Impfstoff-Shedding - Ansteckungsgefahr durch geimpfte Personen

  • Du widersprichst Dir. Einerseits schreibst Du, dass die Tests nicht zu 100% sicher sind, gleichzeitig führst Du den Inzidenzwert (der sich aus diesen fehlerhaften PCR-Tests ergibt) an und bringst den dann noch in Zusammenhang mit der Impfere

    Dirk, da gebe ich Dir Recht. Das kommt wohl daher, daß ich einfach nicht weiß, was richtig und falsch ist. Doof - ich weiß.


    Elisa, versuch dich nicht verrückt zu machen und das Leben zu genießen, Angst ist kein guter Begleiter und ob man Corona kriegt oder nicht hat man kaum einen Einfluss, es kommt wie es kommt.

    Es war verg. Woche einfach alles etwas zuviel: die Nachrichten vom Tod einiger Personen in meinem Umfeld: die einen starben an ( nicht mit! ) Corona, zwei weitere an der Impfung.


    Aber es ist nicht so, daß ich den ganzen Tag mit "der Angst im Nacken" ( wie ich mich dummerweise ausgedrückt habe ) umherlaufe.

    Ich komme schon klar...

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo Elisa,

    Mein Mann und ich haben seit ein paar Tagen eine richtig fiese Erkältung mit Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen...

    Keiner von uns konnte sich erklären, woher das kommt.

    Es gibt über 300 bekannte Atemwegsviren. Ich kenne viele, die aktuell ihren ersten Infekt seit Monaten haben.

    Das muss nichts mit Corona zu tun haben.

    Bei vielen war das Immunsystem durch die Isolation der letzten Monate zu stark geschont und reagiert ein wenig zu heftig nach der langen Pause.

    Den Artikel finde ich in dem Zusammenhang interessant: Immunsystem nach 1 Jahr Isolation

    Zitat

    Bei den Studien zum Immunsystem hat sich deutlich gezeigt, wie sehr sich der Körper an die beinahe sterile Umgebung anpasst. In der Mitte der Antarktis ist es zu kalt für Bakterien oder Viren, die uns Menschen gefährlich werden könnten. Zudem waren wir über den Winter neun Monate lang nur 13 Personen. Dementsprechend bekommt das Immunsystem keine neuen Inputs. Durch Blutabnahmen und die Analyse anderer Körperflüssigkeiten konnte ich nachweisen, dass die Aktivität des Immunsystems ziemlich zurückgefahren wird. Wenn es dann aber wieder neue Inputs gibt, kommt es zu einer Überreaktion.

    .....

    Als nach neun Monaten zum ersten Mal wieder ein Flugzeug gelandet ist, hatte einer der neu hinzugekommenen Menschen ein Schnupfenvirus. Bei der Hälfte derjenigen, die in Concordia überwintert haben, kam es darauf zu hohen Fieberschüben über mehrere Tage, weil das Immunsystem auf diesen kleinen Input so extrem reagiert hat.


    Schnupfen ist kein Corona Symptom. Da ist die Nase bzw. der ganze Rachenraum eher zu trocken.


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • also zu Geimpfte ansteckend: ich beobachte seit einiger Zeit, dass ich immer nach Kontakt mit frisch Geimpften eine Art von leichter Erkältung habe. Ich halte das eigentlich für ausgemachten Blödsinn, dass Geimpfte mich mit irgendwas anstecken könnten. Wie sollte das funktionieren? Aber ich beobachte mal weiter.

    Ein junger Hund eines geimften Bekannten musste danach seltsamerweise 3 mal mit Fieber und Schwäche zum Tierarzt. Der Tierarzt konnte bisher keine Ursache finden.

  • Ich denke, der Eröffnungs-Titel sollte heißen:

    ANSTECKUNGSGEFAHR DURCH GEIMPFTE

    und nicht "Ansteckungsgefahr bei frisch geimpften Personen"

    (ACHTUNG) PFIZER BEFÜRCHTET: GEIMPFTE SIND EIN POTENZIELLES RISIKO FÜR UNGEIMPFTE !!!


    https://www.legitim.ch/post/achtung-pfizer-befürchtet-geimpfte-sind-ein-potenzielles-risiko-für-ungeimpfte


    und die Horrorstudie, die Manfred heute an anderer Stelle bereits reingesetzt hat:


    Horror-Studie aus Japan: mRNA-Injektion verbreitet Lipid-Nanopartikel im ganzen Körper!


    https://www.legitim.ch/post/horror-studie-aus-japan-mrna-injektion-verbreitet-lipid-nanopartikel-im-ganzen-körper




    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wollte eben eine Liste von einigen Veröffentlichungen zusammenstellen, hab jedoch das falche Knöpfchen gedrückt und ..... weg.


    Deshalb hier nur noch der letzte Eintrag:


    Nein, die Geimpften müssen von den Ungeimpften fern gehalten werden. Denn bei uns im Krankenhaus kommen jetzt immer mehr Geimpfte, die schwer krank sind und andere anstecken können an. Nicht umsonst wehren sich die Versicherungen (Lebens und Autoversicherer) im Schadensfall die Geimpften nicht zu versichern. Sie verlieren sogar ihren Versicherungsschutz wenn die einen Schaden erleiden der durch das Impfexperiment entstanden ist. Auch Fluggesellschaften wollen geimpfte kaum noch befördern aus Angst vor Schadensfällen für die die Versicherungen nicht eintreten wollen.


    Vielleicht finde ich den Rest wieder.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und auch hier geht's weiter


    BESORGNISERREGENDE ERKENNTNIS POLARISIERT


    Wirbel um Studie zu Spike-Protein:

    Für Kinder bei Kontakt zu Geimpften tödlich?


    wochenblick.at/wirbel-um-studie-zu-spike-protein-fuer-kinder-bei-kontakt-zu-geimpften-toedlich/

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich habe gerade den Artikel im Wochenblick (über telegram) gelesen habe und freue mich, dass der Artikel auch hier im Forum schon eine Rolle spielt.

    Ich möchte dazu Fragen an unseren Guru, René Gräber, stellen:

    Wenn das stimmt, wären ja alle ungeimpften Menschen gefährdet. Kann das prinzipiell sein?

    Wenn ja, wie kann man sich dagegen schützen?

  • Hallo Rebecca, ich habe viele Kanäle für diese Infos abonniert. Versuchs mal mit Dr. Bodo Schiffmann Allesaussermainstream. oder kenfm potcast.

    Die Aussagen, die ich bisher von verschiedenen Fachleuten gehört habe, keine Ansteckungsgefahr. Ich hoffe, es beruhigt dich.

  • Ich habe gerade den Artikel im Wochenblick (über telegram) gelesen habe und freue mich, dass der Artikel auch hier im Forum schon eine Rolle spielt.

    Ich möchte dazu Fragen an unseren Guru, René Gräber, stellen:

    Wenn das stimmt, wären ja alle ungeimpften Menschen gefährdet. Kann das prinzipiell sein?

    Wenn ja, wie kann man sich dagegen schützen?

    Ah, die gleiche Frage habe ich eben im Covid Impfung- Thread Beitrag #1.638 gestellt.


    Entweder ist das weitere Panikmache oder aber es ist was dran. Die zwei Möglichkeiten haben wir jetzt. Ich tendiere ja dahin, das eigene Immunsystem hoch zu halten, Vitamin D, C, Zink, Omega 3 ...

    Aber ich bin mir nicht sicher, in wie weit unser Immunsystem mit solch einer "Bedrohung" klarkommt. Zumal es nichts natürliches ist. Es ist ja kein Virus, dass dann von den Geimpften ausgedünstet wird, sondern eine Impfung mit fraglichem Inhalt.

    Graphenoxid soll wohl drin sein. Eine spanische Universität hat das offenbar schon rausgefunden. Ich kann leider die Datei dazu hier nicht verlinken. :S

    Dann wäre es vll sinnvoll dieses Glutathion zu erhöhen? Damit habe ich mich aber noch gar nicht beschäftigt. Weiß also nicht wie und was da förderlich wäre.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Also irgendwie war und bin ich immer noch etwas skeptisch, was die Ansteckungsgefahr betrifft, aber ich hatte gestern ein sehr komisches Gefühl: Eine Kollegin hat sich gestern impfen lassen und ein paar Stunden später hat sie sich von uns verabschiedet, weil es ihr absolut nicht gut ging und man sah es ihr auch an. Sie war ca. 5 Minuten bei uns im Büro und ca 1,5 Meter von mir entfernt. Einige Stunden später bekam ich zu Hause Kopfschmerzen und eigenartige Schmerzen im rechten Oberschenkel, wo ich vor vielen Jahren an Krampfadern operiert wurde und auch nach der OP eine Thrombose hatte. Heute ist alles wieder normal. Bin ich jetzt nach all den negativen Berichten paranoid geworden oder könnte da wirklich etwas dran sein? Bin inzwischen ziemlich verunsichert,was das Thema Ansteckungsgefahr betrifft, obwohl ich mir das trotzdem nicht so richtig vorstellen kann, wie die Ansteckung genau ablaufen soll, vor allem, wenn man keinen Körperkontakt hatte.

  • Mach dich nicht verrückt. Das ist das Wichtigste. Meine Mama war mit ihrem Mann, der geimpft ist am Dienstag zu Besuch, und ich habe das Zusammensein einfach genossen. Ich habe mir vorher bereits eingeredet, mir kann nichts passieren, und wenn es meiner Mama gut geht, die ja nun seit Wochen nach der Impfung mit ihm zusammenlebt, kann auch sonst nichts passieren. Vielleicht bekam er ja Placebo. Das wünsche ich eigentlich allen naiven Menschen, daß sie einfach eine Kochsalzlösung bekommen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Heute ist alles wieder normal. Bin ich jetzt nach all den negativen Berichten paranoid geworden oder könnte da wirklich etwas dran sein? Bin inzwischen ziemlich verunsichert,was das Thema Ansteckungsgefahr betrifft, obwohl ich mir das trotzdem nicht so richtig vorstellen kann, wie die Ansteckung genau ablaufen soll, vor allem, wenn man keinen Körperkontakt hatte.

    Nicht so viel Grübeln und falsche Akzente setzen liebe Cimiko :)

    Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Wort,

    Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen.

    Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.

    Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.

    Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal!

    https://theosophische-gesellsc…te-auf-deine-gedanken.htm

    sonnige Grüße

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Cimiko: ich verbringe immer wieder Zeit mit tlw. frisch geimpften und habe bislang nichts gemerkt.

    Selbst wenn Shedding stattfinden sollte, ist es mE ausgeschlossen, dass Du bei den paar Partikeln bereits am selben Tag Probleme an Deinen Gefäßen spürst.

    Ich denke eher an Elektrolytemangel und/oder Wassermangel, bei den von Dir geschilderten Symptomen.


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

  • Ok, manchmal hat man halt solche Momente in der derzeitigen Situation, wo man nicht mehr klar sehen kann. Zum Glück halten diese Momente nicht allzu lange an und ich bin froh, mit euch darüber reden zu können.


    Und nein, Togi, Wasser- und Elektrolytmangel kann es bei mir nicht sein, da ich 1. NEM's nehme und täglich 2,5 bis 3 Liter Wasser trinke ;)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier