hat vom Pool Bau ist die Aufwendige Salzwasser Entsorgung die ja irgendwann mal anfällt#

    Danke! Ich dachte an eine Sandfilteranlage- werde aber jedenfalls nachfragen!

    Das klingt echt einladend - wie viele Minuten zu Fuß? Da ist ein Pool ja eigentlich eh überflüssig 8o

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Hallo Underwater90,

    das liegt am Milieu. Wasserstoffperoxid hat eine begrenzte Oxidationskraft, so dass es nur im anaeroben Milieu wirksam werden kann. Gesunde Zellen arbeiten mit Sauerstoff zu Energiegewinnung und haben deshalb einen Schutz in der Zellmembran gegen oxidative Angriffe (elektrisches Potential). Anaerobe Zellen (z.B. Krebszellen, Entzündungen) haben diesen Schutz nicht.

    Das gilt auch für Mikroorganismen. Auch hier können nur die anaeroben mit Wasserstoffperoxid angegriffen werden. Zugute kommt hier, dass die meisten negativen anaerob sind.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Hallo Underwater90,

    das liegt am Milieu. Wasserstoffperoxid hat eine begrenzte Oxidationskraft, so dass es nur im anaeroben Milieu wirksam werden kann. Gesunde Zellen arbeiten mit Sauerstoff zu Energiegewinnung und haben deshalb einen Schutz in der Zellmembran gegen oxidative Angriffe (elektrisches Potential). Anaerobe Zellen (z.B. Krebszellen, Entzündungen) haben diesen Schutz nicht.

    Das gilt auch für Mikroorganismen. Auch hier können nur die anaeroben mit Wasserstoffperoxid angegriffen werden. Zugute kommt hier, dass die meisten negativen anaerob sind.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Danke für die schöne Erklärung, ich denke ich werde mir das Zeug auch besorgen :thumbup:

  • Äußerliche Anwendung bis hin zur Mundspülung ist kein Problem. Für die innere Anwendung (Schlucken) musst du aber stark verdünnen. Ich nehme dann 10 - 12 Tropen auf ein Glas Wasser.

    Höhere Dosierungen dürften wie bei Chlordioxid (MMS) zu Durchfall führen.

    Hier noch ein Aufsatz zu H2O2.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)