Schmerzen alternativ behandeln

  • Angeregt/genervt durch meine Beschwerden mit dem Gleitwirbel auf L5/S1 und der daraus erwachsenen Facettengelenksarthrose, habe ich mich in meinen Kompendien (Produktverzeichnis der Hersteller) auf die Suche nach nicht- chemischen Schmerzmitteln gemacht.

    Auch für all diejenigen gedacht, die keine Lust mehr auf chemische Antiphlogistika haben!


    Hier das Ergebnis;:


    ■1) Pflanzlich:

    >a) Retterspitz Tinktur ..bei stumpfen Traumen..


    > b)Enzyme ..am besten an-/organische + Pilze + Rutin ( zb.ProEnzym von Alvitale) stark abschwellend , kombinierbar mit a)


    > c) Phytodolor tinktur von Steigerwald, der Allrounder. - enthält Solidago zur Entsäuerung des Gewebes- mit a) +b) kombinierbar( der Liebling im Altenheim!) Ein Wemutstropfen: 2016 wurde die Fa. durch Bayer vital übernommen ...leider...mit unverändert Rezeptur.


    >d) Teufelskralle bei Gelenkschmerzen..kombinierbar mit dem homöopathischen Pendant unter 2f)


    > e) Weidenrindedragees bei allen Schmerzen kombinierbar mit dem homöopathischen Pendant unter 2e)


    >f) Arnica..kombinierbar mit 2a)


    ■2) Homöopathie- vgl. RENES Blog dazu-

    > a) Arnica ..derAllrounder..Potenzen ausprobieren..in Tinktur oder Globuli lokal und oral, kombiniert mit 1f).


    >b) bei Gelenkschmerzen Rhus tox. oder Bryonia


    >c) bei Nervenschmerzen( Ischias, Trigenimus=Zahnschmerzen) Hypericum kombiniert mit Arnica oder Staphisagria


    >d) Schnittwunden Staphisagria mit Hypericum


    >e) ein unbekannter Allrounder Acidum salicylicum D6-12, kombinierbar mit 1e) und Aspirin( wenn unvermeidbar!) oder auch als pflanzlicher Bestandteil in

    - Spiraea ulmaria.


    >f) Gelenkschmerzen jeder Genese Harpagophytum* mit 1d) kombinierbar

    und von WALA Soledum in allen Darreichungen.


    g) homöopathische Komplexmittel"

    -" Rheumeda" von Fa.Madaus

    - " Diluplex" von Fa.Steierl -bei Nervenschmerzen!-


    ENTSÄUERN!!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    5 Mal editiert, zuletzt von Ragusa () aus folgendem Grund: Ergänzt

  • Hallo Gabriele,

    Deine oben genannten Heilmittel sind mit Sicherheit sehr gut.

    Ich hatte bei mir ebenso erst Teufelskralle und später Katzenkralle Tinktur von Samento in Verbindung mit Banderol angewendet.

    Aber ein optimaler Erfolg tritt nur dann ein, wenn man gleichzeitig an seinen Verhalten und auf Dauer etwas verändert!

    Ein Alternativmediziner meiner Heimatstadt hatte mir bestätigt das 80 % der Heilung die richtige Ernährung ausmacht und nur 20 % die Medikamente.

    Diese Erfahrung habe ich ja selbst am eigenen Körper verspürt und so ist es bis heute geblieben.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Stelle ich gar nicht in Frage.

    Besonders den Mangel an Bewegung nicht! Allerdings ist bei bestimmten Schmerzen die Lust auf Bewegung schon seeehr eingeschränkt.


    Dieser Thread war darum dem akutem Geschehen von einigen TN gewidmet und dem leidigem Thema "Antiphlogistika " wie Aspirin, Diclophenac und schlimmer ( Mtx!) als Dauermedikation.


    Aber Danke für den Hinweis, sollte ich noch besser kenntlich machen.

    Du hast für dich deinen Weg gefunden.


    Bei der Ernährung bleibe ich kritisch: Heilfasten ist ok! 2x jährlich,( mache ich auch , allerdings anders als Rene!)

    Danach Mischkost , viel Obst+ Gemüse,mit hohem Bio- Anteil.

    Milchprodukte gerne ;Fleisch, incl.Grillen, Aufschnitt, max. 2x, Fisch mind. 3x wchtl.

    Und auf den pH-Wert Wert achten!

    Zwischendurch immer wieder Basensalze, Basentees, Leberprodukte.


    Zu berücksichtigen sind Autoimmunerkrankungen, Strahlenbelastung , andere Umweltvergiftungen ..und .. und!

    Gute Woche!

    Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Radium bromatum, wenn es passt. Habe ich häufiger gebraucht als Arsenicum album.

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Hallo Leute, hier möchte ich mal mitteilen, dass ich seit dem 14. 09. keinerlei chemische Schmerzmittel mehr einnehme. Habe über 20 Jahre, oder noch länger, Schmerzmittel eingenommen, weil ich sonst nicht mehr hätte arbeiten gehen können. Es fing an mit Ibuprofen, Paracetamol, usw. bis über Tilidin und dann Opioide. Es gibt fast nichts, was ich nicht ausprobiert habe, hatte auch viele Nebenwirkungen, weil ich in den Rehakliniken oft Versuchskanichen war. Bei Nebenwirkungen habe ich sofort aufgehört und die Mittel abgesetzt. Ich bekam auch Psychopharmaka verschrieben, denn man erfährt ja von einem "Schmerzgedächtnis", wobei das reine Schmerzmittel dann nur noch mit Psychopharmaka helfen soll. Was ich nie habe nachvollziehen können. Das ist nur Gerede der Ärzte, weil sie mit dir nichts mehr anfangen können, weil du therapieresistent geworden bist in der langen Zeit.


    Vor 5-15 Jahren nahm ich Tilidin bis zur Höchstdosis, 3x200 mg, bis vor 5 Jahren bekam ich Palexia ret., weil mir Tilidin nicht mehr half. Habe damals schon Tilidin selber reduziert, weil es nicht mehr half. Jetzt ging es mir mit dem Palexia so, dass es auch nicht mehr half. Ich nahm 2x100 mg davon. Bin selber runter bis auf 50 mg am Morgen. Hatte trotzdem Schmerzen. Ich habe immer noch Schmerzen, aber ich nehme nur noch homöopathische Mittel, die mir Gabriele ( Ragusa ) empfohlen hat. Dafür möchte ich ihr auch hier DANKE sagen!

    Ich werde nie schmerzfrei sein, da ich an der ganzen Wirbelsäule schwere degenerative Veränderungen habe, dazu die Spinalkanalstenose L4/5/6 und S1. Der Nervenkanal ist eingeengt, daher diese quälenden Ischialgien. Habe die letzten 2 Wochen wieder sehr gelitten. Seit heute ist es wieder mal besser. Mal sehen, wie lange ich es ohne OP aushalte. Auf jeden Fall werde ich nie mehr mit chemischen Tabletten anfangen.


    Vielleicht weiß noch jemand, wie ich ohne OP noch diese teuflischen Ischialgien in den Griff bekommen kann? Vielleicht hat jemand selber diese Schmerzen und kann mir sagen, was er dann unternimmt?


    Achjaaa, mein Blutdruck ist seither wunderbar, systolisch zwischen 115-140 und diastolisch zwischen 75 und 90. Vorher hatte ich Bluthochdruck, meist von 150-175 und diastolisch von 90-115. Der RR ist schleichend immer höher geworden. Jetzt weiß ich, dass das alles nur von den Schmerzmitteln so gekommen ist. Ich habe 4 verschiedene Blutdruckmittel in den 10 Jahren bekommen, es hat keines geholfen. Vor allem der 2. Wert, der diastolische, war immer viel zu hoch.


    LG Heiterweiter

  • Es freut mich sehr, dass es Dir besser geht. Erstaunlich und wunderbar, dass nach den vielen Jahren Schmerztabletten die Homöopathie dennoch greift.

    Ermutigend für uns Therapeuten , es immer wieder zu versuchen!!

    Gutes WE an alle!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Der Nervenkanal ist eingeengt, daher diese quälenden Ischialgien. Habe die letzten 2 Wochen wieder sehr gelitten. Seit heute ist es wieder mal besser. Mal sehen, wie lange ich es ohne OP aushalte.

    freut mich natürlich das alles zu lesen Heiterweiter.:)

    Aber bitte, bitte keine OP .

    Davor wird immer wieder gewarnt und sollten darauf hören.


    Ich habe mal gelesen eine Botoxspritze kann wohl auch für Entlastung sorgen.

    Der Wirkstoff Botulinumtoxin lähmt den Muskel.

    Dadurch reduziert sich die Spannung, der Piriformis-Muskel drückt nicht mehr auf den Ischiasnerv.

    Eine Botox-Spritze wird häufig unter MRT-Kontrolle gegeben. Die Wirkung hält etwa drei Monate an - wenn der Muskel dabei einschrumpft, kann es auch zu einer dauerhaften Entspannung in diesem Muskel kommen.

    War noch ein Gedankengang den sogar ich im HInterkopf habe.

    https://www.ndr.de/ratgeber/ge…piriformissyndrom100.html


    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Hallo Lebenskraft , ich bekam mal vor zig Jahren im Abstand von 8 Wochen 2 Injektionen unter dem Bildwandler. Aber das war noch kein Botox damals. Es war Betäubungs- und Schmerzmittel, sagte der Neurochirurg. Gewirkt haben die Spritzen gerade mal eine Woche. Ich habe auch im Gesäß keine Schmerzen mehr. Das war früher. Jetzt zieht es nur, aber richtig gemein im Schienbein, nur beim Sitzen. Das ist ein sehr heißes Brennen. Das geht jetzt schon 3 Wochen am Stück.

    Diese Botoxspritzen macht die der Neurochirurg?

    LG

  • Es war Betäubungs- und Schmerzmittel, sagte der Neurochirurg.

    Diese Botoxspritzen macht die der Neurochirurg?

    war das eine PRT Injektion oder einfach nur ein Anästhetikum mit Kortison?

    Hier mal der Link von meinem Neurochirurgen aus meiner Stadt, die übrigens auch im Krankenhaus Hannover sehr erfolgreich tätig sind und bundesweit Zulauf haben.

    https://orthoprofis.de/behandlungen/konservative-orthopaedie


    Die PRT wollten mir vor vielen Jahren die Neurochirurgen auch angedeihen lassen und habe ich abgelehnt.

    Das sollten soweit ich mich noch erinnere 3 Spritzen sein und war mir zu riskant.

    Aber das ist 20 Jahre her und der Fortschritt der Technik hat sich zum positiven gewandelt.


    Diese Ärzte spritzen auch Hyaloron was ich gelesen habe und ob das den selben Effekt hat wie Botox müsste man hinterfragen.

    Aber ich denke schon und ist kein Nervengift.

    Vielleicht mal dort anrufen :/

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Hallo Lebenskraft, gestern habe ich dir persönlich noch was geschrieben. Weiß nicht, ob du es gefunden hast. Ich komme hier einfach nicht zurecht. Finde auch ein Thema nicht, weiß nicht wie ich suchen soll.

    LG

    Hallo Heiterweiter:)

    nicht gefunden und mal auf Suche gehen.

    Ich gebe oben rechts mal wenn ich raus bin in der Suchleiste deinen Nick ein und dann kommen meistens alle Beiträge

    Ich schaue mal und lieben Dank:)

    Hoffe dir geht es besser?

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)