Tageslichtlampe gegen Winterdepressionen

  • Hallo zusammen,


    ich kann den Frühling kaum abwarten, denn ich leide sehr unter der dunklen Jahreszeit.


    Hat jemand Erfahrung mit Tageslichtlampen bei Winterdepression?


    Falls ja, welche Lampe habt ihr und wie oft bzw. wie lange wendet ihr die an? Wie lange hat es gedauert, bis eine Besserung eingetreten ist?


    LG, Meli

  • Hallo Meli,


    Ich kann dich gut verstehen. Mir geht es genau so. Und heuer noch dazu soo lange keine Sonne am Himmel zu sehen.


    Ich nehme auch größere Mengen Vitamin D3 zu mir, hab aber auch eine Tageslichtlampe im Einsatz. Zumimdest seit kurzem.


    Gefühlt wirkt es sich sehr positiv auf das Gemüt aus.


    LG

    Michi

  • Ich bin der Überzeugung, dass Vitamin D allein gut ist, aber nicht ausreicht.


    Licht hat ja weitaus mehr Wirkung als, Vitamin D, was nur einen Teil der Effekte von Licht ausmacht.

    Ich nutze morgens eine UV-Leuchte (ohne UV-C Strahlung) und ein Rotlicht - Blaulicht habe ich durch andere Beleuchtung genug.


    Mir geht es damit sehr gut :)

  • Ich bekomme eher eine Krise, wenn tagelang die Sonne scheint und der Himmel blau ist....und es so eine Hitze ist...das hasse ich, bei

    diesem Wetter kann man soooo schöne laufen, die Luft ist überwiegend herrlich...so ist das, bei einem so...beim anderen so

  • Ich habe das mal in der Kur ausprobiert. Da wurde ich jeden Tag für 10 Minuten vor so eine Lampe gesetzt. Es war angenehm, aber eine richtige Stimmungsaufhellung konnte ich nicht feststellen. Ich konnte den gleichen Effekt mit dem Gang ins Solarium erreichen und das sogar schon mit 5 Minuten.


    Ich würde Dir auch eher zu Vitamin D raten und trotzdem versuchen, auch wenn es trüb ist, ab nach draußen!