Umgang miteinander - Nachsicht & Toleranz

  • Hallo Ihr Lieben!


    Hier mal ein dringender Appell!


    Ich habe dieses Forum extra gegründet, damit alle Erfahrungen einen Platz haben. In vielen Foren dürfen bestimmte Dinge ja gar nicht erwähnt werden, wie zum Beispiel in klassisch medizinischen Foren (=Schulmedizin, Allopathie) darf man sich kaum oder gar nicht kritisch zu Impfungen äußern, Heisteine erwähnen oder homöopathische Mittel, usw.


    In manchen Alternativen Foren (z.B. MMS Foren usw.) wird jeder der Ketzerei beschuldigt, wenn er sich kritisch zu MMS äußert, usw.


    Ich wünsche mit hier einen guten Erfahrungsaustausch, von wirklichen Menschen, denn: in vielen Foren haben wir es bereits mit bezahlten Linkpostern und bezahlten Meinungsmachern zu tun! Dank der Hilfe von vielen lieben regelmäßigen Yamedo-Forums-Helfern, gelingt es dieses Forum weitgehend authentisch und (wie ich finde) hilfreich für Leser zu gestalten. An dieser Stelle muss und will ich auch nochmals auf die Nutzungshinweise zu Yamedo hinweisen (besonders auf die Abschnitte zum Forum!):

    https://www.yamedo.de/Nutzungshinweise.html


    Was ich auch mal sagen möchte: ein ganz dickes DANKE vor allem an Bermibs, der als Admin großartige Arbeit leistet und ohne den hier vieles gar nicht möglich wäre, denn ich selbst komme nur selten zum antworten (was ich mir auch mal anders vorgestellt hatte). Aber die "Technik" (im Backend) und meine Praxis halten mich schon genug auf Trab.


    Zurück zum Appell:


    Mittlerweile geraten wir hier teilweise in "Abwertungsdiskussionen" von denen ich bitte Abstand zu nehmen. Stellt Eure Position / Erfahrung dar - das sollte reichen - Beleidigungen, Unterstellungen, etc. haben hier keinen Platz und werden kommentarlos gelöscht, ebenso wie SPAM oder bei Verdacht auf SPAM (bezahlte Linkposter).


    In diesem Sinne: Mehr Nachsicht, Umsicht, Toleranz und Liebe :-)

    Diese Sachen scheinen generell in unserer Gesellschaft in Hintertreffen zu geraten...


    Wir alle wollen hier nämlich (immer noch) das selbe: zu dienen und zu helfen.

  • René Gräber

    Hat den Titel des Themas von „Umgang miteinander Nachsicht Toleranz“ zu „Umgang miteinander - Nachsicht & Toleranz“ geändert.
  • Danke Herr Gräber für diesen Beitrag.


    Dem dicken D A N K E an "bermibs" würde ich mich gerne aschließen.


    Zitat v. Renè Gräber:


    In diesem Sinne: Mehr Nachsicht, Umsicht, Toleranz und Liebe :-)

    Diese Sachen scheinen generell in unserer Gesellschaft in Hintertreffen zu geraten...


    In welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich leben?! Sehr viele Zeitgenossen sind

    sich da leider uneins (mimimi).


    Ein Gruß in die Runde

    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    2 Mal editiert, zuletzt von Eremitin () aus folgendem Grund: Großes gegen kleines "b"eingetauscht. r gegen n getauscht.

  • Genau! Bermibs,das ist total super,dass Du das hier machst! Danke dafür!:love::thumbup:8)

    Und danke an Rene! Solche Forumsbetreiber könnte es wirklich ruhig öfter geben.Und der Ton in unserer Gesellschaft-von der Politik bis in die Internetforen ist wirklich zum Heulen:wacko:.Was ist bloß mit den Leuten los.....=O

    Danke,Rene:!:

    Lieschen

  • René Gräber ,

    in den Forumsregeln sind keine Hinweise zu finden, inwiefern hochgeladene Aufsätze zensiert werden. So hast du schon zweimal von mir hochgeladene PDF-Dateien und auch Links gelöscht, aber keine Erklärung dafür gegeben. Einer der Links wies auf einen Text hin den du selbst geschrieben hast. Gibt es da Copyright Probleme auf deiner eigenen Webseite?


    denn: in vielen Foren haben wir es bereits mit bezahlten Linkpostern und bezahlten Meinungsmachern zu tun!

    In diesem Forum gibt es offenbar einen Linkposter der sich "Arzt" nennt, aber unheimlich viel Zeit hat, 300 Beiträge gibt es von ihm schon und bindet mindestens zwei Dutzend Mitglieder für sein Antwort/Antwortspiel. Auf seine gelernte Schulmedizin lässt er nichts kommen, wohl auch gibt er sich ein bißchen alternativ und besser erzogen als die Pupmed Schreiber.

    Wenn einer für ein Forum soviel Zeit spendiert, kann er kaum viele Patienten behandeln, also muß er wohl noch eine andere Einkommensquelle haben, oder?

  • Hallo Gefeu,

    mit Deinen Verdächtigungen täuscht Du Dich.Ich bin bereits im Rentenalter.Weil ich sehr viel Glück im Leben hatte, möchte ich meine Erfahrungen und Wissen weiter geben und teilen, das mache ich hier auch vor Ort, das ist die Zeit die ich spende wie Du schreibst.Ich bin finanziell völlig unabhängig.Die Schulmedizin ist meine Basis, das habe ich gelernt. Weil in der Praxis dann nach dem Studium viele Fragen offen blieben, habe ich über Jahre eine Ausbildung in alternativen Heilmethoden absolviert und besitze auch die Berechtigung der Ärztekammer, Ärzte in Naturheilverfahren und Homöopathie auszubilden.Ein Buch über Naturheilverfahren habe ich auch veröffentlicht.Die Pharmaidustrie sehe ich sehr kritisch und habe hier vor Ort mehrere Demonstrationen gegen sie veranstaltet.

    Du siehst es ist oft anders als es scheint im Leben.Glauben mußt Du das nicht.Herrn Gräber könnte ich das alles belegen und nachweisen.

    LG

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • gefeu :

    Ein Link zu meiner Seite ist verschwunden? Da kann ich dir gerade gar nichts zu sagen... Ich selbst habe mit meinem Beiträgen keine Copyright-Probleme.

    Anhänge: Nach dem Forumsupdate sah ich, dass Anhänge hochgeladen werden können. Ich hatte auch etwas dazu geschrieben - finde das leider gerade nicht. Ich muss Anhänge löschen an denen ich nicht das Copyright habe. Ich will die Funktion aber online lassen für Euch damit ihr eure Dokumente hochladen könnt.


    Dann nochmal die Sache zwischen Medico und Biotherapeut:
    Krebstherapie mit Natronbicarbonat (und andere naturheilkundliche Alternativen)


    Es ist kein hier erwünschter Stil, jemanden, der andere Meinungen vertritt, zu be- und verurteilen, als wenn wir hier in der Grundschule wären. Wer eine andere Sicht der Dinge hat, der hat sie nicht, weil er keine Ahnung hat, oder ein Clown sein muss,


    Das sind die „Argumente“, die man in Foren findet, die von der Schulmedizin und Pharmaindustrie unterstützt oder betrieben werden. Psiram ist hier ein besonders "hässliches" Beispiel, wo Verunglimpfung, Beleidigung und dergleichen zur Tagesordnung gehören. Und es gibt für mich keinen Grund, dieses Forum zu einem "alternativen Psiram" verkommen zu lassen.


    Dieses Forum soll trotz oder gerade wegen unterschiedlicher Auffassungen, Meinungen, Wissen etc. immer noch eine Art „Wohlfühl-Forum“ sein und bleiben, aus dem man sich mit einem Gefühl von Bereicherung ausloggt und nicht mit dem Gefühl von Stress, Ärger und anderen negativen Empfindungen.


    In diesem Zusammenhang wäre es nicht schlecht, den Leuten mit einem gewissen Informationsvorsprung hier im Forum einfach mal nur zuzuhören (zuzulesen?), sich das Gelesene durch den Kopf gehen zu lassen, und erst am nächsten Tag eine Antwort dazu zu geben. Meistens hat man dann etwas Abstand gewonnen und sieht die neuen Informationen mit etwas anderen Augen. Dies hilft enorm, eigene, nicht so positive Empfindungen zu kontrollieren und nicht mit in die eigene Argumentation einfließen zu lassen.


    Ansonsten ist das Forum auch kein Wettbewerb, wer Recht hat und wer nicht Recht hat. Es gibt bestimmte Fakten zu bestimmten Dingen, die sich einfach nicht leugnen lassen. Und es lässt sich auch nicht leugnen, dass sich Leute auch mal irren können. Aber das ist menschlich und hat nichts mit Inkompetenz und anderen leckeren Attributen zu tun.


    Wer zum Beispiel nicht glaubt, dass es zum Melatonin zu wenig Arbeiten gibt, der sollte sich hinsetzen und die Mühe machen, diese Studien aus der Versenkung hervor zu holen und dann hier im Forum zu präsentieren. Das wäre die konstruktive Antwort/Kritik auf einen solchen Einwand. Wenn es tatsächlich kaum Arbeiten gibt, dann sollte man die Courage haben, das auch zuzugeben. Auch das sehe ich als ein konstruktives Verhalten an. Auch ich habe mich schon häufiger geirrt und dazugelernt, zuletzt übrigens zu der Gefeu Lösung :-)

  • Ich muss Anhänge löschen an denen ich nicht das Copyright habe. Ich will die Funktion aber online lassen für Euch damit ihr eure Dokumente hochladen könnt.

    Hallo René,

    diese Logik habe ich noch nicht verstanden. Warum musst du Anhänge löschen? Wird es eine Selektion geben was als "Dokument" zugelassen ist?

    Wäre es nicht sinnvoller sich pauschal im Disclaimer von allen Beiträgen die nicht von dir stammen, zu distanzieren, wie es andere Forenbetreiber auch machen?

  • Hallo gefeu,

    das ist recht einfach. Alle von dir selbst erstellten Dokumente bzw. Dokumente, auf die du einen Rechtsanspruch hast (z.B. Kopien von ärztlichen Befunden, Laborberichte) kannst du hochladen. Für diese Dokumente hast du das Urheberrecht.


    Alle fremden Dokumente von anderen Web-Seiten unterliegen dem Urheberrecht des jeweiligen Seitenbetreibers und dürfen ohne dessen Zustimmung nicht auf andere Seiten hochgeladen werden. Hier ist nur eine Verlinkung auf die jeweilige Seite zulässig.

    Werbe-Links werden jedoch auch gelöscht.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Die Anonymität in Foren gibt den Teilnehmern endlich mal die Gelegenheit, mal so richtig "die Sau rauszulassen". Es kommt ja niemand so schnell, der einem auf die Finger klopft. Wenn man das Weiße im Auge des Gegners nicht sieht, dann kann man viel schneller mal und unbesorgt den Vorschlaghammer zum Einsatz bringen.
    Solche Teilnehmer machen erst einen Thread, dann das ganze Forum kaputt. Da geht es nicht mehr um Inhalte, sondern Inhalte werden hergenommen, um die eigene Psychologie und Macken zu veröffentlichen. Der Masern-Thread hier ist ein typisches Beispiel dafür. Darum muss sich die Forumsleitung genau überlegen, was zu tun ist, damit nicht nur nicht dieser Thread, sondern das ganze Forum nicht aus dem Ruder läuft.

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

    2 Mal editiert, zuletzt von Ganodolon ()

  • Ja,der Traum ist eine zensurfreie,völlig offene Debatte.Gegenmodell zu einseitig gängelnden Pharmaforen.Gute Idee.Aber der Mensch spielt nicht mit.

    Das ist das Grundproblem bei jedem Forum, gleich welcher Art. Hier treffen Interessierte mit wenig Vorkenntnissen auf Interessierte mit sehr tiefgreifenden Kenntnissen aufeinander. Und dann gibt es noch die Hooligans... Wenn dann die weniger Wissenden den mehr Wissenden nicht zuhören wollen und immer darauf bestehen, dass sie in ihrer Unkenntnis doch Recht haben, sodass ihre eigene Unkenntnis zum Maßstab aller Dinge zu werden droht, dann ist die Tür offen für ein sattes Durcheinander. Und das scheint oft der wahre Beweggrund der Hooligans für derart verlaufende Diskussionen zu sein.

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

  • https://creditreform-magazin.d…werden%E2%80%89%E2%80%89/


    Auszug:


    »Wie Ärzte erzogen werden … «

    Vorbei sind die Zeiten, als Halbgötter in Weiß den Studenten am Krankenbett ihren Erfahrungsschatz weitergaben. Die frühere „eminenz-basierte“ Medizin wurde von der „evidenz-basierten“ Lehre abgelöst. Sie beruft sich auf die Ergebnisse empirischer Untersuchungen und nicht auf Einzelerfahrungen. Prinzipiell ein guter Gedanke – zumindest in der Theorie.


    Fand ich sehr aufschlussreich.


    Hannah

  • Ich komme ,familiär bedingt, auch aus der Schulmedizin u. bin jetzt im Alternativen Bereich tätig.

    Manche Bereiche der SM nutze ich aber immer noch u. schicke meine Klienten auch zu Fachärzten. Habe selber genetische bedingte Enzymopathie, an der sich mehrere HP's jahrelang die Zähne ausgebissen haben, bis ich beim richtigen Facharzt war. Die Diagnose stand schnell fest, die Therapie wirkte 3 Monate gut u. schlug dann aber ins Gegenteil. Hier habe ich mich dann auf die Suche begeben u zum Glück( ich war in der Ausbildung u. hatte jede Menge Fach personal um mich!) das geeignete Mittel gefunden. Mein sehr junger Facharzt war begeistert u. verschreibt es jetzt Privatpatienten! Wir haben ein fast freundschaftliches Verhältnis.

    Fazit: Vorurteile abbauen hilft!

    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ich bin einmal im Forum der Stroerer GmbH tätig, da ist dass so dass man wenn man Kritik anbringen will das

    ganz ganz fein fast wie ein kleines negatives Lob formulieren muss, dann geht es durch.

    Da sitzen online Kommentatoren und prüfen deine Antwort, b.z.w. deinen Kommentar.

    Medizinische Kommentare gegen die Schulmedizin, da wurde ich gesperrt und nach einer Beschwerde meinerseits haben die dann nur noch 0 8 15 Themen eingestellt, das wurde langweilig und da bin ich dann

    auf die Politik gesprungen was richtig Spaß macht!

    Als ich 2013 meine Internetseite eröffnet hatte, wusste ich gar nicht dass es ein Forum,

    Bollwerk wider den veganen Irrsinn gibt und die mich über google 30 Seiten mäßig als

    Vollpfosten dargestellt haben! Denen war mit Drohen nicht beizukommen, die haben Ärzte,

    Heilpraktiker, Veganer, alles alles auf das Gemeinste beleidigt!

    Da bin ich dann als Kanonier eingestiegen und nach eine halben Jahr, haben die mich in den Mülleimer

    gehauen, dann habe ich alle ihre sogenannten Threads besucht und nach deren Masche alles

    auf meine starken Arme genommen, dann war danach der Mülleimer leer, über google war ich nicht mehr zu finden und die Seite war verwanzt, da hätte ich mir fast, wenn nicht Malwarebites gemeckert, hätte eine

    Grippe geholt! Wenn ich heute "Hello engines" laufen lasse um den Rang meiner Seite zu 1000 anderen

    Websites zu erforschen, übergeht mich google und auch google Nutzer finden mich nicht gleich!

    Aber egal. hier sind natürlich auch einige Marder, aber das ist ganz lustig, weil 2 sich schon enttarnt haben

    und ich würde dem BioTherapeuth empfehlen es nicht erst zu nehmen, weil hier doch ganz liebe Leutchen sind und der René ist einer der besten Heilpraktiker die ich je gefunden habe!

  • Ein Forum lebt von verschiedenen Meinungen und verschiedenen Menschen, nicht jede Meinung muss einem gefallen, nicht alles, was jeder schreibt, muss richtig sein.


    Es gibt auch Menschen, die leben anders, ernähren sich anders als die Norm und es gibt welche, die ihre Krankheiten anders behandeln, es gibt Menschen, die haben schlechte Nerven, können sich schlecht ausdrücken, können nicht rechtschreiben oder haben andere Defizite, aber alle haben ein Recht auf respektvollen Umgang.


    Wenn einem nun etwas nicht gefällt, ist das menschlich, man kann das auch sagen, man muss den anderen aber nicht herabstellen oder beleidigen.

    Wenn man sich angegriffen fühlt, muss man nicht gleich zurück schlagen, manchmal versteht man etwas falsch oder es ist nicht so gemeint, dann ist es besser, mal zu fragen: "wie meinst du das?"


    Selbst wenn man meint, der andere redet Unsinn, find ich es besser, mit Fakten zu punkten als den anderen verbal niederzumachen.


    Außerdem, wer kennt wirklich alle Wahrheit? Man sollte vorsichtig sein, selbst wenn man ein Fach studiert hat, wer garantiert, dass das alles richtig ist, was man gelernt hat?

  • Ich finde es gut, wenn jede Meinung stehen bleibt, nichts zensiert wird und jede Aussage ihren Respekt erhält.

    Auch hier im Forum habe ich bereits fest gestellt, dass manchmal zensiert wird oder sogar Thread geschlossen werden, nur weil mal was aus dem Ruder läuft.

    Ich persönlich finde das schade, man müsste den Leuten auch die Gelegenheit geben, sich wieder ein zu kriegen; hat doch alles seinen Grund und Sinn, wenn jemand aufgebracht wird und so kann sich das Thema entwickeln, Reibung finde ich spannend.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Ich finde es gut, wenn jede Meinung stehen bleibt, nichts zensiert wird und jede Aussage ihren Respekt erhält.

    Auch hier im Forum habe ich bereits fest gestellt, dass manchmal zensiert wird.

    Klar, Meinungen sollen stehen bleiben, aber Beleidigungen nicht.


    Die Frage ist halt immer, wer was als Beleidigung sieht und wo jeder seine Grenzen hat.

    Ist einem ein Mensch und seine Ansichten sympathischer, ist man meistens großzügiger und liked vielleicht auch seine Beleidigungen gegen andere mit anderer Ansicht, aber das sollte nicht sein.


    Auch, wenn jemand neu ist, soll er dieselben Rechte haben, wenn man will, dass ein Forum läuft.

    Das ist wie in einem Gasthaus, würde man da den Stammtisch bestimmen lassen, gäbe es nicht viel neue Gäste, schon gar keine Fremden oder irgendwie Anderen und als Wirt wäre man mit den Stammgästen allein.


    Toleranz ist, wenn man jede Meinung (im Rahmen des Gesetzes) toleriert, auch wenn man denkt, sie wäre falsch.

    Man kann das Gegenteil beweisen, ohne denjenigen als Dummkopf zu bezeichnen.

  • Da hast du Recht Kaulli, Beleidigungen sind unangebracht.

    Ich persönlich sehs nicht so eng, mich kann virtuell keiner beleidigen, wieso auch, kennt mich doch keiner.

    Manche können das scheinbar nicht differenzieren und fühlen sich persönlich angesprochen.

    Ich lass mich virtuell lediglich persönlich ansprechen, wenn jemand höflich und respektvoll mit mir umgeht :D.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear