Covid 19-Impfung

  • Es braucht nur 10% Mutige, und die haben wir

    Anders ausgedrückt:



    Es bleibt keine Zeit mehr, die Schafe zu wecken.

    Es ist an der Zeit, die anderen Löwen zu wecken!

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Massiver IMPFBETRUG entlarvt – Wer innert 14 Tagen nach der Impfung stirbt, gilt als nicht geimpft!

    Eine neue CDC-Studie wird von den Mainstream-Medien verwendet, um die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen. Das Ziel ist einmal mehr offensichtlich. Es geht darum die Impfquoten zu steigern.

    Yahoo Finance veröffentlichte einen Artikel mit der Überschrift „Ungeimpfte Einwohner von LA wurden 29-mal häufiger mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert: CDC-Studie“.

    Wer die CDC-Publikation genauer etwas genauer betrachtet, erkennt den Betrug auf den ersten Blick. (vgl. Tabelle)

    Übersetzung: * Personen galten als vollständig geimpft ≥14 Tage nach Erhalt der zweiten Dosis einer 2-Dosen-Serie (Pfizer-BioNTech- oder Moderna-COVID-19-Impfstoffe) oder nach 1 Dosis des Einzeldosis-Impfstoffs Janssen (Johnson & Johnson) COVID-19; teilweise geimpft ≥14 Tage nach Erhalt der ersten Dosis und <14 Tage nach der zweiten Dosis in einer 2-Dosis-Reihe; und ungeimpft <14 Tage nach Erhalt der ersten Dosis einer 2-Dosen-Serie oder 1 Dosis des Einzeldosis-Impfstoffs oder wenn keine Impfregisterdaten vorliegen.

    Das bedeutet, das Menschen, die innert 14 Tagen nach Erhalt der Giftspritze hospitalisiert werden oder sterben, als „ungeimpft“ gezählt werden.

    Eine weitere Untersuchung, die neulich für Aufsehen sorgte, ist die am 28. Juli 2021 veröffentlichte Pfizer-Studie, in der die Wirksamkeit der sogenannten mRNA-Impfung (BNT162b2) begutachtet wurde.

    Einleitend vermerkt Pfizer:

    „Dieser Artikel ist ein Preprint und wurde keinem Peer-Review-Verfahren unterzogen. [was bedeutet das?]. Es wird über neue medizinische Forschung berichtet, die noch ausgewertet werden muss und daher nicht als Leitfaden für die klinische Praxis verwendet werden sollte.“

    Es handelt sich um eine placebo-kontrollierte, beobachterblinde, multinationale, zulassungsrelevante Wirksamkeitsstudie, bei der 44.165 ≥16-jährige Teilnehmer und 2.264 12-15-jährige Teilnehmer randomisiert 2 Dosen 30 µg BNT162b2 oder Placebo im Abstand von 21 Tagen erhielten.

    Die eher kurze Schlussfolgerung von Pfizer fiel trotz der alarmierenden Befunde erstaunlich positiv aus:

    „Mit einer Nachbeobachtungszeit von bis zu 6 Monaten und trotz eines allmählich abnehmenden Trends der Impfstoffwirksamkeit hatte BNT162b2 ein günstiges Sicherheitsprofil und war bei der Prävention von COVID-19 hochwirksam.“

    Bei genauerem Hinschauen stellt man auch hier fest, dass äusserst fragwürdig gearbeitet wurde:

    1. Nebenwirkungen: 30% der Geimpften (also praktisch jeder Dritte) verzeichnete Nebenwirkung. Gemäss der Untersuchung sind mindestens 24 % auf die mRNA-Spritze zurückzuführen. In der Kontrollgruppe lag die Zahl der Nebenwirkungen mit 14 bzw. 6% massiv tiefer.

    2. Schwere Nebenwirkungen: Mehr als einer von hundert (1,2 %) der Geimpften erlitt schwere Nebenwirkungen, während es bei der Kontrollgruppe 0,7 % waren.

    3. Todesfälle: Statistisch betrachtet, war die Sterblichkeit bei den Geimpften um sage und schreibe 42 % höher als bei der Kontrollgruppe; 20 zu 14 und von den 5, die nach der Kontrollphase gestorben sind, waren alle geimpft.

    Anmerkung: Selbstverständlich versicherten die (nicht unabhängigen) Ermittler von Pfizer, dass tatsächlich niemand direkt an der mRNA-Spritze gestorben ist. Wäre bloss ein einziger Impftoter als solcher deklariert worden, hätte man eingestehen müssen, dass die „Impferei“ faktisch mehr Schaden als Nutzen anrichtet, denn gemäss der registrierten Todesfälle hat die Giftspritze bloss einen Patienten gerettet. (vgl. Tabelle)

    Wenn man bedenkt, dass sogar die WHO eingestanden hat, dass ein Zusammenhang zwischen den mRNA-„Impfstoffen“ und Herzmuskelentzündungen wahrscheinlich ist (vgl. Welt) und die oben zitierte Tabelle vergleicht, erhärtet sich der Verdacht, dass die „Impferei“ mehr Schaden als Nutzen anrichtet umso mehr, da die Geimpften laut der Pfizer-Studie dreimal häufiger an einem Herzstillstand starben als die Kontrollgruppe.

    Auf ein ähnliches Ergebnis kam übrigens auch Prof. Schirmacher, der Chef-Pathologe der Uni Heidelberg. Nach der Obduktion von Menschen, die binnen zwei Wochen nach der „Impfung“ gestorben waren, kam er zu dem Schluss, dass 30 bis 40 % an der Giftspritze starben. (vgl. ÄrzteZeitung)

    5 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • also bei mir mit Sicherheit nicht. Mich ärgert es riesig wenn man einem Sachen unterstellt werden, die einfach nicht stimmen.

    Das hast du falsch verstanden. Ich habe nicht dir Feigheit unterstellt, sondern allgemein finde ich es feige, nicht auf die Straße zu gehen, weil du schreibst: "aus Angst, als Nazi dazustehen." Dann habe ich geschrieben: "Ich nenne es Feigheit." ALLGEMEIN, habe nicht dich damit gemeint, sorry, wenn du das jetzt so verstanden hast.

  • https://de.rt.com/opinion/susan-bonath/123011-mehr-als-drittel-alteren-covid/


    Mehr als ein Drittel der älteren COVID-19-Kranken sind doppelt geimpft


    Zahl der Impfdurchbrüche hat sich binnen vier Wochen versechsfacht

    In diesem Bericht listet das RKI auf Seite 19 allein für die Kalenderwochen 29 bis 32, also vom 19. Juli bis zum 15. August, insgesamt für alle Altersgruppen 6.927 sogenannte Impfdurchbrüche auf. Als Impfdurchbruch wertet es ausschließlich Fälle, in denen Geimpfte mindestens zwei Wochen nach ihrer zweiten Dosis positiv getestet werden und zusätzlich klinische Krankheitssymptome entwickeln. Im Gegensatz zur Erfassung aller COVID-19-Fälle ist das eine neue Vorgehensweise. Denn dort rechnet das RKI auch asymptomatische Fälle mit hinein.

    Damit hat sich die Zahl der erkrankten doppelt Geimpften in den vier Wochen bis zum 15. August gegenüber den vier Kalenderwochen (25 bis 28) davor mehr als versechsfacht. Denn in diesem Zeitraum vom 21. Juni bis 18. Juli verzeichnete das RKI insgesamt für alle Altersgruppen noch 1.123 sogenannte Impfdurchbrüche. Das geht aus seinem Wochenbericht vom 22. Juli (Seite 18) hervor.


    Darum wiil der Spahn sicherlich weg von der Inzidenz und hin zur Bettenbelegung?! Der weiß ganz genau was da kommt und hat sicher einen tollen Plan für die 4. Welle!8o


    https://de.rt.com/international/123040-forscher-warnen-in-offenen-brief/


    Forscher warnen in Offenem Brief vor Gefahren durch ADE bei Corona-Massenimpfungen


    In einem Offenen Brief warnten französische Wissenschaftler vor Gefahren der Corona-Massenimpfungen durch mögliche Bildung infektionsverstärkender Antikörper. Insbesondere durch die Delta-Variante bestehe die Möglichkeit, dass eine nach der Impfung eintretende Infektion zu einem schweren Verlauf führt.

    7 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • https://uncutnews.ch/zycov-d-d…-impfstoff-auf-dna-basis/

    ZyCov-D! Das Weltwirtschaftsforum präsentiert: den ersten Covid-19-Impfstoff auf DNA-Basis

    Weltwirtschaftsforum fördert ZyCov-D, einen Covid-19-Impfstoff, der zu 66,6 % wirksam ist

    Das Weltwirtschaftsforum präsentiert: den ersten Covid-19-Impfstoff auf DNA-Basis. Es enthält genetisches Material „vom Virus“, das den Körper anweist, das spezifische Spike-Protein herzustellen, auf das das Immunsystem reagiert.

    Der Impfstoff heißt ZyCov-D und wurde in Indien entwickelt, wo er für den Notfalleinsatz zugelassen wurde. Erwachsene sollen diesen Impfstoff im Dezember erhalten. Experten erwarten im Oktober eine dritte Coronawelle in Indien.

    Der Hersteller, Zydus Cadila, sagt, dass ZyCov-D für Kinder ab 12 Jahren sicher ist. Die Menschen erhalten insgesamt drei Dosen. Tests haben Berichten zufolge eine Wirksamkeit von 66,6 Prozent ergeben. Sie wäre auch gegen die „Delta-Variante“ wirksam.


    Die haben doch echt ne Vollklatsche!:D

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Huhu,

    habt ihr irgendwo gelesen, dass die mRNA Impfstoffe angepasst wurden (ans "neue" Spike Protein) bzw. die Zusammensetzung in irgend einer Form geändert wurde?


    Hauptargument für die mRNA Impfstoffe war ja, dass sie sehr schnell angepasst/geändert werden können (im Vergleich zu den Totimpfstoffen).

    Imho ist es (so wie vieles andere, *seufz*) völlig unlogisch, dass weiter "alter" Impfstoff (in 3ter Dosis) verimpft werden soll, WEIL durch die Delta Variante der Impfschutz nachgelassen hat. Häh?

    Das passt doch - wieder einmal - vorne und hinten nicht zusammen?


    Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass in meinem Umfeld in letzter Zeit (im Sommer) so ziemlich alle auf die zweite Dosis kaum/weniger reagiert haben, als auf die erste. ("Normalerweise" war ja immer die zweite Dosis die schlimmere/Nebenwirkungsreichere).

    Es war für viele richtig überraschend (da sie zB bei der ersten starke Kopfschmerzen hatten, einen Tag "flach gelegen sind" etc. und bei der zweiten dann kaum was gespürt haben, obwohl sie mit stärkerer Reaktion gerechnet hatten).

    Von meiner Logik her müssten die Zweitimpfungen im Sommer stärkere ImSys Reaktionen auslösen, da ja die meisten im Sommer ein stärkeres ImSys (D3, viel draußen, mehr Bewegung usw.) haben.

    Auch ein Erklärungsansatz: da viele durch lange Isolierung ein völlig fehlreguliertes ImSys hatten, waren die Reaktionen bis zum Frühling/Frühsommer stärker, da Immunsysteme überreagiert haben. Durch Öffnung (und dadurch wieder mehr Erregerexposition) hat sich ImSys wieder ein wenig runter reguliert (im Sinne von nicht mehr überschießend).


    Alles nur Überlegungen von meiner Seite. Bin gespannt, was ihr diesbezüglich wahrgenommen habt.


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

  • 66,6

    Mit ihren Zahlenangaben zeigen sie auch noch dreist, wem sie dienen. ;)

    Und ist nicht in den bisherigen Impfungen ein Enzym namens Luciferase enthalten, oder verwechsel ich da etwas?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • 666 The Number of the Beast;)


    Für mich gibts nur ein G


    GESUND! .......und das bin ich!

    Nur müde, ich habe mir wieder einen Hund geholt. Ich latsche nur noch draußen rum.

    Ich kriege nichts mehr von Corona mit, Ausser dass ich gestern ein Testmobil in der Fussgängerzone erblickt habe.

    Man muss die Leute auf dem Marktplatz ja wieder in Panik versetzen.

    But I give a shit.


    Ist es etwa immer noch nicht durch die Impflinge ausgerottet?:P


    Und mich wundert niedrige Märchenzahl im südöstlichen Deutschland.

    Sind da nicht die meisten Impfgegner, und hatten die nicht damals die höchsten Inszidenzen?

    Merkwürdig das🤔


    Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich meinen Zwergpinscher auf Spahn hetzen.

    Ich kann diesen hässlichen Labervogel nicht mehr sehen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • dass es eine Impflotterie geben wird

    wenn das nicht krank im Kopf ist was dann?:cursing:

    Und man wird sehen ,es rennen wieder die Schafe in die falsche Richtung.

    Mittlerweile finde ich das wirklich als Lustspiel und amüsiere mich köstlich.:)

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Das ZDF postete gestern bei Instagram, dass es eine Impflotterie geben wird.

    :D

    Fehlt noch der goldene Arno für den Impfling des Jahres.


    Ich sprach heute mit einer Verkäuferin von Rossmann.

    Die wurden über die Firma geimpft.

    Eigentlich ist sie auch ein Impfgegner gewesen, aber sie würde ja unter Druck stehen, wenn sie mit ihren Kindern was unternehmen will.

    Druck!! Druck!! Druck!!

    Es ist nur noch zum Kotzen wie gesunde Menschen fertig gemacht werden, wenn sie nicht zum System passen.

  • Anreiz zur Corona-Impfung - Erste Impflotterie startet

    zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfung-impflotterie-deutschland-100.html


    Gegen Corona impfen lassen und dafür eine Million gewinnen? In den USA gibt es das schon. Nun soll auch in Deutschland eine Lotterie die Impfbereitschaft ankurbeln.


    Kreuzfahrten, Freiflüge, Geldprämien - Anreize für den Piks gegen Corona gab es in den vergangenen Monaten vor allem im Ausland, zum Beispiel in den USA, Hongkong und Israel. Nun startet auch in Deutschland die erste privatwirtschaftlich organisierte Impflotterie.


    Wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichten, verteilt ein Hamburger Online-Lotto-Anbieter zwei Millionen Freilose an volljährige Geimpfte oder Personen, die sich bis zum 30. September impfen lassen.


    Na wer sagts denn: Pieks ab, und das im Land von Neid, Hass und Missgunst.















    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Och, wieso denn soviel Geld rauswerfen? Ich würde Impfroulette, nach russischer Art anbieten und im Fernsehen übertragen. Wer ist mutig genug. 5 Kugeln, und der der nicht erschossen wird, bekommt gratis ein Spritzchen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier