• Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich hatte bei einer Recherche nach Escitalopram, was die junge Frau mit der Hormonspirale bekam eine

    schreckliche Unruhe und habe bis jetzt zu Psychopharmaka folgende neue Ergebnisse zusammengetragen.

    Bitte nicht löschen, sondern vielleicht eine neues Thema aufmachen, weil das für den Heilpraktiker von entscheidender

    Bedeutung sein kann, wenn er bei einem Seelenpatienten Hand anlegt, was der bisher geschluckt hat und worauf bestimmte Symptome zurückzuführen sein können.


    1.Denksportaufgabe für Biochemiker


    Nachdem ich einen Kommentar zu der Wirkung von Antidepressiva geschrieben habe, habe ich diverse Neuroleptika und Antidepressiva mit den bekanntesten Drogen verglichen.


    Ergebnis:


    Mir ist weiterhin aufgefallen, dass beim Escitalopram(MAO-Hemmer) ,

    plötzlich im Gegensatz zum Kokain, LSD, oder Heroin,

    ein Flouratom angebastelt wurde C20 H21FN2O!

    LSD C20H25N30

    Heroin C21H21NO5

    Kokain C17H21NO4


    Ich habe einen Bericht gesehen, da hat ein Patient über starke Nebenwirkungen der unten genannten Präparate geklagt und diese verkauft und sich dafür reines Heroin beschafft, was solche schweren Nebenwirkungen nicht hat!


    So habe ich weiter recherchiert:


    1. Präparate mit Flour:


    Ein Spruch dazu:" Macht Suppe im Kopf!", durch Flour?????


    Risperidon: C23H27FN4O2


    Escitalopram: C20 H21FN2O!


    Haloperidol: C21H23ClFNO2



    "Weitaus alarmierender sind jedoch weltweite Beobachtungen und Studien, die sich mit der chronischen Fluorvergiftung befasst haben. So wurde nachgewiesen, dass Fluorid in der geringen Menge von nur 1 ppm (parts per million = Teile auf eine Million Teile) im Trinkwasser den Abbau von Kollagen verursacht, was allein das Knorpelgewebe betreffend unweigerlich zu Arthritiden (Gelenkentzündungen) und Steifigkeit der Gelenke führt. In mehreren Studien wurde ferner eine reduzierte Wanderungsgeschwindigkeit der Leukozyten (und somit auch reduzierter Phagozytose) bei Menschen nachgewiesen, die in fluoridierten Gebieten leben. Chromosomenbrüche und -verletzungen wurden bereits in den 70er Jahren im Tierversuch bemerkt. Krebs, Leberschäden und Unfruchtbarkeit als Folge der Langzeitfluoreinnahme werden weltweit diskutiert.


    Fluoride sind seit langem als starke Enzym-, Zell- und Speichergifte bekannt und belasten insbesondere auch Nieren, Leber, Herz (Enzymblocker im Herzmuskel) und Skelett. Außerdem können sie das zentrale Nervensystem angreifen, wie seit amerikanischen Untersuchungen im Jahre 1944 anlässlich der Urananreicherung für die Herstellung von Atombomben gekannt ist.


    Die Fruchtbarkeit (Fertilität) bei Frauen und die Zeugungsfähigkeit bei Männern kann herabgesetzt werden; Entsprechendes bei Tieren. Fluor ist stark krebserzeugend, es löst Osteoporose aus oder verstärkt diese zumindest und ist damit für einen Anstieg der Knochenbrüche verantwortlich. Fluor schaltet langsam, aber sukzessive den freien Willen des Menschen aus. Dies ist keineswegs Ausgeburt einer "Verschwörungstheorie", sondern einwandfrei beweisbar durch die Tatsache, dass weltweit etwa 60 Psychopharmaka Fluor enthalten. Fluor ist ein wichtiger Bestandteil von Neuroleptika, die in der Psychiatrie zur Behandlung von Psychosen eingesetzt werden, mit teilweise katastrophalen Nebenwirkungen. Nachgewiesen ist u.a. eine höhere Sterblichkeit bei Herz-, Kreislauf-, Nieren- und Krebskranken nach Einführung der Trinkwasserfluoridierung. In den USA muss inzwischen selbst Zahnpasta, die Fluor enthält mit Warnhinweisen versehen werden."


    2. Präparate mit Neuronale Ceroid Lipofuszinose (CLN2) Sinn ?????


    Tianeptin: C21H25ClN2O4S


    Trazodon: C19H22ClN5O


    Aripiprazol

    Handelsname: Abilify etc.: C23H27Cl2N3O2


    "In einer internationalen Studie haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) einen neuen Behandlungsansatz für die spätinfantile Neuronale Ceroid Lipofuszinose (CLN2) – einer Form der sogenannten Kinderdemenz – gefunden. Demnach kann eine Enzymersatztherapie mit Cerliponase alfa den Krankheitsverlauf günstig beeinflussen."


    3.Präparate mit Schwefel, Sinn???


    Olanzapin: C17H20N4S

    Tianeptin: C21H25ClN2O4S

    Sulpirid: C15H23N3O4S


    Pecazin-Typ


    Hierzu gehören Substanzen mit Piperidinylalkyl-Seitenkette an R 2.

    In Deutschland ist nur noch das schwach potente Thioridazin im Handel. Ein großer Hersteller von Thioridazin nahm dieses Neuroleptikum jedoch Ende Juni 2005 weltweit vom Markt, weil das Risiko für schwerwiegende unerwünschte Wirkungen stärker als bei anderen Neuroleptika schien.


    Perphenazin-Typ


    Dies sind Phenothiazine mit einer Piperazinylalkyl-Seitenkette an R 2:

    • Perazin,
    • Perphenazin, und
    • Fluphenazin.

    Sie wirken im Vergleich mit Chlorpromazin mindestens gleich stark, eher stärker antipsychotisch."


    Beiträge in Klammern sind aus Wikipedia!


    Das mit dem Flour in Medikamenten ist das heikelste Thema!


    Gruß AS ( kürzer habe ich es nicht hinbekommen!)

  • Stimmt leafly ist wirklich gut, habe hier auch einen hammer artikel gefunden hier CBD und Depression

    Ansonst bestell ich auch immer bei cbdheld


    Santa Maria, hilft bei mir gut. verpasst bei mir eine sehr gute stimmung. habe oft depres, bei mir helfen cbd blüten super.Wenn ich mal unterwegs bin hab ich mein Öl

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Link ersetzt, da Web-Seite kein Impressum hat

  • Hallo,



    also gegen Depressionen hilft ein Dopaminvorläufer wie L-TYROSIN da es die Dopaminsynthese im Gehirn fördert.


    Zum Einschlafen würde ich dagegen 5-HTP einnehmen oder wie oben beschrieben CBD. CBD ist aber ein sehr teures Werkzeug der Hype ist meines Erachtens nicht bewährt.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Kann es vielleicht möglich sein, dass Depressionen Menschen treffen, die keinen Sinn und Halt im Leben finden / haben?

    Ich glaube nicht, dass es ein Stoffwechselproblem ist, denn es gibt keinen Beweis dafür ob die fehlenden Botenstoffe im Gehirn zuerst oder die Depression zu aller erst ihren Platz eingenommen hat.


    Medikamente betrachte ich lediglich als Krücke kurzfristig, Seelenarbeit, Glaube, Liebe, Hoffnung, Zuversicht … sind die Themen, die Nahrung sind zur Heilung.

    Auch Sport finde ich eine gute Unterstützung, wenn auch anfänglich nur leichte Bewegung in Form von Spaziergängen, da Körper und Seele gerne harmonieren und je besser es dem Körper geht, so kann die Seele sich leichter erholen und heilen, wie auch umgekehrt.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von Mara1963 ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Depressionen werden für mich verursacht durch :

    A)

    eine " silent inflammation" im Hirn..Grund dafür sind häufig bakterielle Fehlbesiedungen im Darm....( Stichwort: Gut- Brain- Connection) . Dadurch Mineralstoff defizite und so entstehen entzündliche Prozesse ==》 Selbsterfahrung.

    Geholfen haben: Hochwertige NEM's incl.Omega3 + Vit.D3( Spiegel auf 100ng/ ml!)+ Symbioselenkung Darm+ homöopathische Hormone .

    Wenn Frau in der Menopause Östrogenmangel hat , trocknen dadurch die Schleimhäute verstärkt aus und so entsteht Dysbiosen im Darm.- Synthetische Hormone verschlechtern nur! Literatur: - Weltbildverlag, Kerry Broghan: Die Wirklichkeit über weibliche Depressionen!! Und : die Gut- Brain- Connection=》 mehrere Bücher zum Thema.

    B) Schildrüsenunterfunktion

    C) Schädelhirntraumata+ Schocks

    D) Vit.D3- Mangel !!!!!!

    E) Omega3- Mangel

    F) Streß/ Burnout und zuviel Sport = Mineralstoffmangel.=> Attention mit zuviel Sport: führt zu Min.- Ungleichgewicht.

    G) bestimmte Gestirnskonstellationen ( Eigenerfahrung)

    H) Leber-/Darmerkrankungen= Entgiftung gestört!!

    H) Weitere sind möglich


    Seitdem ich bei meiner eigenen wirklich superheftiigen Depression Omega3 × Vit.D3 sehr stark erhöht habe, meine Darmflora gestützt und die. RICHTIGEN Hormonr nehme , bin ich gesund. - Es giibt auch Kava- Kava und Johanniskraut hochdosiert!!-

    Fie ganzen Psychopharmaka machen abhängige Freak aus uns! Um die Symptome verschlimmern, weil sie uns körperluch vergiften..incl.Hypophse, Epiphyse, Gonaden,...=Riesengescjäft= Riesensauerei!!

    Seitdem ich diese ERKENNTNIS an meine Klienten weitergebe, brummt meine Praxis! Wir suchen dringend Räume zum Ausdehnen.

  • dass Depressionen Menschen treffen, die keinen Sinn und Halt im Leben finden / haben?

    bei einer endogenen Depression sicherlich nicht Mara und sollte nicht unterschätzt werden.

    http://www.psychosoziale-gesun…2-Endogene-Depression.pdf


    Ach und da ich mit einer Schilddrüse- Erkrankung selber betroffen bin, kann ich hier ein Lied mitsingen.

    Ich wünsche nicht meinem ärgsten Feind eine solche Depression die mich vor 20 Jahren mal hat heimgesucht hat aus diesem Grund.

    Ich war Wochen außer Gefecht und habe lernen müssen, über eine Hypnotherapie für die ich mich entschieden habe, wieder am Leben teilnehmen zu können.

    https://hypnose.de/blog/was-ist-hypnotherapie/


    https://www.schilddruesenzentr…n/schilddruese-und-psyche


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    2 Mal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Ja, richtig, silent inflammation ist der - m. meinung nach - Hauptverursacher von Depression.


    Können aber auch andere Fehlbesiedelungen sein außer im Darm, Beispiel Borreliose. Chron. Infektionen werden schulmedizinisch nicht behandelt, jedenfalls bei mir war das nicht der Fall.


    Hormonmängel, DHEA Progesteron Testosteron , Androstendion (Menopause) machen Depressionen.

  • bermibs

    Hat den Titel des Themas von „DEPRESSIONEN“ zu „Depressionen“ geändert.
  • Kann es vielleicht möglich sein, dass Depressionen Menschen treffen, die keinen Sinn und Halt im Leben finden / haben?

    Also diese These kann ich meinen Mann betreffend nicht bestätigen. Ganz im Gegenteil, seine Familie und der Halt/ Rückhalt durch uns hat ihn enorm unterstützt um aus den Depressionen herraus zu finden. Und diese Sicherheit war ja auch vor schon vorhanden.

    Bei ihm wurde die Depression durch Stress und Trigger ausgelöst, welche ihn zu einem traumatischen Kindheitserlebnis zurück geführt haben.


    Natürlich haben ihm auch Gesprächstherapie und so weiter geholfen, aber ohne Medikamente hätte er es gerade Nachts nicht gut überwinden können. er war nicht mehr in der Lage zu schlafen...

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Natürlich haben ihm auch Gesprächstherapie und so weiter geholfen, aber ohne Medikamente hätte er es gerade Nachts nicht gut überwinden können. er war nicht mehr in der Lage zu schlafen...

    das kann ich nur bestätigen obgleich ich Dauermüde war und wollte nur noch schlafen im dunklen Raum.

    Es war grauenvoll<X

    Dann habe ich unter Grauen eine Packung Mirtazepin 100 Stück genommen auf anraten meines alten weisen Hausarztes und fühlte mich danach wieder super.

    Mehr habe ich auch nicht gebraucht, weil anschließend die Reha anstand, die mich wieder auf die Beine brachte.

    Jedenfalls ist mir einer Depression nicht zu Spaßen und kam bei mir ganz langsam angeschlichen ohne Vorwarnung.

    Mittendrin im Schlamassel einer Depression 3. Grades.

    Alles wegen einer Unterfunktion der Schilddrüse und nach einer RJT.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Also dieses Therapeutenzeugs bringt überhaupt nichts wenn einem medizinisch nicht geholfen wird. Konkret: Wenn ich weiß dass ich Hormonmängel habe (ich weiß das) und der Therapeut versucht mir dann einzureden, das sei ja nicht so schlimm und überhaupt man solle jedes Blümchen am Wegesrand toll finden, also dieses Hinwegreden der chronischen Erschöpfung seitens des Therapeuten, das ist eher kontraproduktiv.


    Das ist eine Bagatellisierung auf ganzer Linie und das empfinde ich als Hinwegreden ernsthafter gesundheitlicher Probleme. Für die ist aber der Facharzt zuständig und nicht der Therapeut.


    Deshalb halte ich die Versuche, Depressionen therapeutisch zu begegnen, für eher unnütz, Kraft aufbrauchend beim Kranken, und damit kontraproduktiv.

  • Das ist eine Bagatellisierung auf ganzer Linie und das empfinde ich als Hinwegreden ernsthafter gesundheitlicher Probleme. Für die ist aber der Facharzt zuständig und nicht der Therapeut.

    das ist deine Meinung und hatte übrigens einen sehr guten Endokrinologe an meiner Seite.

    Leider erst nach der RJT gefunden.


    Ich möchte denjenigen mal sehen der von 360 Kmh über den Tag gerauscht ist, dann mit Vollbremsung auf Schneckentempo 50 Kmh das unbeschadet übersteht.<X

    Das war hormonell eine Vollbremsung und habe für mich persönlich jedenfalls richtig gehandelt.

    Bei der Rehakur habe ich unter anderem gelernt mit solchen diffusen Situationen besser umzugehen.

    Die Hypnotherapie war auf mich personell zugeschnitten von einer sehr guten Diplom Psychotherapeutin die Jahre damit arbeitet.

    Wurde mir vom Endokrinologen empfohlen und bin sehr dankbar dafür diesen Menschen begegnet zu sein.:saint:

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Ich weiß ich habe auch mit Schilddrüsenunterfunktionssymptomen zu tun. Die nimmt mein Arzt aber nicht ernst.

    Reha gab es nicht für mich. Therapie (komplexe ptbs) war auch eher ein Reinfall da schon zu wenig Kraft sowas länger durch zu ziehen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Also dieses Therapeutenzeugs bringt überhaupt nichts wenn einem medizinisch nicht geholfen wird. Konkret: Wenn ich weiß dass ich Hormonmängel habe (ich weiß das) und der Therapeut versucht mir dann einzureden, das sei ja nicht so schlimm und überhaupt man solle jedes Blümchen am Wegesrand toll finden, also dieses Hinwegreden der chronischen Erschöpfung seitens des Therapeuten, das ist eher kontraproduktiv.


    Das ist eine Bagatellisierung auf ganzer Linie und das empfinde ich als Hinwegreden ernsthafter gesundheitlicher Probleme. Für die ist aber der Facharzt zuständig und nicht der Therapeut.


    Deshalb halte ich die Versuche, Depressionen therapeutisch zu begegnen, für eher unnütz, Kraft aufbrauchend beim Kranken, und damit kontraproduktiv.

    Was bedeutet für Sie " Therapeutenzeugs"?:

    - Psycho- THERAPEUTEN,

    - Hp's als Therapeuten.

    DieserAusdrucksweise haben sich hier schon andere Leute bedient, die dann aber besser gegangen sind.


    a).ich bin Therapeutin,

    B) habe bis jetzt so gearbeiet mit diesem Therapeutenzeug, dass neben meiner besten Freundin weitere 5 Personen gesund wurden...nach jahrelanger Einnahme von Psychopharmaka, die voll die Persönlichkeit verändert haben.

    Gefährlich an dieser Krankheit sind diese heftigen Mittel und Mediziner, die absolut keinen Plan haben und nur ihre alteingesessene MEINUNG gelten lassen.

    Meine oben beschrieben Gründe für DEPRESSIONEN müssen diff.- diagnostisch abgegrenzt und behandelt werden.

  • Ja, logisch muß das abgeklärt werden, ich meinte Psychotherapeuten, logisch. Ich dachte das ergibt sich aus dem Sinnzusammenhang.


    Zum Abklären: Mein Hausarzt faselt immer einen von "mehr Schilddrüsenhormone kriegen Sie nicht dann geraden Sie in die Überfunktion". TSH ist bei knapp über 0. Ich bin aber in der Unterfunktion.

    Ich vermute irgendeine Umwandlungsstörung.


    Sollte ich den Hausarzt wechseln? Die Frage ist ernst gemeint. Ich komme bei diesem Arzt nicht weiter.

    (Endo probier ich nicht mehr weil die gehen ja eh immer alle nur nach dem TSH.)

  • 2)Sollte ich den Hausarzt wechseln? Die Frage ist ernst gemeint. Ich komme bei diesem Arzt nicht weiter.

    1)(Endo probier ich nicht mehr weil die gehen ja eh immer alle nur nach dem TSH.)

    zu 1)Ihre Verallgemeinerungen stören mich ungemein!

    "Mein" Endo bestimmt TSH, (f) T3 + T4 ,Jod ,Selen und Progesteron mit SHBG...und zwar immer plus Ultraschall , evtl. auch EBV (hat er von mir übernommen!)

    Und dann macht er sich ein Bild!

    Bei einem TSH-Wert knapp über 0 stimme ich Ihrem HA zu:. Kurz vor der Hypothyreose. Wahrscheinich ein Konversions-Problem. Melden Sie es DRmedio hier!


    zu 2) Kann ich nicht beurteilen.
    Sie begegnen uns hier ja auch nur mit Skepsis Unfreundlichkeit.
    Wenn dies Verhalten auch für die HA-Praxis bestimmend ist, wird es egal ein, wo Sie hingehen!

    Wie man hineinschreit, so schallt es hinaus!

  • Wenn du keine Reha kriegst, versuche es mit einer ambulanten Psychotherapie. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Psychopharmaka einen Rattenschwanz von Diagnosen auslösen. Ich habe es selbst erlebt bei Verwandten und im Beruf. Psychopharmaka lösen noch stärkere psychische und körperliche Nebenwirkungen aus, und zwar teils so schlimm, dass die Beteiligten das später gar nicht mehr wissen und fassungslos sind, wenn man es hinterher erzählt, es ist wirklich krass. Bei frei verkäuflichen Psychopharmaka muss man auch aufpassen, was enthalten ist. Nicht nur bei der Zusammensetzung schauen, sondern bei sonstige Bestandteile. Bei allem ist dann auch noch Aluminium enthalten, wie in Lasea z. B. Und dazu noch Titandioxid. Daher plädiere ich auch für Tropfen und nicht für Tabletten. Dazu eine Gesprächstherapie. Wenn diese nicht den gewünschten Erfolg bringt, dann MUSS dein behandelnder Arzt dich in eine stationäre Reha einweisen. Denn dann sind alle ambulanten Möglichkeiten ausgeschöpft. Dieser Satz ist sehr wichtig, bei Beantragung einer Reha.

    Wenn man bei seinem Hausarzt nicht mehr weiterkommt, sollte man ihn wechseln.

    Der Schlaf- und Nerventee von H&S ist auch super, den kann man mehrmals täglich und abends trinken. Zum Schlafen hilft mir auch super H-TP und zwar diese https://www.vitaminexpress.org/de/5-htp-100mg-5-htp-kapseln.


    LG Heiterweiter

  • Wenn die Psyche verrückt spielt, hilft es die endokrine - Neurochemie zu modulieren, Neurotransmitter zu aktivieren und vor allem Homocystein zu reduzieren.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier