Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Positionen EXTRA: Rechtsstaat BRD? Wenn der Rechtsbruch zur Normalität wird.


    Als das Grundgesetz 1949 das Licht der Welt erblickte, lag Deutschland noch weitgehend in Trümmern. Das Grundgesetz sollte, aus der Krise entstanden, vor allem in einer möglichen neuerlichen Krise dem Staat und seinen Bürger ein Kompass sein.


    „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, lautet der erste Satz im Artikel 1 des Grundgesetzes und das ist kein Zufall.


    Während der Corona-Krise erleben wir, dass große Teile des Grundgesetzes für ungültig erklärt wurden. Wer dagegen auf die Straße geht, bekommt mächtig Probleme, denn Art. 8 GG, das Recht sich frei zu versammeln, wurde vom Merkel-Regime ebenfalls kassiert.


    Wie gefährlich ist der aktuelle Lockdown für die Demokratie? Ist der Griff der Pharma-Lobby nach unserem Staat möglicherweise ein Knock-down für dieses Land?

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, lautet der erste Satz im Artikel 1 des Grundgesetzes und das ist kein Zufall.

    Ich sage es immer wieder ungern:


    Es muß endlich auch eine gültige Definition von würde her.


    Die Würde ist nirgendwo definiert. Jeder Mensch definiert die Würde für sich selbst, und uns Untertanen wurde dank der modernen abstrakten Wissenschaft die Würde abgesprochen, denn laut den Wissenschaftlern hat unser Dasein keinen Sinn, sowie die Entstehung der Erde durch einen Urknall aus dem Nichts Leben entstanden haben lassen soll, so sind auch alle Lebewesen nur ein Zufallsprodukt, ohne jeglichen Sinn. Jedes Gefühl, ob nun Gerechtigkeitsempfinden, ein Erdenken von Würde, Liebe und so weiter enspringt laut Wissenschaft lediglich unserem Hirn, unserem Gedankenkonstrukt.
    Gleichzeitig wurde der Hirntod eingeführt, um eine Organspendenindustrie zu rechtfertigen.
    Auch denke ich, daß wir für die Regierenden und erst recht für die selbsternannten Eliten, keine Menschen sind, keine Völker, und auch keine Kulturen. Genau deswegen arbeiten sie auch daran dies alles in uns zu zerstören, ob nun durch sprachliche Entfremdung, durch Entwurzelung der Menschen durch Vertreibung und Kriege, oder geistige Abstumpfung. Die wollen uns zu dem machen, was sie gerne hätten, daß wir es sind, weil sie uns genauso sehen, geistig schwache, leicht zu unterdrückende Untertanen, Sklaven, Pöpel, Vieh. Der nächste Schritt ist, daß sie uns nicht einmal mehr als Skalven brauchen, dank der Digitalisierung, also werden wir zu einer digitalen Transformation genögt.


    Wir sollten endlich einmal verstehen, daß die sich selbstermächtigenderweise über andere Menschen erhoben haben, sich als Herrenmenschen sehen, aber nicht in Nitzsches Sinn, denn der wird heute falsch dargestellt, sondern einfach, weil die sich für etwas Besseres halten.
    Und wir, wir stehen hier unten und schauen zu denen hinauf, manche leider sogar mit Bewunderung, dabei sollten wir einfach nur einen Schritt zur Seite machen, damit deren Fundament, welches uns so erdrückt, keinen Halt mehr hat.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Corona-Politik: Das Ende der Fassaden-Demokratie


    Viele Menschen glauben in diesen Tagen, dass die Corona-Krise mit den von der Politik angekündigten und teilweise bereits eingeleiteten Lockerungen bald enden und die Welt zum normalen Leben zurückkehren wird. Sie irren, und zwar gewaltig.


    Bleiben die Politiker, die uns in diese Situation geführt haben, an der Macht, dann werden wir in Zukunft in einem Staat leben, in dem wir behördlicher Willkür, vollständiger Überwachung und fortschreitender sozialer und wirtschaftlicher Verarmung ausgesetzt sind.


    Bereits jetzt lässt sich erkennen, dass die Politik mit Hilfe der Medien alles daran setzt, den vorherrschenden Zustand von Angst, Panik und Massenhysterie zu erhalten, um viele der eingeführten Zwangsmaßnahmen so lange wie möglich in Kraft zu lassen. Die Warnung vor einer zweiten Welle, einem noch gefährlicheren Corona-Strang oder vor zusätzlichen Krankheiten im Gefolge von Covid-19 sowie die Mobilisierung von unfassbaren 7,4 Milliarden Euro zur Entwicklung eines Impfstoffes zur Bekämpfung einer Pandemie – die ihren Höhepunkt offensichtlich überschritten hat – all das sind Vorboten des Übergangs in eine Gesellschaft, deren Unfreiheit selbst die kühnsten Träume der Nationalsozialisten von 1933 übertrifft.


    Wie kann das sein? Wie kann es passieren, dass Politiker, die auf der Grundlage einer parlamentarischen Demokratie gewählt wurden, wie Autokraten oder Faschisten regieren?


    Die Antwort auf diese Frage lautet: Wir leben mit einer Lüge. Es handelt sich bei der parlamentarischen Demokratie nämlich nicht, wie uns allen von Kindesbeinen an mit auf den Weg gegeben wird, um die Herrschaft des Volkes. Dass wir alle vier Jahre zur Wahl gehen und unsere vermeintlichen Volksvertreter wählen, erweckt zwar den Anschein, dass wir als Staatsbürger ein Mitsprache- oder sogar ein Entscheidungsrecht haben, doch das ist ein großer Irrtum. Die parlamentarische Demokratie ist nämlich nichts anderes als eine historisch einmalige Täuschung, die auf einer äußerst raffinierten Verdrehung der Wahrheit beruht.


    weiterlesen auf:


    Ein Kommentar von Ernst Wolff...weiterlesen hier: https://kenfm.de/tagesdosis-11…-der-fassaden-demokratie/

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Sehr interessant. Eine Ärztin äußert sich kritisch gegenüber der Pharmaindustrie:


    Oldenburger Ärztin äußert sich kritisch über Corona-Impfungen und die Pharmaindustrie #coronademo

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Antowrt an Lebenskraftbeitrag #3.159


    Da hat er aber recht, denn eine Diktatur würde bedeuten, daß es einen Diktator braucht, der offen alles diktiert, der vielleicht sogar noch ehrlich aufklären müßte, über das was er diktiert und warum, und am Ende dafür gerade steht, praktisch seinen Kopf hinhält, falls sein Diktat zu Ungemach führt.


    Den Ar*** hat keiner unsere Politiker in der Hose, stattdessen beschließen sie heimlich, nach Befehlen die sie im Hinterzimmerchen von der Wirtschaft bekommen, wissen selbst nicht was sie da tun, übernehmen auch nicht die Verantwortung, und zeigen letztendlich mit dem Finger auf die anderen Befehlsempfänger und -weiterreicher.


    Dieser Habeck sowie der ganze Grünenhaufen ist für mich sowieso untragbar, das sind grüne Hanswürstchen die mit Trickserei an den großen Trog der Macht gelangt sind, und sich hier soweit mit roten Ideologien besuhlt haben, daß die Farbe braun herauskommen mußte.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • der Philosoph hat vollkommen recht. In einer Demokratie gibt es keine Denkverbote.


    Zur Zeit sind ja etliche kritische Videos und Berichte im Netz. Hilft aber alles nicht so wirklich, obwohl ich bei manchen Berichten denke, das können die Herren u Damen Obrigkeit jetzt ja mal nicht überhören ... aber doch. Können sie. Jeden Tag aufs Neue, immer der gleiche Mist.

    Ihr müsst euch mal manche Komentare zu den Demos durchlesen. 'Die Demonstranten sind unverantwortliche Spinner, die ja nur Party machen wollen u. jetzt alles kaputtmachen, was die ZuhauseSitzer so mühsam erreicht haben'


    In DE spaltet sich das Volk. Aber gewaltig. Und ich befürchte, das demnächst zu den Demos auch das Militär gerufen wird, um diese bösen, bösen Demonstranten auseinander zu bringen. Wundern würde mich das nicht.


    Was ist nur aus Deutschland geworden?

  • ich bekam gestern Abend Warnmeldungen auf Safari, als ich Widerstand2020.de öffnen wollte. Eine Freundin, die mit einem anderen Programm online geht, hatte auch solche Warnmeldungen. Heute kommt die Meldung Server nicht gefunden. Über Proxysite öffnet sich die Seite aber. Hat jemand eine Ahnung, was da los ist?


    LG

    Gudrun

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Tja, so san´s die Leut in Österreich. Deutschland ist da besser dran. Meint zumindest eine gewisse Frau Gates:





    Kann man aber auch wirklich sein - auf ein Land, in dem Krankenhäuser ganz offen und ehrlich und ohne Scham um Spenden bitten dürfen :




    Auf ein Land, in dem nun wieder die Restaurants geöffnet haben. Wollte denn auch mal direkt testen, wie das Essen nach wochenlanger Abstinenz so schmeckt. Hatte sich dann allerdings ganz schnell erledigt. Ohne Mundschutz kam ich nicht rein in solch eine Genussoase. "Und wie soll man mit dem Ding essen?", habe ich am Eingang gefragt. Der Mundschutz gelte nur bis zum Tisch, dort könnte ich ihn dann abnehmen. Muss ihn zum Verlassen des Restaurants aber wieder aufsetzen. Und vor der Tür kann ich das Ding dann natürlich wieder absetzen.

    Auf diesen Deal habe ich mich dann natürlich nicht eingelassen, versteht sich von selbst.


    Sagt mal, sind "die da oben" eigentlich nur noch bescheuert? Was rauchen die da? Oder haben die zu viel Kohlendioxid eingeatmet? Nee, das hat Methode. Da passt denn auch die Aussage von Christoph Hörstel, Vorsitzender der Partei Neue Mitte, wie die Faust auf´s Auge (youtube.com/watch?v=8J0FxjBZC4s - von YouTube zensiert)

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



    5 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier