mit dem Rauchen aufhören

  • Ich pendel mit einem Baj Pendel (Isis-Osiris) und nach dem was ich im Arbeitsbuch von Brigitta Schmidt (Heilpraktikerin aus Weilburg) gelesen habe, kann man sich auch Krankheiten und Süchte wegpendeln. Also nicht nur wie bei den normalen Pendeln einfach Fragen stellen, sondern wirklich behandeln!


    Ich hatte das Pendel nur gefragt, ob es mir meine Sucht nehmen könnte, was es mit Ja beantwortet hat. Aber gemacht habe ich noch nix  :S 

  • ... Die Hypnose war auf jeden Fall Klasse. Obwohl ich bewusst NICHT das machen wollte, was sie mir sagte, konnte ich mich nicht dagegen währen und die Sitzung hat mir sehr gut getan! ...

    Ich denke, dass ich das auch mal ausprobieren muss.
    Wenn man das hier so liest so hört sich das doch echt gut an, muss ich sagen ;)


    Bei mir ist es nämlich auch so dass ich mich dabei wahrscheinlich versuchen werde mich dagegen zu wehren ;)

  • Hallo Avalonis!
    Gebe dir vollkommen recht das rauchen einen hintergrund hat.
    Ich habe mal 7 j. nichts geraucht, dann kam eine seelische streßsituation und da bin ich rückfällig geworden.... hab einfach halt gesucht.... und das war die zigarette.
    ich weiss wo das übel bei mir liegt, und komme trotzdem nicht dagegen an.
    voriges jahr hab ich mal 3 monate geschafft rauchfrei zu sein.... wieder rückfall.
    leider!!!
    lg. mary

  • Ich will es jetzt diesmal mit Tabacum D4 und Nux Vomica nochmal versuchen, vielleicht hilft es ja und Schüssler Salz Nr. 7.
    http://www.naturheilt.com/Inhalt/rauchen.htm


    Bentonit habe ich noch eine ganze Packung da das habe ich damals von Effective Nature bestellt, davon bekomme ich Schmerzen in der Brust (wobei ich auch sagen muss ich hab gleichzeitig auch geraucht habe)



    Ich hab woanders nachgelesen das es auch mit Tabacum D30 funktioniert bzw das es angewendet wird, wo ist da der unterschied?


    LG

  • Zitat

    Nach meiner Erfahrung hat jede Sucht ein Hintergrundproblem, also einen verdeckten undbewußten Grund, warum es überhaupt eine Sucht gibt.


    Das sind auch meine Erfahrungswerte. Ein Beispiel, was es ganz gut verdeutlicht, ist der Mülleimer und seiner Pedale. (Mülleimer= Seelen Ballast )



    Die Seele betätigt zur Reinigung die Pedale. (Müll wird entsorgt)Was natürlich nicht schmerzlos von statten geht. Und hier kommt die Zigarette ins Spiel, sie schadet nicht nur der Gesundheit, gleichzeitig unterdrückt sie auch die Reinigung. Für den Abhängigen eine doppelte Bestrafung.


    Vom Pendeln möchte ich abraten. Bevor man sich auf diese Ebene begibt, (wenn das denn wirklich sein muss(!?) bitte gründlich zum Thema informieren. Auf jede Aktion folgt eine Reaktion.(positiv wie aber auch negativ !)
    Im günstigsten Fall bei Menschen, die sich mit diesen Dingen auskennen, die der natürlichen und w. Heilung aufgeschlossen sind, ohne dieser Praktiken. Weil sie darum wissen.


    Wenn der Wille zum aufhören nicht wirklich vorhanden, können auch Mittelchen kaum Dauerfolge erzielen.
    Meine Kunden hatten es mit Nikotinpflaster und Kaugummis probiert, es hielt im Durchschnitt 6 Monate,




    Zitat

    Bentonit habe ich noch eine ganze Packung da das habe ich damals von Effective Nature bestellt, davon bekomme ich Schmerzen in der Brust (wobei ich auch sagen muss ich hab gleichzeitig auch geraucht habe)


    Ehmm...darauf erwartest du jetzt nicht wirklich eine Antwort? ?( 

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

    Einmal editiert, zuletzt von Talisman ()

  • Rauchen ,... was das betrifft bin ich sehr diszipliniert , genauso mit dem Bier.


    Es war 2000 als meine Frau meinte sie hätte Probleme mit ihrer Schilddrüse durchs Rauchen.


    Nun,... da wir beide geraucht haben, war es klar, wenn sie aufhören will kann ich nicht weiter machen .


    Am 6.Oktober 2000 also vor ziemlich genau 17 Jahren haben wir die letzte Zigarette geraucht.


    Ich habe dann den Aschenbecher ausgeleert , ausgewaschen, und weggeräumt.


    Die restlichen Zigaretten habe ich entsorgt !


    Das war´s, seit dem nichts mehr.


    Ab und zu raucht mir zwar noch der Kopf, aber das ist bis auf die Nerven nicht so schädlich :D

    Das Leben zwingt uns in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder am Boden bleiben !

  • So leute nach dem ich viele Methoden ausprobiert habe das Rauchen aufzuhören wollte ich hier mal fragen,


    ob die Zitrone auch bei der Entgiftung helfen kann oder begleitsymptome von dem weniger Rauchen helfen kann (3-4 Zigaretten am Tag)


    Ich mische mir da so eine Zitrone mit 1 1/2 TL Braunen Zucker + halben TL Meersalz in die Zitrone (gabs früher in jedem Restaurant, an jeder straßenecke in Indien. Muss was Ayurvedisches sein) Das ist das Grundrezept.


    Kann man mit dem oben erwähntem Rezept möglicherweise Entgiften bzw. begleiterscheinungen weg machen, bei mir hilft es, mein Körper will auch das Vitamin C und möchte dann auch mehr, diese weise das Zitronensaft herzustellen ist für mich besser wie Naturbelassen den saft zu trinken, das hab ich auch probiert.
    Man kann da auch Pfeffer rein tun, das mache ich eventuell bei der nächsten möglichkeit.


    Noch habe ich nur mich gestärkt dadurch öfter, mal schauen wie es die Tage wirkt ob es mir helfen kann. Ich schreibe Updates.
    Essen ist natürlich wichtig, ich denke wenn man aufhören will sollte man sich damit beschäftigen und sich schonen, nicht mehr Rauchen (bzw. wenig Rauchen) Weniger tun sich nicht zu viel mit den Dingen beschäftigen, ich beschäftige mich z.b. mit Inhaltsstoffen oder ob es von der Natur kommt oder nicht (aus ökologischem Anbau) ob es Demeter ist etc. etc.
    Das sollte man dann drastisch reduzieren (Ich bin sehr starker Raucher) weiß nicht ob es immer auf andere auch zu trifft.


    Jo, das ist quasi mein Fortschritt bisher, ihr wundert euch vielleicht wieso ich noch auf bin. Das hat andere gründe, habe ich im anderen Thread schon erwähnt. Ich schlafe Schlecht und seit 1 1/2 Jahren wird bei mir nicht die Schlafapnoe diagnostiziert nur wenn ich die Symptome selber aufzähle ich werde von einem Arzt zum anderen geschickt, ja - deswegen bin ich wach.


    Wünsche euch viel Erfolg, vielleicht hilft das euch ja auch mit der Zitrone, schaden kanns jedenfalls nicht. Mich stärkt das ^^


    Liebe Grüße euch und schreibt mir auch mal beiße nicht ;)

  • Hallo ihr Lieben,
    seit langer Zeit versuche ich mit dem Rauchen aufzuhören, doch immer wieder greife ich wieder zu den Giftstengeln. Spätestens wenn ich viel Stress habe, fehlt mir die Kraft dazu nein zu sagen. Sind hier ehemalige Raucher?
    Welche Mittel und Wege kennt ihr? Gibt es alternative Heilmethoden um diese Sucht loszuwerden?
    Danke und herzliche Grüße an euch

  • Hallo ihr Lieben,
    seit langer Zeit versuche ich mit dem Rauchen aufzuhören, doch immer wieder greife ich wieder zu den Giftstengeln. Spätestens wenn ich viel Stress habe, fehlt mir die Kraft dazu nein zu sagen. Sind hier ehemalige Raucher?
    Welche Mittel und Wege kennt ihr? Gibt es alternative Heilmethoden um diese Sucht loszuwerden?
    Danke und herzliche Grüße an euch

    Ich denke es gibt viele Wege mit dem Rauchen aufzuhören, man muss für sich den richtigen finden. Ich selbst habe mir damals spirituelle Beratung geholt. Vorher hatte ich allerlei probiert, von Zahnstocher kauen über Nikotinpflaster.


    Letzten Endes hat mir für die Rauchentwöhnung nicht die Kraft gefehlt, sondern ich wusste nur nicht, wie ich an diese Kraft herankomme, dafür hat mir die professionelle Hilfe sehr gut getan. Und was soll ich sagen? Das Leben ohne Zigaretten ist um ein vielfaches besser.


    Ich wünsche dir viel Kraft und Energie für dein Vorhaben! Gib nicht auf, es lohnt sich.

  • Ich würde dir empfehlen Sport zu betreiben. Denn wenn du wieder sportlich aktiv bist, siehst du, dass deine Lunge richtig Luft beim Atmen bekommt und kann den Körper mit Sauerstoff versorgen. Am besten hilft, wenn du zB eine gute Freundin wie bei mir der Fall war, die die selben Ambitionen hat mit dem Rauchen aufzugeben. Das wäre so meine beiden Tipps :)

  • Hallo was haltet ihr von dem Erfolg von so Rauchfreigruppen / Therapie? Von der LMU (Ludwigs-Maximillians-Universität München)


    Leitung von Dr.med. Tobias Rüther
    Nußbaumstr. 7
    80336 München


    Da Pamphlet habe ich von meinem HNO Arzt an der Uni München.


    Wenn ihr auch Erfahrungen habt, bitte mal kurze Antwort.


    Liebe grüße,


    Bhagat-Singh Dua
    Waldsaumstr. 14
    81377 München


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------


    ihr dürft mich ruhig nicht ernst nehmen denn ihr leidet ja nicht, ihr lebt.
    (Zitat von Bhagat-Singh Dua)

  • Hallo zusammen,
    ich habe auch so mein liebes leid mit der Raucherei,letztes Jahr habe ich eine E-Zigarette zum Nikolaus bekommen,und habe Tatsache ca 3 Monate keine einzige Zigarette mehr angefasst,aber dann kam dieses unbändige verlange plötzlich zurück und ich konnte es mit der E-Zigarette nicht mal mildern :( heute rauche ich wieder ,und hab die E-Zigarette eingemottet :((.
    Wie schaffe ich es von dem Elenden Glimmstängel ein für alle mal los zu kommen ?

  • also ich hab mir auch eine e-zigarette gekauft und verschiedene geschmäcker dazu. bähhh ich komm an dieses ding nicht ran. schmeckt grässlich. liegt nur rum.
    vielleicht schaff ichs doch mal ganz ohne. soll ja alles nur kopfsache sein.
    lg. mary

  • also ich hab mir auch eine e-zigarette gekauft und verschiedene geschmäcker dazu. bähhh ich komm an dieses ding nicht ran. schmeckt grässlich. liegt nur rum.
    vielleicht schaff ichs doch mal ganz ohne. soll ja alles nur kopfsache sein.
    lg. mary

    Besser wäre es. Dadurch verlagerst du ja nur deine Sucht und wirklich besser sind E-Zigeretten nun auch nicht. Nikotin ist ja trotzdem enthalten, zumindest wenn du Liquids mit Nikotin verwendest. Auch wenn es schwer fällt ist einfaches aufhören die beste Alternative! Die erste Zeit ist extrem schwierig, aber man ist froh wenn man es dann geschafft hat und dann kann man eigentlich nur noch den Kopf schütteln wenn man zurück denkt wie süchtig man doch war. ;)

  • Das mit dem Rauchen aufhören ist so eine Sache. Es klappt nicht bei Jedem.


    Es muß, meiner Meinung nach, "klick" im Kopf machen. Alles andere sind Wünsche die der Verstand durchsetzen will. Wenn dann die Sucht nach einigen rauchfreien Tagen ganz ganz stark ist, besteht hier die Gefahr wieder zurück zu fallen.


    Hast Du das Gefühl, daß es bei Dir "klick" gemacht hat? Wenn ja, dann wird es gelingen.


    Ich würde erst einmal mit dem Rauchen aufhören und danach die Entgiftung beginnen. Eines nach dem Anderen.


    Ich wünsch Dir viel Glück.

  • Hallo rejoice,
    ich habe zwar noch nie geraucht, mir graust davor 8o .
    Ich kenne einen Hypnotiseur, der es wirklich schafft, den Klienten vom Rauchen zu befreien.
    Ist allerdings nicht billig, aber die Zigaretten, die man so im Laufe der Zeit kauft, sind auch nicht ganz billig.
    Soviel ich weiß, benötigt man eine Sitzung und dann zum "Festigen" nochmal eine. Mehr nicht.
    Vielleicht wäre das einen Versuch wert.
    Gruß und viel Erfolg, egal auf welchem Weg, von tanteallround