Maskenpflicht - Danke, Frau Merkel!

  • Ich bin für Meinungsfreiheit, aber Inszenierungen und Lügen mag ich nicht! Insbesondere nicht, wenn dass Menschen tun, um mich aus ihrer Sicht über andere Lügen aufzuklären.

    Dann müßtest du allerdings alles abschalten, den Fernseher, das Youtube, das Forum hier, und die Politiker denn jeder versucht dir seine "Wahrheit" zu suggerieren.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Interessante Sichtweise. Woher willst Du wissen, ob die Eltern nicht in einem gewissen Abstand zueinander gesessen haben? Woher willst Du wissen, wieviele Menschen anwesend waren?

    Und woher willst Du wissen, dass es inszeniert oder gelogen ist? Deine Unterstellungen sind schon ein ziemlich starkes Stück.

    Ich bin Mutter von Schulkindern in NRW und habe im Bekanntenkreis Maskengegner, die lieber keine Maske tragen, als das Schulgelände zu betreten und deren Kinder gerade auch nicht zur Schule gehen.


    Mehr Details kann ich aus Datenschutzgründen nicht weiter geben.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Maskengegner, die lieber keine Maske tragen, als das Schulgelände zu betreten und deren Kinder gerade auch nicht zur Schule gehen.

    Was ich zum Schutz der geistigen Gesundheit der Kinder auch richtig finde.


    Hierzu Dirks Beitrag, was das Ganze gerade bei Kindern anrichtet:


    Corona und die Kindesmisshandlung: Eltern steht endlich auf!

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich bin Mutter von Schulkindern in NRW und habe im Bekanntenkreis Maskengegner, die lieber keine Maske tragen, als das Schulgelände zu betreten und deren Kinder gerade auch nicht zur Schule gehen.


    Mehr Details kann ich aus Datenschutzgründen nicht weiter geben.

    Ist ja auch nicht nötig, da dies zudem auch keine Antwort auf meine Frage ist.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Die Meinung der Mutter zweifel ich nicht an, aber dass es sich um einen Mitschnitt handelt!!

    Ich meine man hört einen Schnitt bei ca min.1.30.

    Es klingt als ob da auf einmal der Hall eines vermutlich grösseren Raumes weg ist. ?

    Das kann natürlich auch andere Ursachen haben.


    Aber ich glaube, ich verstehe was du meinst.

    Mir selbst geht es gegen den Strich, wenn mit vermutlich gefakten Videos oder Tonaufnahmen eine große Not und Verzweiflung suggeriert werden soll.

    Das ist nicht der richtige Weg. Da bin ich 100 Prozent bei dir!

    Aber der Grundtenor in der Tonaufnahme ist die Verzweiflung einer Mutter. Und die nehme ich ihr in der Aufnahme durchaus ab.


    Jetzt muss man aber gerechterweise auch mal auf die " andere" Seite schauen. Ich bin wirklich sehr kritisch, beleuchte immer eine Sache von mehreren Seiten. Ich schaue auch regelmässig in die Mainstreammedien.

    Und ausgerechnet dort, eine Informationsquelle, die jedem zur Verfügung steht, wird m.E. extrem manipuliert, Fakten verdreht oder gar nicht erwähnt und mit reisserischen, sich ständig wiederholenden Schlagzeilen Angst und Schrecken verbreitet.

    Und dann frage ich mich, warum? Ist da tatsächlich was dran?


    Dann schaue ich mir Infektionszahlen an, versuche Informationen zu tatsächlich Erkrankten, zu Krankheitsverläufen, zu Todesraten und zu evtl. Folgeerkrankungen zu bekommen. Weiterhin schaue ich, wie kann man sich vor Viren schützen,( immerhin hab auch ich Sorge, dass meine Familie oder ich selbst erkranke. Also auf die leichte Schulter nehme ich das sicher nicht! )


    All diese Informationen erfahre ich aber ( ausser aktuelle Zahlen zu Infektions und Todesraten) nicht aus dem Mainstream. Ich erfahre nicht, wie viele sind wirklich krank, wie viele davon schwer. Ab und zu kommt mal ein ehemaliger vermeintlich Erkrankter zu Wort. Und dann gleich mit Schlagzeilen wie: es fühlt sich an wie lebendig Ertrinken.


    Uns werden Maßnahmen vorgelegt, die selbst der normal gesunde Menschenverstand anzweifeln müsste.


    Es werden einerseits Veranstaltungen verboten, andererseits wieder erlaubt, weil es angeblich für einen guten Zweck ist. ( zB. BLM Demo)


    In manchen Ländern durften die Leute noch nichtmal in den Garten. In Dubai wurde das mit Dronen kontrolliert.

    Aus Afrika las ich, dass dort gleich ein Tabak und Alkoholverbot mit erlassen wurde, Bauern durften nicht raus, um die Ernte einzufahren ...


    Masken draussen an der frischen Luft? Trotz Abstand? In Belgien sogar beim Fahrradfahren?

    https://brf.be/national/1403535/


    Helfen kann nur eine Impfung? Oder zwei oder drei ...


    Unterm Strich sag ich mal so: Da stimmt doch was nicht. Oder?

    Oder sind die Kritiker alles Menschen, die Angst vor etwas unbekanntem haben und es deshalb so kleinreden wie es ja laut Zahlen offensichtlich wirklich ist? Was wollen die? Uns Angst machen? Berühmt werden? Sich eine goldene Nase verdienen?
    Was wollen die Mit-Schreiber hier im Forum? Wollen Sie uns aufhetzen? Wollen Sie den Bürgerkrieg?

    Was denkst Du?


    L.G. Elke

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Elke,

    ich bin ganz bei dir!!


    Mir ist auch einiges nicht koscher, aber im internationalen Vergleich ist es gerade bei uns in Deutschland m. E. sehr gemäßigt - sowohl Corona Maßnahmen, als auch Krankheitsverläufe sind eher moderat.


    Und weil hier m. E. in Deutschkand recht umsichtig gehandelt wird, kann ich in keinster Weise verstehen, dass genau hier in Deutschland es eine in meinen Augen sehr skurile Entwicklung gibt. Je ungläubwürdiger oder sartierischer eine Verschwörung konstruiert wird, um so glaubwürdiger scheint dieser Inhalt zu sein.


    Und als NRWler kenne ich natürlich verstorbene Senioren, dass bleibt nicht aus, wenn zeitgleich im Ort im kleinen Seniorenheim 21 positiv getestete mit entsprechenden Syptomen versterben und entsprechd positive Tests beim Pflegepersonal vorliegen und diese ebrndalls behandlungsbedprftige Symptome aufweisen. Und erkrankte hatte ich direkt im EFH gegenüber - da betraf es eine ganze erweiterte Familie und Menschen die gemeinsam mit der Familie einem Hobby nachgehen.

    Ich benötige daher nicht die Medien, in NRW gibt es Mlglichkeiten zum Liveprogramm.


    Aber ich wunder mich auch, dass die im Ort 370/380 positiv getesteten Flüchtlingsheimbewohner plus Betreuer nie in der überregionalen Presse aufgetaucht sind. Hier wurde alles eher runtergespielt! Die Menschen schnell auf andere Landkreise und Kreisfreie Städte verteilt, damit ja keine Grenze gerissen wird. Argumentiert wurde das damit, dass Familien, Vorerkranke, Infizierte und noch nicht Infizierte so besser zu trennen wären. Letztlich waren innerhalb von 3 Wochen alle Bewohner unkl. ursprünglicher Bewohner infiziert.


    Und hier trägt man zwar in der Schule ab Klasse 5 Maske, aber es gibt auch innenliegende Klassenräume ohne Fenster und die Klimaanlageist eine Luftumwälzpumpe und da wg. Baumängel die 6-fach Turnhalle seit Januar 2020 gesperrt ist, gehen jetzt alle vom Campus ins Schulschwimmbad.

    Es gibt nur Waschbecken auf den WCs und nicht wie in der Grundschule im Klassenraum. Ich rede übrigebs vom Gymnasium!


    Unter den Bedingungen würde auch ohne Maske keiner von euch in Büro arbeiten!

    Setzt euch für Kinder ein und kämpft unabhägig von Masken dafür, dass die Lernbedingungen nicht so schlimm sind wie in einem 3. Welt Land und der Arbeitsschutz es für jeden Angestellten verbieten würde!


    Die Wahrheit zu Corons erfahren irgendwann meine Kinder und weitere 25 Jahre später wird das ggf. auch wieder verleugnet werden, siehe Holocaust.

  • Letztlich waren innerhalb von 3 Wochen alle Bewohner unkl. ursprünglicher Bewohner infiziert.

    Interessante Aussage - woher weißt Du das? Durch ein positives Testergebnis?

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Unterm Strich sag ich mal so: Da stimmt doch was nicht. Oder?

    Oder sind die Kritiker alles Menschen, die Angst vor etwas unbekanntem haben und es deshalb so kleinreden wie es ja laut Zahlen offensichtlich wirklich ist? Was wollen die? Uns Angst machen? Berühmt werden? Sich eine goldene Nase verdienen?
    Was wollen die Mit-Schreiber hier im Forum? Wollen Sie uns aufhetzen? Wollen Sie den Bürgerkrieg?

    Hallo Elke,

    hier will bestimmt keiner aufhetzen. Hier geht es um Fragen und Fakten zu diesem Problem. Wie mir scheint, traust du den offiziellen Zahlen zumindest etwas. Sonst würden sich keine Angstgefühle entwickeln.

    Zu den Zahlen: wir haben seit Mitte Mai rechnerisch keine positiv Getesteten mehr. Alles was an Zahlen offiziell und vor allem in den letzten Tagen gemeldet wird fällt unter die Fehlerrate, die die Pharmazeutische Zeitung mit 1,5 % angibt.

    Schau dir einfach einmal die Grafiken an, die ich auf Basis der RKI-Zahlen erstellt habe. Entscheidend ist die gelbe Kurve - Anzahl Positive je 100.000 Test mit Fehlerabzug.


    Ja was wollen die? Das ist die entscheidende Frage, die du aber nicht im kleinen Umfeld beantworten kannst sondern nur global. Dazu ein interessantes Video (Podcast) (youtube.com/watch?v=s4JGvgS10Zg - von youtube zensiert). Damit kommen wir dem Zweck schon ein ganzes Stück näher. Corona ist nur das Dauervehikel, um diese Ziele zu erreichen.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Mir ist auch einiges nicht koscher, aber im internationalen Vergleich ist es gerade bei uns in Deutschland m. E. sehr gemäßigt - sowohl Corona Maßnahmen, als auch Krankheitsverläufe sind eher moderat.

    Ach, und weil das Fernsehen dies so darstellt, ist das auch so?


    Unter den Bedingungen würde auch ohne Maske keiner von euch in Büro arbeiten!

    Nein, ich würde zu Hause bleiben, und ebenso meine Kinder zu Hause hüten.


    Die Wahrheit zu Corons erfahren irgendwann meine Kinder und weitere 25 Jahre später wird das ggf. auch wieder verleugnet werden, siehe Holocaust.

    Muß das sein? Das ist eine Frechheit und ein Schlag ins Gesicht all jener die unter dem Holocaust zu leiden hatten.

    Wie wäre es einmal mit Wahrhaftigkeit von Anfang an, und dauerhaft? Mit ständiger Panikmache, Aufhetzerei und Lügen, kann niemand eine gute Gesellschaft leben.


    Ich benötige daher nicht die Medien, in NRW gibt es Mlglichkeiten zum Liveprogramm.


    Und deswegen bringst du weltweite Beispiele, die du nur aus den Medien haben kannst?

    Ich habe hier auch zur Genüge Liveprogramm. Alte Frauen mit Maskenbefreiung, die angefeindet und sogar angespuckt werden, alte Menschen in unserem Altenheim, die sich nichts sehnlicher wünschen als ihre Familie wieder sehen zu dürfen, eine alte Frau, die ihr neugeborenes Enkelkind nicht sehen darf, während sogar das Kind direkt nach der Geburt von der Mutter getrennt wurde, und in Quarantäne gesteckt wurde, wobei die Mutter auch noch mit Maske gebären mußte, Kinderaugen über der Maske die mich zum Heulen bringen, aber Hauptsache du als sich selbst als sogar die eigene Familie in Panik versetzende Risikogruppe bist vor diesen ganzen potentiell virentragenden Terroristen geschützt, gell.

    Die Diskussion hatten wir im März bereits.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Hallo Elke,

    hier will bestimmt keiner aufhetzen. Hier geht es um Fragen und Fakten zu diesem Problem. Wie mir scheint, traust du den offiziellen Zahlen zumindest etwas. Sonst würden sich keine Angstgefühle entwickeln.

    Hallo Bernd. Ich habe diese Fragen an Emah gestellt. Da sie eine andere Meinung hat als die meisten hier ( was ich auch völlig ok finde), das ja auch einige Male deutlich gemacht hat, wollte ich von ihr wissen, was sie denkt, was die Kritiker hier und weit verbreitet im Netz bezwecken. Ich möchte einfach verstehen, warum sie

    (Emah entschuldige, dass ich hier über dich schreibe, aber du stehst mit deinen Meinungen ja wie eine Grosse Menge Menschen) anders denkt als ZB ich. Nur so kann ich ihre Seite verstehen.

    Ich kenne die Zahlen. Ich kenne auch den ganzen Rest. ;)

    Warum versteht man mich so oft falsch hier? Schreibe ich so kryptisch?


    L.G. Elke

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Emah,

    ja in Deutschland ist die Lage bzgl der Viruserkrankung recht gut. Du darfst aber nicht vergessen, dass es das auch schon vor den ganzen Maßnahmen gut aussah.


    Und kann es sein, das du wie auch viele andere, offenbar denken, dass die Kritiker nur gegen Maskentragen sind? ( Mein Arzt meinte auch zu mir, dass er nicht verstehen kann, wieso die in Berlin gegen Masken demonstrieren- andere müssten die doch noch viel länger tragen)

    Das ist nämlich nicht der Fall! Die Masken sind nur das sichtbare Zeichen dieser m.E. gemachten "Pandemie"

    Es geht aber auch um unsere Grundgesetze, die mal eben so mir nichts dir nichts unter dem Deckmantel Virusalarm aufgehoben werden. Unsere Regierung nimmt sich immer mehr Rechte, unser Leben zu bestimmen. Wenn man da nicht gegen angeht, besteht die Gefahr, dass wir bald wie die Chinesen Leben. Totale Überwachung, staatliche Kontrolle über die Kinder, Punktesysteme für angepasste und unangepasste Menschen. Hast du in China Minuspunkte weil du zb was getan hast, was der Regierung nicht gefällt, dann bekommst du keinen Platz mehr in deinem Lieblingsrestaurant oder darfst keine Reise mehr antreten usw usf. Das klingt wie Verschwörung, ist aber echt. Und das möchte ich in unserem Land nicht! Für mich ist es bald noch egal- ich hab noch 20/30 Jahre wenn's gut läuft, aber was ist mit den Kindern?


    Und diese Tendenzen einer totalen Diktatur, sind hier m.e. abzusehen wenn das so weitergeht wie bisher.



    Und als NRWler kenne ich natürlich verstorbene Senioren, dass bleibt nicht aus, wenn zeitgleich im Ort im kleinen Seniorenheim 21 positiv getestete mit entsprechenden Syptomen versterben und entsprechd positive Tests beim Pflegepersonal vorliegen und diese ebrndalls behandlungsbedprftige Symptome aufweisen. Und erkrankte hatte ich direkt im EFH gegenüber - da betraf es eine ganze erweiterte Familie und Menschen die gemeinsam mit der Familie einem Hobby nachgehen.

    Ich benötige daher nicht die Medien, in NRW gibt es Mlglichkeiten zum Liveprogramm.


    Aber ich wunder mich auch, dass die im Ort 370/380 positiv getesteten Flüchtlingsheimbewohner plus Betreuer nie in der überregionalen Presse aufgetaucht sind. Hier wurde alles eher runtergespielt! Die Menschen schnell auf andere Landkreise und Kreisfreie Städte verteilt, damit ja keine Grenze gerissen wird. Argumentiert wurde das damit, dass Familien, Vorerkranke, Infizierte und noch nicht Infizierte so besser zu trennen wären. Letztlich waren innerhalb von 3 Wochen alle Bewohner unkl. ursprünglicher Bewohner infiziert.

    Ich bin auch aus NRW. Auch ein kleines Nest in dem ich wohne. Bei uns ist das Virus auch in einem Altenheim

    " ausgebrochen". Aber glücklicherweise ist kaum jemand ernsthaft erkrankt. Einer ist gestorben ( Corona Positiv) aber zufällig war das der Vater einer guten Bekannten und ich weiß, dass er vorher bereits sehr krank war. Darüber hinaus wurde er recht schnell beatmet. Ob das so gut war?


    Dass sie bei euch Flüchtlinge verlegt haben, damit nicht auffällt, dass sie positiv getestet wurden, ist ja ein Ding. Davon habe ich noch nichts gehört. Ist denn sicher, dass die alle infiziert waren? Oder hat man sie vll doch aus anderen Gründen verlegt.? Immerhin ist es in so einem Heim ja auch kaum möglich, Abstand zu halten. Vll wollte man sie offiziell schützen?


    Und hier trägt man zwar in der Schule ab Klasse 5 Maske, aber es gibt auch innenliegende Klassenräume ohne Fenster und die Klimaanlageist eine Luftumwälzpumpe und da wg. Baumängel die 6-fach Turnhalle seit Januar 2020 gesperrt ist, gehen jetzt alle vom Campus ins Schulschwimmbad.

    Es gibt nur Waschbecken auf den WCs und nicht wie in der Grundschule im Klassenraum. Ich rede übrigebs vom Gymnasium!


    Unter den Bedingungen würde auch ohne Maske keiner von euch in Büro arbeiten!

    Setzt euch für Kinder ein und kämpft unabhägig von Masken dafür, dass die Lernbedingungen nicht so schlimm sind wie in einem 3. Welt Land und der Arbeitsschutz es für jeden Angestellten verbieten würde!

    Emah, diese Zustände sind leider fast die Regel in DE. Aber ich bin nicht der Meinung, dass es den Kindern hilft, wenn sie dann jetzt auch noch Masken tragen müssen.

    Bei uns müssen die ab 5 Klasse 6 Std im Unterricht Maske tragen und dann auf dem Pausenhof auch noch. Es sollten zwar " Maskenpausen" eingelegt werden, aber leider sind viele Lehrer im" Risikoalter" und dazu noch sehr fanatisch in der Umsetzung dieser Maßnahme.


    Die Kinder haben Kopfschmerzen und KonzentrationsProbleme. Wenn sie am Mittag nachhause kommen, sind sie übel gelaunt und für nichts mehr zu gebrauchen. Das geht wirklich so nicht weiter.


    Aber ich finds super, dass du versuchst, deine Sicht der Dinge zu verdeutlichen. Ich verstehe auch, dass du dich als RisikoPatient sorgst. Ich habe selbst eine fast 90 Jährige Mutter mit Herzerkrankung im Haus. Allerdings hat sie absolut keine Angst vor Corona. :) Sie, die kein Internet hat, immer nur Mainstream guckt, glaubt nicht an die Gefährlichkeit dieses Virus. Wenn du sie fragst, wieso denkst du das, dann sagt sie: ach, die wollen uns wohl veräppeln. Ist doch niemand krank.

    (wir sind eine sehr grosse Familie und sie hat einen grossen Bekanntenkreis. ) Und fragt sie von den, ich sag mal knapp 100 Leuten, ob jemand jemanden kennt, der ernsthaft krank war. Ne, niemand.

    Krank Ja, aber Erkältung. Mehr nicht. Und davon sind viele weit jenseits der 70 und mehrfach vorerkrankt.


    L.G. Elke

  • Ich bin für Meinungsfreiheit, aber Inszenierungen und Lügen mag ich nicht!

    dann dürftest du keinen Mainstreammedien mehr glauben, denn sie lügen nachweislich seit Monaten - die ganze Pandemie ist eine Inszenierung, denn es gibt schon lange keine richtigen Coronatoten mehr.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Und auch keine echten positiv Getestete, da die gemeldeten Zahlen alle in die Fehlerquote fallen (kleiner 1,5 %).

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Mir hat eine Italienerin erzählt, das ihr Schwiegersohn, der in einem Büro arbeitet, ( zu Beginn von Corona) Angst hatte zu erkranken, da keine Masken zur Verfügung standen.


    Also ließ er sich vom Hausarzt krankschreiben und gab an er hätte Rückenschmerzen.

    Darauf sagte ihm der Arzt, er müsse ihn aber als Corona Patient eintragen=O


    Hast du jetzt verstanden wie das läuft EMAH63


    Liebe Grüße

    Nora

  • Darauf sagte ihm der Arzt, er müsse ihn aber als Corona Patient eintragen

    Und ich hatte gelesen, daß in Spanien den Hinterbliebenen der Verstorbenen angeboten wurde, die Beerdigungskosten zu übernehmen, wenn der Verstorbene als C-Verstorbener eingetragen werden darf.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • tja, das sind aber leider alles unbelegte Geschichten. Fakt ist ja, dass die Krankenhäuser für jeden Corona Patienten Geld bekamen. Und soweit ich weiß auch für jedes freigehaltene Bett für einen evtl Corona Patienten.


    Ob jetzt Ärzte auch Geld für die Behandlung von Corona Patienten bekommen haben, entzieht sich meiner Kenntnis.

  • René Gräber

    Hat den Titel des Themas von „Danke, Frau Merkel!“ zu „Maskenpflicht - Danke, Frau Merkel!“ geändert.
  • :( Oh man. Heute ist der Tag der schlechten Nachrichten und wieder so ein Tag an dem ich denke, wer wirft die erste Bombe auf DE. Obwohl, wir zersägen uns ja gerade selbst. Der Krieg ist längst da.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier