Dreist und unverschämt - Merkel dankbar für Bußgelder

  • Während eine Bundeskanzlerin Merkel mit allen (ihren letzten?) Mitteln versucht, das Volk weiter zu drangsanlieren und "sehr dankbar ist, wenn Bußgelder verhängt werden, gleichzeitig mehr Strafen für Regelbrecher" fordert, und weiterhin mit der Aussage, wir stünden mitten in der Pandemie das Volk belügt,

    während Hundertschaften zwei Demos in Berlin geräumt haben - einmal das Zelt-Camp von Querdenken 713 mit 20 Zelten, sowie das Protestcamp vor dem Reichstag, ergeht der Appell an alle, hierauf jetzt mit 1.000 Zelten vor dem Reichstag (youtube.com/watch?v=TvAz4hQMQ2o - Von YouTube zensiert) zu antworten!


    Kann es sein, dass das Volk langsam aufwacht? Dass die ersten "Galgen" schon hängen? Die Infos zu all den kriminellen Machenschaften in der C-Krise häufen sich ja nun exponentiell:


    Durch Samuel Eckart die Info, dass dieser Volldrosten kriminell gearbeitet hat, dann die Nachrichten, dass IWF und Weltbank Regierungschefs mit hohen Millionenbeträgen bestochen haben, damit sie in ihrem Land einen Lockdown ausrufen und die Wirtschaft vor die Wand fahren, und nun auch noch immer häufiger Aussagen darüber, dass gerade in ärmeren Ländern Hinterbliebenen 3 bis 4-stellige Summen angeboten werden, damit sie ihre Einverständniserklärung für ein Covid 19-Vermerk im Totenschein zustimmen, obwohl der Familienangehörige gar nicht an Covid 19 verstorben ist.

    Es wird weltweit auch Ärzten und Krankenschwestern Geld geboten, damit Covid 19 auf dem Totenschein steht. So passiert in Brasilien in den Favelas, in Russland in diversen Krankenhäusern, gleiches auch in Polen, in Bosnien, in der Türkei, auf Zypern, in New York und sogar in Köln, wo man solche Gelder an kurdische Migranten auszahlen wollte.


    Und jetzt eine Merkel mit der Phantasterei, wir stünden mitten in einer Pandemie .... ein Wahnspahn kauft sich rotzfrech eine Villa ..... und ein Söder träumt vom Regierungssitz in Berlin ...


    Ich glaube langsam auch, dass die ersten Galgen hängen ...

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Weißt du, ich bin mittlerweile froh über jede derartige Meldung. Sie sorgen selbst jeden Tag mehr für die Bloßstellung ihrer Unglaubwürdigkeit.

    Es scheint, als ob die sich selbst demontieren.

    An der Grenze Slowenien zu Österreich, mußten die Rückreisenden 18 Stunden Stau wegen den Tests in Kauf nehmen.


    Ich glaube die Politiker wundern sich selbst, wie lange die Menschen stillschweigend alles hinnehmen, und treiben es nur umso mehr und schneller auf die Sptize.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Ich glaube langsam auch, dass die ersten Galgen hängen ..

    Heute hat Herr Söder :saint: Rosenheim zum Hotspot erklärt, es gelten wieder verschärfte Ausgangsregeln.

    Drinnen 50 Personen, draussen 100 Personen. Ansonsten verschärfte Kontrollen bzgl. der Maskenpflicht

    usw. Ansonsten Testen bis zum Umfallen, Heimkehrer aus Risikogebieten haben Testpflicht und nach einer Woche Kontrollpflicht.

    Bin gespannt, welche Länder demnächst zu Risikogebieten erklärt werden. Die Rückkehrer aus Kroatien hatten an der Grenze dieses Wochenende Wartezeiten bis zu 16 Stunden ,ohne irgendwelche Verpflegung oder Wasser.


    Es reicht wirklich und ich möchte sie alle am Galgen hängen sehen, möglichst bald.


    Ich kenne niemanden, der irgendwie krank wäre, das ist nur noch blanker Zynismus.

    Aber es glauben noch so viele an diesen Wahnsinn: wir waren mit zwei befreundeten Ehepaaren im Biergarten und

    als wir uns registrieren sollten, habe ich gefragt, ob sie ihren wirklichen Namen hinschreiben. Eine "Freundin" sagte sofort, ja selbstverständlich,das sei wichtig und außerdem wird heute Abend nicht über das Thema gesprochen, sonst könnte es sehr laut werden.Beide Ehepaare haben ihren richtigen Namen samt Telefonnummer angegeben.

    Es war für uns (mein Mann und ich) kein entspannter Abend.

    Ich wünsche Allen einen entspannten Abend und Lg

    tanteallround

  • Beide Ehepaare haben ihren richtigen Namen samt Telefonnummer angegeben.

    Es war für uns (mein Mann und ich) kein entspannter Abend.

    Das glaube ich gern.

    Wir waren letzte Woche im Biergarten und haben "Markus Schnöder, Märchenstraße1, 90387 Deppenhausen" eingetragen. :D


    Das letzte mal wo wir mit Bekannten in eine Gaststätte gingen, hingen die Beiden nur am Tablett und Mobiltelefon herum. Danke, sowas brauch ich wirklich nicht.


    Aber das mit dem Galgen sehe ich nicht so, das wäre viel zu gnädig. Die sollten lieber in eienr Zelle schmoren und über ihre Taten nachdenken.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Dass die ersten "Galgen" schon hängen?


    Durch Samuel Eckart die Info, dass dieser Volldrosten kriminell...


    Ich glaube langsam auch, dass die ersten Galgen hängen ...

    Zur Aufforderung, ich sollte zeigen, wo im Forum nicht friedlich kommuniziert wird. Ein neuer Thread und wieder Drohungen!

    6 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Es reicht wirklich und ich möchte sie alle am Galgen hängen sehen, möglichst bald.


    Ich kenne niemanden, der irgendwie krank wäre, das ist nur noch blanker Zynismus.

    Und direkt die Verschärfung!!!


    Und wenn man keinen Erkrankten kennt, darf man die Exikution fordern???


    Was ist mit euch los???

  • Aber das mit dem Galgen sehe ich nicht so, das wäre viel zu gnädig. Die sollten lieber in eienr Zelle schmoren und über ihre Taten nachdenken.

    Vier Beiträge wurden geschrieben und in dreien wird gedroht und sogar der Tod gewünscht.


    Liebe Moderatoren, warum lasst ihr das zu???


    Seit ihr schreibenden User der Meinung, je mehr Gewalt ich androhe und beleidige um so mehr Recht habe ich? Dieses Verhalten macht mir Angst und ich hoffe, dass es nicht zum üblichen Umgang wird. Das hat aus meiner Sicht mit Demokratie und den Freiheitsrechten die ihr mit der Verteilung des Grundgesetztes verteidigen wollt nichts mehr zu tun!!

  • Hallo EMAH63,

    dass sind durchaus verbale Entgleisungen, denen aber ganz sicherlich keine Taten folgen werden. Das würde ich als "Dampf ablassen" bezeichnen, bitte aber bei weiteren Beiträgen um Mäßigung.


    Aber eine andere Frage. Machst du dir um die tatsächlichen Toten, die nachweislich durch die Corona-Maßnahmen oder vollkommen vereinsamt gestorben sind, auch solche Gedanken. Davon habe ich noch nichts mitbekommen. Nur Beschwichtigungen und es ist alles halb so schlimm.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Aber eine andere Frage. Machst du dir um die tatsächlichen Toten, die nachweislich durch die Corona-Maßnahmen oder vollkommen vereinsamt gestorben sind, auch solche Gedanken. Davon habe ich noch nichts mitbekommen. Nur Beschwichtigungen und es ist alles halb so schlimm.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Als meine Mutter nicht mehr alleine Leben konnte und ich mir Seniorenheime angesehen habe, habe ich entschieden meine Mutter bis zu ihrem Tod zu Hause zu pflegen. Dazu gehört Wille und Kreativität.


    Aber die Heime, die ich gesehen habe, waren überfüllt und daher m. E. die Pflege unzureichend, aber einsam war es dort nicht, eher unpersönlich und geschäftig.

  • "Wer Augen hat zu sehen, der sehe!", heißt es. Ich hatte den Begriff Galgen in Anführungsstriche gesetzt, somit sollte eigentlich klar sein, wie das zu verstehen war. Im Übrigen gibt es auch den Begriff "Galgenvogel" - mir ist nicht bekannt, dass der mit Mord und Totschlag zu tun hätte.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • "Wer Augen hat zu sehen, der sehe!", heißt es. Ich hatte den Begriff Galgen in Anführungsstriche gesetzt, somit sollte eigentlich klar sein, wie das zu verstehen war. Im Übrigen gibt es auch den Begriff "Galgenvogel" - mir ist nicht bekannt, dass der mit Mord und Totschlag zu tun hätte.

    Ja, du hast noch Anführungsstriche gewählt, die im nächsten Post schon nicht mehr dabei waren und der von dir ggf. gemeinte üverspitzte Vergleich hat sich in eine Tatsache/Fakt geändert!


    Für mich ist das ein Beispiel, wie eine sich verstärkende Kommunikation letztlich zu einer Aufforderung von Gewalt führen kann.

  • Übertreibungen bringen uns allerdings auch nicht weiter.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • und den Freiheitsrechten die ihr mit der Verteilung des Grundgesetztes verteidigen wollt nichts mehr zu tun!!

    Vier Beiträge wurden geschrieben und in dreien wird gedroht und sogar der Tod gewünscht.

    das passiert doch umgekehrt schon lange, es wird verlangt, Covidioten einzusperren und Positive ohne Symptome in Lager zu bringen, auch teilweise schon umgesetzt und wenn wir uns nicht wehren, werden durch Zwangsimpfungen vermutlich Millionen sterben und das ist auch so gewollt, wenn man glaubt, dass die NWO durchgesetzt werden soll.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Huhu,

    ich schließe mich Emah bezüglich "der Ton macht die Musik" bzw. Umgang/Wording an.

    Mich macht das, was aktuell passiert, immer wieder fassungslos und wütend.

    Aber fast noch mehr als über "die Irren da oben" (ja, "Irre" ist auch nicht "gewaltlose Kommunikation...", bin ich erschüttert, wie wir "Bürger" (Menschleins) MITEINANDNER umgehen und wie wir uns da immer mehr in 2 Lager aufteilen.


    Ich hatte gerade erst ein Gespräch mit einer 70 jährigen.

    Stolze Mehrfachomi. Klagte über ihre Diabetes (während sie Kekse naschte).

    Rauchte sich dann eine an.
    Hustete.
    Jammerte über die Jungen.
    Die, die Party machen.
    Weil DIE schuld sind. An Corona. Der 2 Welle.
    Steht in der Zeitung. Liest man jeden Tag.
    Und sie selbst müsse doch soooo aufpassen. Wegen ihrer Diabetes und COPD.
    Rauchte sich gleich noch eine an.
    Und sie sei ja sonst nicht „so“. Aber der Junge ohne Maske, der da verprügelt worden ist. Ja, DER hat das scho verdient....
    Geschieht ihm scho recht... Auch wenn sie - normaler Weise - nicht für Gewalt ist.
    Zum Abschied erzählt sie, dass sie Lehrerin war...


    In meinem Bestreben uns Menschleins zu Einen, statt weiter einen Keil reinzutreiben, bin ich freundlich geblieben, hab ihr lang zugehört und in vielem zugestimmt und hab dann doch 1-2 Argumente "angebracht" die sie meiner Wahrnehmung nach zumindest zum Nachdenken gebracht haben.

    Wäre ich auf sie verbal "losgegangen" (und ja, ich fühlte mich im Recht mit meinen - nicht ausgesprochenen - Argumenten), hätte das sicherlich nur noch mehr ihre Meinung bestätigt, dass alle ohne Maske "irre" und "verantwortungslos" sind.


    Und umgekehrt gibt es natürlich auch etliche Beispiele von Gewalt seitens jener die keine Maske tragen wollen, gegen jene die Masken einfordern. (ich glaub sogar mit Todesfall in Frankreich?).

    Das kann es doch nicht sein? Wir sind bei Selbst- bzw. sogar Lynchjustiz angelangt! Bzw. Betroffene haben ja das Gefühl "Zivilcourage" zu zeigen. Indem sie verbal oder physisch gewalttätig werden.

    Und all das wegen keimverseuchter Stoffetzen. 8|

    das passiert doch umgekehrt schon lange, es wird verlangt, Covidioten einzusperren und Positive ohne Symptome in Lager zu bringen, auch teilweise schon umgesetzt und wenn wir uns nicht wehren, werden durch Zwangsimpfungen vermutlich Millionen sterben und das ist auch so gewollt, wenn man glaubt, dass die NWO durchgesetzt werden soll.

    Ja, Du hast völlig recht.

    Nur hilft es, "Gleiches mit Gleichem" zu quittieren? Wird es dadurch - unterm Strich - für uns alle besser?

    Ist es wichtiger "im Recht" zu sein? Oder gewinnen wir alle mehr, wenn wir durchatmen und deeskalierend argumentieren?

    Wie geht denn eine Streiterei unter Kindern aus? - "Idiot - selber Idiot - nein Du bist der Idiot - nein Du - Doppelidiot - selber Doppelidiot" usw....

    Sagt dann einer zum anderen: - "mei, Du hast recht ich bin der 47-fach Idiot. Und Du nicht und wir sind jetzt friedlich miteinander?" oder trennen sie sich beleidigt?


    Wie geht es jenen, die die Maßnahmen gut finden/Ängste haben? Sie bekommen von Oben "Zuckerbrot und Peitsche". Einerseits wird ihre Angst geschürt. Andererseits "beschützt" man sie (aus Mangel an Alternativen wird die Maske und andere Maßnahmen von vielen als Heilsbringer wahrgenommen).

    Das ist ein Urinstinkt für viele - "wenn ich mache was man mir sagt, bin ich sicher..."

    Wenn das in der Kindheit funktioniert hat, ist man auch als Erwachsener geneigt, sich so zu verhalten.


    Ich weiß nicht wie es anderen hier geht, aber die Theorie besagt, wenn man diese Sicherheit nicht erlebt hat, ist man viel eher dazu geneigt zu hinterfragen und sich gegen den Mainstream zu wenden.

    Bzw. wenn man irgendwann "aufwacht", weil man massiv ge-/enttäuscht (z.B. an Schulmedizin mit allen Konsequenzen glaubt und dann realisiert, was wirklich dahintersteht) wurde.

    Von mir kann ich das Bestätigen. (es geht nicht um fair/unfair/liebevoll/streng - sondern eher um klare Regeln. Wenn es in früher Kindheit klare Regeln ohne Ausnahmen gab, und die einen "geschützt" haben, wurde man gehorsam/gefolgsam.

    Wenn man sich an Regeln gehalten hat, die dann laufend - im negativen - abgeändert wurden bzw. selbst die Einhaltung negative Konsequenzen hatte, verliert man den blinden Gehorsam und hinterfragt kritisch.


    Somit gehe ich davon aus, dass man jene, die "Obrigkeitshörig" sozialisiert worden sind, auch auf der Ebene abholen muss.

    Es wird wenig bringen wenn man "von Oben Angst und Schutz" mit "von unten/gleicher Ebene" treten/draufhauen ergänzt.

    Das wird keinen zum Umdenken bewegen. Eher das Gegenteil.


    Hier im Forum sind so kritische und engagierte Menschen. Ich bin so froh, dass ich hier jeweils die neuesten Infos finde und mich nicht selbst um Quellen bemühen muss. Ich staune, was hier alles an Infos zusammengetragen wird. Selbst mit intensiver Suche finde ich jeweils immer nur einen Bruchteil.

    Also dafür ein DANKE!!! an alle, die sich beteiligen! :) & tausend Rosen! :)


    Leider "kann" ich Links zu den Threads hier nicht jenen verlinken, denen ich Infos zukommen lassen will. Einfach weil ich weiß, dass die sich schnell vom Tonfall abschrecken liessen.

    Somit fände auch ich es gut, wenn das "Draufhaun" durch konstruktive, einladende Posts ersetzt wird.

    Frei nach dem Motto: informieren/aufklären/einladen, statt belehren und maßregeln. :)


    bermibs - falls auch von anderen Interesse besteht - ev. könnte man einen Thread machen, der nur für Mitglieder sichtbar ist und in dem sich alle "auskotzen" können? Es tut ja auch der Psychohygiene gut, wenn man alles ungefiltert rauslassen kann. Und sieht, dass andere die Wut und Verzweiflung und Aggression und Hilflosigkeit, die man ob der Situation spürt auch teilen können. (das war für mich auch enorm wichtig - dieses "ich bin nicht völlig allein mit den Gefühlen die im Zuge dieses Irrsinns auftauchen").

    Und dafür dann in anderen Threads, die von allen auch ohne Anmeldung gelesen werden können, der Ton einladender wird?


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

  • alls auch von anderen Interesse besteht - ev. könnte man einen Thread machen, der nur für Mitglieder sichtbar ist und in dem sich alle "auskotzen" können?

    für mich wäre das "Tratsch im Treppenhaus" und mir fehlt hier eine Plauderecke wo gerne jeder mitlesen darf.

    Da kann man sich auch ausmeiern, denn unter "Verschiedenes" geht einiges unter.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Den Vorschlag, einen Thread zu haben, der nur für Mitglieder sichtbar ist, unterstütze ich gern!


    Man könnte auch einen Bereich kreieren, in dem auch andere Themen eröffnet werden können, die nicht unbedingt gleich von gugel gefunden werden sollen. ;)

    Oder den Bereich "Sonstiges" unsichtbar für Nicht-Mitglieder machen.

    Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst tätig zu werden, ist, wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

  • Dazu muss ich René anfragen, ob so etwas im Forum von WorltLab möglich ist. Ansonsten gibt es ja die Rubrik "Off Topic".

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Ja, es ist möglich. Muss der Admin machen.

    Die Rubrik "Off Topic" ist ja für jeden einsichtig, also kein wirklicher Ersatz. ;)

    Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst tätig zu werden, ist, wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Als meine Mutter nicht mehr alleine Leben konnte und ich mir Seniorenheime angesehen habe,

    Klingt so als war es noch vor C..... .

    aber einsam war es dort nicht, eher unpersönlich und geschäftig.

    Wie kannst du beurteilen ob die Menschen sich nicht einsam fühlen, wenn sie keine Besuche mehr von Verwandten und Freunden bekommen können.


    LG

    Nora

  • Dazu muss ich René anfragen, ob so etwas im Forum von WorltLab möglich ist. Ansonsten gibt es ja die Rubrik "Off Topic".

    Ich weiß, dass es möglich ist, auch einfach zu installieren, ich hab dieselbe Software und auch einen Bereich, den nur Mitglieder lesen können.

    Eine andere Möglichkeit ist, eine Konversation mit allen Mitgliedern zu eröffnen, die hier oft schreiben. Das kann jeder machen.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier