Corona: Der Trick mit dem Virus

  • aber ob es den Ausfall der gesamten Firma wett macht?

    Firma? Solchen Typen steht die Psychopathie doch schon ins Gesicht geschrieben. Am liebsten hätten solche noch, das IG- Auschwitz extra für sie wieder zum laufen gebracht wird, hm?

    Was meinst du eigentlich wie schnell seine Firma den Bach runter gegangen wäre, wenn die Sklavenhaltung alleine dort aufgeflogen wäre, und wir eine ehrliche Berichterstattung über sowas hätten? Dann müßte er auch seine LKWs bedrucken lassen "Wir für den Tierschutz", wie es Wiesenhof heut so schön tut, obwohl sich garantiert nichts geändert hat, weil immernoch Massentierhaltung.

    Immer mehr Jugendliche, die ich in den letzten Jahren so kennenlernen durfte, wollen diesen Dreck mit Massentierhaltung schon lange nicht mehr mitmachen, und die Betriebe leben meißt nur noch von stattlich subventionierten Export.


    Neulich hat meine Tochter erzählt, daß die jetzt so Googlebrillen für Kühe entwickelt haben, damit die Tiere denken sie stehen auf einer saftigen Wiese.

    Das ist doch krank!

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Meinst du echt, dass die Freundschaft hier eine Rolle spielt? Tönnies ist ja keine kleine Firma.

    Auf dem "Plakat" steht lediglich "Seltsame Zufälle im Tönnies Corona-Skandal". Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Aussage nutze ich jetzt mal als positive Manipulation. Zum Nachdenken. Und selber Nachforschen.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • Ich könnte heulen.Ich habe eine mail von einer Freundin bekommen, in der sie schreibt, daß ihre Freundinnen noch schärfere Restriktionen fordern würden.

    Was sagt man dazu? Ich habe eine lange Antwort geschrieben, mit sämtlichen Hinweisen, die mir eingefallen sind, aber doch mit dem Wissen, daß meine Worte wie Schall und Rauch vergehen.

    Wie kann so etwas sein?

    Sie setzen sich abends vor die Glotze und ziehen sich das Alles rein, was ihnen geboten wird?

    Der Schock sitzt tief;(

  • Sie setzen sich abends vor die Glotze und ziehen sich das Alles rein, was ihnen geboten wird?

    Der Schock sitzt tief ;(

    Man kann nicht jedem helfen :-)

    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ (Brechts Galilei)

    "Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit." (Brecht)

    „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."

    (Orwell)

  • Auf dem "Plakat" steht lediglich "Seltsame Zufälle im Tönnies Corona-Skandal". Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Aussage nutze ich jetzt mal als positive Manipulation. Zum Nachdenken. Und selber Nachforschen.


    Vielleicht erfahren wir später mal über zahlreiche Umwege, wer schon Aktienoptionen für CureVac hat. Mich würde es echt nicht wundern, wenn da auch Fleischvermarkter dabei ist.

    Diese kleine abgeleckte Schmalzfigur aus MacPomm war ja auch schon gut im Geschäft und Freund Karl-Theodor taucht wieder aus der Versenkung auf.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Vielleicht erfahren wir später mal über zahlreiche Umwege, wer schon Aktienoptionen für CureVac hat.

    Außer diesem Dietmar Hopp sicherlich noch ein weiterer: Dr. Friedrich von Bohlen und Halbach. Der diplomierte Biochemiker hat ein Aufsichtsratmandat bei CureVac, ist Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter der dievini Hopp Biotech Holding GmbH & Co. KG und noch einiges mehr. Gleichzeitig sind er und sein Cousin Eckbert von Bohlen und Halbach die letzten Unternehmer der Krupp-Dynastie. Der Geldadel bleibt also wie gewohnt unter sich.


    Und nur mal nebenbei - eine "GmbH & Co. KG" ist so ziemlich die unseriöseste Gesellschaftsform eines Unternehmens. Typischerweise wählen Handelsunternehmen die Rechtsform der GmbH & Co. KG, bei denen dementsprechend das Haftungsrisiko der Gesellschafter begrenzt werden soll.

    Die Haftung der Gesellschafter, die hinter der GmbH stehen, haften lediglich bis zur Höhe ihrer Stammeinlage. Da bei der Gründung einer GmbH lediglich 50% der erforderlichen 25.000,-- EUR Stammkapital eingebracht werden müssen (also nur 12.500,-- EUR) und von jedem Gesellschafter nur mindestens 25% seiner Stammeinlage erforderlich sind, ist das Haftungsrisiko also absolut lächerlich.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • Da es hier "Der Trick mit dem Virus" heißt, schiebe ich gleich noch einen "Trick mit dem Rassismus" nach, auch wenn es nicht ganz hier passt, aber wenn man die Agenda dahinter als ganzes nimmt, passt es doch wieder.


    Sehr zu empfehlen sind diese 5 Beiträge und das Video von Tucker Carlson, das auch so kommentiert wird:

    „Diesmal hat es FOX-News auf den Punkt gebracht: All die linken Bewegungen und Black-Lives-Matter-Demonstrationen werden von den US-Demokraten, linksliberalen Mainstream-Medien und einigen US-Konzernen ausgenutzt und angefacht, um Trump loszuwerden und politisch das Ruder in Amerika herumzureißen. Dafür nehmen sie sogar Zustände wie im Bürgerkrieg in Kauf.“


    https://www.freiewelt.net/nach…ump-loszuwerden-10081601/

    https://www.freiewelt.net/nach…entfernt-worden-10081595/

    https://www.freiewelt.net/nach…lschicht-demuetigen-1008/

    https://www.freiewelt.net/nach…ch-zu-verfolgen-10081623/

    https://www.freiewelt.net/nach…en-in-stuttgart-10081598/


    Tucker Carlson (youtube.com/watch?v=4DQ3G1ZsrGM - von YouTube zensiert)

    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ (Brechts Galilei)

    "Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit." (Brecht)

    „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."

    (Orwell)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • bill-gates-verfolgt ein-grosses-ziel-ueberwachung-und-kontrolle


    Auszug (weil es so derar abartig ist !!!):


    "Die ganze Welt impfen? Die Folgen wären katastrophal
    Im zweiten Teil befasst sich Corbett mit Gates’ Plänen, mehr als 7 Milliarden Menschen zu impfen. Wiederholt hat Gates erklärt, das Leben könne und werde erst dann wieder normal verlaufen, wenn wir ausreichend Impfstoff für die gesamte Weltbevölkerung besitzen. Gates sprach von einem Zeitrahmen von 18 Monaten, und diese Zahl wird seitdem brav von Staats- und Regierungschefs, Gesundheitsbeamten und den Medien wiedergekäut.

    Leider wurde selbst dieser hochgradig aggressive und gefährliche Zeitplan über Bord geworfen, und bereits im März haben die ersten Versuche am Menschen begonnen. Inzwischen geht man davon aus, den Impfstoff bereits diesen Herbst flächendeckend auszuliefern.10 Schlimm genug, dass die Einführung des Impfstoffs extrem übereilt und ohne Sicherheitstests erfolgt, aber darüber hinaus soll der COVID-19-Impfstoff von GlaxoSmithKline (GSK) und Sanofi mit dem gefährlichen Squalen-Adjuvans in Insektenzellen produziert werden.11

    Das Problem bei den Plänen von Gates und Rockefeller: Die Entwicklungsgeschichte von Impfstoffen für Coronaviren ist eine Geschichte voller Probleme, und diese Probleme könnten sich zur globalen Katastrophe auswachsen, wenn man uns allen einen im Eiltempo entwickelten Impfstoff verabreicht, dessen Unbedenklichkeit nicht ausreichend durch Tests nachgewiesen wurde.

    Ich habe kürzlich ein Interview mit Robert Kennedy Junior geführt. Kennedy fasste darin die Geschichte der Arbeiten an Coronavirus-Impfstoffen zusammen. Begonnen hatte alles, nachdem Anfang 2002 die erste von drei SARS-Epidemien ausgebrochen war.

    »Die erste war eine natürliche Epidemie, die von Fledermäusen auf den Menschen übergesprungen war. Die anderen beiden waren im Labor gezüchtete Organismen, wo Menschen mit dem Coronavirus experimentiert hatten. […] Das ist unbestritten. Jeder akzeptiert das. Die Chinesen, die Amerikaner und die Europäer setzten sich alle zusammen und sagten: ›Wir müssen einen Impfstoff gegen Coronaviren entwickeln.‹«

    »Um 2012 verfügten sie über etwa dreißig vielversprechende Impfstoffe. Von denen nahmen sie die vier besten und gaben sie in Produktion. Diese Impfstoffe verabreichten sie Frettchen, die die größte Ähnlichkeit aufweisen, wenn man sich mit Lungenentzündungen beim Menschen befasst.«

    »Die Frettchen zeigten eine erstaunlich gute Antikörperreaktion, und das ist das Kriterium, anhand dessen die FDA Impfstoffe zulässt. Wie Sie wissen, werden Impfstoffe niemals wie andere Medikamente getestet. Man gibt niemals 5.000 Menschen den Impfstoff und 5.000 Menschen ein Impfstoff-Placebo, um dann abzuwarten, was passiert. Das geschieht nie.«

    »Impfstoffe werden vielmehr auf diesem Wege lizenziert: Die FDA beziehungsweise die Industrie gibt den Menschen einen Impfstoff, und dann misst man die serologische Reaktion, um zu sehen: ›Haben Sie im Blut Antikörper gegen dieses Virus entwickelt?‹ Die Frettchen hatten sehr starke Antikörper entwickelt, also dachte man sich: ›Bingo!‹ Alle vier Impfstoffe … funktionierten traumhaft.«

    »Doch dann passierte etwas Furchtbares. Die gleichen Frettchen wurden dem wilden Virus ausgesetzt, und sie alle starben. In ihren Organen entwickelten sich Entzündungen, die Lungen stellten die Arbeit ein und die Tiere starben.«

    Es lohnt sich, das noch einmal zu wiederholen: Die Impfstoffe funktionierten großartig, gemessen an der Impfstofftheorie, aber als die geimpften Tiere dem wilden Virus ausgesetzt wurden, starben sie. Ein schlimmeres Ergebnis ist wohl kaum vorstellbar.
    Kennedy weiter:

    Dann erinnerten sich die Wissenschaftler, dass dasselbe in den 1960er-Jahren geschehen war, als man versuchte, einen RSV-Impfstoff zu entwickeln. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung der oberen Atemwege, die dem Coronavirus stark ähnelt.«

    »Damals testeten sie den Impfstoff nicht an Tieren, sondern gleich am Menschen. Sie erprobten den Impfstoff an 35 Kindern, wenn ich mich recht erinnere, und genau dasselbe geschah. Die Kinder entwickelten eine 1a-Antikörper-Reaktion, robust, dauerhaft. Alles sah perfekt aus. Doch als die Kinder dann dem wilden Virus ausgesetzt wurden, erkrankten sie alle. Zwei von ihnen starben. Es war eine hochgradig peinliche Angelegenheit für die FDA und die NIH …«

    »2012 erinnerten sich die Wissenschaftler daran. Sie sagten sich: »Es ist das Gleiche, was auch damals geschehen ist.« Also sehen sie sich die Sache genauer an und stellen fest, dass durch das Coronavirus zwei Arten von Antikörpern entwickelt werden. Es gibt neutralisierende Antikörper, das sind diejenigen, die wir haben wollen und die die Krankheit bekämpfen, und dann gibt es bindende Antikörper.«

    »Die bindenden Antikörper eröffnen der Krankheit einen Weg in den Körper, und sie stoßen etwas an, das als paradoxe Immunreaktion bezeichnet wird. Das bedeutet: Alles sieht prima aus, bis man die Krankheit bekommt. Dann aber verläuft die Krankheit viel, viel schlimmer …«


    »Coronavirus-Impfstoffe können ausgesprochen gefährlich sein, und deshalb sagen selbst unsere Feinde, Leute, die Sie und mich hassen … Peter Hotez, Paul Offit, Ian Lipkin, sie alle sagen: ›Mit diesem Impfstoff muss man sehr, sehr vorsichtig umgehen.‹«

    Sind sich alle Wissenschaftler, die aktuell nach einem COVID-19-Impfstoff suchen, dieser Forschungsergebnisse bewusst? Zumindest sollten sie es. Wie sieht ihr Plan aus, wie wollen sie diese paradoxe Immunreaktion umgehen, die das Coronavirus auslöst? Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass die Hersteller von COVID-19-Impfstoffen von Haftungsansprüchen ausgeschlossen sind, ganz egal, wie viele Opfer ein im Schnellverfahren entwickelter Impfstoff auch fordern mag.

    Gates selbst stellte folgende Rechnung an: Wenn nur eine von 10.000 Personen schwere Nebenwirkungen entwickelt, bedeutet das, dass 700.000 Menschen unter der Impfstoffgabe leiden werden. Deshalb »werden Regierungen eingebunden sein müssen, denn es wird ein Risiko geben, und bevor diese Entscheidung gefällt werden kann, wird eine Haftungsfreistellung erforderlich sein müssen«, so Gates.12

    Gates und die diversen Unternehmen und Organisationen, die an diesem Plan für eine globale Seuchen- und Impfüberwachung beteiligt sind, können sich auf Einnahmen in unvorstellbarer Höhe einstellen – nicht nur durch die Impfstoffe, sondern auch durch all das Überwachen, Beobachten und Nachverfolgen, das damit einhergeht. "


    bill gates seine radikalen plaene fuer eine welt nach covid-19


    Leider kann man hier keine längeren Auszüge über 10.000 Zeichen eingeben, daher bitte den obigen Link selber lesen!!!

    Man kann die Artikel auch ausdrucken, am Ende des Artikels sind Zeichen für Drucken, email, usw. !!!



    die urspruenge von sars cov-2 die toedlichste vertuschung in der geschichte der menschheit


    heilpraktiker geheime-plaene-fuer die-abschaffung-eines-berufs

    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ (Brechts Galilei)

    "Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit." (Brecht)

    „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."

    (Orwell)

    8 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wiederholt hat Gates erklärt, das Leben könne und werde erst dann wieder normal verlaufen, wenn wir ausreichend Impfstoff für die gesamte Weltbevölkerung besitzen.

    Komisch, da er bis im letzten Jahr noch durch die halbe Welt getingelt ist, und den Leuten erklärt hat, der Klimawandel kann nur aufgehalten werden, wenn Co² auf Null reduziert wird, dafür braucht es natürlicherweise ein Ende der Überbevölkerung.

    Ich bin ja auch für eine Reduktion der Menschheit, allerdings der Menschheit, die die Erde durch Industrie, Kriege und Größenwahn einfach nicht in Ruhe lassen können. Da gehört dann auch ein Pill Gates dazu. Man muß die ja auch nicht abmurksen, man könnte sie chippen, und auf eine Insel weitab verfrachten.


    Übrigens finde ich es erstaunlich wieviele Politiker ähnliche Parolen von sich geben, spontan fällt mir da der Söder ein. Wir brauchen wohl eine große Insel.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Komisch, da er bis im letzten Jahr noch durch die halbe Welt getingelt ist, und den Leuten erklärt hat, der Klimawandel kann nur aufgehalten werden, wenn Co² auf Null reduziert wird, dafür braucht es natürlicherweise ein Ende der Überbevölkerung.

    Nun ja, dieser gib-Gates-keine-Chance hat mit seinem im Jahr 2016 gegründeten Fonds „Breakthrough Energy Ventures“ in alle möglichen Start-up-Unternehmen investiert, die sich mit dem Klimwandel beschäftigen.
    Der Fonds hat eine Laufzeit von 20 Jahren und investiert in Technologien, die laut gib-Gates-keine-Chance das Potenzial haben, den weltweiten Klimawandel zu verlangsamen. Logisch, dass er dann dafür indirekt Werbung macht.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • bill gates seine radikalen plaene fuer eine welt nach covid-19


    Auch hier wieder ein Auszug - leider nur kurze möglich !!!


    Das Hauptziel ist Bevölkerungskontrolle

    Corbett schildert, wie Gates sich mit seinem unermesslichen Reichtum unter dem Deckmantel der »Wohltätigkeit« Einfluss erkauft hat. Ganz besonders bemerkbar macht sich sein Einfluss bei der Kontrolle des Bevölkerungswachstums.

    Im Mai 2009 kamen Sir Paul Nurse, damals Präsident der Rockefeller University, Warren Buffett, David Rockefeller Junior, George Soros, New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg, Ted Turner und Oprah Winfrey zusammen.1 Es ging um die Frage, wie diese Milliardäre ihr Vermögen dazu nutzen könnten, um das Bevölkerungswachstum einzudämmen – ohne dabei Rücksicht auf Behörden und Regierungen nehmen zu müssen.


    Impfstoffe, um die Fruchtbarkeit zu reduzieren

    Dass Impfstoffe eingesetzt werden sollten, um Menschen zu sterilisieren – teilweise ohne das Wissen, geschweige denn die Zustimmung der Öffentlichkeit –, sei keine Mär aus der Welt der Verschwörungstheorien, sondern bestens dokumentiert, sagt Corbett.3

    Er verweist auf einen Auszug aus dem Jahresbericht und dem Fünfjahresrückblick der Rockefeller Foundation aus dem Jahr 1968.4 Unter der Überschrift »Bevölkerungsprobleme« heißt es dort: »Sehr wenig Fortschritt gibt es bei immunologischen Methoden, die Fruchtbarkeit zu senken, wie beispielsweise Impfstoffe. Deutlich mehr Forschung in dieser Hinsicht wird erforderlich sein, wenn hier eine Lösung gefunden werden soll.«

    1972 gründete der von Rockefeller finanzierte Population Council zusammen mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die »Arbeitsgruppe zu Impfstoffen zur Fruchtbarkeitsregulierung«. 1995 meldete die Taskforce, sie habe den Prototyp eines Impfstoffs gegen das humane Choriongonadotropin (hCG) entwickelt, der verhindern würde, dass Frauen ihre Schwangerschaft austragen könnten.

    2012 in London beim »Summit on Family Planning« (Gipfel zu Familienplanung) ließ die Bill & Melinda Gates Foundation das Konzept wieder aufleben. Die Stiftung verkündete damals, sie werde die Erforschung, Entwicklung und Verwendung von »injizierbaren Verhütungsmitteln« für die Entwicklungsländer finanziell unterstützen.

    »Aber das reichte den Gates noch nicht«, so Corbett. »2014 teilte das Unternehmen Microchips Biotech aus Lexington, Massachusetts, mit, es habe eine neue Art der Geburtenkontrolle entwickelt – einen Mobilfunkchip, der implantiert wird und sich per Fernsteuerung an- und ausschalten lässt. Er soll bis zu 16 Jahre lang funktionieren

    »Die MIT Technology Review schreibt, die Idee sei 2012 aufgekommen, als Bill Gates das Labor von Robert Langer am MIT besuchte. Damals habe Gates Langer gefragt, ob ein implantierbares Gerät zur Verhütung denkbar sei, das sich per Fernsteuerung ein- und ausschalten lasse.«

    »Langer erzählte Gates von der Mikrochip-Technologie, die er erfunden hatte und die mit modifizierter Freisetzung arbeitet. Langer hatte die Technologie an das Unternehmen Microchip Biotechnology verlizenziert und die Gates Foundation förderte die Entwicklung der Implantate mit 20 Millionen Dollar.«

    »Wie Gates selbst einräumt, sei eine Verlangsamung des Bevölkerungswachstums von Anfang an eine zentrale Mission der Gates Foundation gewesen.

    Aber um zu begreifen, was Gates tatsächlich mit »Bevölkerungskontrolle« meint, müssen wir uns von der Vorstellung lösen, es gehe einzig darum, die Größe der Bevölkerung zu kontrollieren. Bricht man es auf die fundamentalste Ebene herunter, spricht Gates nicht von Geburtenkontrolle, sondern von Kontrolle über die Bevölkerung selbst.«


    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ (Brechts Galilei)

    "Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit." (Brecht)

    „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."

    (Orwell)

  • bill gates seine radikalen plaene fuer eine welt nach covid-19


    (Fortsetzung Auszug)

    Kontrolle durch Technologie
    In Teil 3 befasst sich Corbett auch mit der Arbeit der Impfallianz Gavi (Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung, Global Alliance for Vaccines and Immunisation), einem Gemeinschaftsprojekt von Gates Foundation, WHO, Weltbank und diversen Impfstoffherstellern.

    2017 beschloss Gavi, jedes Kind mit einer digitalen biometrischen Identität auszustatten, die zugleich die Impfunterlagen des Kinds speichern würde. Ohne ein derartiges System sei eine 100-prozentige Immunisierungsrate schlicht nicht zu erreichen, sagte Gavi-Chef Seth Berkley.

    Kurz darauf gründete Gavi gemeinsam mit Microsoft und der Rockefeller Foundation die ID2020 Alliance. 2019 tat sich Gates erneut mit Langer zusammen, um eine neuartige Methode zur Verabreichung von Impfungen zu entwickeln. Dabei kommen fluoreszierende Microdots zum Einsatz, im Grunde eine unsichtbare Tätowierung, die sich mit einem entsprechend ausgerüsteten Smartphone auslesen lässt.

    Corbett sagt: »Es überrascht wohl niemanden, dass sich die Big-Pharma-Impfstoffhersteller in ihrer Eile, den Coronavirus-Impfstoff zu produzieren,der Gates zufolge unerlässlich ist, um ›zur Normalität zurückzukehren‹
    auf eine neuartige Methode der Impfstoffverabreichung verlegen – einem Pflaster mit auflösbaren Mikronadeln.«

    »Das ID-Kontrollnetz (ID Control Grid) ist ein wichtiger Baustein bei der Digitalisierung der Wirtschaft«, sagt Corbett. »Gates und seine Partner aus der Bankenwelt und der Wirtschaft verkaufen uns das als Möglichkeit, die Ärmsten der Welt ›finanziell ins Bankensystem einzubeziehen‹ (finanzielle Inklusion), tatsächlich handelt es sich jedoch um ein System der finanziellen Ausgrenzung (finanzielle Exklusion).«

    »Ausgrenzung von Personen oder Transaktionen, die nicht die Zustimmung der Regierung oder der Bezahldienstleister findet …«
    »Die unterschiedlichen Teile dieses Netzes zur Bevölkerungskontrolle passen wie Puzzleteile zueinander. Die Impfinitiative fügt sich in die Initiative zur biometrischen Identität ein. Und diese fügt sich wiederum ein in die Bestrebungen, eine bargeldlose Gesellschaft zu erschaffen.«

    »Geht es nach Gates, wird jeder die staatlich vorgeschriebenen Impfungen erhalten, und die biometrischen Details jedes einzelnen werden in einer national verwalteten, global integrierten digitalen ID verzeichnet werden.«

    »An diesen digitalen Ausweisen werden all unserer Handlungen und Transaktionen hängen. Wenn und falls davon etwas als illegal erachtet wird, wird die Regierung sie einfach sperren – möglicherweise tun das sogar die Bezahldienstleister selbst.«

    Sie finden Online-Zensur schlimm? Dann stellen Sie sich eine Welt vor, in der Ihre Online-Aktivitäten an Ihren biometrischen Chip gekoppelt sind, der sämtliche Finanzunterlagen und persönlichen Daten über Sie enthält. Lassen sich Menschen einfacher mundtot machen als dadurch, dass man ihnen den Zugang zu ihrem eigenen Geld sperrt? Ich bin sicher, es gibt viele weitere Wege, wie sich ein derartiges System gegen jeden einzelnen von uns einsetzen lässt.

    Corbett sagt: »Nur jemand, der sich vorsätzlich ausgesprochen begriffsstutzig gibt, könnte so tun, als würde er die albtraumhaften Folgen nicht sehen, die diese alles sehende, alles durchdringende Gesellschaft mit sich brächte, diese Gesellschaft, in der der Staat jede Transaktion und jede Bewegung jedes Bürgers in Echtzeit überwacht, analysiert und in Datenbanken abspeichert.«

    »Und Bill Gates ist einer von diesen vorsätzlich Begriffsstutzigen
    . Bei dieser Agenda, die Gates da vorantreibt, geht es nicht um Geld. Es geht um Kontrolle. Kontrolle über jeden einzelnen Aspekt unseres alltäglichen Lebens – wo wir hingehen, wen wir treffen, was wir kaufen und was wir tun.«

    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ (Brechts Galilei)

    "Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit." (Brecht)

    „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."

    (Orwell)

  • bill-gates seine-radikalen-plaene fuer-eine-welt-nach-covid-19


    (letzter Teil der Fortsetzung des Auszuges)


    Die Familiengeschichte der Gates‘

    »Aus der Bankiersfamilie seiner Mutter erbte er das ›Näschen fürs Geld‹, wie es ein Vater eines Jugendfreunds nannte. Von seinem knallharten und in juristischen Begriffen denkendem Vater lernte er, wie wichtig es ist, geschäftliche Vereinbarungen in Verträge zu gießen … Ein ›Näschen fürs Geld‹ und das Wissen, wie man mit dem Rechtssystem arbeitet, um zu bekommen, was man will, waren aber nicht die einzigen Dinge, die in der Kindheit des Bill Gates eine Rolle spielten.«

    »Seine Eltern regten auch die Diskussion, über die karitative Tätigkeit der Familie und über die Anliegen, die ihnen am Herzen lagen, an. Gegenüber Bill Moyers erklärte Gates 2003, zu diesen Themen habe auch die ›Bevölkerungsproblematik‹ gehört und bei ihm ein lebenslanges Interesse an ›Reproduktionsmedizin‹ geweckt …«

    »Das Thema ist deshalb so brisant, weil ›Bevölkerungskontrolle‹ und ›Reproduktionsmedizin‹ seit einem halben Jahrhundert als Euphemismus für Eugenik gelten, die diskreditierte Pseudowissenschaft, derzufolge bestimmte Familien dank ihrer überlegenen Gene dafür geeignet sind, die Gesellschaft anzuführen …«

    »Heute mag es für uns augenscheinlich sein, dass diese Ideologie in erster Linie dazu diente, die Machtposition der herrschenden Klasse zu rechtfertigen, doch im frühen 20. Jahrhundert entwickelte sich die Lehre rasch zu dem großen gesellschaftlichen Kreuzzug ihrer Zeit …«

    »Eugeniker argumentierten häufig, die knappen Ressourcen der Gesellschaft sollten nicht dazu genutzt werden, die unteren Schichten zu unterstützen, da dies bloß dazu führe, dass ihre Zahl wachse. Lebensrettende medizinische Maßnahmen und Interventionen sollten vielmehr so gestaltet werden, dass diese Ressourcen bestmöglich an anderer Stelle eingesetzt werden können.«

    »Sogenannte negative Eugeniker gingen sogar noch einen Schritt weiter. Einige wie der berühmte Dramatiker George Bernard Shaw forderten, die Menschen müssten vor einem staatlichen Ausschuss ihre Existenz rechtfertigen und gegebenenfalls getötet werden.«


    Die im Namen der »Rassenhygiene« verübten Gräuel der Nazis sorgten dafür, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Eugenik zu einem Tabuthema wurde, wie Corbett sagt. Dennoch fanden sich auch weiterhin Befürworter und das Konzept der Eugenik verlagerte sich schlichtweg in Diskussionen über Bevölkerungskontrolle und Reproduktionsmedizin.

    »Es lohnt sich die Frage zu stellen, warum man diesem Mann, der offen über sogenannte »Death Panels« und das Für und Wider einer medizinischen Versorgung alter Menschen nachdenkt, keine Hintergedanken unterstellen sollte, wenn es um seine Bemühungen geht, in der Dritten Welt das Bevölkerungswachstum zu verlangsamen oder eine Coronavirus-Gesundheitskrise in den Griff zu bekommen, die in erster Linie die Älteren in Mitleidenschaft zieht.«

    Mehrere Beweislinien, sowohl historische wie auch aktuelle, sprechen laut Corbett dafür, dass hinter Gates‘ Agenda eine Ideologie der Eugenik steht.8

    Ähnlich wie die Familie Maxwell/Gates haben auch die Rockefellers rund um die Welt Eugenik finanziert und gefördert. Sie unterstützten (Anmerkung d. Red.: in der Vergangenheit) sogar das Eugenics Record Office in Cold Spring Harbor, eine Abteilung der Carnegie Institution of Washington Station for Experimental Evolution.9

    Auf der Webseite des Cold Spring Harbor Laboratory heißt es, das Eugenics Records Office sei mit dem »Sammeln und Analysieren historischer Unterlagen zu Genetik und Merkmalen amerikanischer Familien« befasst gewesen.10 Im Rahmen der Studien wurden Informationen zusammengetragen über »angeborene körperliche, geistige und veranlagungsmäßige Eigenschaften, um es einer Familie zu erlauben, die Segregation und Rekombination angeborener oder vererbbarer Eigenschaften nachzuverfolgen«.

    Der erste Direktor des Rockefeller Institute for Medical Research, William Welch, saß im Board of Directors des Eugenics Record Office und die Rockefellers finanzierten Eugeniker an den Kaiser-Wilhelm-Instituten. Einer dieser Forscher war Ernst Rüdin, der 1933 das »Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses« entwarf.

    Als die American Eugenics Society ihre Türen schloss, wurde der langjährige Direktor Frederick Osborne Präsident des Population Councils, einer weiteren Organisation, die von den Rockefellers finanziert wurde. In seinem Buch Showing Up for Life brachte Gates Senior 2009 seine Bewunderung dafür zum Ausdruck, dass sich die Rockefellers über Jahrzehnte hinweg in der öffentlichen Gesundheit engagierten und unter anderem auch Impfprogramme unterstützten.

    ...

    Laut New York Times wollte Epstein auf seiner Ranch in New Mexiko 20 Frauen schwängern, um zum Wohle der Menschheit seine DNA zu verbreiten. Sein Vorhaben, von dem er einigen »wissenschaftlichen Koryphäen« aus seinem Umfeld erzählte, griff eine sehr alte Idee auf.«

    Eine dieser »Koryphäen« war George Church, ein Harvard-Genetiker, der von Epsteins Stiftung Gelder für unterschiedliche Projekte bekam und der einen Vorschlag für eine App entwickelte, die »genetisches Dating« ermöglichen sollte. Epstein und Gates unterstützten beide ein Start-up-Unternehmen finanziell, das mit »Genome Editing« Krankheiten eliminieren wollte.

    Es ist an der Zeit, die globale Agenda als das zu sehen, was sie ist

    »Wir können nicht erwarten, dass Bill Gates uns persönlich über seine wahren Motive aufklärt«, sagt Corbett. »Die Frage nach seinen Absichten ist inzwischen unter dem gesammelten Gewicht von bezahlter PR im Wert von hunderten Millionen Dollar verschüttet.«

    »Wir müssen uns der Frage stellen, warum dieser Mann dermaßen stark motiviert ist, ein Netz aufzubauen und die Kontrolle über unsere öffentliche Gesundheitspolitik zu erlangen. Die Kontrolle über unsere Identität. Die Kontrolle über all unsere Transaktionen. Und sogar die Kontrolle über unsere Körper …«

    »Wir müssen uns mit der Möglichkeit auseinandersetzen, dass hinter diesem Streben nach Kontrolle nicht selbstlose Großzügigkeit steckt, wie sie, bevor er zum Multimilliardär wurde, nie existiert zu haben scheint, sondern dass wir es vielmehr mit demselben Streben nach Geld, demselben Streben nach Macht und demselben Gefühl der Überlegenheit zu tun haben, die ihn antrieben, während er die Karriereleiter erklomm.«

    »Aber wenn man die Frage ›Wer ist Bill Gates?‹ mit ›Bill Gates ist ein Eugeniker‹ beantworten muss, dann erklärt uns das einige wichtige Dinge über die Welt, in der wir leben … Sollte Bill Gates ein Eugeniker sein, der von einem Glauben an die eigene Überlegenheit und die der anderen reichen Eliten getrieben wird, dann haben wir es nicht mit einem einzelnen Mann oder auch nur einer einzelnen Familie zu tun, sondern mit einer Ideologie.«

    »Das ist keine Bagatelle. Ein Mann allein ließe sich aufhalten, ganz egal, wie reich er ist. Aber selbst wenn man Bill Gates morgen ins Gefängnis werfen würde, würden die in Gang gesetzten Ziele ohne Unterbrechung weiter verfolgt werden.«

    »Es existiert eine ganze Infrastruktur von Forschern, Laboren, Unternehmen, Regierungseinrichtungen und Einrichtungen der öffentlichen Gesundheit … und all die Millionen Menschen, die für all diese Einrichtungen arbeiten, treibt der Glaube voran, tatsächlich im besten Interesse der Menschen zu arbeiten.«

    Nein, eine Ideologie lässt sich nicht aufhalten, indem man einen einzelnen Mann aufhält. Sie lässt sich nur aufhalten, wenn genügend Menschen die Wahrheit über diese Ideologie erfahren und darüber, dass eine Welt der totalen und alles umfassenden Kontrolle näher rückt. Wenn Sie alle vier Teile dieses Berichts von James Corbett über Bill Gates gesehen haben, zählen Sie zum Kreis derer, die am besten über die wahre Natur seiner Agenda informiert sind.


    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ (Brechts Galilei)

    "Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit." (Brecht)

    „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."

    (Orwell)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Gibt es geeignetere Quellen, wobei hervorgeht, dass er das genau so sagt und vor hat. Würde zugern mein Umfeld davon überzeugen wollen. Diese glauben mir nur dann.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Gibt es geeignetere Quellen

    Was heißt denn "geeignetere"? Wieso ist Corbett nicht geeignet?

    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ (Brechts Galilei)

    "Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit." (Brecht)

    „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."

    (Orwell)

  • Euthanasie wurde zu Eugenik, und Eugenik wurde zu Genetik. Genmanipulation ist genau dasselbe nur im anderen Gewand.

    Und Bill Gates und George Soros haben in der Vergangenheit ganz dick bei Monsanto mitgemischt.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • implantierte Microchips – sogar von Menschenhändlern zum Markieren ihrer Opfer verwendet

    https://netzfrauen.org/2016/03/30/41087/


    Heute sind der Forschung keine Grenzen gesetzt – und Frankenstein selbst hätte es nie für möglich gehalten, was in der Finanzwelt so für Euphorie sorgt. <X

    https://netzfrauen.org/2016/02/02/designerbaby/


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Designer-Babies und Menschen mit superintelligenten Fähigkeiten? Das widerspricht sich aber mit den Artikeln, die KF-Forum gepostet hat, nämlich dass

    aus dem Grund Asylanten hier in Massen angesiedelt werden sollen und wurden, um die Europäer, vor allem die Deutschen zu untermischen, weil es zu viele sehr intelligente Deutsche gibt und das passt einem Bill Gates nicht. Wir sollen dumm gehalten werden, damit wir nicht durchschauen sollen, was passieren wird.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier