Selbstheilungskräfte des Körpers

  • das Funktionieren der Selbstheilungskräfte des Körpers beruht nach meiner Auffassung in erster Linie auf einer optimalen Symbiose zwischen den Zellen und ihren Mitochondrien. Die Steuerung der Selbstheilungskräfte erfolgt sowohl genetisch aber in erster Linie über Quantenenergie (Lichtenergie), die in den Zellen gespeichert ist. Das ist unabhängig von unserem Willen und der Psyche.
    Die angesprochenen Stressfaktoren (physisch und psychisch) beeinflussen diese Steuerung jedoch sehr nachteilig durch Nitrostress in den Zellen. Deshalb macht auch Dauerstress krank.
    Der menschliche Wille kommt meines Erachtens nur ins Spiel, wenn die Stressfaktoren damit positiv beeinflusst werden (Beseitigung Nitrostress).


    Basis der Selbstheilungskräfte
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Hallo Bernd,


    dass Dauerstress krank macht, dem kann ich nur zustimmen. Das Video
    ...Basis der Selbstheilungskräfte ... ist sehr informativ und interessant, danke für den Hinweis.


    Welche Faktoren letztendlich die Selbstheilungskräfte aktivieren kann ich als Laie nicht beurteilen, aber ich denke der Film sollte auch Anlass sein mal über den Tellerrand hinauszuschauen.

    Ebenso über den Tellerrand geschaut hat Dr. Pang Ming, Arzt für westliche Medizin und TCM .

    Ein Interview mit Dr. Pang Ming aus dem Jahr 1994, der Zhineng Qigong entwickelte und diese Qigong Form auf eine wissenschaftliche Grundlage stellte.
    Inzwischen sind viele Menschen vollkommen genesen oder zumindest hat sich ihre Lebensqualität deutlich verbessert. Intensives tägliches Üben ( u.a. Meditation und Körperübungen ) , so denke ich , hat die Selbstheilungskräfte angeregt.
    Übersetzung des Originalinterviews (englisch), dieses ist eingestellt .... www.qigongforum.at ...


    http://machzhinengqigongblog.blogspot.de/p/pang-ming.html


    Liebe Grüße
    Christin

  • Hallo


    der Körper hätte sehr viele Selbstheilungskräfte und Notsysteme, sie werden halt immer mehr gestört und unterdrückt (Umweltgifte, schlechte Ernährung, Fiebersenkung, Schmerzmittel) und es wird nicht auf die ursprünglichen Ursachen geschaut


    generell bin ich auch der Auffassung das es mit der Zellebene zu tun hat (hab da einige Bücher gelesen) die Kommunikation zwischen den Zellen erfolgt in der Zellmatrix, der Köper besteht aus 70% dieser Zellflüssigkeit, wenn diese durch ungünstige Ablagerungen (chemische Stoffe , Schwermetalle usw.) permanent belastet wird, bzw. die Darmflora durch häufigen Einsatz von Medikamenten permanent zerstört wird, dann kann das Immunsystem und damit die Zellkommunikation auch nicht gut funktionieren ! (je sauberer und klarer die Zellflüssigkeit, desto besser das Immunsystem)


    Wenn man dem Körper viele Giftstoffe zuführt bzw. mehr Stoffwechselabfallprodukte produziert als er ohne Überlastung der Entgiftungssysteme bewältigen kann, dann wird es irgendwann zu Problemen kommen (Ablagerungen von Giftstoffen, Schlacken, Harnkristallen, permanente Übersäuerung, Entzündungen, Organerkrankungen usw.) bei permanter Überlastung können dann auch entartete Zellen nicht mehr ausgeschieden werden , eine Weile können bestimmte Notsysteme das Gleichgewicht noch halten (Stoffwechsel regelt zurück, Mineralien werden aus der Knochenmasse herausgelöst usw.) die Gefahr ist aber dann sehr gross dass dann schwerwiegende Erkrankungen entstehen !


    Übungen die den Stress abbauen und den Stoffwechsel anregen sind immer gut, egal wie sie heissen, aber ohne der Behebung dieses Ungleichgewichtes in der Zell und Stoffwechselebene, wird man auch nicht dauerhaft gesund werden, es wird aber sicher in Bezug Regeneration mit helfen (Bewegung, Meditation usw.)


    für mich sind diese Angaben aus einigen meiner Bücher schlüssig, man kann z.B. mit der Ernährung sehr viel bewirken, bzw. mit gezielter Zuführung von Mikronährstoffen und Mangelbehebungen



    mfG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Hallo Christin,


    mit Dr. Pang Ming stimme ich dir zu. Seit ich dies praktiziere geht es mir stetig besser und so gut wie schon lange nicht mehr.


    Am besten praktizieren solange man noch nicht krank ist.


    LG
    Rosa

  • Hallo Rosa,


    da stimme ich Dir zu, am besten praktizieren solange man gesund ist . Aber in den meisten Fällen sind wir auf der Suche nach Alternativen, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.


    Ich freue mich, dass Dir das Praktizieren hilft Deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und damit die Lebensqualität zu verbessern


    Übrigens ein Zhineng Qigong Verein ist im Aufbau, um eine gemeinsame Plattform zu finden.


    http://www.zhinengqigong-deutschland-ev.de/


    LG
    Christin

  • Hallo Tanni,


    welche Maßnahmen meinst Du ? ;)
    Vorbeugen ist natürlich immer besser .Hat eine Krankheit sich bereits eingestellt bedarf es mehr Energie, um diese wieder loszuwerden. :huh:


    Liebe Grüße
    Christin
    :)

  • Ich habe mich wohl mit zu hohen Erwartungen in dieses Forum eingeloggt? Begeister über die Sichtweise vonRené Gräber auf die Naturmedizin, bin ich davon ausgegangen, dass ich in seinem Forum dieses hohe Niveau wiederfinde.


    Was mit René Gräber deklariert ist auch größtenteils René Gräber enthalten. X( ;( ?( :(
    Stattdessen wird in den Kinderschuhen weiter gelaufen und teilweise die Plattform genutzt um Eigenwerbung zu betreiben.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

    2 Mal editiert, zuletzt von Talisman ()

  • Der Mensch als aufrechtgehendes Lebewesen, ist für das arbeiten im Sitzen nicht geschaffen. Beim aufrechte Gang bewegen sich auch die Organe.
    Gehe ich auf dem Vorderfuß oder marschiere ich auf der Ferse, der Unterschied zeigt sich im Zugang zu den eigenen Gefühlen.
    Zwerchfell oder Brustatmung - alltägliches macht einen Unterschied aus.

    @ Talisman Ich erwarte von niemanden, mich mit seiner besonderen Sicht der Dinge mitzunehmen. Spätestens beim Lesen der Bücher von Rosina Sonnenschmidt wurde mir klar, dass die schönen Worte nicht heilen.
    Wenn zum Beispiel eine Homöopath sein Anamnese durchfürcht, möchte er nicht einen Effekt erzielen, sondern er möchte den Patient erkennen. Und er wird auf Genauigkeit achten, um differzieren zu können. Ist die Anamnese abgeschlossen, sollte das Leiden vollständig erfasst sein und die Achillesferse des Patienten gefunden sein - das ist das Ideal für die Ein-Mittel-Homöopathie. Häufig sieht die Realität anders aus, deswegen wird immer wieder über Blockaden gesprochen.

    Es gibt auch keine Menschen, die ein natürliches Leben führen in unserer Zivilisation, sonst bräuchten wir keine Schichtarbeiter. Und alle könnten einen einen normalen Tag/Nacht Rhytmus leben.

    Jeder Lehrer wäre froh, wenn er mit Menschen zu tun hätte, die sich konzentrieren können. Aber wenn ich einen Konsumten haben möchte, ist es wichtig, dass der Mensch sich immer wieder dem Neuen zuwendet ohne das Alte verstanden zu haben.
    Einen Arzt zu haben, der etwas weniger nicht auf einen eingeht, fände ich auch prima.

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

    Einmal editiert, zuletzt von Galgo () aus folgendem Grund: Tippfehler

  • Ich wünschte mir auch , dass TN wie Talisman nicht immer mit vorgehaltener Hand ihre Kritik kundtun, sondern direkter. Dies halb Angedeutete macht nur miese Stimmung. Und welchen Benefit haben dann solche Leute von unserem Forum?

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ich habe mich wohl mit zu hohen Erwartungen in dieses Forum eingeloggt? Begeister über die Sichtweise vonRené Gräber auf die Naturmedizin, bin ich davon ausgegangen, dass ich in seinem Forum dieses hohe Niveau wiederfinde.

    Ändere deine Sichtweise und du hörst auf, dich zu beklagen.

    (Marc Aurel)


    Ich denke in uns schlummern Heilungskräfte , die aber oftmals erst aktiviert mehr müssen.

    Moin

    Wer den Körper und seine Physiologie genau betrachtet, stellt schnell fest, das der Mensch ein Wunderwerk von Gottes Natur in Einklang geschaffen ist.

    Er gleicht einer pharmazeutischen Fabrik, die selber Medikamente herstellt zur Selbstheilung.

    Und das wundervolle daran, es kostet keinen Pfennig.

    Albert Schweizer sagte mal, das jeder Kranke seinen inneren Arzt in sich trägt.

    Recht hatte er!

    Viele haben leider nur verlernt auf die Signale zu lauschen, die uns der Körper mitteilen will.


    Der Glaube an die Heilung ist auch wie eine selbst-erfüllende Prophezeiung.

    Und wenn ich von etwas überzeugt bin, dann setzt das in mir Kräfte frei an Heilung oder Linderung.

    Lachen und Fröhlich sein aktiviert auch die Selbstheilungskräfte.

    https://www.youtube.com/watch?v=tOEbI9o-xrY


    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Teilweise stimme ich dir zu.

    Aber wie bei der Einzelmittel-Homöopathie nach Hahnemann gilt auch hier:


    Die Umwelt zu Zeiten Hahnemanns und A. Schweitzer war wohl Mikroben , Dreck, Unterernährung und sonstigen schädigenden Einflüßen unterworfen, aber nicht

    E-Smog, Abgasen, Glyphosat, AB's , Schwermetallbelastungen, Impfungen ......o.ä.


    Neuere/jüngere Homöopathen wie Roy, Vithoulkas, selbst schon Böricke (1849-1929), Mezger(1891-1976) Reckeweg (1902-1985; der Heel- Gründer) haben aus diesen Gründen mit mehreren Mitteln gearbeitet. Ravi Roy, indischer homöop. Arzt, hat mit seiner Frau dann Mittel wie "Ozon", "Sonne", " Radioaktivität",u.a. entwickelt. Ganz abgesehen von der Entdeckung der Nosoden durch Reckeweg und andere.

    Wir können uns nicht mehr in die Zeit vorm 1. WK zurückbeemen und viele Krankheiten haben einfach ihre Ursache/Gründe in der Umweltbelastung und ungenügenden Ausstattung mit Mikronährstoffen.

    Wir wissen nur noch zu wenig, welche in welchem Körperteil ursächlich schädigend wirken.

    Hier ist sicherlich noch viel Forschung nötig...wenn dies gewollt ist!:evil:

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ich glaube an die Selbstheilungskräfte des Körpers, solange man nicht den "point of no return" überschritten hat und man bereit ist, seine Gewohnheiten und Glaubenssätze in Frage zu stellen.


    Wenn man chronisch krank ist, muss man heraus finden, was dem Körper am meisten schadet, meistens ist es ein Gift, das den Körper ständig belastet oder etwas, was man immerzu isst, trinkt, aushalten muss oder einatmet.

    Gerade weil es etwas ist, was einem immerzu schadet, erkennt man es nicht, bzw. ist der Meinung, es tut einem gut, bzw. man braucht es.

    Am besten, man schreibt auf, was man so am Tag isst, trinkt und zu sich führt, was davon jeden Tag sogar mehrmals, das können z.B. Zigaretten sein oder auch Schimmel im Schlafzimmer, Süßigkeiten, Produkte aus Massentierhaltung, Alkohol, Essen aus der Kantine, Würstelbude, Pizza, Mikrowellen essen.....aber auch, was einem psychisch am meisten zusetzt.


    Das, was man am meisten zu sich führt, erlebt oder tut, durch anderes ersetzen, z.B. statt Rauchen - Kalmuswurzeln kauen, statt im Schlafzimmer - auf der Terrasse schlafen (oder Schimmel beseitigen), statt Massentierhaltung - mal eine Woche vegan essen, statt vor dem PC sitzen - in die Sonne gehen, statt Ferndehen - Sport machen, die Mikrowelle mal in den Keller stellen, WLAN ausschalten, .....


    Einfach einmal alles für eine Weile mal grundlegend ändern, das ist mühsam, vor allem, wenn man ein Gewohnheitstier ist, aber kann erstaunliche Erfolge nach sich ziehen.

  • Eine Freundin von mir ist Kosmetikerin, sie verkauft für eine Firma Kosmetik und verwendet selber ganz teure, gute Produkte, ich werde keine Namen nennen...

    Als ich sie am Bioresonanzgerät getestet habe, war ihre Haut total voller schwarzer Energiepunkte, was zeigen sollte, dass ihre Haut von Kosmetika belastet ist.

    Ja, wie sag ich ihr das nur? Wenn Menschen überzeugt sind, dass etwas gut für sie ist, denken sie doch meistens, das Testgerät ist Humbug! :)

  • Das kenn ich auch, ist bei mir und einer Freundin genau die Unmengen für teure Kosmetika ausgiebt

    und mich dann immer fragt warum hast du so glatte Haut und noch keine grauen Haare.


    Gute Frage ich weiß es nicht - evtl. weil weniger mehr ist. Das höchste der Gefühle ist hier Kokosöl.


    Gruß Hannah


    Lass ihr doch einfach ihre Überzeugung, mach ich auch

  • Eine Freundin von mir ist Kosmetikerin, sie verkauft für eine Firma Kosmetik und verwendet selber ganz teure, gute Produkte, ich werde keine Namen nennen...

    Als ich sie am Bioresonanzgerät getestet habe, war ihre Haut total voller schwarzer Energiepunkte, was zeigen sollte, dass ihre Haut von Kosmetika belastet ist.

    Ja, wie sag ich ihr das nur? Wenn Menschen überzeugt sind, dass etwas gut für sie ist, denken sie doch meistens, das Testgerät ist Humbug! :)

    Das ist ja Mal interessant! Das, dass so deutlich zu sehen ist.

    Laut unserer Ahnen sind Nussöle für die Gesichtspflege, besonders Aprikosenkernöl geeignet

    Leider wird wohl nicht selten, ein "Ersatzkernöl" ( Geruch und Aussehen identisch, Wirkung leider nicht) unter dem Namen Aprikosenkernöl angeboten.

    Wie muss man sich diese Punkte vorstellen?

    Die Freundin aufklären geht evtl. über Bilder und Funktionsweise der Haut? Kommt darauf an, wie zugänglich sie ist bzw. Ihrer Entwicklungsstufe .

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • Wie muss man sich diese Punkte vorstellen?

    Die Freundin aufklären geht evtl. über Bilder und Funktionsweise der Haut? Kommt darauf an, wie zugänglich sie ist bzw. Ihrer Entwicklungsstufe .

    Das sind nur virtuelle Punkte am Bildschirm, die postive oder negative Energie darstellen sollen.

    Aufklären ist immer schwer, wenn der andere eine diesbezügliche Ausbildung hat und man selber Autodidakt ist ...:)

  • und verwendet selber ganz teure, gute Produkte, ich werde keine Namen nennen...

    Das, was das Produkt so teuer macht, ist meist die aufwändige Gestaltung des Flakons / Tiegels oder der Tube und die extrem teure Werbung für genau dieses Produkt. Die Inhaltsstoffe sind zumeist "Pfennigware".

    Ist zwar kein Kosmetik-Artikel, aber wenn ich im Laden für 0,75 EUR eine Tube Zahnpasta kaufen kann, brauche ich mich nicht zu wundern, wenn ich mir anschließend mit Müll die Zähne putze. Gleiches gilt für den Großteil der Kosmetik-Artikel.