• Wenn du keine Reha kriegst, versuche es mit einer ambulanten Psychotherapie. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Psychopharmaka einen Rattenschwanz von Diagnosen auslösen. Ich habe es selbst erlebt bei Verwandten und im Beruf. Psychopharmaka lösen noch stärkere psychische und körperliche Nebenwirkungen aus, und zwar teils so schlimm, dass die Beteiligten das später gar nicht mehr wissen und fassungslos sind, wenn man es hinterher erzählt, es ist wirklich krass. Bei frei verkäuflichen Psychopharmaka muss man auch aufpassen, was enthalten ist. Nicht nur bei der Zusammensetzung schauen, sondern bei sonstige Bestandteile. Bei allem ist dann auch noch Aluminium enthalten, wie in Lasea z. B. Und dazu noch Titandioxid. Daher plädiere ich auch für Tropfen und nicht für Tabletten. Dazu eine Gesprächstherapie. Wenn diese nicht den gewünschten Erfolg bringt, dann MUSS dein behandelnder Arzt dich in eine stationäre Reha einweisen. Denn dann sind alle ambulanten Möglichkeiten ausgeschöpft. Dieser Satz ist sehr wichtig, bei Beantragung einer Reha.

    Wenn man bei seinem Hausarzt nicht mehr weiterkommt, sollte man ihn wechseln.

    Der Schlaf- und Nerventee von H&S ist auch super, den kann man mehrmals täglich und abends trinken. Zum Schlafen hilft mir auch super H-TP und zwar diese https://www.vitaminexpress.org/de/5-htp-100mg-5-htp-kapseln.


    LG Heiterweiter

    Das ist ja alles ganz nett aber


    Symptome einer Unterfunktion

    DAUERmüde

    DAUERerschöpfung (9Jahre nun)

    DAUERND kalt

    Träge VErdauung Verstopfung

    Stumpfe Haare Haarausfall

    Gewichtszunahme

    sonst noch was. Mir fällt bestimmt noch was ein. Ach ja die Nägel brechen. Aber das ist ja wohl nicht so schlimm. Überhaupt ist die ganze Erschöpfung nicht so schlimm ist ja alles bloß übertrieben gelle.

    9 Jahre Erschöpfung das könnt ihr euch nicht ansatzweise vorstellen.


    Aber mir einen erzählen von SD-Überfunktion.


    Ich hab schon ergebnislose Traumatherapie hinter mir. Sowas gibt es auch hier gar nicht.


    Danke für die Antwort "trotzdem". Wie man anhand von Ragusas Überreaktion sieht bringt das hier nix mehr.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Mir scheint hier ein Mineralstoffmangel (unter anderem) vorhanden zu sein.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • So und meine Antwort auf den Tipp, die Neurotransmitter zu überprüfen, wurde ja auch gelöscht, keine Ahnung, warum.


    Ich wiederhole also nochmal für alle Schwerdenker:


    Sowas bezahlt keine Krankenkasse. Deshalb ist dieser Tipp wertlos. Ich kann ihn nicht umsetzen. Sowas kostet halt Geld. Vielleicht denkt der Tippgeber mal darüber nach und ihm fallen Tipps ein, die auch arme Menschen umsetzen können. Das wäre schön.

    Aber davon gehe ich hier mal nicht aus. Euch ist ja die Problematik von Armut und Krankheit gar nicht bewußt.

  • Zitat von MonikaG

    Ohne Geld geht das nicht.

    Sie scheinen auch jemand zu sein, der diese sehr einfache TATSACHE nicht versteht.

    Morbus Basedow und Hashimoto-Thyreoiditis sind nicht nur zwei autoimmun-bedingte Schilddrüsenerkrankungen, sondern sie können, wenn auch sehr selten, als Mischform auftreten!!!

    Kennzeichnend sind Phasen der Schilddrüsenüberfunktion, die sich mit Phasen der Schilddrüsenunterfunktion abwechseln.


    https://www.praxis-breitenberg…g/hashimoto-thyreoiditis/

    https://www.praxis-breitenberg…-beratung/morbus-basedow/


    Und so wie dein TSH Wert bei etwas über 0 liegt hast du eine Überfunktion deiner SD.

    Für mich übrigens ein Traum-wert und genau dort will ich mit meinen Werten hin.

    Ich kann dir nur ans Herz legen dich mal in diesem Forum umzuschauen anstatt andere zu beleidigen<X.


    https://www.ht-mb.de/forum/forum.php


    Deine Hormone drehen am Radl und solltest dir schleunigst Hilfe suchen.8)

    Bei dir müssen Antikörper abgenommen werden etc.

    Und das macht kein Hausarzt.

    Im dem besagten Forum gibt es auch eine tolle Ärztin die sich wundervoll mit Endokrinologie auskennt und dir sicherlich auch weiterhelfen wird bei einer guten Arztsuche.

    Wenn man es denn auch zulässt !


    Alles Gute und fahre mal wieder runter:thumbdown:

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Zitat von MonikaG

    Ohne Geld geht das nicht.

    Sie scheinen auch jemand zu sein, der diese sehr einfache TATSACHE nicht versteht.

    MonikaG , du weißt doch um dein gesundheitliches Problem.

    Einen Endokrinologen aufzusuchen bezahlt die Krankenkasse; dort könnte dir vielleicht weiter geholfen werden.


    Die Verantwortung für sein Tun trägt man selbst Monika und niemand sonst.

    Immer schön die Contenance bewahren Monika, das festigt das Gemüt und die Achtung vor sich selbst ;)


    Gute Besserung

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Zitat entfernt, da Beitrag gelöscht

  • Nein die Kasse zahlt keine Fahrkosten zu irgendeiner Diagnostik. Das hatte ich schon vor Monaten abgeklärt.


    Auch Sie tragen die Verantwortung für die Fehlinformationen die Sie verbreiten.


    Und Ragusa trägt die Verantwortung für ihre Nichtreaktion als ich sie im September hier im Forum um Hilfe gebeten habe.


    Immer schön bei der Wahrheit bleiben.


    Das verlinkte Forum ist mir bekannt, dort wurde die endokrin. Praxis in Leipzig empfohlen, die ich aber bereits aufgesucht hatte und was sehr teuer war. Hatte aber nichts gebracht. Das war voriges Jahr.


    Ich kann auch die google suche betätigen und dort suchen, dafür brauche ich kein Forum. Nur leider gibt die googlesuche auch keine besseren Endos her.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Vielleicht hat du in deiner Nähe eine Uni?

    Dort gibt es auch ambulante Endokrinologen und man kann dorthin mit dem Bus fahren.

    Oder mit dem Radl?

    Sind nur sehr lange Wartezeiten.


    Als ich in der Uni (MHH) damals vor 20 Jahren war, war es eine Tagesreise für mich mit der Bahn und dann Straßenbahn zu fahren.

    In welcher Stadt wohnst du denn wenn man das fragen darf?


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Zitat von MonikaG

    Nein die Kasse zahlt keine Fahrkosten zu irgendeiner Diagnostik. Das hatte ich schon vor Monaten abgeklärt.


    Auch Sie tragen die Verantwortung für die Fehlinformationen die Sie verbreiten.

    Jeder trägt selbst die Verantwortung was er / sie von dem Geschriebenen hier annehmen mag oder nicht.


    Ich habe keine Fehlinformation verbreitet, mir war nur nicht klar, dass das Geld für die Fahrtkosten zu einem guten Endokrinologen fehlt.

    Eine Krankenhauseinweisung wäre eine Alternative, um dich durchchecken zu lassen. Dafür werden die Fahrtkosten von der Krankenkasse übernommen, wenn es stationär ist.


    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Zitat von MonikaG

    ja offensichtlich sind Sie zu dumm.

    Langsam aber sicher reicht es aber wirklich mit den Beleidigungen!!!!

    Beitrag gemeldet.


    Wenn es hier sooo schrecklich ist, jeder zu blöd ist das Wichtige zu verstehen und alle nicht mal mal im Ansatz dran denken irgendwem zu helfen, dann kann ich nur empfehlen das Weite zu suchen und dieses Forum zukünftig zu ignorieren.


    Ich habe dieses Forum und die Teilnehmenden definitiv als hilfreich und meist sehr freundlich erlebt. Aber es kommt halt auch drauf an, wie man den Leuten begegnet: Wie man in den Wald hineinruft, so tönt es zurück.


    Zitat von MonikaG

    Los, "Moderator", da hast du wieder was zum löschen. So eine Figur wie Ragusa ist untragbar als Therapeut.

    Ich kann mich nicht erinnern, hier in diesem Forum je so ein respektloses Verhalten erlebt zu haben.

    Noch ein Grund, um den Beitrag bzw. dich wegen laufender und wiederholter Beleidigungen zu melden.


    Allen Ernstes: Dein beleidigendes Verhalten ist untragbar, und ich verstehe echt nicht, warum du es dir (und uns) antust hier zu bleiben, wenn du es hier und jeden, der dir antwortet, doch soooo schrecklich findest.


    Jeglicher Versuch Hilfreiches anzubieten wird von dir mit Killerargumenten abgeschmettert.


    Ist dein gutes Recht, keine Frage! Aber spontan kam mir soeben ein Ausdruck aus meiner Ausbildung in den Sinn: Therapeutenkiller = Menschen, die von vornherein davon ausgehen, dass man ihnen ohnehin nicht helfen kann oder will und das dann allen im Umfeld vorwerfen.

    (Auch den sekundären Krankheitsgewinn sollte man dabei nicht außer Acht lassen.)


    Nun, ich glaube tatsächlich, dass wir hier dir nicht helfen können.


    Jedenfalls alles Gute

    Andrea

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wenn man den Faden ganz gelesen hätte wüßte man dass das Geld fehlt.


    Es geht hier um Nichtbeachtung meiner Hilfe-Ersuche an Ragusa im September vorigen Jahres.

    Per PN. Das ist die Vorgeschichte.


    Alles andere führt hier nicht weiter. Ich habe auch keine Lust ständig zu wiederholen.


    Und da ja sowieso alles gelöscht wird macht das auch keinen Sinn hier zu schreiben. Freie Meinungsäußerung ist hier nicht möglich.

  • Dieser Zorn MonikaG

    gehört wahrscheinlich zum Krankheitsbild dazu, man muss den Menschen immer im als Ganzes betrachten.


    Monika, es wäre möglich deine Aggressionen positiv einzusetzen (nicht hier an andere virtuelle Personen zu versprühen), sondern als Chance zu betrachten, dazu gibt's einen Artikel von Rüdiger Dahlke: dahlke.at/images/aggression1.pdf


    Mir kommts so vor als wolltest du dir nicht helfen lassen, da dir diese Krankheit dienlich ist - das ist nur meine persönliche Meinung, was ich empfinde hier beim Lesen.


    Tut mir leid, dass ich es überlesen hatte, dass du kein Geld für Fahrtkosten hast, aber wie gesagt wäre evtl. stationär eine Möglichkeit, wo du die Kosten von der KK erstattet bekommst.


    Gruß

    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Langsam aber sicher reicht es aber wirklich mit den Beleidigungen!!!!

    Beitrag gemeldet.

    Macht doch keinen Sinn Aloha.Nui, wenn alles gelöscht wird, da gibt's im Nachhinein keinen Zusammenhang mehr zum Geschriebenen.


    Ich persönlich fühle mich nicht beleidigt, so was prallt doch an uns ab, oder ;)

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Wenn es überall an Geld mangelt wieso fragst du dann überhaupt? Dann ergib dich den Krankheiten. Man kann auch Stück für Stück an die Sache rangehen und nicht alles auf einmal. Zudem verstehe ich nicht wieso du so unverschämt wirst. Man kann den Menschen auch auf andere Art und Weise deine Sachlage erklären. So macht man sich keine Freunde, dass solltest du in deinem Alter verstanden haben oder nicht? Oder ist der Verstand nicht dem Alter entsprechend? Dann wird dir auch keine einzige Hilfe was nützen.

  • Ich persönlich fühle mich nicht beleidigt, so was prallt doch an uns ab, oder

    Ich persönlich fühle mich auch nicht beleidigt, keine Sorge ;-) Aber ab einem bestimmten Punkt kann man sich einfach nicht alles gefallen lassen.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Wenn es überall an Geld mangelt wieso fragst du dann überhaupt? Dann ergib dich den Krankheiten. Man kann auch Stück für Stück an die Sache rangehen und nicht alles auf einmal. Zudem verstehe ich nicht wieso du so unverschämt wirst. Man kann den Menschen auch auf andere Art und Weise deine Sachlage erklären. So macht man sich keine Freunde, dass solltest du in deinem Alter verstanden haben oder nicht? Oder ist der Verstand nicht dem Alter entsprechend? Dann wird dir auch keine einzige Hilfe was nützen.

    "Wenn es überall an Geld mangelt wieso fragst du dann überhaupt? Dann ergib dich den Krankheiten."


    Das wäre ja schrecklich. Haben Sie irgendwie Ahnung wie schlimm chronische Erschöpfung ist? Ich fürchte, nicht.


    "Man kann auch Stück für Stück an die Sache rangehen und nicht alles auf einmal. "


    Kann man nicht bzw. habe ich über die Jahre schon versucht. Vieles was anderen hilft vertrage ich nicht, zb. 5htp hatte mal jemand empfohlen, ist für mich unverträglich.


    "Man kann den Menschen auch auf andere Art und Weise deine Sachlage erklären. "


    Kann man wohl nicht. Die Erfahrungen hier bezeugen das ja.


    "o macht man sich keine Freunde, dass solltest du in deinem Alter verstanden haben oder nicht? Oder ist der Verstand nicht dem Alter entsprechend? Dann wird dir auch keine einzige Hilfe was nützen."


    Das ist wieder so ein komischer Zirkelschluß: 1. ich will mir hier auch keine Freunde machen. Das hat aber nichts damit zu tun daß evt. Hilfe möglich wäre.


    Euch fällt halt nur nix ein. Bzw. alles kostet Geld. Darüber solltet Ihr mal nachdenken. Warum gibt es dieses Drei-Klassen-System, indem Arme einfach so verrecken dürfen?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier